Sebastian Caspar

 3.8 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von Sebastian Caspar

Sebastian Caspar wurde 1977 in Weißenfels an der Saale geboren. Zur Jahrtausendwende Umzug nach Leipzig. Aktive Teilnahme an der damaligen Poetry Slam Szene. Erste prosaische Versuche. Seit 1994 auch musikalisch tätig. Aktuell Drummer der Band WEILAND. Mehrjährige Aufenthalte in Australien, China und Südostasien. Abgeschlossenes Studium an der HTWK zu Leipzig. Seit 2014 deutschlandweit engagiert in der Drogenpräventionsarbeit.

Veröffentlichungen:

"Zone C"
(2014, Unsichtbar Verlag)

"Die Ufer unserer Träume"
(2018, Unsichtbar Verlag)

Vertretung:
Literaturagentur Ernst Piper                

Neue Bücher

Die Ufer unserer Träume

 (1)
Neu erschienen am 15.11.2018 als Taschenbuch bei Unsichtbar.

Alle Bücher von Sebastian Caspar

Zone C

Zone C

 (11)
Erschienen am 01.01.2018
Die Ufer unserer Träume

Die Ufer unserer Träume

 (1)
Erschienen am 15.11.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sebastian Caspar

Neu

Rezension zu "Die Ufer unserer Träume" von Sebastian Caspar

Nichts für schwache Nerven...
klengtvor 11 Tagen

Zu allererst einmal Danke für dieses Rezi-Exemplar. Dies hat meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst.

Dieses Buch ist absolut nichts für schwache Nerven.
Mehr als einmal musste ich es auf die Seite legen und das soeben gelesene erstmals verdauen.

Den Klappentext hatte ich gelesen und ich muss sagen, dass ich dann doch eine etwas andere Story erwartet hatte. Keine die so brutal und auch irgendwie schon eklig in meinen Augen ist.

Der Schreibstil ist nicht alt zu schwer, auch wenn die chinesischen Namen am Anfang mir doch ein wenig zu schaffen gemacht haben. Im Laufe des Buches wurden die aber immer weniger. Die Kapitel sind auch klein gehalten, was mir wieder rum sehr gut gefallen hat. Auch fand ich es gut, dass jedes Kapitel mit irgendeinem Zitat von einer Persönlichkeit beginnt. Sowas sieht man nicht oft in Büchern.

Einen Kritikpunkt habe ich aber dann doch noch. Manche Wörter sind gleich zweimal in einem Satz, manchmal fehlen Wörter oder es gibt sonst hier und da kleine Schreibfehler.

Im Großen und Ganzen war es mal ein etwas anderes Buch was ich gelesen habe und seit langem auch wieder eins was mich wirklich sehr beschäftigt hat. Was mich echt zum nachdenken gebracht hat wie unsere Welt doch heutzutage so ist...

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zone C" von Sebastian Caspar

Ziel verfehlt, trotzdem eindrucksvoll
Tulpentopfvor einem Jahr

Chrystal Meth ist schlimmes Zeug: Sieht harmlos aus, ist billig und macht von jetzt auf gleich alles kaputt. Leider war das Leben des Protagonisten schon vor dem ersten Trip verkorkst. Deshalb ist der Absturz nicht ganz so dramatisch und man hat noch die Möglichkeit des "Mir wird das nicht passieren, mein Leben ist in Ordnung". Aber es geht doch jeden an und kann jeden treffen.

Zudem ist die Mischung aus fantasievoller und blumiger Situationsbeschreibung und rotziger Jugendspracher ganz sicher nicht jedermanns Fall.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zone C" von Sebastian Caspar

Hohe Authentizität
MellisBuchlebenvor einem Jahr

"Zone C" wird aus der Sicht von dem 19-jährigen Sten erzählt, der mit seiner depressiven Mutter in einer Kleinstadt im Osten von Deutschland lebt. Sein Leben ist geprägt von Crystal Meth, einer aufputschenden Droge, für die das "C" im Titel steht. Sten verliert sich immer mehr in Erinnerungen an seine Freundin Asic, die zum Studium in den Westen gegangen ist. Ein unbeschwertes Verhältnis hat er nur zu seinem Freund Monti. Doch dieser birgt ein dunkles Geheimnis...Da das Buch aus der Sicht von Sten geschrieben ist, kann sich der Leser gut in dessen Innenleben einfühlen und die Höhen und Tiefen seines Alltags miterleben.Der Schreibstil ist bildhaft und zum Teil sehr poetisch, wie die folgenden Zeilen belegen:"Die Nacht mit ihrem kalten Hauch kriecht allmählich aus den Gullys der Stadt, und auf dem Weg in unser kollektives Chaos, das nur aus einem einzigen trudelnden Sturz zu bestehen scheint, durchnässt weiterhin der Regen meine Gedanken. [...] Ich habe Angst um die Zukunft, denn wir werden zerbrechen. Zerschellen an Sternen, welche, kurz zuvor geboren, uns ihre Schatten auf die Erde warfen."Jedoch stimmt der Schreibstil immer mit der Gefühlswelt des Protagonisten überein, so dass es an keiner Stelle unpassend erscheint. Meinung
Im Großen und Ganzen hat das Buch mir sehr gut gefallen und es konnte mich durch Zusammenspiel von Inhalt und Schreibstil überzeugen. Der Leser erhält einen guten Einblick in das Leben mit Drogen und dessen Auswirkungen. Die Figuren sind alle authentisch dargestellt und das Thema aktuell. Somit habe ich dem Buch vier Herzen vergeben und kann es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sebastian Caspar wurde am 05. April 1977 in Weißenfels (Deutschland) geboren.

Sebastian Caspar im Netz:

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks