Scott Lynch Die Lügen des Locke Lamora

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Lügen des Locke Lamora“ von Scott Lynch

Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln - und das Abenteuer seines Lebens beginnt... Im Stadtstaat Camorr hat man eine ganz eigene Lösung gefunden, um die Kriminalität unter Kontrolle zu halten: den "Geheimen Frieden". Gemäß dieser Absprache zwischen dem Adel und dem Herrscher der Unterwelt dürfen Diebe mehr oder weniger ungestraft ihr Unwesen treiben, solange die Aristokratie von ihnen verschont bleibt. Doch Locke Lamora und seine Gentlemen-Ganoven halten nicht viel von Absprachen und haben es sich zur Gewohnheit gemacht, die Reichen der Stadt um ihr Geld zu erleichtern. Das funktioniert wunderbar, bis der geheimnisvolle Graue König mithilfe eines scheinbar unbesiegbaren Soldmagiers die Macht über die Unterwelt an sich reißt und droht, das sensible Herrschaftsgefüge von Camorr aus dem Gleichgewicht zu bringen - und dazu braucht er Lockes einzigartige Fähigkeiten.

Fängt etwas umständlich an, gewinnt aber doch an Fahrt und zieht einen in die Geschichte hinein. Amüsanter Abenteuerroman.

— tiefenwechsel
tiefenwechsel

Stöbern in Fantasy

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meisterdieb und Betrüger

    Die Lügen des Locke Lamora
    Aniday

    Aniday

    23. January 2017 um 20:40

    Locke Lamora - Betrüger, Dieb und Freund. Zusammen mit seinen Freunden bildet er die kleinste Diebesgilde Camorrs, die Gentleman-Ganoven. Doch anders als die anderen Diebesgilden glauben sind sie keine Fassadenkletterer, sondern erleichtern die Reichen und Wohlhabenden mit aufwendigen, kunstvollen Betrügereien um ihr Bares. Bis ihnen die Tricksereien eines Tages zum Verhängnis werden könnten und Locke unter erschwerten Bedingungen versuchen muss seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen - und den seiner Freunde.Dieses Buch hat alles, was man sich von einem Buch dieses Genre erhoffen kann: Große Töne, Schlagfertigkeit, Humor, wahnwitzige Betrügereien und jede Menge Spannung. Locke ist ein Antiheld der sympathischen Sorte: Er ist ein guter Freund, ein gerechter Anführer und immer wieder zu klug für sein eigenes Wohl. Auch seinen Begleitern mangelt es nicht an Persönlichkeit, da ist Jean, bester Freund und Unterstützer. Calo und Galdo, die kaum zu unterscheidenden Zwillinge, und Bug, der überdrehte Neuling der Truppe. Ich habe jeden Coup, jeden Ausflug in die Vergangenheit, jede neue verrückte Idee der Bande geliebt. Ebenso ging es mir mit dem Flair der Stadt, die durch den tollen Erzählstil Lynchs lebendig wird und durch Nebenerzählungen immer wieder Facetten hinzubekommt.Um noch speziell auf das Hörbuch einzugehen: Die Geschichte ist absolut genial gelesen! Der Sprecher verleiht den Charakteren wunderbar passende Stimmen, macht sie einzigartig, und macht eine geniale Geschichte damit zu einem fast noch genialeren Hörerlebnis. Ich bin durch Zufall auf das Hörbuch aufmerksam geworden und wollte erst gar nicht zugreifen - ich habe das Buch vor einiger Zeit schon gelesen und wollte es eher selbst noch einmal lesen. Doch die Hörprobe hat mich nicht losgelassen, besser hätte man die Stimmung des Romans nicht einfangen können! Volle Punktzahl für Geschichte und Sprecher!

    Mehr