Scott Westerfeld Midnighters - Das Dunkle

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(20)
(30)
(9)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Midnighters - Das Dunkle“ von Scott Westerfeld

Rex zerrte Melissa in Richtung Treppe. Sie wehrte sich nicht. Doch als er sich nach ihr umsah, schimmerte im kalten Licht des blauen Mondes eine einzelne Träne auf ihrer Wange. Sie weinte. Melissa weinte. Rex schluckte. Wir sind tot. Nur die Midnighter, fünf Teenager aus Bixby, Oklahoma, wissen von der mysteriösen 25. Stunde, in der alles erstarrt - alles außer ihnen selbst und den Kreaturen der Finsternis. Aber was steckt dahinter? Oder lautet die Frage vielleicht: wer? Denn bei ihren Nachforschungen stoßen die Fünf auf eine Verschwörung, die bis in die Tagwelt hineinreicht. Und auch innerhalb der Gruppe kommen Geheimnisse ans Licht, die ihre Freundschaft auf die Probe stellen - und einen von ihnen das Leben kosten könnten.

Das Ende war echt spannend ! Allerdings zieht es sich teilweise ... bin gespannt auf das Ende der Trilogie

— Naddy111

Spannend bis zum Schluss!

— Caleyah

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Geniales Setting, fesselnder Schreibstil, wunderbare Charaktere - und DRACHEN!! Definitiv ein persönliches Jahreshighlight von mir! 10/5 ;-)

Weltenwandlerin98

Luna

Ein wunderschöne und süße Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Eine Welt die bezaubert und einfach vollkommen mitreißt

aly53

Ich und die Heartbreakers

Eine zuckersüße Geschichte mit sympathischen Charakteren. Perfekt für etwas leichtes zwischendurch.

igbuchblueten

Blutrosen

total kranker Typ, bei dem die Frau da gelandet ist

kidcat283

Scherben der Dunkelheit

Einfach magisch. Ich wurde in ein Gefühlswechsel hier geschmissen vom feinsten. Düsteres Zirkus Feeling. Leider das Ende etwas verhauen.

KayvanTee

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Wundervoll illustriert

melaniehella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Kreativität wird ausgekostet!

    Midnighters - Das Dunkle

    Janna_Stati

    20. June 2013 um 19:15

    Meinung: Nachdem Melissa am Schluss von "Die Erwählten" einen menschlichen, aber sehr verstörenden Gedanken aufschnappt, wird es brenzlich für die fünf Midnighter. Scott Westerfeld schafft die Verbindung zum Folgeband durch diesen kleinen Zusatz am Ende sehr gekonnt. Er lenkt den Leser schon mal in die gedachte Richtung und macht ihn neugierig auf eine Fortsetzung.  Im ersten Buch steht das Geheimnis um Jessicas Gabe im Vordergrund. Nun weitet sich der Kreis der involvierten Personen aus. Die Beziehungen zwischen den fünf Midnightern werden von verschiedenen Seiten ausgeleuchtet. Dadurch gewinnen Rex, Melissa, Dess, Jessica und Jonathan neue Tiefe.  Gleichzeitig wird das Vertrauen der Gruppe auf die Probe gestellt. Können sich die Midnighter auf einander verlassen und ist es richtig Geheimnisse zu besitzen? Ohne auf diese Frage hier konkret zu antworten will ich hervorheben, dass zwischenmenschliche Beziehungen in diesem Band ein größere Rolle spielen. Westerfeld gelingt es die Gefühle (Ängste, Wünsche und Hoffnungen) gut darzustellen und die Figuren auf diese Weise für den Leser zugänglich zu gestalten. Meinen Kritikpunkt aus seinem ersten Werk kann er im Folgeband gekonnt ausweichen.  An Spannung fehlt es dem Werk nicht. Schon von Beginn an entführt Scott Westerfeld den Leser nach Bixby, Oklahoma zur geheimen 25. Stunde. Die vorerst scheinbar zufällige Aneinanderreihung an Ereignissen gewinnt vor den Augen des Lesers immer mehr Dimension. Die Fäden finden langsam, wie von alleine, zusammen und sinnlose Details entwickeln sich zum wichtigen Meilensteinen. Das hat Westerfeld eindeutig drauf - er kann mitreißen. Die deutsche Übersetzung fand ich gut. Die Sprache ist leicht verständlich und auch für jüngere Teenager zu verstehen. Die Entscheidung mache Begriffe und Namen (die zwar übersetzt werden könnten) im Originallaut zu lassen sehe ich als richtig an. Englischkenntnisse können also helfen die kleinen Anspielungen in Begriffen zu verstehen, sind aber für den groben Verlauf nicht tragend.  Fazit: Die Fortsetzung von "Die Erwählten" hat mir gut gefallen. Scott Westerfeld findet problemlos den Anschluss ohne weitere Stolpersteine. Die Beziehungen zwischen den Midnightern, aber auch anderen Personen rücken etwas mehr in der Vordergrund. Das Vertrauen macht der heterogenen Gruppe zu schaffen und erhöht die Spannung zusätzlich. Das Buch steigert sich zum Ende hin und ist ergreifend. Für Liebhaber von Fantasy und/oder Science Fiction ist es genau die Richtige Nahrung!

    Mehr
  • Rezension zu "Midnighters, Band 2: Midnighters - Das Dunkle" von Scott Westerfeld

    Midnighters - Das Dunkle

    Reever

    23. March 2010 um 18:34

    Teil zwei hat zugelegt an Spannung,Tempo, Aktion, die Idee mit der 25`ten Stunde punkt Mitternacht einfach genial. Die Erwählten stellen fest daß die Darklinge doch mit den Menschen komunizieren können, jetzt sind sie also nicht nur zur 25`ten Stunde in Gefahr. Melissa die Gedankenlesen kann erkennt daß die Darklinge Rex den Seher entführen wollen, um aus ihm einen der ihren zu machen. Sie will ihn Zuhause abholen und merkt daß sie zu spät kommt, Rex wurde entführt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks