Sean Beckz

 3.6 Sterne bei 19 Bewertungen
Sean Beckz

Lebenslauf von Sean Beckz

Sean Beckz schreibt anspruchsvolle Kurzgeschichten und Romane der Genres Horror, Dystopie, Science-Fiction, fantastischer-Horror, Mystery und Thriller. Sein neuester Thriller "Das Turnier - Entartete Spiele" ist sein bisher bestes Werk, welches vorab von allen Seiten gelobt wurde. Ein Buch für alle Freunde des Thrillers, gewürzt mit einigen Horror-Elementen. Im "Turnier" erwartet den Leser erbarmungslose, heimtückische Action, überraschende Wendungen, eine gelungene Location und verschiedenste Konflikte. Ein Roman für den Leser! Spannung, kritische Untertöne und langsam einfließender Horror zeichnen seine Bücher und Geschichten aus. Oftmals haben seine Geschichten dystopischen Charakter und stellen damit die negative (aussichtslose) Entwicklung einer Gesellschaft in den Vordergrund.

Neue Bücher

Abgründe/Ohne Hoffnung

Neu erschienen am 24.08.2018 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Sean Beckz

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Sean Beckz

Neu
Virginys avatar

Rezension zu "Das Turnier" von Sean Beckz

Das Turnier
Virginyvor 2 Jahren

5 Paten, 10 Kandidaten, 100 Spieler, der Gewinn 50 Millionen...

Fünf Paten richten ein ganz besonderes Turnier aus, diesmal ist der Russe Juri Lukachev an der Reihe, der seine Vorgängerin Maria Petrova unbedingt übertreffen will, ihr Turnier fand in einem stillgelegten Bergwerk statt, also hat er einen alten Tanker komplett neu aufgemotzt und dieser dient nun als Spielstätte.
Ebenfalls an Bord sind 100 Spieler, die auf 10 Kandidaten wetten, zehn Kandidaten, die auf das Geld angewiesen sind, z.B. wären da Radmilla aus Tschechien, die das Geld für eine Operation ihres schwerkranken Sohns braucht, Alexander, Brite, der die Siegerprämie zum Freikaufen seiner Brüder benötigt oder der undurchsichtige Franzose Romain Simard, jeder hat seinen eigenen Grund, um bei den Spielen anzutreten, aber nur einer von ihnen wird den Tanker als Sieger wieder verlassen...
Bereits die erste Runde hat es in sich, in der Szenerie der französischen Revolution findet ein makaberes Quiz statt, wer die wenigsten Antworten weiß, wird enthauptet.
Nach dem ersten Todesfall wird nun auch den Kandidaten klar, worauf sie sich eingelassen haben, ein zurück gibt es jedoch nicht mehr, sie sind gefangen auf dem Tanker, gut bewacht und die Spiele werden von Runde zu Runde grausamer...

Ja, Sean Beckz "Das Turnier" erinnert schon ein wenig an "Die Tribute von Panem", Spiele bis zum Tod, nur einer wird am Ende übrig bleiben.
Dennoch hat mich das Buch sehr gut unterhalten, gerade, weil man auch sehr viel über die fünf Paten und deren Leben erfährt.
Leider ist das bei den Kandidaten nicht ganz so der Fall, zumindest der Franzose blieb ein Geheimnis, über ihn hätte ich gern mehr erfahren.
Alles in allem gibts von mir für "Das Turnier" 4 von 5 Sternen... 

Kommentieren0
23
Teilen
Energie1966s avatar

Rezension zu "Das Turnier" von Sean Beckz

Das Turnier
Energie1966vor 3 Jahren

Eigenlich nicht schlecht von der Idee her. Aber große Unstimmigkeiten. Beim ersten Spiel sollte es Mittelalterlich sein und dann war man in Paris zur Zeit der Revolution. Aber man kanns mal lesen

Kommentieren0
0
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Das Turnier" von Sean Beckz

Das Turnier
Engel1974vor 3 Jahren

Mit "Das Turnier" gibt es von Sean Beckz nun auch einen Thriller im Buchregal.

Inhalt: 

"5 Paten – 10 Kandidaten – 100 Spieler – Gewinn 50 Millionen $ – Einsatz: Dein Leben

Zehn Menschen, deren Antrieb die pure Verzweiflung ist, riskieren freiwillig ihr Leben in einem perfiden Turnier an Bord des umgebauten Super-Tankers Colosseum. Jui Lukachev, einer von fünf schwerreichen Paten, organisiert die sadistischen Spiele nach seinen Vorstellungen. Spiele, in denen Gnade ein Fremdwort ist. Jede Runde, Ausgeburt von Gier, Verrohung und Geltungssucht, entscheidet über Leben oder Tod. Am Ende kann nur einer gewinnen auf der Colosseum, deren Ziel in unbekannter Ferne liegt. Doch wie hoch ist der Preis, den der Sieger zahlt?" (Zitat Klapptext)

Meinung:

Auf den ersten Blick habe ich an einen Abklatsch der "Tribute von Panem" gedacht. Vom Inhalt ähneln sich die beiden Romane auch. In diesem fehlt mir allerdings noch der Spannungsbogen.

Schreibstil:

leider etwas schwerfällig, ein flüssiges und schnelles lesen war mir nicht möglich. So habe ich mich auch immer wieder dabei ertappt wie ich mit meinen Gedanken abgedriftet bin.

Der Einstieg erinnerte mich eher an eine Zusammenfassung und auch der Übergang der einzelnen Kapitel ist nicht so flüssig und stimmig.

Auch von der Spannung her hätte ich mir etwas mehr gewünscht, es gibt zwar so einige Spannungspunkte und auch ein überraschendes Ende, dennoch konnte es mich nicht in den Bann ziehen. 

Charaktere:

sehr gemischt, Einige sind sehr fade, unnahbar und lassen wenig Charaktereigenschaften erkennen, in Andere wiederum kann sich der Leser gut hineinversetzten

Insgesamt betrachtet hat der Roman nicht meine Erwartungen erfüllt und konnte mich nicht überzeugen. Mehr Spannungspunkte, ein flüssiger Schreibstil und ein zusammenhängender Kapitelaufbau hätten den Leser hier wohl mehr in den Bann gezogen.

Fazit: wer die "Tribute von Panem" mag wird dieses Buch sicherlich lieben, mich konnte es leider nicht so überzeugen

Kommentieren0
48
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sean Beckz wurde am 12. Januar 1970 in Leverkusen (Deutschland) geboren.

Sean Beckz im Netz:

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks