Seanan McGuire

 3.8 Sterne bei 145 Bewertungen
Autorin von Winterfluch, Nebelbann und weiteren Büchern.
Seanan McGuire

Lebenslauf von Seanan McGuire

Seanan McGuire wurde am 5. Januar 1978 in Martinez, Kalifornien, USA geboren. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Mira Grant. Als Mira Grant hat sie sich inzwischen einen Namen als Verfasserin von Horrorromanen gemacht. 2012 erscheint ihr aktuelles Werk "Deadline". Neben dem Schreiben widmet sie sich verschiedenen anderen Hobbys. So zeichnet sie außerdem Comics und tritt als Singer/Songwriterin auf. Ihren Debütroman »Rosemary and Rue« (dt. »Winterfluch«) in der Reihe »October Daye« veröffentlichte sie 2009, in Deutschland erschien er ein Jahr später. Seitdem folgten vier weitere Romane, von denen zwei bereits veröffentlicht wurden, »A Local Habitation« (dt. »Nebelbann«) und »An Artificial Night« (dt. »Nachtmahr«). Sie lebt mi ihrer Katze in einem alten Farmhaus im Norden von Kalifornien.

Neue Bücher

Der Atem einer anderen Welt

 (1)
Erscheint am 23.01.2019 als Hardcover bei FISCHER Tor.

Alle Bücher von Seanan McGuire

Sortieren:
Buchformat:
Winterfluch

Winterfluch

 (70)
Erschienen am 05.04.2012
Nebelbann

Nebelbann

 (26)
Erschienen am 09.11.2010
Nachtmahr

Nachtmahr

 (15)
Erschienen am 05.04.2011
Der Atem einer anderen Welt

Der Atem einer anderen Welt

 (1)
Erschienen am 23.01.2019
October Daye, Band 1,2,3 von Seanan McGuire

October Daye, Band 1,2,3 von Seanan McGuire

 (0)
Erschienen am 01.01.2010
Every Heart a Doorway (Wayward Children)

Every Heart a Doorway (Wayward Children)

 (11)
Erschienen am 05.04.2016
Rosemary and Rue

Rosemary and Rue

 (6)
Erschienen am 01.09.2009
The Winter Long: October Daye #8

The Winter Long: October Daye #8

 (3)
Erschienen am 02.09.2014

Neue Rezensionen zu Seanan McGuire

Neu
Seitenhains avatar

Rezension zu "Rosemary and Rue" von Seanan McGuire

Kreativ
Seitenhainvor 2 Monaten



October "Toby" Daye tut so, als wäre sie ein ganz normaler Mensch. Doch wenn die Dämmerung naht, muss sie sich verstecken, denn Feenwesen ertragen den Sonnenaufgang nicht. Dank ihrer besonderen Abstimmung und ein paar aussagekräftigen Knarren wird sie von der Feenältesten Evening verflucht, deren Tod aufzuklären. Schafft sie das nicht rechtzeitig, wird auch Toby sterben...



Du weißt, ein Buch wird ein wilder Ritt, wenn der Hauptcharakter im Prolog in einen Fisch verwandelt wird und vom Antlitz der Welt verschwindet.

Toby ist eine etwas anstrengende, aber amüsante Protagonistin, deren Abenteuer mir bei meinem 2010er-Urban-Fantasy-Rausch entgangen sein müssen. Ich bin froh, dass ich jetzt darauf hingewiesen wurde, das war eine kurzweilige, sarkastische und blutige Achterbahnfahrt durch San Francisco.

Es wäre fast schon jugendtauglich (nach ein paar Küssen wird immer "abgeblendet"), würde sie sich nicht alle paar Seiten weitere widerliche Wunden zuziehen. Insofern erinnert sie mich stark an Harry Dresden, der auch von einem Übel ins nächste stolpert.

In Sachen magische Mitbewohner hat sie zwei Katzen und einen Rosengoblin, alle drei sind total niedlich.

Die Feen-Flüche fand ich witzig (Oak and Ash!), die Regeln hingegen etwas anstrengend (man darf nicht Danke sagen?!). Die magische Welt bot nicht wirklich was Neues, war aber insofern ein entspannter Ausflug für erfahrenere Urban Fantasy-Leser.

Kommentieren0
0
Teilen
TinaLivias avatar

Rezension zu "Every Heart a Doorway (Wayward Children)" von Seanan McGuire

Rezension Every Heart A Doorway
TinaLiviavor 4 Monaten

Inhalt

Kinder öffnen Türen und fallen in andere Welten. So auch Nancy. Doch sie kehrte wieder zurück, verändert und die Eltern schickten sie in eine spezielle Schule unter der Obhut von Miss West. Dort sind auch andere Kinder, die wie sie, in der zweiten Welt ihr Zuhause gefunden haben und darauf warten, dass sie ihre Türe wiederfinden.
Doch etwas Dunkles schleicht sich in dieser Schule herum und die anderen fangen an, Nancy zu verdächtigen, weil sie schliesslich die Neue ist.


Meine Meinung

Ich fand die Idee sehr reizend, deshalb habe ich nach diesem Buch gegriffen. Tendenziell mag ich Schulen, die auf irgend eine Weise etwas magisches an sich haben sowieso.

Dann hat die ganze Geschichte auch noch etwas Gruseliges an sich, was ich vor dem Lesen gar nicht erwartet habe, aber ich bin echt positiv überrascht. Die Charakteren sind auch sehr gut durchdacht und haben alle einen ganz eigenen Wert bekommen. Die Spannung war auf Anhieb da und hat auch nicht nachgelassen. Man hätte auch ein Einzelroman daraus machen können, das Ende war auf jeden Fall abschliessend. Ich habe bereits mit dem zweiten Band angefangen und gemerkt, dass es wie eine neue, ergänzende Geschichte möglicherweise ist. Wer also nur ein Band lesen möchte, kann das definitiv tun.

Es hat meinen Geschmack einer magischen Welt total getroffen und ich bin mega gespannt, was mich in den Folgebänden erwarten wird. Hoffentlich wird es genauso packend und gruselig.

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Every Heart a Doorway (Wayward Children)" von Seanan McGuire

A mystical and magical adventure to remember!
Miku05vor 5 Monaten

When I first heared about the book 'Every Heart a Doorway' by Seanan McGuire, I was not exactly impressed by the books concept. Teenager living in a school in a fantasy world did not sound original and groundbreaking to me. Actually the book market is swamped by these stories, especially in recent years they multiplied in thousands fold. So it is not hard to tell that I did not had high expectations for this book when I started reading.

My initial impression stands therefore in a stark contrast to what I was expecting. I was suddenly thrown into a world of such complexity, novelty and magic. Which left me really surprised, as it was not at all like what I was expecting. Every Heart a Doorway takes the normal otherworld adventures like Alice in Wonderland and puts a turn to it. Instead of being about the actual adventure in itself, it is about the time after their time in their world ends and they return to the 'normal' world and their families. But nonetheless, it is "a story, not an epilogue" (p.17, l. 23-24).


The story starts with Nancy, the protagonist of the first volume, entering Eleanor West's Home for Wayward Children. Where already all the other Characters are gathered. At first it is hard for here to get to know the people there and to fell at home there, as she, as almost everybody else there, still hangs on to her adventure and wants nothing more than to return to her world. But she does not get much time to get accustomed to her new environment, acquaintances and, maybe, friends. Because suddenly her roommate, Sumi, is found gruesome murdered. And the murderer is nowhere in sight. This bans the peace and trust from the home and prejudice, judgment and fear take up their place in the residents hearts. Now it is up to Nancy and her newfound classmates to solve the mystery and capture the murderer, before it is to late and somebody falls victim to him.

That in itself is a new kind of adventure, which the majority of the students never wanted to experience. The reader gets to read about how it just starts to spiral downwards from there on. Which in itself is already interesting to read, but thought the skilled use of methapores and similies, it gets even better. Though this book may not be for everyone, as it deals with rather dark themes. Such as the loss of innocence, corruption of the majority of the character and how the handle being thrown into an entirely seemingly hopeless situation. In my eyes it is a huge plus for the book, that it shows such a character development, which is hard to find in some books, especially such short ones.

In generally, I would recommend this book to 'young adults' or adults, who like mystery stories, to think deeper about the plot while reading and mainly read fantasy books. Even though none of this is a requirement and everybody who is slightly interested should this book a chance. Because it is worth reading.

But that's just my recommendation, everyone can decide for themselves, or as Every Heart a Doorway so well:"You are nobody's doorway but your own, and the only one who gets to tell you how your story ends is you" (p. 168, l. 8 - 10).


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 266 Bibliotheken

auf 100 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks