Scott Jenkins Das Geheimnis von Toravosh

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Toravosh“ von Scott Jenkins

Im zu Ende gehenden fünften Jahrtausend ist die Menschheit so verzweifelt wie noch nie. Unzählige DNS-Manipulationen haben zu einem Versagen des Sexualtriebs geführt, sogar künstliche Befruchtung scheitert. Einzig die hohe Lebenserwartung der Menschen wahrt einen Teil der Hoffnung. Der andere Teil führt die Forscher Melina und Nathanael weit ins Universum, um in der fernen Galaxis ‚Toravosh‘ ein Mittel zu finden. Dort angekommen, erleben beide eine Überraschung.

Interessante Zukunftsvision, mit unvorhergesehenen Entwicklungen. Nett zu lesen!

— federfantastika
federfantastika
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leben in anderer Galaxie

    Das Geheimnis von Toravosh
    Martina28

    Martina28

    09. June 2017 um 07:07

    Inhalt:Im zu Ende gehenden fünften Jahrtausend ist die Menschheit so verzweifelt wie noch nie. Unzählige DNS-Manipulationen haben zu einem Versagen des Sexualtriebs geführt, sogar künstliche Befruchtung scheitert. Einzig die hohe Lebenserwartung der Menschen wahrt einen Teil der Hoffnung. Der andere Teil führt die Forscher Melina und Nathanael weit ins Universum, um in der fernen Galaxis ‚Toravosh‘ ein Mittel zu finden. Dort angekommen, erleben beide eine Überraschung.Cover:Ich finde das Cover gut gewählt. Der Planet im Universum zeigt die Menschheit auf und die Engelsflügel weisen auf die Ungewissheit hin. Der Titel ist farblich passend zu den Flügeln und des Planeten gestaltet.Schreibstil:Dieser ist einfach gehalten. Wissenschaftliche Begriffe werden im Text erklärt, somit weiss der Leser genau um was es geht. Spannung konnte nur wenig aufgebaut werden.Fazit:Da ich noch nicht so viele Science-Fiction Bücher gelesen habe, kann ich keinen realistischen vergleich zu anderen machen. Bin gut in die Geschichte rein gekommen. Leider kam das Ende ein wenig zu abprubt. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetztung?

    Mehr
  • Auf der Suche nach einem Heilmittel ...

    Das Geheimnis von Toravosh
    federfantastika

    federfantastika

    20. April 2017 um 13:24

    Das Geheimnis von Toravosh von Scott Jenkins.Angenehm und flüssig zu lesen, manche Passagen sind ein bisschen wissenschaftlich angehaucht, was mir sehr gut gefallen hat! Die CharaktereNale und seine Frau Lina. Sie werden auf eine Reise gehen, die 60 Jahre dauern wird. 60 Jahre nur zu zweit. Sie sind ein tolles Paar und beide sehr verständnisvoll, liebevoll und wissbegierig. Die StoryDie Menschheit stirbt aus. Sie können keine Kinder mehr zeugen und bekommen, die Sexualität ist verloren gegangen. Auf der Suche nach Heilung reisen verschiedene Forscherpaare kreuz und quer durch die Galaxie. So auch Nale und Lina. Ihr Ziel ist Toravosh - und dort finden sie tatsächlich Leben. Aber es ist so ganz anders, als sie erwartet hatten! Könnte das die Lösung sein?Mein FazitInteressante Geschichte, gespickt mit wissenschaftlichen und geschichtlichen Details, was es für mich sehr spannend gemacht hat, sie zu lesen. Die Charaktere sind interessant, die Handlung mäßig spannend und kaum actionhaltig, aber sehr angenehm und schnell zu lesen. Es ist kein spannungstragendes Actionwerk und auch kaum Mysterie oder dergleichen. Das Werk spinnt ein Zukunftsszenario - und speist dadurch seine Handlung. Sehr interessant zu lesen! Ich kann das Werk für diejenigen Leser empfehlen, die Science Fiction, oder Zukunftsszenarien gern lesen und ein bisschen Fantastik mit hineinhaben möchten. Mein HighlightOnox ;)

    Mehr
  • Das Geheimnis von Toravosh - Scott Jenkins

    Das Geheimnis von Toravosh
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    31. March 2017 um 21:02

    Titel : Das Geheimnis von ToravoshAutor : Scott JenkinsSeitenzahl : 155Format : E-BookVerlag : neobooksInhaltsangabe:m zu Ende gehenden fünften Jahrtausend ist die Menschheit so verzweifelt wie noch nie. Unzählige DNS-Manipulationen haben zu einem Versagen des Sexualtriebs geführt, sogar künstliche Befruchtung scheitert. Einzig die hohe Lebenserwartung der Menschen wahrt einen Teil der Hoffnung. Der andere Teil führt die Forscher Melina und Nathanael weit ins Universum, um in der fernen Galaxis ‚Toravosh‘ ein Mittel zu finden. Dort angekommen, erleben beide eine Überraschung.Eine tolle Science-Fiction Geschichte!Der Schreibstil ist sehr flüssig und macht das lesen leicht. Die Hauptcharaktere sind sehr sympathisch.Der Aspekt das die Menschen keinen Sexualltrieb mehr haben ist mir bis jetzt neu gewesen und macht die Geschichte interessant. Das die Menschheit sich so weit in den Weltraum vorwagt finde ich toll. Man erlebt die Entdeckung der neuen Welt mit und ich habe mir beim lesen gewünscht das ich sowas auch mal erleben könnte. Man macht sich ja schon Gedanken wie es mit der Erdbevölkerung weiter geht!Auch die Art wie die neue Welt bevölkert wird war sehr interessant gelöst. Hätte ich jetzt so nicht erwartet.  Zeitsprünge und viele Epochen miteinander vermischen. Eine sehr interessante Idee!Auch das Ende hat mich gefreut!!Fazit:Eine tolle und sehr interessante Science-Fiction-Geschichte!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Geheimnis von Toravosh" von Scott Jenkins

    Das Geheimnis von Toravosh
    Scott_Jenkins

    Scott_Jenkins

    Im zu Ende gehenden fünften Jahrtausend ist die Menschheit durch viele Genmanipulationen unfruchtbar geworden. Selbst künstliche Befruchtung scheitert. Verzweifelt werden große Kugelraumschiffe gebaut, in denen Forscher bis in die Tiefen des Universum auf der Suche nach einer Heilung vordringen. Ein solches Paar sind Melina und Nathanael. Nach knapp 59 Jahren kommen sie in der elf Milliarden Lichtjahre entfernten Zielgalaxis Toravosh an und erleben eine faustdicke Überraschung. Anmerkung: Keine Printbooks. Ich versende nur EBooks.

    Mehr
    • 50