Scott Meyer

 4 Sterne bei 32 Bewertungen

Alle Bücher von Scott Meyer

Sortieren:
Buchformat:
Plötzlich Zauberer

Plötzlich Zauberer

 (14)
Erschienen am 15.07.2016
Magic - Plötzlich Zauberer

Magic - Plötzlich Zauberer

 (1)
Erschienen am 14.10.2016
Auf Zauber komm raus

Auf Zauber komm raus

 (1)
Erschienen am 30.08.2017
Abenteuer lass nach

Abenteuer lass nach

 (0)
Erschienen am 31.05.2018
Plötzlich Zauberer

Plötzlich Zauberer

 (3)
Erschienen am 01.03.2018
Abenteuer lass nach

Abenteuer lass nach

 (0)
Erschienen am 29.06.2019
Auf Zauber komm raus

Auf Zauber komm raus

 (0)
Erschienen am 28.06.2018

Neue Rezensionen zu Scott Meyer

Neu
Annejas avatar

Rezension zu "Auf Zauber komm raus: Fantasy, Science Fiction (Magic 2.0)" von Scott Meyer

Willkommen in Brit´s Atlantis
Annejavor einem Jahr

Der erste Teil "Plötzlich Zauberer" war einfach nur ein Traum von einem Buch. Tolle Story, fantastische Umgebung und geniale Geschehnisse. Leider kann ich dies zu "Auf Zauber komm raus" nicht sagen. 
Ging ich mit zu vielen Erwartungen heran? War der Vorgänger auch schon so verwirrend? Wo blieb der Witz?
Diese Fragen beschäftigten mich nachdem Lesen sehr. Warum? 
Ich fand mich im Buch kaum zurecht. Dies lag wohl daran das der Ort in dem die diesmalige Geschichte spielte einfach zu konfus war. Wir erleben Atlantis als Frauenparadies das einem suspekter nicht sein konnte. Nur Frauen können zaubern und werden verehrt und die Männer, erledigen alles andere und scheinen dies auch regelrecht zu genießen.
Dazu aber jetzt mehr.

Wer den Vorgänger gelesen hatte, musste sich kaum an neue Charaktere gewöhnen, da man wieder direkt ins Mittelalter geschickt wurde, wo die Geschichte im letzten Band endete.
Wir erleben Gwen in ihrer neuen Heimat Atlantis, in der nur Frauen zaubern können und sich Schamaninnen nennen. Dieser Ort wurde auch gewählt um eine Versammlung abzuhalten in der aus jeder Gemeinschaft 2 Vertreter ihres Volkes eingeladen wurden. Wir erfahren zwar wie sich die anderen Zauberer nennen, aber erfahren sonst sehr wenig über sie. 
Um so mehr erfahren wir über die Männer von Atlantis, welche von den Frauen dorthin eingeladen wurden, um dort zu leben. Dabei galt das die Frauen zauberten und regierten und die Männer den ganzen Rest erledigten. Dies wäre auch vollkommen ok, wenn die Männer sich teilweise nicht als Hohlköpfe herausgestellt und sich als Lebensziel gesetzt hätten, ein Bettgefährte von einer Schamanin zu werden. 
Allgemein entpuppte sich Atlantis nicht als Paradies sondern ehr als Irrenanstalt, wie es z.B. die beiden Brit´s hervorragend darstellten.
Im Buch gab es 2 Frauen, welche beide Brit hießen. Diese waren jedoch nicht 2 fremde Frauen sondern ein und die selbe, nur aus verschiedenen Zeiten. Es gab Brit die Jüngere und Brit die Ältere. Besonders Brit die Ältere stellte sich als äußerst nervige Person heraus, deren Kommentare und Handlungen einen oftmals zur Weißglut brachten. 
Als letztes erfuhren wir sehr viel über Jimmy, welcher im vorherigen Band aus der Datei geworfen wurde und nun ein Leben ohne Zauberei leben musste. 


Wo der Vorgänger mit lustigen Unterhaltungen und Witzen punkten konnte, hatten wir es diesmal mit katastrophalen Verwirrspielen und einem Machtkampf der Geschlechter zutun. 
Egal ob die Auseinandersetzungen zwischen den Brit´s oder über die Zeit. Für beides hätte man wohl einen Doktor in diesem Fach gebraucht um es zu verstehen. Tatsächlich war es für mich kaum möglich den Handlungen zu folgen, was sehr schade war und dafür sorgte das ich Seiten sogar übersprang. Einzig die Kapitel, in denen es um Jimmy ging, ließen ein leichtes Lesen zu. Ohne diese hätte ich das Buch wohl abgebrochen.
Was Frauen dürfen und was Männer, ist in der heutigen Gesellschaft ein sehr schwer greifbares Thema. Das der Autor trotzdem probierte es mit in die Geschichte zu verstricken konnte nur scheitern, da sowohl männliche als weibliche Leser, wie ich, kontinuierlich an Punkten aneckten.
Manchmal ist weniger mehr. Tatsächlich konnte ich mir trotz ausreichender Beschreibungen kein Bild von Atlantis machen. Ich las Seiten doppelt und dreifach und konnte mir trotzdem nicht so recht zusammenreimen wie es entstand oder wie es aussah. 
Den Ideenreichtum des Autors muss ich dennoch loben, da er eine moderne Geschichte erschuf, die wohl viele ansprechen dürfte. Besonders das außer Kraft setzen der Physik sorgte auch diesmal für einen großen Spaß.
Die Kapitelaufteilung war gelungen und die Wechsel zwischen den Charakteren sorgten für Abwechslung. 
Das Buch ist sehr bunt und mit auffallenden Farben gestaltet. Diese wirken jedoch nicht übertrieben sondern erfüllen genau eine Aufgabe. Sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. 
Das Cover ähnelt seinem Vorgänger, was aber keinesfalls schlimm wäre, da mir dieses auch sehr gefiel. Der Comic-artige Stil passt perfekt zum Autor, da dieser auch Comics veröffentlicht. 
Der Autorennname und der Buchtitel wurde dem Hintergrund sehr gut angepasst und passten farblich sehr gut mit ins Bild.
Insgesamt wieder ein sehr gelungenes Gesamtbild.
Außen Hui, Innen naja. So richtig überzeugen konnte der Nachfolger von "Plötzlich Zauberer" nicht. Zu viele Themen und eine unverständliche Erklärweise machten das Buch zu einer schweren Lektüre, die Humor und Witz vermissen ließen.

Kommentieren0
19
Teilen
AberRushs avatar

Rezension zu "Auf Zauber komm raus: Fantasy, Science Fiction (Magic 2.0)" von Scott Meyer

Hat mir überhaupt nicht gefallen
AberRushvor einem Jahr

„Auf Zauber komm raus“, so heißt die Fortsetzung der Magic-Reihe von Scott Meyer. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, denn sonst weiß man überhaupt nicht worum es geht. Was in „Plötzlich Zauberer“ noch gut funktioniert hat und witzig war, ging hier leider ordentlich daneben.

Das Hauptthema des Buches ist das Zeitreisen und Scott Meyer versucht in seiner Art die Verwirrungen des Zeitreisens witzig darzustellen. Er greift dabei die Thematik auf, dass man sich bei einer Reise in die Vergangenheit selber treffen müsste und dass alles Auswirkungen auf die Zukunft haben muss. Zeitreisen ist ein schwieriges Thema, da es unlogisch und mit vielen Komplikationen verbunden ist. Jetzt wird aus der Geschichte ein Verwirrspiel das anfangs meine Stirn runzeln lässt und mit fortlaufender Geschichte anstrengt und irgendwann nur noch nervt. Es ist ein heilloses Durcheinander. Alles ist möglich, nix macht wirklich Sinn und der Humor ist gespickt mit Kalauern. Ich hatte nach der Hälfte keine Lust mehr auf das Buch, mich dann aber bis zum Schluss durchgekämpft. 1-2 Elemente der Geschichte fand ich ganz nett, aber mehr auch nicht. Es war mir alles zu viel, zu viele Gags die nicht gezündet haben, zu viel Story-Input ohne Relevanz und zu viel wirres Gerede.

Ich fand den ersten Teil ganz nett, aber umgehauen hat er mich auch nicht, so hatte ich keine zu großen Erwartungen, leider wurde ich dann total enttäuscht. Es ist möglich, dass Scott Meyer einfach meinen Humor nicht trifft, deshalb sollte sich jeder selber ein Bild machen. Ich bin bei der Buchreihe jedenfalls raus.

Kommentieren0
8
Teilen
junias avatar

Rezension zu "Auf Zauber komm raus: Fantasy, Science Fiction (Magic 2.0)" von Scott Meyer

Hier bleibt kein Auge trocken
juniavor einem Jahr

Wie kam ich zu diesem Buch?
Durch eine Leserunde wurde ich auf das Buch bzw. die Reihe aufmerksam. Es ist das zweite Buch von Scott Meyer, das ich lese.

Wie finde ich Cover und Titel?
Das Cover hat einen schönen Wiedererkennungswert, das mag ich bei Reihen sehr. Der Titel passt auch.

Um was geht’s?
Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in dieser abenteuerlichen und aberwitzigen Story.

Wie ist es geschrieben?
Der Schreibstil ist locker-flockig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Es handelt sich um den 2. Teil einer Reihe und ich hatte etwas Probleme wieder in die Geschichte einzutauchen, da Teil 1 schon einige Zeit her ist. Hier hätte mir ein „was bisher geschah“ geholfen. Ein wahrhaft herzerfrischender Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack.

Wer spielt mit?
Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe die Charaktere kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten.

Wie steht es mit der Fehlerquote?
Das Buch war meines Erachtens recht gut lektoriert/korrigiert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen.

Wie kam es bei mir an? / Was hat das Buch ausgelöst?
Ich fühlte mich hier wirklich sehr gut unterhalten und konnte nach einiger Zeit wieder in die Story eintauchen.

Mein Fazit?
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese. Ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit Martin, Philip und den anderen Zeitrei … äh Zauberern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LUZIFER_Verlags avatar

Liebe Lovelybooks Community, 

wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Auf Zauber komm raus von Scott Meyer. 

Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 02.07.2017, Beginn der Leserunde ist der 03.07.2017. 

Der Verlag stellt 10 E-Books kostenlos zur Verfügung. 

Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. 


Zum Inhalt: 

Die Abenteuer von Martin Banks, dem Hacker aus Amerika mit der Fähigkeit, die Realität zu verändern, gehen weiter …

Einen Monat ist es nun her, seit Martin dabei geholfen hat, dem bösen Programmierer Jimmy das Handwerk zu legen, und die Dinge könnten für ihn eigentlich nicht besser laufen. Abgesehen von seinem Liebesleben. Denn Gwen, das Mädchen seiner Träume, hat sich nach Atlantis aufgemacht, einem toleranten, von Zauberinnen regierten Königreich, das dafür bekannt ist, gerade für weibliche Zeitreisende ein sicherer Hafen zu sein.

Zum Glück werden Martin und Phillip nach Atlantis zu einem Gipfeltreffen der Anführer aller Zeitreisekolonien eingeladen. Für Martin DIE Gelegenheit, noch einmal sein Glück bei Gwen zu versuchen. Aber natürlich sprechen wir hier von Martin Banks, der nicht einfach nur in Ruhe im zweiten Anlauf mit seiner großen Liebe anbändeln kann, sondern es stattdessen mit Mord, Intrigen und jeder Menge Geheimnissen zu tun bekommt.

Scott Meyers „Auf Zauber komm raus”, der zweite Teil der urkomischen „Magic 2.0″-Reihe, setzt genau da an, wo „Plötzlich Zauberer” endete: mit Witz, skurrilen Einfällen und der Erkenntnis, dass einem selbst die Macht über Raum und Zeit nichts nützt, wenn man einfach nur immer wieder verdammtes Pech hat.

AberRushs avatar
Letzter Beitrag von  AberRushvor einem Jahr
Ich klecker mal hinterher und hier ist auch meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Scott-Meyer/Auf-Zauber-komm-raus-Fantasy-Science-Fiction-Magic-2-0-1465504621-w/rezension/1482095598/ Leider hat mir die Geschichte nicht gefallen. Hat meinen Humor diesmal überhaupt nicht getroffen. Ich danke des Luzifer-Verlag für das Rezi-Exemplar und freu mich auf weitere Veröffentlichungen aus einem meiner Lieblingsverlage. Danke und bis zum nächten mal. Edit: Rezi ist jetzt auch bei Thalia, Amazon und Lesejury online.
Zur Leserunde
LUZIFER_Verlags avatar
Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Plötzlich Zauberer von Scott Meyer. 
Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 31.07.2016, Beginn der Leserunde ist der 01.08.2016. 

Der Verlag stellt 20 E-Books kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. 

Zum Inhalt: 

Martin Banks ist ein ganz gewöhnlicher Typ, der eine sehr ungewöhnliche Entdeckung gemacht hat:
Er kann die Realität manipulieren, denn die Realität ist nichts anderes als ein weiteres Computerprogramm. Doch seine kleinen Veränderungen der Realität hier und da bleiben nicht unbemerkt.
Um seinen Verfolgern ein Schnippchen zu schlagen, entschließt er sich, in der Zeit zurückzureisen und im Mittelalter sein Glück als Zauberer zu versuchen.

Denn was sollte da schon schief gehen?

Als hackender Yankee an König Artus Hof muss Martin sich nun alle Mühe geben, um ein vollwertiger Meister seiner Fähigkeiten zu werden, das Geheimnis um den uralten Zauberer Merlin zu lüften und … ja, ihr wisst schon, möglichst nicht dabei umzukommen und so.



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks