Scott Westerfeld Extra - Wer kennt dein Gesicht

(131)

Lovelybooks Bewertung

  • 135 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 6 Leser
  • 9 Rezensionen
(28)
(51)
(37)
(12)
(3)

Inhaltsangabe zu „Extra - Wer kennt dein Gesicht“ von Scott Westerfeld

Es ist nur wenige Jahre her, dass die Rebellin Tally das Special-Regime gestürzt hat. Ohne die festgelegten Rollen und strikten Regeln jener Zeit erlebt die Menschheit eine kulturelle Renaissance: "Tech-Köpfe" tragen die neuesten High-Tech-Geräte zur Schau, "Kicker" verbreiten Klatsch und Modetrends, "Opi-Affen" sind süchtig nach extremer plastischer Chirurgie. Und all das wird von unzähligen Kameras überall und jederzeit aufgezeichnet. Die Welt ist zu einer überdimensionalen Version von "Popstars" geworden. Wer die meiste Aufmerksamkeit erregt, erhält auch die meisten Stimmen. Popularität bedeutet alles. Aya Fuse ist 15, und als wäre das nicht ätzend genug, rangiert sie auf der Popularitäts-Skala gerade mal auf Platz 451396. Das heißt, sie ist ein absoluter Niemand. Eine Extra. Ihre einzige Chance, "Extra-Land" zu entkommen, besteht darin, eine richtig gute Story aufzuspüren und ins Netz zu stellen - etwas Durchgeknalltes und noch nie da Gewesenes. Als Aya eine Gruppe von Mädchen beobachtet, die nachts die verrücktesten Streiche durchziehen, glaubt sie ihre Chance gefunden zu haben. Aber die "Schlauen Mädchen" verbergen etwas - eine unglaubliche Entdeckung, die das Gesicht der schönen neuen Welt für immer verändern könnte. Wenn Aya diese Geschichte im Netz loskickt, dann wird sie mit einem Schlag hineinkatapultiert werden in die Welt der Stars, der Berühmtheiten. und der unberechenbaren Gefahren. In eine Welt, auf die sie niemand vorbereitet hat.

Eine Reihe die man lesen kann aber es auch getrost sein lassen kann :D

— Naddy111
Naddy111

Eine Nachgeschichte der "Ugly-Pretty-Special"-Reihe, die sehr viele Parallelen zu seinen Vorgängern aufweist.

— felicityofbooks
felicityofbooks

Stöbern in Kinderbücher

Der Wal und das Mädchen

Eine wunderbar einfühlsame Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden sowie Angstüberwindung.

lehmas

Evil Hero

Geniale Idee fantastisch umgesetzt! Ich will mehr davon!

Lieblingsleseplatz

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie wichtig ist es berühmt zu sein?

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    felicityofbooks

    felicityofbooks

    06. April 2017 um 21:08

    Inhalt:Keine Extra mehr sein! Das ist es, was sich Aya am Meisten wünscht. Endlich zu den gehören, die jeder kennt, denn in Ayas Welt bedeutet Bekanntheit alles. Schließlich gibt es, seit die Rebellin Tally das Special-Regime gestürzt hat, eine neue Ordnung. Nicht mehr Schönheit entscheidet über ein glückliches, unbeschwertes Leben, sondern Ruhm. Als Aya zufällig eine Clique aufspürt, die nachts verbotene Aktionen durchzieht, glaubt sie einen Weg ins Rampenlicht gefunden zu haben. Aber die "Schlauen Mädchen" misstrauen ihr. Und sie verbergen etwas, eine Entdeckung, die die schöne neue Welt - und Ayas Leben - für immer verändern könnte...Meine Meinung:Ich persönlich hätte auf diese neue Geschichte verzichten können, denn vor allem zu Beginn gibt es viele Ähnlichkeiten zu den Vorgängern, insbesondere dem ersten Teil. Aya, wie zuvor auch Tally, streben etwas an, dessen Verwirklichung sie auf jeden Fall anstreben und dafür würden sie beide sogar ihre Freunde ausliefern.Mir war Aya Fuse schon schnell unsympathisch, denn würde sie auch Freundinnen verraten, nur um in der Öffentlichkeit zu stehen und im Rampenlicht zu stehen. Außerdem ist sie mir sofort sehr selbstbezogen vorgekommen und mit Mensche, die immer nur auf sich selbst acht geben komme ich nicht wirklich gut klar.Ich finde, dass das Buch erst etwas anregender wird, als Tally in das Bild tritt. Wo sie für mich in den ersten Bänden noch naiv wirkt, hat sie hier eine innere Stärke aufgebaut, die ihr niemand nehmen kann. Nicht so wie den Ruhm, der hier den Mittelpunkt der ganzen Geschichte darstellt.

    Mehr
  • Extra - Scott Westerfeld

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    07. February 2016 um 14:10

    In der Zeit, in der die fünfzehnjährige Aya lebt, ist es nicht mehr wichtig schön zu sein, viel ausschlaggebender ist es, wie berühmt man in der Stadt ist. Je weiter vorne das eigene Gesichtsranking ist, desto besser. Ihr Traum ist es, unter die ersten Tausend zu gehören und das versucht sie, indem sie reportagenähnliche Geschichten dreht und dann in das Feed der Stadt lädt. Je öfter die Story weitergekickt wird, desto mehr steigt Ayas Ranking. So eine Geschichte hat sie bisher leider nur nicht gefunden, als sie aber von einer geheimen Clique, den Schlauen Mädchen, hört, will sie sie unbedingt finden. Es gelingt ihr auch, aber im gleichen Zug macht sie eine Entdeckung, die sie an allem zweifeln lässt, das sie bisher für selbstverständlich gehalten hat: Kann es wirklich möglich sein, dass die Menschheit auch nach der Revolution Tally Youngbloods einen Zerstörungsmechanismus gebaut hat, der die ganze Welt in Schutt und Asche legen kann? In diesem Buch spielt Tally Youngblood nicht die Hauptrolle, worüber ich ehrlich gesagt recht froh war. Ich bin mit ihr nie sonderlich warm geworden und speziell zum Ende hin mochte ich Tally immer weniger. Aya hingegen ist ein sympthischer Charakter, die mit allen Handlungen authentisch rüberkommt. Sie wirkt einfach echt. Tally, Shay, David und Fausto tauchen zwar zum Ende hin wieder auf, der größte Teil der Geschichte dreht sich aber um Aya. Für sie ist es wirklich wichtig berühmt zu sein, und dafür würde sie auch alles tun, bis sie ihre Entdeckung macht. Ihr Weltbild ist erschüttert, sie ist hin und her gerissen.  Das Buch spiegelt sehr gut unsere momentane Gesellschaft wieder. Berühmtheiten werden gepusht, alle anderen sind Niemands. Es liegt aber nicht nur an einem selbst, ob man berühmt wird oder nicht, dafür sind hauptsächlich die anderen verantwortlich. Die Charaktertypen im Buch werden vielleicht etwas überspitzt dargestellt, zeigen aber genau, wie die Menschen heute sind. Dieser Band ist in meinen Augen auf jeden Fall der beste der Reihe und war ein guter, runder Abschluss. Er lässt zwar einiges offen, aber es sind keine Fragen mehr zu beantworten.

    Mehr
  • Wenn Menschen nach ihrer Wichtigkeit gerankt werden, dann läuft etwas wirklich falsch.

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Emotionen

    Emotionen

    20. June 2015 um 16:40

    Das Buch "Extra", das eigentlich ein Bonus zusätzlich zur "Ugly Pretty Special" ist, hat mir sehr gut gefallen, denn wie die anderen drei hat auch es eine Botschaft und ist gar nicht so weit weg von der Realität. Aya ist eine Extra, sie ist nicht berühmt und hat auch keine berühmten Freunde -  und damit rein gar nichts zu melden. Sie ist nicht gefragt wie Tally Youngblood, die das Ranking ihrer Gesellschaft anführt, die die Führerin der Rebellion war. Aya hat nur einen Wunsch: Zu den oberen 1000 zu gehören, berühmt zu sein und endlich beachtet zu werden. Sie wünscht sich den Luxus, den alle anderen zu haben scheinen. Schließlich tut sich ihr eine Chance auf, berühmt zu werden, aber diese birgt einiges an Gefahren ... Ein Buch mit einer Botschaft, dass uns alle anspricht und dazu aufruft, auch denen Beachtung zu schenken die vielleicht nicht so "berühmt" sind und so im Fokus stehen, wie andere! Schließlich wollen wir ja alle berühmt sein - und genau das ist es was das Buch so lesenswert und aktuell macht.

    Mehr
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Der beste Teil der Reihe

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. December 2013 um 14:16

    Cover: Mir gefällt das Cover ganz gut, vor allem finde ich die Augen, die an Kameras erinnern, sehr gut gelungen. Außerdem wird der asiatische Touch, der sich durch die Geschichte zieht, etwas angedeutet. Meinung: Ich bin froh, den letzten Teil dieser doch sehr langweiligen Reihe durchzuhaben. Gleichzeitig muss ich aber sagen, dass mir dieser Band von allen am besten gefallen hat. Protagonistin ist diesmal nicht Tally, sondern Aya, eine 15-jährige Extra, die einige Jahre nach Tallys Revolution lebt. Das Leben der Menschen ist nun von Feeds bestimmt: jede Person besitzt einen Feed und somit ein Ranking. Diejenigen, die ein hohes Ranking haben, leben im Luxus und sind begehrt, diejenigen, die ein niedrigeres Ranking haben, haben nichts zu melden, so wie Aya. Ihr größter Wunsch ist es, endlich unter die ersten Tausend zu gelangen, so wie ihr versnobbter Bruder Hiro. Eines Tages tut sich ihr dafür eine Möglichkeit auf, mit ungeahnten Folgen… Zu Beginn muss ich sagen: danke, dass ich endlich nicht mehr mit Tally durch die Geschichte gehen muss. Erst jetzt, wo der Wechsel stattfand, fiel mir noch einmal auf, wie egoistisch und unlogisch Tally als Figur war. Aya ist dagegen so viel angenehmer. Sie neigt eher zur Unauffälligkeit, versucht sich irgendwie durchs Leben zu bringen und dabei ihren Wunsch zu verwirklichen. Dabei ist immer ihre Schwebkam Moggle, die ich beinahe so sehr ins Herz geschlossen hätte, wie ein richtiges Lebewesen. Allein wie Aya für diese leblose Kam sorgt, fand ich rührend und wirklich niedlich.  Moggle hat sowieso dafür gesorgt, dass ich das Buch mochte. Manchmal wirkte die Kam eher wie ein Lebewesen, wenn es auf Worte oder Warnungen von Aya reagiert hat, das war ziemlich süß. Ich hatte auch die ganze Zeit Angst, dass Moggle irgendwas passieren könnte, weil mir das wirklich gegen den Strich gegangen wäre. Ich hatte auch den Eindruck, dass diesmal viel mehr Beschreibungen vorhanden waren, als noch in allen Bänden vorher. Die fehlenden Erklärungen waren teilweise nach wie vor vorhanden, aber die Gesellschaft der Feeds wurde viel besser erklärt und ich hatte einen besseren Überblick, worum es hier wirklich geht. Anscheinend hat Scott Westerfeld aus seinen Fehlern gelernt, zumindest habe ich es methodisch und technisch kaum in Zusammenhang mit den anderen Bänden bringen können, die von vorn bis hinten unlogisch und anstrengend waren. Das hat zusätzlich dazu beigetragen, dass ich mich in diesem Teil viel besser orientieren konnte und somit auch etwas mehr Spaß beim Lesen hatte. Die Gesellschaft fand ich erschreckend, aber gleichzeitig gar nicht so abwegig, was mir ebenfalls gut gefallen hat. Facebook im realen Leben mit einigen Zusatzkomponenten. Vor allem wird deutlich, dass die Menschen seit Tallys Revolution nichts dazugelernt haben und sich wieder in irgendwelche Abgründe flüchten, statt einige Dinge einfach mal fernab von Feeds oder dergleichen anzupacken.  Am Ende tauchen leider Tally und Shay auf, die, gerade in Kontrast zu Aya, so unangenehm und abstoßend waren, dass ich mich selbst gewundert habe, wie ich es drei Bände mit den Zicken aushalten konnte.  Lächerlich fand ich, dass Tally offenbar zur Greenpeace Schützerin des Monats geworden ist und sich plötzlich für ihre Umwelt einsetzt, als gäbe es kein Morgen mehr. Davon war NIE die Rede in den vorhergehenden Bänden, außer in diesem unnötigen Manifest. Es ging IMMER darum, dass die Menschen von den Läsionen, die durch die Operationen zugefügt wurden, geheilt werden sollen. Die Umwelt war allen herzlich egal. Das hat mir das Ganze wieder etwas verdorben. Kaum taucht diese Figur auf, geht alles den Bach runter. Das fand ich schade, denn bis dahin hatte mir das Buch gut gefallen. Auch, dass Tally mal wieder zwischen den Kerlen schwankt, war unnötig. Das Ende kam für mich etwas abrupt und wirkte unrealistisch, da ich aber keine Ahnung von Weltraumdingen habe, kann ich mir hierbei kein Urteil erlauben. Dennoch war es im Gesamtzusammenhang plausibel und bildet in meinen Augen einen guten Abschluss dieser Reihe. Fazit: Schade, dass der letzte Teil, der auf den anderen aufbaut, am besten ist. Denn eigentlich würde ich nur empfehlen, diesen zu lesen, was aber ohne die vorherigen drei Bände nicht möglich ist. Eine angenehmere Protagonistin, ein paar mehr Erklärungen und ein guter Gesellschaftsentwurf konnten mich überzeugen. Da Moggle aber mit von der Partie war, gibt es einen Punkt mehr.

    Mehr
  • Perfekte Fortsetzung

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Clud321

    Clud321

    30. July 2013 um 19:19

    Kurz gesagt: Ein sehr gutes Buch, eine perfekte und tolle Fortsetzung zu Ugly-Prettie-Special Trilogie, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, als würde der Autor verzweifelt versuchen eine neue Trilogie in ein einziges Buch zu stopfen.

  • Rezension zu "Extra - Wer kennt dein Gesicht" von Scott Westerfeld

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    29. July 2012 um 13:14

    Aya lebt drei Jahre nach dem Gehirnregen, wie die Welt Tally Youngbloods Befreiung inzwischen nennt. Tally selbst wird inzwischen als Heldin verehrt, die den Städten auf der Erde enorm geholfen hat - Aya Fuse dagegen ist ein ziemlicher Niemand. Ihr Gesichtsranking, so nennt die japanische Stadt in der sie lebt einen Beliebtheitsfaktor, nachdem sich alle richten, liegt irgendwo zwischen 400 000 und darunter. Schrecklich, findet sie. Also setzt sie alles daran dies zu ändern. Als sie die Gruppierung der Schlauen Mädchen entdeckt, die gefährliche Aktionen mit dem Hubbrett machen, glaubt sie ihre Chance loszukicken und ihr Gesichtsranking zu pushen, gefunden zu haben. Ein abwechslungsreicher, von der Story der ersten drei Bände unabhängiger Roman im selben Universum: Und doch fehlte mir etwas. Aya Fuse ist nett und nicht unsympathisch, aber irgendwo doch ziemlich durchschnittlich - in ihren Reaktionen und ihrer Persönlichkeit ähnelt sie erstaunlich der Tally Youngblood der ersten beiden Bänden. Naiv, manchmal etwas skrupellos und engstirning. Insgesamt eine nette Story, die zum Ende hin etwas abflaut, da sie ruhig noch länger hätte werden können - so sehr sich der Roman anfangs Zeit nimmt, die Stadt in der Aya lebt zu beschreiben so sehr rafft das Finale - das ist schade, da gewisse Dinge wirklich detaillierter hätten beschrieben werden können. Auch ärgert es mich irgendwie, dass in Tally & Ayas Welt alle ziemlich egoistisch scheinen: In kaum einer Zeile hat man ein Gruppengefühl, es scheint den Protagonisten immer nur um sich zu gehen, höchstens an den Freund werden noch ein paar Gedanken verschwendet. Das mag zur Zeit passen, in der das Buch spielt, aber etwas nerven tat es mich trotzdem - als Leser der ersten drei Bände hatte ich ein bisschen das Gefühl eines Déja-Vus. Zu sehr ähnelt der Band von der Handlung her dann doch der Trilogie zuvor. Letztendlich ist Aya dann doch ziemlich 0815 und hinterließ keinen wirklich fundierten Eindruck bei mir - mitfiebern oder mitleiden konnte ich mit ihr irgendwie nicht, die Charaktere aus Band 1-3 waren dann irgendwie viel interessanter. Vielleicht keine so gute Idee vom Autor, den Protagonisten der ersten Bände eine doch so tragende Rolle zuzuschreiben, neben Shay, Tally, David und Fausto verblassen Aya und ihre Freunde sichtlich. Empfehlenswert nur für Leser der ersten drei Bände, sonst hat man keine Chance sich in die ganzen Fachbegriffe (Kicken, Mag-Lev-surven, Gehirnfern u.s.w.) reinzukommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Extra - Wer kennt dein Gesicht" von Scott Westerfeld

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. July 2011 um 12:05

    Zum Inhalt: "Extra- Wer kennt dein Gesicht" führt die Geschichte der Trilogie von Scott Westerfeld weiter. Tally hat den so genannten Gehirnregen" über die Welt gebracht, im Klartext heißt das, dass die Zeit der Blubberköpfe vorbei ist. In diesem neuen Zeitalter ist Aya aufgewachsen und in ihrer Stadt dreht sich alles ums Berühmtwerden. Noch ist Aya ein Extra, doch das soll sich schnellstmöglich ändern. Sie ist auf die Clique der Schlauen Mädchen" gestoßen, die die verrücktesten Sachen machen. Aya will sich ihnen anschließen und darüber eine Geschichte loskicken, die sie berühmt machen soll. Doch schon bei der ersten Aktion die sie mit macht, werden die Mädchen Zeuge von etwas sehr Erschreckendem... Zudem findet die Clique heraus, dass Aya eine Kickerin ist. Überraschenderweise sind sie gar nicht so sauer und erlauben ihr sogar, die Geschichte über sie und ihre Entdeckung loszukicken. Doch die Aktion hat ungeahnte Folgen für Aya..., es wird sogar so gefährlich das sich Tally einschalten muss, denn die Menschheit ist in Gefahr... Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Dem Autor ist es gelungen Neues in seine erschaffene Welt einzubringen. Die Geschichte ist spannend und wartet mit vielen Wendungen auf. Es kommt sogar ein wenig Romantik zum Zug. Aya war mir von Anfang an sehr sympathisch und die Wandlung die sie im Buch durch macht finde ich realistisch. Auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben und haben Persönlichkeit. Was ich aber wirklich zu bemängeln habe, ist das es keine kurze Einleitung gab, die die Welt, wie sie in den Romanen ist, noch einmal kurz beschreibt. So ist es auf jeden Fall erforderlich die Vorgänger dieses Buches zu lesen, dabei finde ich dieses hier sogar fast mit am Besten. Trotzdem würde ich Extra" und auch die anderen Bücher der Reihe auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Extra - Wer kennt dein Gesicht" von Scott Westerfeld

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. September 2010 um 17:51

    nicht schlecht eigentlich eine gute vortsetzung der buch reihe ...das einzig dumme war , dass es so abgehackt aufgehört hat...

  • Rezension zu "Extra - Wer kennt dein Gesicht" von Scott Westerfeld

    Extra - Wer kennt dein Gesicht
    Birgit-B

    Birgit-B

    08. April 2010 um 19:26

    In Extra(Science Fiction) ist nicht wie in den anderen Bänden der Ugly-Pretty-Special Reihe Tally die Hauptperson. Nein, die Geschichte spielt ein paar Jahre später, es herrscht eine kulturelle Revolution und nun steht Aya Fuse im Vordergrund. Sie will berühmt werden und würde sogut wie alles dafür tun. Man braucht vielleicht etwas Zeit sich in die Geschichte hineinzuversetzen, aber ich kann nur empfehlen das Buch zu lesen. Es ist spannend, ausgefallen, interessant und enthält sogar eine/ zwei kleine Liebesgeschichten. Ich bewundere Scott Westerfeld so sehr für seine Ideen, die er immer wieder in seine Bücher einbaut. Einmalig. Ich habe überlegt ob ich dem Buch 4 oder 5 Sterne geben sollte. Für Spannung und Inhalt hätte es 5 Sterne verdient, aber mir persönlich erschienen die Hauptcharaktere ein wenig unsympatisch, darum gebe ich nun 4 Sterne.

    Mehr