Schrot&Korn Kochbuch

von Schrot & Korn 
4,6 Sterne bei25 Bewertungen
Schrot&Korn Kochbuch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Hexchen123s avatar

Super leckere Rezepte mit saisonalen Zutaten - alles vegetarisch und teilweise sogar vegan

leserattebremens avatar

Großartiges saisonales Kochbuch mit einfachem und gesundem Essen.

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schrot&Korn Kochbuch"

Brunnenkresse, Spinat, Löwenzahn im Frühling. Paprika, Artischocken, Tomaten im Sommer. Schwarzwurzeln, Rüben und Rosenkohl im Herbst. Grünkohl und Co. im Winter. Alles am besten zu seiner Zeit – so ist Genuss garantiert. Sie möchten aus saisonalen und möglichst regionalen Produkten etwas Leckeres kochen? Wunderbar – genießen Sie Rote-Bete-Apfelsuppe, Erdbeer-Spinat-Salat, Kürbistarte oder Klassiker wie Linsen und Spätzle. Alle Gerichte sind saisonal sortiert und vegetarisch oder vegan. Ob Suppen, Salate, deftige Hauptspeisen oder köstliche Desserts – rund 80 Rezepte schmecken der ganzen Familie.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783800108268
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:190 Seiten
Verlag:Verlag Eugen Ulmer
Erscheinungsdatum:24.06.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Hexchen123s avatar
    Hexchen123vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super leckere Rezepte mit saisonalen Zutaten - alles vegetarisch und teilweise sogar vegan
    Einfache, raffinierte und leckere Rezepte

    Ich kenne die Zeitschrift ja schon aus meiner Bio-Kiste und daraus habe ich schon das eine oder andere Rezept nachgekocht. Nun war ich ganz begeistert, dass ein Kochbuch mit den besten Rezepten erschienen ist.

    Wie nicht anders erwartet sind die Rezepte vegetarisch, vegan und saisonal. „Schrot und Korn Kochbuch“ zeigt uns neues und für manche vielleicht auch unbekanntes. Aber einen Versuch es auszuprobieren, ist es allemal wert.

    Die Rezepte sind für alle gedacht. Das Essen ist mal raffiniert, mal wie aus Omas Küche oder aber auch Länderküche. Hauptsache lecker, Hauptsache vegatarisch, Hauptsache bio. Nach einer kurzen Einführung in die Philosophie von Schrot und Korn kommen dann auch schon die Rezepte.

    Es beginnt mit dem Frühling. Hier haben Wildkräuter Hochsaison. Auch das erste Frühlingsgemüse wie Rhabarber oder Spargel kommen hier in den Topf. „Kartoffel-Brunnenkresse-Suppe“, „Erdbeer-Spinat-Salat“ oder „Thailändisches Gemüse-Curry“. Die Auswahl ist groß und es sind kaum exotische Zutaten nötig.

    Im Sommer lassen wir uns von saftigen Beeren und sonnengereiftem Gemüse inspirieren. So lässt sich aus der Gurke ein „Gekühltes Gurken-Dill-Süppchen“ zubereiten. Auch ein „Grillsalat“ lässt sich hervorragend zu „Zuchhinipuffer mit Joghurt-Gurken-Soße“ kombinieren und wenn man dann noch Lust auf ein Dessert hat, probiert man am besten „Frozen Joghurt mit Bananen und Beeren“ aus.

    Die Herbstrezepte bereichern unseren Speiseplan mit Kartoffeln, Kürbis, Rote Beete, Pilzen sowie Äpfel und Birnen. Im Winter wirds dann eher deftig mit Kohl und Wirsing.

    Alle Rezeptteile enthalten Suppen, Salate, Hauptspeisen und Desserts. Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind es fast 80 Rezepte. Jedes Rezept hat ein ganzseitiges Foto, welches sehr ansprechend fotografiert wurde. Ich finde es auch super, dass dieses Buch aus recyceltem Papier gedruckt wurde. Die Gerichte sind meistens für 4 Personen ausgelegt, Zubereitungszeit und Nährwertangaben sind ebenfalls aufgeführt.

    Spontan habe ich „Gefüllte Kohlrabi mit Karottensoße“ nachgekocht. Super lecker, die Rezepte sind gut geliedert und ausführlich erklärt.

    Dieses Kochbuch ist auf jeden Fall eine Bereicherung in der Küche. Vegetarisch, vieles auch vegan, ist somit für jedermann geeignet. Die Verwendung von saisonalem Obst und Gemüse finde ich vorbildlich und vielleicht kommt der eine oder andere auch mal auf den Geschmack was das Wintergemüse angeht. Ich jedenfalls bin begeistert.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 2 Jahren
    Alltagsrezepte für Veganer und Vegetarier


    Seit 30 Jahren ist das Bio-Magazin Schrot&Korn auf dem Markt.Die Redaktion hat daraus 80 Rezepte ausgewählt und in ein handliches und optisch ansprechendes Kochbuch gepackt.

    Es ist saisonal untergliedert, verfügt also entsprechend der 4 Jahreszeiten über 4 Hauptkapitel. Bei der Wahl der Zutaten legte das Autorenteam besonderen Wert auf saisonale sowie regionale Produkte. Einziges Manko dabei ist die Tatsache, dass in fast jedem Rezept eine "exotische" Zutat aus dem Bio-Laden enthalten ist, was das Nachkochen erschwerte bzw. Abänderungen nötig machte. Zudem ist die Rezeptsammlung für Vegetarier und Veganer ausgelegt und dabei erstaunlich abwechslungsreich. Salate, Suppen, Aufläufe, Pasta usw., hier wird dem aufgeschlossenem Esser und Koch einiges geboten. 

    Die Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet. Die Beschreibung der einzelnen Schritte ist pointiert. Darüber hinaus gibt es zu jedem Rezept ein wirklich perfekt inszeniertes Foto, das selbst den härtesten Kochmuffel zum Kochlöffel greifen lässt.

    FAZIT
    Ein in sich stimmiges Kochbuch für vegane und vegetarische Alltagsgerichte. Let's cook!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    leserattebremens avatar
    leserattebremenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartiges saisonales Kochbuch mit einfachem und gesundem Essen.
    Das perfekte Kochbuch für gesundes Essen

    Das neue Kochbuch von Schrot & Korn sammelt die besten Rezepte der Zeitschrift und ist damit wirklich eine großartige Zusammenfassung für alle, die gerne gesund und vegetarisch kochen. Alle Rezepte sind nach Jahreszeit sortiert, so dass man gezielt nach Rezepten mit saisonalen Produkten suchen kann. Im Sommer ist dies natürlich viel frisches Gemüse aber auch neue Kartoffeln, wie beispielsweise die gefüllten Kartoffeln mit Ziegenkäse und Tomatensalsa oder der Zucchini-Schafkäse-Kuchen.
    Besonders positiv fällt auf, dass einerseits alle Zutaten fast überall gut zu bekommen sind, dabei aber auch darauf geachtet wird, gesunde Zutaten zu verwenden. So wird Zucker beispielsweise durch Agavendicksaft ersetzt und statt weißem Weizenmehl häufig Dinkel- oder allgemein Vollkornmehl verwendet. Die Rezepte sind alle vegetarisch und teilweise sogar vegan, wie beispielsweise der Salat von Ofengemüse und frischen Kräutern aus den Herbstrezepten. Dennoch sind sie sehr sättigend und ausreichend. Da die Rezepte sehr einfach zuzubereiten sind, laden sie auch dazu ein, selber ein wenig herumzuprobieren, so kann man beispielsweise die gefüllten Kartoffeln zusätzlich noch mit Ziegengouda überbacken oder über den Ofengemüsesalat noch etwas Schafskäse streuen.
    Von mir gibt es ein großes Lob für dieses Kochbuch, da es gesunde Zutaten mit saisonalen Produkten verbindet und gleichzeitig einfach und schnell zubereitete Rezepte enthält - alles, was ein gutes Kochbuch braucht. 

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Kamimas avatar
    Kamimavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schönes Buch mit leckeren Rezepten... und es riecht gut!
    Schönes Buch mit leckeren Rezepten - und es riecht gut :-)

    Habt ihr schon mal ein neues Buch in die Hand genommen und daran gerochen? Zumeist fällt der Geruch entweder nicht auf oder es riecht deutlich nach Druckerschwärze und Klebstoff... aber das neue Kochbuch von „Schrot & Korn“ duftet in meiner Nase! Ja, das ist mir gleich beim Auspacken aufgefallen, es riecht irgendwie nussig und macht daher besonders neugierig:


    „Schrot & Korn“ ist ein Naturkostmagazin, welches in vielen Bio-Läden ausliegt. Ich habe vor über 20 Jahren das erste Exemplar mal in den Händen gehalten – eigentlich gibt es das Heft und die vielseitige Mannschaft dahinter aber schon seit über 30 Jahren – Gratulation!


    Und nun war also ein eigenes Kochbuch fällig. „Vegetarisch, vegan, saisonal“ klingt erst mal gar nicht so besonders oder anderes... „Bio leben, Bio lieben“ - das kann ich voll und ganz unterschreiben – ist aber nicht neu.


    Die Aufmachung sticht aber schon mal aus der Masse der derzeit auf den Markt strömenden Kochbücher heraus: ein griffiges Hardcover (nicht so aalglatt), ordentlich dick (190 Seiten recyceltes „Öko“-Altpapier geben in der Haptik mehr her) und ein Innenleben ohne Hochglanz, aber mit ganz vielen schönen Bildern, appetitlich angerichteten Speisen und ansprechenden Erdfarben... so zeigt sich das Kochbuch beim ersten Durchblättern – sympathisch, oder?


    Und dass es bei „Schrot & Korn“ um mehr als „nur“ Rezepte geht, sieht man gleich beim Buchaufbau: Man bekommt einen informativen Einblick in die Entstehung und Entwicklung des Magazins, wie die Belegschaft lebt und zusammenhält (hier wird nicht nur über das Leben in und mit der Natur geschrieben, sondern auch gelebt – schön!). Die Zeitschrift steht für vegetarische Gerichte, saisonales Gemüse, ökologische Landwirtschaft und regionales Obst – all diese Aspekte werden dem Buchleser auch erst mal nähergebracht. Und endlich geht`s in die Küche: welche Ausstattung ist sinnvoll? Eigentlich braucht es gar nicht so viel, um in den Frühling, Sommer, Herbst oder Winter zu starten – juhu! Es geht zu den Rezepten:


    Diese sind in die 4 Jahreszeiten unterteilt – saisonal eben ;) und es finden sich die üblichen Themen wie Suppe, Salat, Hauptspeisen, Dessert und Kuchen wieder...jeweils mit einem Orientierungsfarbstreifen am Buchrand – schön übersichtlich übrigens auch am Ende noch mal in alphabetischer Reihenfolge.


    Die Rezepte selbst sind lecker – jedenfalls die, welche ich schon ausprobiert habe (und ich gebe zu, das Kochbuch steht als Inspiration seit Erhalt neben meinem Herd und ich schaue immer wieder rein, auch wenn ich nicht 1:1 nachkoche). Besonders lecker fand die ganze Familie die überbackenen Kartoffeln mit Tomatensalsa – ideal als Sommergericht bzw. zum Grillen. Und als dann noch die gegrillten Pfirsische mit Ziegenfrischkäse (bzw. für die Kids ohne Ziege) serviert wurden, waren wir alle im Schlemmerhimmel!


    Ja, vielseitig ist das Kochbuch von „Schrot & Korn“ - appetitlich in Wort, Bild und Geruch ;) Und daher eine wirkliche Empfehlung für alle, die ein ein wenig bewußter durch`s Leben gehen wollen oder auf der Suche nach Koch-Inspirationen sind. Guten Appetit!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Maddinliests avatar
    Maddinliestvor 2 Jahren
    Raffinierte Kreationen


    Ein wirklich tolles und kreatives Kochbuch für die vegetarische und vegane Küche.
    Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen. Zunächst erfährt der Leser Einiges über die vegetarische und vegane Küche, sowie die Vorzüge regionaler und saisonaler Produkte. Die Rezepte werden dann nach Jahreszeiten aufgeteilt um den Gedanken der saisonalen Zutaten Rechnung zu tragen.
    Zu jeder Jahreszeit wird eine ausreichende Anzahl von interessanten Rezepten zur Verfügung gestellt. Die von mir zubereiteten Gerichte bestachen durch ihre unkomplizierte Zubereitung und der raffinierten Kombination von gängigen Zutaten. So konnte mich aus dem Bereich Frühling der Erdbeer-Spinat-Salat sowie die Karotten-tarte mit Ziegenkäse begeistern. Im Sommer wird ein Bulgursalat durch Fenchel und getrocknete Aprikosen zum Geschmackserlebnis und die Zucchinipuffer mit Joghurt-Gurken-Soße wissen auch zu überzeugen. Aus dem Bereich Herbst konnten mich die Rote-Beete-Apfelsuppe und das Gebratene Gemüse mit Trauben und Spinat komplett überzeugen. Ich könnte noch viele raffinierte Rezepte zitieren, aber ich denke bereits genannten Kreationen deuten das aus meiner Sicht große Potential dieses Kochbuches sehr gut an.
    Insgesamt möchte ich das Schrot&Korn Kochbuch gerne weiter-empfehlen und bin mir sicher, dass nicht nur reine Veganer oder Vegetarier viele tolle Rezeptvorschläge finden können, um neue Gerichte in der Küche zu kreieren. Von mir erhält das Buch auf
    jeden Fall volle 5 von 5 Sterne!!!!

    Kommentieren0
    89
    Teilen
    Isadors avatar
    Isadorvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Schatzkiste an Rezepten!
    Frische gesunde Küche für jeden Geschmack

    Das "Schrot & Korn Kochbuch" ist das erste Kochbuch der Bio-Zeitschrift Schrot & Korn und erschienen im Ulmer Verlag.

    Es handelt sich um eine Zusammenstellung von veganen und vegetarischen Gerichten.

    Das Buch ist unterteilt nach Jahreszeiten und enthält viele tolle Rezepte von der Vorspeise bis zum Dessert.

    Schon das Cover sieht sehr ansprechend aus und lädt dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen. Vorab werden die Definitionen "bio, saisonal, regional" etc. näher erklärt. Anschließend folgt der Rezeptteil.

    Durch die Jahreszeiteneinteilung kommen nur Gemüse zum Einsatz, die in der jeweiligen Jahreszeit erhältlich sind. Die Rezepte sind alle sehr ansprechend und viele davon auch relativ einfach zuzubereiten. Nur manche Zutaten sind nicht so einfach erhältlich, so dass die Kreativität des Kochs gefragt ist .

    Als jahrelange Leserin der Zeitschrift Schrot & Korn bin ich total begeistert von diesem tollen Kochbuch (welches eigentlich schon längst überfällig war...) und vergebe 5 Sterne!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Conjas avatar
    Conjavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Viele leckere Ideen, leider nicht immer ganz alltags- und azubigeldbeuteltauglich.
    Saisonal und lecker

    Aufteilung

    Das Buch ist in vier große Jahreszeitenkapitel aufgeteilt, in denen dann zuerst Suppen, dann Salate, dann Hauptspeisen und dann Desserts kommen, jeweils passend zur Jahreszeit eben. Auch wenn dadurch jede Unterkategorie mehrfach vorkommt, finde ich die Aufteilung gut gelungen, immerhin weiß man so auch gleich, dass bei Gemüse saisonale Produkte im Rezept stehen. Ein kleines bisschen hat mich am Anfang gestört, dass die Unterkategorie nur klein oben rechts auf der Seite steht, aber eigentlich merkt man natürlich auch am Rezept, ob es nun eher eine Suppe, oder schon ein Salat ist. Was allerdings leider fehlte, war die Kategorie Snacks oder Vorspeisen. Es gibt ein paar Rezepte, die meiner Meinung nach eher in diese Kategorie passen würden, aber als Hauptspeise deklariert sind, zum Beispiel Handpies mit Grünkohl im Winter. Diese klingen sehr lecker, aber als Hauptspeise empfinde ich so Fingerfood eher nicht.

    Die Zusatzinfos

    Auch in diesem Kochbuch gibt es am Anfang ein einleitendes Kapitel über das Kochbuch und die Philosophie dahinter. Ich gestehe, dass ich mir das nicht so genau durchgelesen habe, weil ich da eher uninteressiert bin, aber für den, den es interessiert ist das auf jeden Fall nett gemacht und es nimmt auch nicht übermäßig Raum im Buch an. Und da das Kochbuch das Buch zum Bio-Magazin Schrot & Korn ist, finde ich es auch wirklich schön, dass man eben ein kleines bisschen darüber erfährt.

    Die Rezepte

    Ich habe leider letztlich doch deutlich weniger Rezepte ausprobiert, als ich ursprünglich geplant hatte. Der Grund dafür war einfach, dass doch in vielen Rezepten Zutaten verwendet wurden, die entweder schwer zu kriegen oder verhältnismäßig teuer oder auch beides sind. Trotzdem habe ich es geschafft aus jeder Jahreszeit mindestens ein Rezept auszuprobieren.Wer mehr darüber wissen möchte: hier auf meinem Blog gibts mehr zu den Rezepten, inkl. Bilder.

    Fazit

    Alles in Allem hat mir das Kochbuch gut gefallen und es konnte mit einigen schönen, für mich neuen Ideen punkten. Ich würde allerdings spontan sagen, dass ich eigentlich eher nicht die Zielgruppe bin. Es waren doch einige Rezepte dabei, die mir nach der Arbeit einfach zu aufwändig sind und wie gesagt auch einige, bei denen ich Zutaten schwer zu kriegen und/oder recht teuer fand. Also vieles ist nicht unbedingt Alltagsküche, vor allem nicht, wenn man Vollzeit arbeitet und womöglich wenig verdient (wie ich als Azubi).

    Ich vergebe 3,5 Punkte.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor 2 Jahren
    Innen wie Außen ein sehr schönes Kochbuch!

    INHALT:

    Brunnenkresse, Spinat, Löwenzahn im Frühling. Paprika, Artischocken, Tomaten im Sommer. Schwarzwurzeln, Rüben und Rosenkohl im Herbst. Grünkohl und Co. im Winter. Alles am besten zu seiner Zeit – so ist Genuss garantiert. Sie möchten aus saisonalen und möglichst regionalen Produkten etwas Leckeres kochen? Wunderbar – genießen Sie Rote-Bete-Apfelsuppe, Erdbeer-Spinat-Salat, Kürbistarte oder Klassiker wie Linsen und Spätzle. Alle Gerichte sind saisonal sortiert und vegetarisch oder vegan. Ob Suppen, Salate, deftige Hauptspeisen oder köstliche Desserts – rund 80 Rezepte schmecken der ganzen Familie.

     

    EIGENE MEINUNG:

    Wie immer bei einem Sachbuch gibt es in meiner Rezension den offiziellen Klappentext, damit der Leser vergleichen kann ob er das bekommt was das Buch verspricht. Nach dem Erhalt und dem Auspacken des Buches hat mich zuerst einmal die Struktur des Einbandes überrascht! Sie passt sehr gut zum Thema und fühlt sich auch gut an. In der gemeinsamen Leserunde haben wir auch bemerkt, dass das Buch irgendwie gut riecht! ;)

    Das Buch sieht für mich so aus als könnte man es auch in einer gut genutzten Küche wirklich täglich benutzen und es wäre nicht sofort zerfleddert! Man kann es von hier nach dort legen, auf- und zuschlagen und es würde mit einem durch dick und dünn gehen! Das Cover gefällt mir ebenfalls gut! Besonders der Kontrast der Naturtöne zum roten Buchrücken!

    Das Buch enthält ein Vorwort, „Von wo wir kommen“, „Wie wir leben“, „Was wir uns wünschen“, Infos zur Saisonalität, Regionalität und Bio sowie eine kleine Auflistung welche Geräte man in der Küche gut brauchen kann. Es gibt ein kleines Inhaltsverzeichnis für die Aufteilung im Buch: Diese ist nach Jahreszeiten gegliedert, heißt Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Am Ende des Buches findet man ein Inhaltsverzeichnis zu den Rezepten.

    Mir hat sehr gut gefallen, dass es in der Inhaltsbeschreibung zu den Jahreszeiten Bilder gibt – auch jedes einzelne Rezept ist bebildert! Ich mag es überhaupt nicht wenn ich nicht weiß wie mein Endergebnis aussehen soll und hier sind die Bilder ansprechend und trotzdem realistisch. Die einzelnen Jahreszeiten bieten Rezepte zu Suppen, Salaten, Hauptspeisen und Desserts und ich habe mir in jedem Bereich etwas gefunden was mir gefallen hat oder was ich gerne mal ausprobieren würde. Im Einleitungsteil hat mir besonders gefallen, dass Fleischesser oder Fleisch an sich nicht vollkommen verteufelt wird, sondern auf einen guten und mäßigen Genuss wert gelegt wird! Die sonstigen Beschreibungen rund um Nitrat, Pestizide etc. lese ich schon mit kritischen Augen, weil ich Dipl.-Ing. für Gartenbau bin und nicht glaube, dass Bio vs. Konventionell automatisch gut gegen schlecht bedeutet. Grundsätzlich haben mir der Schreibstil und die Art der Information aber sehr gut gefallen! Vor allem auch, weil es nie belehrend oder besserwisserisch war, sondern aufgezeigt hat wie man selbst leben möchte und es als Anregung für andere erzählt hat. Sehr gelungen!

    Gekocht habe ich bisher den Erdbeer-Spinat-Salat aus dem Frühling, das Gebratene Gemüse mit Trauben und Spinat aus dem Herbst, sowie die Gnocchi mit Kürbis aus dem Winter. Im Sommer mache ich mich als nächstes an die Zucchinipuffer mit Joghurt-Gurken-Soße. Alle Gerichte haben mir gut geschmeckt und waren schön zuzubereiten. Teilweise fand ich die Zutatenliste etwas erschreckend und auch der Zeitaufwand ist nicht immer für ein schnelles Abendessen geeignet, aber das kann man ja selbst wählen. Die Rezepte sind gut zu variieren und teils auch schneller zu kochen. Ab und an sind unter den Rezepten nette Tipps miteingestreut, immer finden sich Angaben zur Portionenanzahl, Zubereitungszeit bzw. Kilokalorien, Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten.

     

    FAZIT:

    Ein sehr schönes Kochbuch mit guten Inhalten, tollen Anregungen, verständlich, nie belehrend oder verurteilend!

    (4,5 Sterne)

    Kommentieren0
    88
    Teilen
    Schnuck59s avatar
    Schnuck59vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: vegetarisch-vegane Vielfalt mit neuen Rezeptideen
    Lieblingsrezepte von Schrot & Korn

    In dem Buch „Das Schrot & Korn Kochbuch“ hat der Ulmer Verlag eine Sammlung an Lieblingsrezepten aus dem Magazin Schrot & Korn zusammengestellt, das man gratis in Bio-Läden erhält. 

    Schon auf dem ansprechend gestalteten Cover wird deutlich, dass es sich um vegetarische, vegane und saisonale Rezepte handelt. Direkt am Anfang gibt es eine Übersicht über die 4 Jahreszeiten, die die Hauptgliederung des Buches darstellen. Die Rezepte sind in Suppen Salate, Hauptgerichte und Desserts & Kuchen eingeteilt. Jedes Rezept wird auf 2 Seiten klar und übersichtlich erläutert. Links ein appetitanregendes Bild und rechts die Angaben, sprich Zutaten, Portionsangabe, Zubereitungszeit, Nährwertangabe und ausführliche, gut nachvollziehbare Beschreibung der Zubereitung. Leider benötigt man eher unbekannte Gewürze und Produkte, die nicht in jedem Supermarkt erhältlich sind und die man zuerst nur für diese Zubereitung benötigt. Hier hätte ich mir auch einen Bezug zur deutschen Küche, also auch eher den regionalen Gedanken, gewünscht. Als erstes Rezept fand ich japanische Spinatsuppe mit Udon nicht gut gewählt. Bei einem Erdbeer-Trifle werden als Boden Frischei-Dinkelwaffeln angegeben, es gibt für diese allerdings keine Rezeptanleitung, was ich schade finde. Einige, eher unbekannte Kombinationen regen zum Ausprobieren an, z. B. Zwiebelbaguette-Auflauf mit Apfel und Wirsing. Man findet auch bekanntes wie Birnen und Bohnen, dann noch in Verbindung mit Tofu. Im Verzeichnis am Ende des Buchs lassen sich die einzelnen Rezepte in alphabetischer Reihenfolge schnell wiederfinden.
    Dieses Schrot & Korn Koch bietet rund 80 Rezepte, ansprechende Bebilderung und gute Rezeptbeschreibungen mit vegetarisch-veganer Vielfalt. 

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    jackdecks avatar
    jackdeckvor 2 Jahren
    Schrot und Korn

    Schrot&Korn ist das erste Kochbuch des gleichnamigen Bio-Magazins, das seit 30 Jahren monatlich erscheint. Kompakt zusammengefasst enthält es ein „Best of“ der gesammelten Rezepte. Brunnenkresse, Spinat, Löwenzahn im Frühling. Paprika, Artischocken, Tomaten im Sommer. Schwarzwurzeln, Rüben und Rosenkohl im Herbst. Grünkohl und Co. im Winter. Alles am besten zu seiner Zeit – so ist Genuss garantiert. Sie möchten aus saisonalen und möglichst regionalen Produkten etwas Leckeres kochen? Wunderbar – genießen Sie Rote-Bete-Apfelsuppe, Erdbeer-Spinat-Salat, Kürbistarte oder Klassiker wie Linsen und Spätzle. Alle Gerichte sind saisonal sortiert und vegetarisch oder vegan. Ob Suppen, Salate, deftige Hauptspeisen oder köstliche Desserts – rund 80 Rezepte schmecken der ganzen Familie. Das Kochbuch bietet eine Vielfalt an saisonalen und regionalen Produkten die entweder vegetarisch oder vegan und entsprechend der Jahreszeiten sortiert sind.
    Großen Wert wird hierbei auf die regionalen Produkte gelegt, die aus der Region kommen und keine langen Transportwege hinter sich haben,  um auch so unsere Umwelt zu schützen.
    Dem Leser wird ein saisonaler Genuss an Schätzen geboten, die der jeweiligen Jahreszeit entsprechen. Die Anleitungen in den Rezepten sind einfach und gut nachvollziehbar dargestellt. Das Nachkochen führt so zu leckeren Ergebnissen und für mich als Berufstätige auch wichtig, waren die meisten Sachen schnell zu machen.

    Für mich ist das „Schrot & Korn Kochbuch“ definitiv ein Kochbuch, dass ich zukünftig öfter in die Hand nehmen werde und mich dabei immer wieder aufs Neue von den vielfältigen Rezepten inspirieren lassen werde.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ulmer_Verlags avatar
    Wir starten eine neue Leserunde!
    Es darf wieder gekocht und geschlemmt werden :-)

    Wir verlosen 25 Rezensionsexemplare vom Schrot&Korn Kochbuch, das am 28.06.2016 erscheint.

    Gesunde Vielfalt für jede Jahreszeit!
    Dieses Kochbuch ist eine kulinarische Inspiration für alle, denen eine gesunde, vegetarische Ernährung am Herzen liegt. Seit über 30 Jahren schreibt Schrot&Korn, das größte Bio-Magazin Deutschlands, über Themen wie gesunde Ernährung, ökologische Landwirtschaft, fairer Handel und Nachhaltigkeit. Und jeden Monat finden Veggie-Fans leckere Rezepte im Magazin - jetzt sind die besten davon gesammelt in einem Buch erschienen. So sind sie immer griffbereit und warten nur darauf, ausprobiert zu werden.
    Über 80 vegetarische oder vegane Rezepte von Kochbuch-Autoren, Sterneköchen und Foodbloggern laden zum Ausprobieren ein.

    Paprikasuppe mit Koriander-Gremolata
    Polenta mit Roquefort und Birnen
    Zucchini-Schafskäse-Kuchen
    Couscous mit Peperonata
    gegrillte Pfirsiche mit Ziegenfrischkäse
    Apfel-Rosmarin-Tarte
    Churros con Chocolate
    Zitronencassata
    geeiste Honig-Charlotte mit Beeren uvm. zeigen, wie vielfältig und lecker die Veggie-Küche sein kann.

    Die Rezepte sind nach Gängen (Suppen, Salate, Hauptspeisen, Desserts und Kuchen) und Saison (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) gegliedert. Hinzukommen ein kurzer Ernährungsratgeber, Warenkunde, ein praktischer Einkaufsführer und viele Fotos, die Appetit aufs Genießen machen.

    Lust auf einen Blick über den Tellerrand hinaus?
    Wir verlosen unter allen Bewerberinnen und Bewerber
    25 druckfrische Exemplare!

    Bewerbungsschluss ist der 22.Juni 2016.
    Wer mag, erhält auch gerne ein E-Book anstatt der gedruckten Ausgabe. Bitte einfach bei der Bewerbung angeben.

    Mehr Informationen zum Buch findet ihr hier

    Teilnahme
    Wie könnt ihr glücklicher Gewinner eines Schrot&Korn Kochbuchs werden? Bewerbt euch über den blauen „Jetzt bewerben“-Button, indem ihr folgende Aussage vervollständigt: Kochen ist für mich…

    Viele Grüße
    das Team vom Ulmer Verlag

    *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme und zum zeitnahen schreiben einer Rezension bis spätestens 31. Juli 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz verschicken!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks