Schmidt

 3.4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Das Arschlochglas, Ich zeig dir was, komm folge mir und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Schmidt

Das Arschlochglas

Das Arschlochglas

 (6)
Erschienen am 31.03.2014
Ich zeig dir was, komm folge mir

Ich zeig dir was, komm folge mir

 (1)
Erschienen am 02.08.2010
Deine Augen, so mild

Deine Augen, so mild

 (0)
Erschienen am 01.01.2011
English for Bankers. Cassette

English for Bankers. Cassette

 (0)
Erschienen am 01.02.1997
Polynome und Potenzreihen

Polynome und Potenzreihen

 (0)
Erschienen am 29.04.2008
Handbuch Digitale Fotografie

Handbuch Digitale Fotografie

 (0)
Erschienen am 01.01.2003

Neue Rezensionen zu Schmidt

Neu
Wuschelchen99s avatar

Rezension zu "Das Arschlochglas" von Schmidt

Muss das sein?
Wuschelchen99vor 3 Jahren

Frauenheld Schmidt ist ein WG-Phänomen: Kein Spruch ist ihm zu dumm, kein Outfit zu peinlich und seinen gestählten Oberkörper kann er gar nicht oft genug zeigen. Als Erziehungsmaßnahme haben seine Mitbewohner deshalb das Arschlochglas erfunden. Das Prinzip: Für jede peinliche Aktion muss Schmidt eine saftige Geldstrafe abdrücken. Doch Schmidt wäre nicht Schmidt, wenn er auf seine zahlreichen Fehltritte nicht stolz wäre. In diesem Buch macht er Kassensturz und beweist: Genie und Arschloch liegen nah beieinander.

 

Das sagt der Klappentext zum Buch „Das Arschlochglas – Die endgültige Abrechnung eines Genies“ von Schmidt. Doch was soll ich dazu sagen? Gute Frage, nächste Frage.

 

Wer kennt nicht das Sparschwein für dumme Macho-Sprüche? In diesem Buch wirft Schmidt höchstpersönlich, Fans bekannt aus der Serie „New Girl“, am laufenden Band Kohle in das Arschlochglas. Doch was hätte man mit der Kohle alles verhindern können? Das ist die Frage bei diesem Buch. Zum Beispiel hätte man versuchen können, das Buch zu verhindern. Die Sprüche in der Serie im passenden Zusammenhang sind ja sicher sehr witzig, aber zusammenhanglos als Buch aufgereiht, nein, dazu ist Papier einfach zu teuer. Ein Fan, der die Serie auswendig kennt und die Dialoge mit sprechen kann, sieht das sicher anders. Aber dem Normalo-Leser ist es die Zeit nicht wert, zu diesem Werk zu greifen. Ich habe mir etwas anderes darunter vorgestellt z.B. eine vernünftige Story, in welche die Sprüche und die passenden Situationen aus der Feder von Schmidt eingebaut sind. Aber so, nein, Daumen runter. Denn eine „endgültige Abrechnung“, wie es der Titel besagt, kann ich überhaupt nicht erkennen.

Kommentieren0
3
Teilen
Stupss avatar

Rezension zu "Ich zeig dir was, komm folge mir" von Schmidt

Super, süßes Kinderbuch oder auch mal was für Erwachsene
Stupsvor 3 Jahren

Die Gestaltung der einzelnen Bilder ist einfach toll. Sie sind so gemacht, dass es aussieht wie wenn ein Kindergartenkind sie gestaltet hätte. Mal mit zugeschnitten Kalenderpapier, gelocht, mit Kreidenstrichen oder auch mal Fingerfarben, mit Strichmännchen und Häusern aus bunten Papier geklebt.

Die einzelnen Textpassagen reimen sich und sind sehr leicht zu merken für Kinder und die Bilder passen immer dazu und lassen einen hin und wieder auch Schmunzeln.

Zum Schluss die große Überraschung, die ich hier natürlich nicht verraten möchte. Also lesen und am Ende staunen. Nicht nur für Kinder!!!

Kommentieren0
1
Teilen
Tatzes avatar

Rezension zu "Das Arschlochglas" von Schmidt

Zum Brüllen komisch!
Tatzevor 4 Jahren

Inhalt:

Frauenheld Schmidt ist ein WG-Phänomen: Kein Spruch ist ihm zu dumm, kein Outfit zu peinlich und seinen gestählten Oberkörper kann er gar nicht oft genug zeigen. Als Erziehungsmaßnahme haben seine Mitbewohner deshalb das Arschlochglas erfunden. Das Prinzip: Für jede peinliche Aktion muss Schmidt eine saftige Geldstrafe abdrücken. Doch Schmidt wäre nicht Schmidt, wenn er auf seine zahlreichen Fehltritte nicht stolz wäre. In diesem Buch macht er Kassensturz und beweist: Genie und Arschloch liegen nah beieinander.

Meine Meinung:

Als ich davon erfahren habe, dass ausgerechnet Schmidt aus der Comedy-Serie „New Girl“ ein Buch herausbringt, war für mich klar: Das muss ich lesen! Denn „New Girl“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsserien und ist zum Brüllen komisch. Und das gleiche habe ich auch von diesem Buch erwartet, nämlich dass es mich zum Lachen bringt. Und das hat das Buch auch geschafft, und zwar auf seine ganz eigene, ganz verrückte Art und Weise.

Das Buch ist eine Sammlung von Sprüchen, Fotos, Zeichnungen, Tabellen, Regeln und vielem mehr, für die Schmidt in das Arschlochglas einzahlen musste. Noch mal kurz zur Erklärung: Das Arschlochglas ist wie eine Spardose, in die Schmidt immer einzahlen muss, wenn er etwas tut oder sagt, was man als vernünftiger Mensch einfach nicht tun oder sagen würde. Wie zum Beispiel:

„Vor meinem Tod will ich wenigstens einen Menschen treffen, der ein Lecktuch benutzt hat.“ (S.117)

Tja, was sagt man dazu?! Und von dieser Art von Sprüchen gibt es in dem Buch eine ganze Menge, und es ist eigentlich ganz einfach: Wenn diese Sprüche deinen Humor treffen, und wenn du nicht beim Lesen vor Fremdschämen stirbst, dann wirst du dieses Buch lieben! So zumindest ging es mir, ich habe es gelesen und musste mir manchmal den Bauch halten vor Lachen, manchmal musste ich einfach nur lächelnd den Kopf schütteln und manchmal habe ich einfach nicht verstanden, was der gute Schmidt uns damit wohl wieder sagen will:

„Finanziell identifiziere ich mich mit Edward, aber charakterlich mit Jacob.“ (S. 175)

Für Fans von „New Girl“ und vor allem von Schmid ist dieses Buch übrigens ein absolutes Muss! Wenn man die ersten Staffeln der Serie schon kennt und mochte, kommt man kaum um „Das Arschlochglas“ herum, immerhin ist dieses Glas auch eines der Highlights der ersten Staffel. Wer die Serie aber nicht kennt, sollte sich wohl erstmal eine Leseprobe ansehen, denn dieses Buch ist eindeutig Geschmackssache. Tja, und ich weiß nicht, was das über mich so aussagt, aber meinen Geschmack trifft „Das Arschlochglas“ aus jeden Fall! Und zum Ende dieser Rezension noch ein letztes Zitat:

„Ich könnte mich so viel leichter auf Les Miserables einlassen, wenn ich wüsste, welche Sorte Brot der Typ klaut.“ (S. 198)

Fazit:

„Das Arschlochglas“ ist für Fans der Serie „New Girl“ ein Muss! Es ist typisch Schmidt, einfach verrückt, überdreht, und wahrscheinlich auch ein wenig peinlich. Jeder, der die Serie nicht kennt, über die Sprüche aber trotzdem lachen kann, wird mit dem Buch natürlich auch Spaß haben!

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar

Unsere neue Thriller-Leserunde

Er will ihr Leben. Er will ihr Blut. Er ist eine Bestie.

Wir starten eine Leserunde überarbeitenden Neuausgabe des atemraubenden Thrillers Gehasst. Für Mädchenfresser von Andreas Schmidt verlosen wir 20 E-Books!

Autoren oder Titel-CoverDarum geht's: Eine Stadt in den Fängen einer brutalen Bestie: Ein Serienmörder treibt sein grausames Unwesen. Er macht Jagd auf junge Frauen, die er auf brutalste Weise zu Tode beißt. Er zieht seine blutige Spur durch die Stadt und stürzt seine Opfer und Verfolger in einen Alptraum, aus dem es kein Entkommen gibt. Franka Hahne und Michael Stüttgen ermitteln unter extremem Druck, denn niemand weiß, wann der Wahnsinnige das nächste Mal zuschlagen wird …

Zur Leseprobe

Erste Leserstimmen
„Der Thriller ist ganz gewiss nichts für schwache Nerven!“
„ein düsterer und packender Thriller, der die finsteren Seiten der menschlichen Seele aufzeigt“
„Perfekt für alle, die das perfide Katz- und Maus-Spiel zwischen Ermittlern und Killer lieben!“
„ein Pageturner, der mit jeder Seite fesselnder wird“

Über den Autor: Seit 1999 schreibt Andreas Schmidt Kriminalromane und Kurzgeschichten. Den Kontakt zu seinen Lesern sucht – und findet – er auf seinen Lesereisen, die ihn quer durch die Republik führen. Sein liebster Tatort: Die bergische Metropole Wuppertal!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Dani_Bs avatar
Letzter Beitrag von  Dani_Bvor 6 Stunden
Ein guter Start ins Wochenende. Freu mich schon auf die Jagd
Zur Leserunde
Schmidt_Alexandras avatar
Liebe Bücherwürmer und Abenteurer,

diejenigen, die mich schon kennen, heiße ich herzlich Willkommen zurück! Wem ich hier zum ersten Mal begegne, den darf ich freudig in der Runde begrüßen!

Am 29. Oktober 2018 ist der Nachfolger von "Ira - Zorn des Taaffeits" und somit der spannende 2. Teil meiner turbulenten Reihe Die Betonys endlich erschienen!

Wie schon in meiner letzten Leserunde angekündigt und versprochen, möchte ich Euch nun herzlich zu diesem neuen Lesekreis einladen. Hierfür verlose ich 6 Rezensionsexemplare in Taschenbuchformat mit persönlicher Widmung und freue mich auf Eure Bewerbungen.

Darum geht es in dem Roman:

Was hat Edda da bloß angerichtet? Onkel Carl ist völlig aus dem Häuschen, seit sie ihm diese vergilbten Papiere überlassen hat, die unerwartet im Nachlass ihres Vaters aufgetaucht sind. Ist die nebulöse Formel, die Edo vor fast dreißig Jahren entwickelt hat, wirklich wieder aufgetaucht?
Diese Frage wirbelt mehr Gemüter auf als nur das von Eddas Onkel. Auf ihrer abenteuerlichen Suche nach dem verschollenen Rest der geheimnisvollen Formel trifft Edda auf alte Feinde und neue Gefahren, deren Zuspitzung sie schließlich auf einem mysteriösen Landsitz in Lebensgefahr bringen. Am Ende muss sich Edda einer unangenehmen Wahrheit stellen ...

Länge des Taschenbuchs: 260 Seiten

Und? Wer zappelt schon wieder mit mir? Dann: Attacke!

Was mich betrifft:

Ein paar von Euch kennen mich ja schon. Den anderen stelle ich mich gerne noch einmal vor:
Ich wurde 1990 geboren und habe an der Bergischen Universität Wuppertal Theologie, Philosophie und Editions- und Dokumentwissenschaft studiert.
Ich lebe mit meinem Freund zusammen und besuche mit ihm regelmäßig meine geliebte Heimat Ostfriesland, wo ich mich dem Konsum kulinarischer Spezialitäten widme, mich in dem Anblick der Nordsee verliere oder im Geiste bereits neue Inspiration für den Fortgang meiner Geschichten sammle.

Und hier kommt mal wieder eine berüchtigte Frage zur Verlosung von "Gula - Gierige Flammen":

Welche Eindrücke und Vorstellungen löst der Titel bei Euch aus?

Auch diejenigen, die bei der Verlosung kein Glück haben werden, sind herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen!

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Lesezeit!

Eure Alex
Beiträge: 12endet in 19 Stunden
Teilen
Zur Leserunde
aufbauverlags avatar
Autoren oder Titel-CoverEin Ermittler mit gewissen Methoden.

Jan Schröder war verdeckter Ermittler und ein waschechter Motorrad-Freak. Nach dem ungeklärten Tod seiner Frau lässt er sich zur Mordkommission versetzen, weil er sich um seine sechsjährige Tochter Lea kümmern muss. Doch kaum im neuen Job wird ein Priester im Beichtstuhl erstochen. Schnell zeichnen sich Verwicklungen in höchste Kreise von Kirche und Politik ab – und dass seine Tochter den Mörder vermutlich gesehen hat und in höchster Gefahr schwebt.

Ein Kriminalroman der etwas anderen Art – nichts für schwache Nerven!

Über Ralf Schmidt
Ralf Schmidt wurde 1968 in Hayingen auf der Schwäbischen Alb geboren. Nach verschiedenen Stationen in der Kraftfahrzeugbranche ist er heute bei einem großen Automobilkonzern tätig. Er lebt mit seiner Frau in der Nähe von Ingolstadt, wo er an seinen Harley-Davidsons und seinen Romanen arbeitet.

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben 
S
Letzter Beitrag von  SunshineBaby5vor einem Tag
Habt ihr alle schon eure Bücher? Ich warte leider immer noch. :-(
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks