Sean O'Connell Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)“ von Sean O'Connell

Paranormaler Agententhriller mit prickelnden Momenten Eine Welt, die etwas anders tickt als unsere. Mutationen, bedingt durch einen Meteoritenabsturz, verleihen vielen Menschen außergewöhnliche Fähigkeiten. Joe und sein Partner Craig (ein Ire und ein Schotte) sind paranormal begabte Agenten im Dienste des Britischen Empires. Sie beschützen Nation und König vor zahlreichen Mächten, die das Vaterland bedrohen. Vor allem das verfeindete Deutsche Reich und seine cleveren Agenten bereiten den Briten dabei große Sorgen. Episode 1 (in sich abgeschlossen): März 1938 – Joe und Craig sollen den russischen Führer Josef Stalin, der zu Geheimkonsultationen in London weilt, vor Angriffen deutscher Augustoren schützen. Dumm nur, dass die Nazis längst Bescheid wissen und ihre geniale Agentin Anna-Maria Herbst nach London entsandt haben. Als dann auch noch ein zweiter Stalin auf den Plan tritt und eine riesige, fliegende Stadt mit deutschen Soldaten über London erscheint, droht die ganze Situation außer Kontrolle zu geraten.

Kurze, feine spannungsgeladene mit Humor gespickte Agentengeschichte die nach Fortsetzung schreit ...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Schafft auf unter 100 Seiten, was andere in über 400 nicht hinbekommen - witzig, spannend, einfallsreich!

— AliceDreamchild
AliceDreamchild

Ein etwas anderes Buch. Eine Mischung aus Science fiction, Fantasy und Sherlock Holmes...

— YvetteH
YvetteH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der doppelte Stalin

    Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)
    Melody80

    Melody80

    10. March 2016 um 16:53

    Dies war mein erstes Buch,welches ich speziell aus dem Dieselpunk-Genre gelesen habe und mit ca. 80 Seiten war der 1. Teil der Joe & Craig-Reihe durchaus überschaubar. Da der 1. Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte in sich trägt, kann man ihn getrost lesen, ohne Gefahr zu laufen, mit einem Cliffhanger überrascht zu werden.Die Story, mitsamt den Mutationen, den Nazis und den Luftschiffen fand ich durchaus interessant, allerdings konnte ich während des Lesens keinen Bezug zu den Hauptfiguren aufbauen. Joe & Craig kamen mir doch recht farblos daher. Ansonsten hat mir aber die dynamische Story gut gefallen.

    Mehr
  • Klein aber fein, Spannend und rasant bis zur letzten Seite

    Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mein  ganz ♥lichster Dank an Sean O’Connell  und an den  O'CONNELL PRESS - Verlag Davon will ich noch ganz viel lesen.  Die Welt ist anders, aber irgendwie doch nicht. Denn wer sagt denn, das es nicht wirklich so war?  Ich bewundere ja den Mut von Sean O’Connell, überhaupt dieses geschichtliche Ereignisse irgendwie aufzugreifen und dann auch noch in bizarrer Weise mit reichlich Humor gespickt in eine so tolle Geschichte zu verpacken. Auch die Satire, die einem aus diesem kleinen aber feinen Buch entgegen springt ist nicht zu verachten.   Auf alle Fälle verschwendet der Autor keine Zeit mit unnützen Hintergrundinformationen oder Erklärungen, wenn die nicht zu dem Zeitpunkt passen, dann bleiben sie halt weg.  Die Geschehnisse überschlagen sich, es geht wirklich sehr rasant zur Sache. Man könnte fast sagen mit Überschallgeschwindigkeit.  Die beiden Agenten sind sympatische Charaktere, wobei mir Joe noch ein bisschen besser gefallen hat. Schon alleine durch seine "Gabe". Auch finde ich es toll, das die russische Sprache nicht noch extra übersetzt worden ist. Es wäre ja noch besser gekommen, wenn die Sätze in kyrillischen Buchstaben da gestanden hätten. Ja ich habe in der Schule 5 Jahre lang russisch pauken müssen! Ich kann es heute noch lesen. Und einiges sogar noch verstehen! Darum habe ich mich ja bei dem letzten Satz fast gekugelt vor lachen. Ich bin von der Couch gefallen und dann war auch das Buch zu Ende. Da stand doch dort: (aber in Lautschrift)   я люблю тебя und wenn man dann noch bemerkt hat,  wer das zu Joe gesagt hat.... der Brüller!!! Ganz Klasse, davon will ich noch ganz viel lesen! Fazit: Kleines, aber feines Buch mit einer erstklassigen Mischung aus Elementen der Fantasie, Geschichte, Science Fiction und irgendwie auch ein Hauch von James Bond. Eindeutig zu empfehlen!!!

    Mehr
    • 2
  • Witzig, spannend, einfallsreich

    Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)
    AliceDreamchild

    AliceDreamchild

    Was ich an Sean O'Connells Schreibstil liebe, ist die Tatsache, das er mich als Leser einfach in seine Welt wirft, ohne lange Erklärung der Hintergründe. Was ich wissen muss, erfahre ich aus der Handlung, es wird aber nicht jedes Detail bis ins Kleinste abgehandelt. Sehr ansprechend - vor allem in Kombination mit seiner auch hier wieder großartigen Erfüllung der Maxime "Show, don't tell!". In Joe und Craigs erstem Abenteuer entwirft er nicht nur großartige Charaktere, sondern auch ein so gelungenes und unterhaltsames Alternate-History-Szenario, dass ich mehr als einmal schmunzeln oder gar laut lachen musste. Dazu noch eine ordentliche Portion Spannung und Action - perfekt. Dieses Buch schafft auf unter 100 Seiten, was andere in 400+ nicht hinbekommen. So muss das! Ich freue mich schon auf den nächsten Teil ...

    Mehr
    • 2
  • Mal was anderes!

    Der doppelte Stalin (Joe & Craig - Die paranormalen Agenten 1)
    YvetteH

    YvetteH

    Inhalt/Klappentext: März 1938 – Joe und Craig sind paranormal begabte Agenten im Dienste des Britischen Empires. Sie sollen den russischen Führer Josef Stalin, der zu Geheimkonsultationen in London weilt, vor Angriffen deutscher Augustoren schützen. Dumm nur, dass die Nazis längst Bescheid wissen und ihre geniale Agentin Anna-Maria Herbst nach London entsandt haben. Als dann auch noch ein zweiter Stalin auf den Plan tritt und eine riesige, fliegende Stadt mit deutschen Soldaten über London erscheint, droht die ganze Situation außer Kontrolle zu geraten. Meine Meinung: Dieses Buch ist eine Mischung aus Science fiction, Fantasy und Sherlock Holmes. Der Schreistil erinnert an die Sherlock Holmes Bücher und lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Diese Kurzgeschichte ist spannend bis zum Schluss und sehr kurzweilig. Mein Fazit: Eine runde Geschichte, die etwas anders ist. Von mir eine Leseempfehlung für diese Geschichte. Ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit Joe & Craig... Dafür 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Kostenlos / Kindledeals / Kindleunlimited bei O'Connell Press

    Die Prophezeiung der Volturne
    schreiblaune

    schreiblaune

    16. December 2014 um 12:11

    Hier stellen wir die O'Connell Press - eBooks vor, bei denen aktuelle Gratisaktionen oder Kindledeals laufen oder die man über Kindleunlimited gratis ausleihen und lesen kann.

    Wegen kostenloser Rezensionsexemplare dürft ihr uns jederzeit gerne ansprechen (bitte mit Hinweis darauf, wo und in etwa innerhalb welchen Zeitraums mit einer Rezension gerechnet werden könnte). Wir freuen uns!

    • 19