Scott Ciencin

 3.6 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Charmed - Zauberhafte Schwestern, Jurassic Park 3 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Scott Ciencin

Sortieren:
Buchformat:
Charmed - Zauberhafte Schwestern

Charmed - Zauberhafte Schwestern

 (13)
Erschienen am 01.10.2003
Silent Hill 4 - Der Sünde Sühne

Silent Hill 4 - Der Sünde Sühne

 (3)
Erschienen am 26.01.2009
Silent Hill 3 - Lebend /tot

Silent Hill 3 - Lebend /tot

 (3)
Erschienen am 14.02.2007
Silent Hill 1 - Drei blutige Erzählungen

Silent Hill 1 - Drei blutige Erzählungen

 (3)
Erschienen am 22.05.2006
Silent Hill 2 - Innerlich sterben

Silent Hill 2 - Innerlich sterben

 (3)
Erschienen am 15.11.2006
Tantras

Tantras

 (4)
Erschienen am 01.08.2005

Neue Rezensionen zu Scott Ciencin

Neu
startrekchs avatar

Rezension zu "Star Trek - Corps of Engineers 26: Zeitalter der Unvernunft" von Scott Ciencin

Band 26: Zeitalter der Unvernunft
startrekchvor 2 Jahren

Jetzt mal im Ernst, was war das für eine Geschichte? Wenn ich erklären müsste was genau passiert ist, ich wüsste nicht was ich sagen könnte, denn selten hat mich ein Buch so sehr gelangweilt wie dieses.
Die Story, die Protagonisten, irgendwie gab es keinen Moment, den ich greifen konnte. Entweder habe ich die Story nicht verstanden, oder sie war wirklich unfassbar langweilig und Sinnlos.

Band 28 ist aus meiner Sicht der bisherige Tiefpunkt der Corps of Engineers Reihe.
Das einzig Positive an diesem eBook ist, dass es mit nicht mal 100 Seiten ziemlich rasch überstanden ist. Deshalb gibt's 1 Stern.

Kommentieren0
0
Teilen
startrekchs avatar

Rezension zu "Star Trek - Corps of Engineers 12: Schritt für Schritt" von Scott Ciencin

Band 12: Schritt für Schritt
startrekchvor 2 Jahren

Band Nr.12 ist wie schon die vorigen eBooks, eine einfache aber sympathische kleine Geschichte.
Die Story ist zwar eine typische Corps of Engineers Geschichte die man schon einige Male gelesen hat (Jemand versucht sich an was technisch neuem, es geht alles schief und die Besatzung der da Vinci darf es wieder ausbügeln), trotzdem wird es noch nicht langweilig, da die Geschichten und die Hintergründe dazu immer noch originell sind.
Die Keorgianer scheinen ein interessantes Volk zu sein, ähnlich wie Kinder, sehr direkt und Gefühlslos. Dagegen kann man Vulkanier als regelrecht Emotional beschreiben. Und doch können die Keorgianer wunderschöne Dinge errichten. Egal ob Architektur, Musik oder Kunst, ja selbst das innere eines Computers ist dort wunderbar Designt und ein wahrer Blickfang. Da fragt man sich, warum sie so viel Wert auf diese Schönheit legen und gleichzeitig so Distanziert sein können?
Carol Abramowitz durfte sich diesmal so richtig über Kinder auslassen, nur um dann selbst mit ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden. Soloman bekam auch wieder etwas mehr Aufmerksamkeit, da wieder mal alle auf ihn und seine Lösungen hoffen.
Seine Entwicklung zu Verfolgen, wie er immer selbständiger wird und Freude dabei entwickelt, ist wirklich toll.

Corps of Engineers bietet mit jeder Story kurzweilige Unterhaltung und ist immer für einen Lacher gut.

Band 12 ist ein fast perfektes Ende der fast perfekten dritten Staffel.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Star Trek - Corps of Engineers 12: Schritt für Schritt" von Scott Ciencin

Star Trek - Corps of Engineers 12: Schritt für Schritt, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 3 Jahren

"Schritt für Schritt" ist eine außergewöhnliche "Star Trek: Corps of Engineers"-Geschichte. Denn die beiden Autoren Scott Ciencin und Dan Jolley haben nur dieses eine Mal zusammengearbeitet. Und während der Erstgenannte immerhin eine weitere Erzählung zum literarischen "Star Trek Universum" beisteuerte, hat der letztgenannte nichts weiter für Gene Roddenberrys Universum erschaffen.

Scott Ciencin wurde 1962 geboren. Er schrieb zahlreiche Romane, von denen diverse sein Co-Autor seine Ehefrau Denise Ciencin war. Er starb 2014 an einem Blutgerinnsel im Gehirn.

Dan Jolley hat in seinem Leben schon viel geschrieben. Comics wie "Bloodhound", Bücher wie das vorliegende "Corps of Engineers"-Buch, aber auch Videospiele. Letztere sind jetzt sein Haupteinkommen. So stammt die Geschichte von dem Game "Dying Light" aus seiner Feder.

Wer ein Künstler ist, den zieht es zur Welt Keorgan. Alles an ihr ist Kunst, sogar das Licht. Und doch braucht dieser Planet einen zentralen Computer, der alles steuert. Von der Föderation konnten sie keinen kriegen, weshalb sie sich von jemand anderen einen solchen Rechner holten. Mit fürchterlichen Konsequenzen, der jetzt ihre gesamte Heimat bedroht!

In ihrer Not wenden sie sich an die Föderation. Und die schickt einige Crewmitglieder der DaVinci. Soloman, Carol Abromwitz und Bartholomew Faulwell sollen sich um die Angelegenheit kümmern. Doch sie werden schon bald auf eine ungeahnte Art und Weise herausgefordert.

Nach dem in der letzten Ausgabe die gesamte Mannschaft im Fokus der Geschichte stand, konzentriert sich die Serie jetzt auf drei ausgewählte Mitglieder. Womit einem auch klar sein dürfte, dass diese Charaktere sich im Laufe der Handlung fortentwickeln.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22253/star_trek___corps_of_engineers_12_schritt_fuer_schritt

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks