Sebastian Brück

 4.5 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Sofía auf dem Sand., Der Balkanizer und weiteren Büchern.
Sebastian Brück

Lebenslauf von Sebastian Brück

SEBASTIAN BRÜCK studierte in Düsseldorf, Barcelona, Stockholm und Stuttgart Soziologie, Spanisch und Journalistik. Ehemals Report-Redakteur in der Hamburger Zentralredaktion des Magazins PRINZ arbeitet der Düsseldorfer mit Kölner Migrationshintergrund heute als freier Autor und Journalist für Print- und Online-Medien. Er hat bereits mehrere Bücher als Ghostwriter oder Co-Autor veröffentlicht. Unter anderem "Der Balkanizer. Ein Jugo in Deutschland", gemeinsam mit dem Radiomoderator und Musiker Danko Rabrenović (seit Februar 2012 erweiterte Neu-Auflage plus Hörbuch beim Verlag Tag&Nacht / Random House).

Alle Bücher von Sebastian Brück

Neue Rezensionen zu Sebastian Brück

Neu
Simona1277s avatar

Rezension zu "Sofía auf dem Sand." von Sebastian Brück

Sofia auf dem Sand
Simona1277vor 5 Jahren

Ich durfte an der Leserunde zu "Sofia auf dem Sand" bei www.lovelybooks.de mitmachen und wurde wirklich positiv überrascht. Das letzte Mal habe ich als Kind Kurzgeschichten vor dem Schlafen gehen gelesen. Kurzgeschichten für Erwachsene, auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen, so etwas zu lesen. Sebastian Brück erzählt in einer wunderbar realistischen Art und Weise aus dem Leben. Auch wenn die Geschichten kein tolles Happy End haben, nach dem Motto: "Dann lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Ende.", tut es dem Unterhaltungswert keinen Abbruch. Im Gegenteil, das Leben ist nun mal kein Wunschkarussell und die 5 Geschichten bieten Stoff zum Nachdenken. Mir war es nicht möglich, alle 5 Geschichten in einem Rutsch durch zu lesen, da jede für sich etwas Besonderes war und erst einmal verarbeitet werden musste. Ich hoffe wir bekommen von Sebastian Brück noch einiges zu lesen.
Hier der Link zur Leserunde bei Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/leserunde/Sof%C3%ADa-auf-dem-Sand-Vier-Storys-von-Sebastian-Br%C3%BCck-1005602338/

Kommentieren0
1
Teilen
schmoeker-rikes avatar

Rezension zu "Sofía auf dem Sand." von Sebastian Brück

Rezension zu "Sofía auf dem Sand. Vier Storys." von Sebastian Brück
schmoeker-rikevor 6 Jahren

Ich mag Kurzgeschichten. Dies ist ein kleines Buch, das leider nur als ebook erhältlich ist und nur 5 Kurzgeschichten enthält, aber diese wirken nach.
5 warmherzige kleine Stories, über verpasste Gelegenheiten und Verlust, und über den Einfluss der Vergangenheit auf das jetzige Leben.

Jede Story enthält eine kleine Überraschung und alle enden abrupt, ohne auserzählt zu sein. Sie lassen den Leser daher mit den Gedanken zurück, wie es wohl weitergehen mag.
Ich dachte, man kann die Geschichten so hintereinander weglesen, hatte aber schnell das Bedürfnis nach jeder kleinen Geschichte eine Pause zu machen und weiter darüber nachzusinnen.
Natürlich hat mir nicht jede Geschichte gleich gut gefallen. „Monsieur Hess spielt Franzose“ handelt von einem Mann, der am liebsten Franzose wäre und über seine Träume vielleicht das Leben verpasst. Dies erschien mir etwas konstruiert, aber trotzdem hat es mich auch nach dem Ende der Geschichte beschäftigt. Am Besten hat mir ‚Suchen unter Buchen‘ gefallen, in der ein einsamer, tapferer alter Mann mit dem Erzähler Pilze sammelt. Diese Geschichte hat mich richtig gerührt.
Insgesamt ein schönes Buch, das ich wirklich empfehle.
Ein ebook für 1,99 kann man wahrscheinlich nur über Gutschein verschenken. Schade, dass es bisher nicht gedruckt vorliegt, denn eigentlich ist es ideal als besonderes kleines Geschenk, für alle, die wie ich Kurzgeschichten lieben.

Kommentieren0
14
Teilen
LeseJulias avatar

Rezension zu "Sofía auf dem Sand." von Sebastian Brück

Rezension zu "Sofía auf dem Sand. Vier Storys." von Sebastian Brück
LeseJuliavor 6 Jahren

unbedingt Lesen

Kurzgeschichten sind nicht Jedermanns Sache, aber diesen 5 bezaubernden Geschichten sollte man unbedingt die Chance geben, sich vom Gegenteil zu überzeugen.
5 wunderbare Geschichten, aus dem Leben gegriffen und doch sehr besonders und dadurch wahre Schätze.
ich bin wirklich froh, dass ich (obwohl ich nicht wirklich der Kurzgeschichten-Fan bin, bzw mich sehr schwer damit tu) diese Geschichtchen gelesen habe, denn sie sind berührend, wecken zum Teil längst verbuddeltet Erinnerungen an die eigene Jugend, lassen einen grübel, schmunzeln und am Ende hinterlassen sie ein gutes Gefühl - ein Gefühl einem kleinen literarischen Schatz begegnet zu sein.
Eigentlich müssten es 25 Sterne sein, für jede Geschichte 5.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S

Liebe LovelyBooks-Gemeinde,

hiermit möchte ich euch ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde auf dieser Seite einladen. Für bis zu 20 Leser stelle ich je ein kostenloses Exemplar meines Erzählbandes „Sofia auf dem Sand“ zur Verfügung.

 








ZUM INHALT

Die Storysammlung "Sofia auf dem Sand" vereint fünf schräge, schöne, lustige, melancholische und in jedem Fall unterhaltsame Geschichten, die sich leicht und schnell konsumieren lassen und trotzdem nicht nach Fastfood schmecken. Als Appetithappen hier die Zusammenfassungen:

  • Monsieur Hess spielt Franzose: Ein frankophiler Büdchenbesitzer mit Louis de Funes-Vorliebe und unrealistischen Heiratsplänen, und wie seine Nachbarin und das Fußball-WM-Finale Frankreich-Italien sein Leben auf dem Kopf stellen.
  • Sofia auf dem Sand: Fußball am Strand, grüne Katzenaugen, und warum man für einen befreienden Toni-Schumacher-Abwurf einen Meter tief graben muss.
  • Der bosnische Goldfisch: Eine Fischtreppe am Rhein und wie ein vermeintlich illegaler Goldfisch, der nichts mit The Clash anfangen kann, eine „Should I stay or should I go to Sarajevo“-Entscheidung trifft.
  • Suchen unter Buchen: Ein Aussteiger-Onkel, der zum ersten Mal seit Jahrzehnten seinen Neffen einlädt. Und eine verstorbene Großmutter, deren letzter Wille erfüllt wird. Mitten im Wald, durch Pfifferlinge.
  • Sechs Kreuze für ein Trikot: Ein Lottospieler mit unglücklichen Glückszahlen, eine alte "Bekannte" mit neuen Portugiesisch-Kenntnissen, und wie das Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft eine Wende einleitet.

Die Titelgeschichte „Sofia auf dem Sand“ ist als Resultat eines Schreibwettbewerbs der taz enstanden und erschien erstmals in der dazugehörigen Anthologie „Strandgeschichten“ (Hans Schiler Verlag). „Suchen unter Buchen“ wurde zunächst beim Netzmagazin „Zuender“ unter dem Dach von Zeit Online veröffentlicht. Die anderen drei Geschichten sind Erstveröffentlichungen.


ÜBER MICH
Ich arbeite als Journalist für Print- und Onlinemedien (Artikel u.a. für taz, Zeit Online, Spiegel Online, derstandard.at, U_mag). Als (nicht genannter) Ghostwriter bzw. (genannter) Co-Autor habe ich diverse Bücher bei Publikumsverlagen veröffentlicht. Das erfolgreichste ist "Der Balkanizer. Ein Jugo in Deutschland", das die Integrations-Geschichte des Düsseldorfer Radiomoderators und Musikers Danko Rabrenović erzählt und mittlerweile in der 4. Auflage vorliegt (Tag&Nacht / Random House). Da sich derzeit ein Co-Autor-Projekt an das andere reiht, komme ich (noch) nicht dazu, mich weiter meinen eigenen literarischen Texten zu widmen. Bis dahin gibt es fünf Erzählungen, die ich im Laufe der vergangenen Jahre geschrieben habe, im E-Book-Format. Hier findet Ihr eine Leseprobe ...


PRESSE- UND LESERSTIMMEN

"(...) Die Charaktere wirken lebendig, die Dialoge echt, die Geschichten sind einfach und bleiben einem dennoch nach dem Lesen eine gute Zeitlang im Gedächtnis. (...) auf dem gegenwärtigen eBuch-Markt eine angenehme und willkommene Ausnahmeerscheinung (...)" LOKALIT

„So sympathisch kann Literatur sein! Eine wunderhübsche Miniatur mit großem Finale, klar geschrieben, leicht - und leicht schwermütig. Hier ist sie, die frische Brise, die so vieles Verquaste, Stickige davon fegt“, TITEL-MAGAZIN über die Geschichte „Sofía auf dem Sand“.

„Die klare, kurze Geschichte berührt (...). Das macht Lust auf mehr!“, TV MOVIE MULTIMEDIA über „Sofía auf dem Sand“.

„Eine sehr, sehr schöne Geschichte." Mirco Buchwitz (Autor des Romans "Nachtleben", Aufbau Verlag) über "Sofia auf dem Sand".

 

BEWERBUNG

Bei mehr als 20 Interessenten entscheidet das Los, Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2012. Wer das Buch schon hat oder es selbst kaufen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Die Gewinner werden von mir an dieser Stelle bekannt gegeben. Wenn sie mir anschließend eine PN schreiben und Ihre E-Mail-Adresse angeben, erhalten sie den Erzählband wahlweise in den E-Book-Formaten Mobi, Epub oder als Pdf. Wer noch keinen E-Book-Reader hat und sich auch keinen zu Weihnachten gewünscht hat, kann trotzdem teilnehmen: Es gibt z.B. eine kostenlose Kindle-App, die das Lesen einer Mobi-Datei auch auf PC, Mac, iPad, iPhone sowie auf Android-Tablets und -Smartphones möglich macht.

Wo wir gerade bei diesem Thema sind - wer mag, kann bei seiner Bewerbung gerne folgende Frage beantworten: Angesichts des E-Book-Booms wurde schon öfter von einer Renaissance der Kurzgeschichte gesprochen. Weil sich, so die Annahme, kürzere Texte besser auf einem E-Book-Reader lesen lassen als „dicke Schmöker“. Wie seht Ihr das? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? 

Ich freue mich auf alle, die sich für „Sofia auf dem Sand“ interessieren, und bin gespannt auf die Leserunde.

Liebe Grüße,

Sebastian Brück


P.S.: Die Titelgeschichte könnt Ihr euch auch von mir vorlesen lassen (Deutsch, Englisch, Spanisch), und zwar hier www.myspace.com/sbrueck

Die Facebookseite zum Buch: www.facebook.com/sofiakindle


S
Letzter Beitrag von  sebbruevor 6 Jahren
Ich habe zu danken! :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sebastian Brück im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks