Scarlett Bailey

 3.8 Sterne bei 27 Bewertungen

Alle Bücher von Scarlett Bailey

Scarlett BaileyWeihnachtssterne über Cornwall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weihnachtssterne über Cornwall
Weihnachtssterne über Cornwall
 (15)
Erschienen am 01.01.2015
Scarlett BaileyDrei Männer unterm Weihnachtsbaum
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drei Männer unterm Weihnachtsbaum
Drei Männer unterm Weihnachtsbaum
 (8)
Erschienen am 01.01.2012
Scarlett BaileyHochzeitsglocken über Cornwall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hochzeitsglocken über Cornwall
Hochzeitsglocken über Cornwall
 (3)
Erschienen am 01.01.2016
Scarlett BaileyJust for Christmas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Just for Christmas
Just for Christmas
 (1)
Erschienen am 07.11.2013
Scarlett BaileyMarried by Christmas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Married by Christmas
Married by Christmas
 (0)
Erschienen am 25.10.2012
Scarlett Bailey[(Just for Christmas)] [Author: Scarlett Bailey] published on (November, 2013)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
[(Just for Christmas)] [Author: Scarlett Bailey] published on (November, 2013)
Scarlett BaileyWeihnachtsküsse im Schnee
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weihnachtsküsse im Schnee
Weihnachtsküsse im Schnee
 (0)
Erschienen am 01.01.2017
Scarlett BaileyThe Night Before Christmas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Night Before Christmas
The Night Before Christmas
 (0)
Erschienen am 27.10.2011

Neue Rezensionen zu Scarlett Bailey

Neu
MamaSandras avatar

Rezension zu "Weihnachtssterne über Cornwall" von Scarlett Bailey

Weihnachtssterne in Cornwall
MamaSandravor 10 Monaten

Inhalt:

Alex zieht kurzerhand ans andere Ende des Landes. Zu Hause wurde sie bitter enttäuscht von ihrem Vater und zugleich noch von ihrem besten Freund. Marcus war seit Jahren an ihrer Seite, nun will er eine andere heiraten und Alex merkte zu spät, dass Marcus ihr mehr viel mehr bedeutet als nur Freundschaft. Nach einer gescheiterten Liebeserklärung will sie woanders neu starten, irgendwo, wo sie niemand kennt und sie sich selbst finden kann.

Als weibliche Hafenmeisterin hat sie es vorerst schwer sich in Poldore durch zusetzen, doch schon bald hat sie erstmal eine beste Freundin und ist plötzlich nicht nur Haus- sondern auch Hundebesitzerin. In Poldore muss man sich wohlfühlen, da alle wie eine Familie füreinander da sich.

Und der gutaussehende Ruan, der beim ersten Aufeinandertreffen noch sehr mürrisch wirkte, ist in Wahrheit eigentlich ganz nett. Gerade erst fühlt sich Alex als wäre sie endlich angekommen, da steht plötzlich Marcus vor der Tür…

 

Schreibstil:

Das Buch ist in 28 Kapitel unterteilt und der Erzähler blickt auf Alex. Einige Szenen werden etwas in die Länge gezogen, die Kapitel sind teilweise sehr lang und zäh. Ansonsten ist die Schreibweise nicht zu kompliziert, aber auch nicht zu leicht. Das Buch schwebt zwischen schwerer Kost und leichter „zwischendurch“-Lektüre, da man schon etwas dran bleiben muss, um im Geschehen zu bleiben.

Auch wenn die Landschaft und der Ort schön beschrieben wurden, blieb mir Poldore im Kopf immer dunkel, als würde kaum die Sonne scheinen. Denn es regnet oft, es liegt in einer Meeresbucht, ein Leuchtturm steht in der Nähe und Alex muss teilweise mit dem Boot zur Arbeit oder einen großen Bogen fahren. Die Beschreibungen haben wir den Ort zwar als herzlich und warm geschildert, aber insgesamt etwas dunkel und trist.

 

Meine Einschätzung:

Alex war mir als Protagonistin etwas flach. Für 28 Jahre war sie sehr sehr naiv und wirkte auf mich eher wie einer 15-jährige. Das hat nichts damit zu tun, dass sie (etwas ungewöhnlich) in dem Alter noch Jungfrau ist und kaum Erfahrungen mit Jungs/Männern hatte. Ihre ganze Art wirkte sehr kindlich. Dabei ist ihr Beruf sehr anspruchsvoll und sie hat null Lebenserfahrung oder Interesse an der Gesellschaft. Dass sich mehr burschikos erscheint, da sie nur vom Vater erzogen wurde und statt Freundinnen nur Marcus an ihrer Seite hatte, ist auch nicht weiter störend. Da fand ich es schön, dass sie in Lucy endlich eine andere Frau gefunden hat, die ihr die Weiblichkeit mal etwas näher bringt. Etwas interessant aber auch hier Lucy in ihrer Rolle als „Frauenberaterin“ bei ihrer Vorgeschichte. Sehr schön gewählt!

Marcus war ebenfalls total kindisch für sein Alter und benahm sich sehr unreif. Da ist er wohl auch ein paar Jahre zurück. Dahingegend war Ruan schon ein „echter“ Mann mit Lebenserfahrung und einer Menge Verantwortung. Aber auch ihm konnte ich bis zum Schluss nicht viel abgewinnen.

Ich wurde mit den Charakteren nicht richtig warm, vielleicht auch, weil mir der Handlungsort so düster erschien. Die Einzelschicksale fand ich aber gut gewählt und auch interessant. Da war von allem etwas dabei und vor allem Toleranz und Vertrauen spielt in diesem Buch eine große Rolle.

Am allerschlimmsten fand ich aber den plötzlichen Auftritt von Alex´ Mutter. Das erschien mir alles viel zu gestellt und unrealistisch, zudem wurde hier alles viel zu schnell verziehen und schlichtweg hingenommen. Hinzu noch der Vater und die Nachbarin… Etwas zu viel Heile-Welt-Entwicklung.

 Ich fand das Buch schlichtweg ok. Es hat mich nicht vom Hocker gehauen, aber auch nicht sehr gelangweilt. So wirklich empfehlen würde ich es wahrscheinlich nicht. Eher ein etwas trockener entspannter Roman ohne viel Aufregung beim Lesen.

 

Kommentieren0
0
Teilen
MamaSandras avatar

Rezension zu "Drei Männer unterm Weihnachtsbaum" von Scarlett Bailey

Liebes-Chaos unterm Weihnachtsbaum
MamaSandravor 2 Jahren

Zum Inhalt:

Lydia verbringt die Weihnachtsfeiertage mit ihren Freundinnen samt Anhang. Vor Weihnachten findet sie einen Verlobungsring im Sockenfach ihres Freundes Stephen. Mit gemischten Gefühlen und dem Gedanken, ob sie die Frage aller Fragen überhaupt von ihm gestellt bekommen möchte, fahren sie ins verschneite Hotel ihrer Freundin Katy.     

Kathy und ihr Mann Jim haben Heron´s Pike gekauft und wollen daraus ein wunderbares Hotel machen. Jedoch muss noch viel Arbeit hineingesteckt werden. Für die ganzen Freunde haben sie es aber zu Weihnachten als „Testlauf“ soweit zum Laufen gebracht, wie es eben ging.

Als letztes Pärchen reist Joanna mit ihrem neuen Freund an, auf den schon alle sehr gespannt sind. „Jack“ aus New York ist Lydia bereits bekannt als „Jackson“. Mit ihm führte sie 6 Wochen lang eine intensive und wunderbare Beziehung, die jetzt wohl nur noch als Affäre bei ihm durchgeht. Sie lernten sich schnell kennen, Lydia verliebte sich Hals über Kopf und die Zeit war so intensiv, dass sie 6 Wochen alles und jeden um sich herum vergaß. Sie hatte nicht mal Zeit ihn ihren Freundinnen vorzustellen, da verschwand er plötzlich, hinterließ noch eine SMS und ward nie mehr gesehen und gehört. Nun steht er genauso plötzlich wieder vor ihr, als Freund ihrer besten Freundin und Lydia traut sich nicht einmal sich zu outen. Beide tun vor allen anderen so, als kennen sie sich gar nicht und Lydia kommt sich völlig blöd vor.

Und dazu ist die Beziehung zu Stephen nicht mehr so rosig und intensiv wie am Anfang, eher etwas eingeschlafen – so wie Stephen eines Nachts im Bett mitten im Liebesspiel.

Zu Guter Letzt taucht auch noch ein umwerfend gut aussehender Einheimischer namens Will auf, der den kaputten Heizkessel reparieren soll, bevor alle im Hotel erfrieren. Aufgrund des starken Schneefalles kommt keiner von ihnen so schnell wieder fort.

 Da sitzt Lydia nun also in ihrem erträumt idyllischem Weihnachtshotel mit einem Freund, den sie vielleicht gar nicht mehr will, einer Ex-Affäre, die sie nicht outen kann, weil die beste Freundin völlig verliebt ist und einen hübschen Fremden, der so ganz anders und doch interessant zu sein scheint.

Und um Lydias Gefühlschaos herum schleichen sich noch andere alltägliche Problemchen der Freundinnen, wie Baby bekommen, Ehe-Stress rund um den Hotelbetrieb, Kinder usw.

 

Zum Schreibstil:

Das Buch besteht aus 21 Kapiteln. Der Schreibstil ist recht einfach, nicht kompliziert und somit flüssig zu lesen. Die Beschreibungen von Hotel und Landschaft sind sehr schön und idyllisch. Man kann sich die Weihnachtsromantik richtig gut vorstellen.

 

Meine Einschätzung:

Die Konstellationen sind wirklich bunt gemischt. Lydia mit ihrem Freund Stephen, beide mitten im Leben und Beruf, vermutlich kurz vor der Heirat, schon über 1 Jahr zusammen. Katy und Jim, verheiratet, 2 Kinder, eine gemeinsame Zukunft im Wunschtraum von Katy: dem eigenen Hotel. Alex und David in Kürze selbst Eltern und noch ganz nervös. Joanna und Jackson, die beide bisher nur lockere Beziehungen führten und nun beide vielleicht den/die Richtige gefunden haben. Und Will, der einheimische heimatverbundene Handwerker mit romantischer Ader und dem Sinn fürs Wesentliche und Schöne.

Die Freundinnen gefallen mir sehr gut. Eine harmonischen Frauen-Clique, die es trotz unterschiedlicher Lebensstile und Wohnorte schafft, zu Weihnachten beisammen zu sein und überhaupt immer den Kontakt zu halten. Dazu deren Männer, die mit dieser Frauen-Power zurechtkommen müssen und das alles so hinnehmen. Liebevolle Nebensächlichkeiten wie die Gruselgeschichte, die den Kindern Angst macht, dem einohrigen Hund, die wohltätigen Aktionen von Stephen verderben und überfüllen die Hauptstory kein bisschen.

Zwischenzeitlich dachte ich schon, dass Lydia sich doch recht schlampig verhält und auch unfair gegenüber Stephen. Jedoch betrachtet sie im Laufe der Geschichte ihre Beziehung mit anderen Augen und findet für mich eine ausreichende Begründung, weshalb es nicht richtig läuft. Ihre innere Aufgewühltheit und Unsicherheit wird sehr gut herübergebracht, sodass man nicht wirklich über Lydia urteilen kann, sondern wirklich Verständnis für ihre Situation entwickelt.

 Für die Vorweihnachtszeit eine ganz angenehme Story inklusive kleinem Weihnachtswunder. Das Buch hat mich nicht unbedingt vom Hocker gerissen, aber mich sehr gut unterhalten.

Kommentieren0
4
Teilen
DarkReaders avatar

Rezension zu "Hochzeitsglocken über Cornwall" von Scarlett Bailey

Ein richtig schönes Buch!
DarkReadervor 2 Jahren

Letztes Jahr zur Adventszeit stolperte ich über das Buch "Weihnachtssterne über Cornwall" und dachte: das ist was für dich. So war es dann auch und ich wurde nicht enttäuscht, das Buch war richtig gut. Beim Stöbern nun fand ich dieses Buch der Autorin, eine Fortsetzung mit den gleichen tollen Charakteren wie im Vorgängerband. Ich habe mich richtig über das Wiedersehen mit den zum Teil liebevoll-schrulligen Einwohnern von Poldore, einem kleinen Ort in Cornwall, gefreut.
Ein leichter flüssiger Schreibstil, anschauliche Beschreibungen von Orten und Plätzen und eine Geschichte mit viel Gefühl taten alles, um mich mit diesem Buch rundum wohl zu fühlen.

Ich hoffe sehr, dass noch weitere Bände der Autorin übersetzt werden und ihre Bücher mehr Fans hier finden, denn sie sind richtig gut!

Kommentieren0
54
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks