Sebastian Brück Der Balkanizer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Balkanizer“ von Sebastian Brück

Pointiert und umwerfend komisch erzählt der Radiomoderator und Musiker Danko Rabrenovic – für seine Fans „der Balkanizer“ – seine Geschichte(n) als Migrant in Deutschland und klärt über die kulturellen Gegensätze zwischen Deutschen und „Jugos“ auf: Warum bestehen Deutsche im Restaurant darauf, getrennt zu zahlen? Werden „Jugos" als Romablasmusik-Fans geboren? Warum schimpft man auf dem Balkan genitalfixiert und in Deutschland analfixiert? Was ist ein Gastarbeiter-Spagat? Und ganz nebenbei entknotet er herrlich selbstironisch und amüsant das ex-jugoslawische Sprach- und Herkunftswirrwarr. Ein ebenso unterhaltsamer wie erhellender Bericht aus Deutschlands zweitgrößter Einwanderer-Community, der Deutschen und „Jugos“ schonungslos, aber mit einer guten Portion Humor den Spiegel vorhält.

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Balkanizer" von Danko Rabrenovic

    Der Balkanizer
    jana77

    jana77

    10. December 2012 um 15:46

    Tolles Buch, das mit stellenweise sehr an Wladimir Kaminer erinnert! Richtig gut geschrieben. Culture Clash mit Selbstironie.

  • Rezension zu "Der Balkanizer" von Danko Rabrenovic

    Der Balkanizer
    Weeklywonderworld

    Weeklywonderworld

    12. September 2012 um 15:45

    „Dieser selbsternannte Jugo hat ungemein viel zu einer friedlichen Völkerverständigung beizutragen.”Weser Kurier (01.04.2012) FAZIT: Ich wollte eigentlich nur abends eins oder zwei Kapitel lesen, um in Danko´s Geschichte reinzukommen und was ist passiert? Ich habe die ganze Nacht lang gelesen und das Buch auch in dieser Nacht zu Ende gelesen. Es war einfach nur Genial. Unglaublich witzig, erfrischend und anders als andere Jugoslawische Bücher. Besonders gut, hat mir auch gefallen, wie Danko die Mentalität zwischen Jugos und Deutschen beschreibt, einfach irre amüsant!!! Für alle die einen Einblick bekommen wollen in die Balkan-Kultur ist dieses Buch genau das richtige! Ich kann es wirklich jedem weiter empfehlen!!!!

    Mehr