Sebastian Cohen Ohne Ausweg (Ein Duke-Roman 2)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ohne Ausweg (Ein Duke-Roman 2)“ von Sebastian Cohen

Das Abenteuer geht weiter. Die Geschichte ist so vielschichtig wie das Leben. Es ist ein überraschender Krimi/Thriller mit einer guten Lovestory, gemixt mit Abenteuerlust und einem Roadmovie-Feeling. Wie ein Schwerverbrecher sitzt Duke in Handschellen gefesselt auf der Rückbank eines Polizeiwagens. Warum liegt gegen ihn ein Haftbefehl vor? Ist man ihm letztlich doch auf die Schliche gekommen und sucht ihn im Zusammenhang mit den mysteriösen Todesfällen in Keene? Und was ist mit Rachel passiert? Das sind nicht die einzigen Fragen, die ihn beschäftigen. Eben noch befand er sich auf der Straße der Sieger, um ungebremst die Welt zu entdecken. Doch plötzlich scheint das in weite Ferne gerückt zu sein, denn das Schicksal hat etwas anderes mit ihm vor. Die Realität holt ihn zurück auf den Boden der Tatsachen und er findet sich an dem Ort wieder, an dem er sich als Letztes auf dieser Welt aufhalten wollte. Obwohl Duke dachte mit seiner Vergangenheit abgeschlossen zu haben, holt ihn diese wieder ein und ein neuer Name erscheint auf seiner Liste. Eine Liste, auf der niemand stehen will! Der 2. Teil der Duke-Reihe startet so turbulent und spannungsgeladen wie der 1. Teil „Ohne Warnung“ geendet hat. Der Leser wird erneut auf eine spannende Reise quer durch die USA mitgenommen und weiß nie, wohin diese Reise ihn führen wird. Trotz der Niederlagen und Rückschläge, die Duke durchleben muss, behält er sich die Neugier auf das Leben, ist offen für Herausforderungen und schmiedet neue Pläne. Er lässt sich nicht davon abhalten, seinen Traum, der so abrupt auf dem Polizeirevier geendet hatte, wieder aufzunehmen und hinauszuziehen, um sich in neue und gefährliche Abenteuer zu stürzen. Niemand kann ihn aufhalten, oder doch? “Cohen schafft es verblüffend schnell, den Leser in die enge Nähe des Hauptdarstellers zu bringen und eine Art Vertrautheit zu erzeugen. Der Leser ist ganz nahe am Geschehen und die Story ist an keiner Stelle langweilig oder wird künstlich in die Länge gezogen. Wer Duke einmal kennengelernt hat, wird ihn nicht mehr vergessen.“ Jimmy Gee, deutscher Rockmusiker

Spannend, vielschichtig, inkl. einer Lese-Rundreise durch die USA ...

— MissNorge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit Duke durch die USA

    Ohne Ausweg (Ein Duke-Roman 2)

    MissNorge

    06. August 2017 um 14:27

    Kurz zur GeschichteWie ein Schwerverbrecher sitzt Duke in Handschellen gefesselt auf der Rückbank eines Polizeiwagens. Warum liegt gegen ihn ein Haftbefehl vor? Ist man ihm letztlich doch auf die Schliche gekommen und sucht ihn im Zusammenhang mit den mysteriösen Todesfällen in Keene? Und was ist mit Rachel passiert? Das sind nicht die einzigen Fragen, die ihn beschäftigen. Eben noch befand er sichauf der Straße der Sieger, um ungebremst die Welt zu entdecken. Doch plötzlich scheint das in weite Ferne gerückt zu sein, denn das Schicksal hat etwas anderes mit ihm vor. Die Realität holt ihn zurück auf den Boden der Tatsachen und er findet sich an dem Ort wieder, an dem er sich als Letztes auf dieser Welt aufhalten wollte. Obwohl Duke dachte mit seiner Vergangenheit abgeschlossen zu haben, holt ihn diese wieder ein und ein neuer Name erscheint auf seiner Liste. Eine Liste, auf der niemand stehen will!Meine MeinungBand 2 geht nahtlos da weiter, wo Band 1 geendet hat und sofort war ich wieder mit Duke in seiner misslichen Lage auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Selbst Duke wusste erst gar nicht wieso, weshalb, warum. Ist man ihm auf die Schliche gekommen, mit den ganzen "Unfällen"? Nach einer Odyssee durch einige Gefängnisse in den USA kommt Duke wieder in seiner Heimat Keene an. Hier klärt sich einiges und Duke bekommt den nächsten Spleen, er will in Kalifornien als Privatdetektiv durchstarten. Doch vorher muss noch ein zufälliger "Unfall" in Duke-Manier passieren. Erst danach kann er mit dem Kapitel "Rache für Bristol" abschließen. Doch tief in seinem Herzen und seinen Gedanken wird Bristol immer seine große Liebe bleiben, obwohl er auf den kommenden Roadtrip durch die USA nichts anbrennen lässt, der Womanizer. Zudem musste ich mir immer ins Gedächtnis rufen, das Duke ja erst 21 Jahre alt ist, da ich beim Lesen immer irgendwie einen Mann mit Mitte 30 vor Augen habe, der so skrupellos und oftmals rein egoistisch handelt. Für sein Alter hat er schon einiges erlebt und auch in die Wege geleitet. Was manchmal etwas ausführlicher und länger hätte beschrieben sein können, sind die Stellen, an denen Duke selbst in brenzliche Situationen gerät für die diesmal einige andere Menschen sich verantworten müssen. Da ist er mir immer zu schnell und zu risikolos davon gekommen. Hier hätte man ihn spüren lassen sollen, wie es ist, wenn er einmal nicht die Oberhand hat, sondern sich ausgeliefert fühlt.Ansonsten war ich wieder begeistert und der Cliffhanger am Ende macht mich wahnsinnig. Das Warten auf Band 3 hat schon begonnen, denn wird Duke ... ?Mehr verrate ich nicht, aber ich kann es kaum abwarten wie es weitergehen wird.FazitEin würdiger Band 2, der mich wieder sehr gut unterhalten hat und in dem man Duke wieder hautnah durch die USA folgte, inkl. Spannung, einigen lustigen Stellen und kleiner Liebeleien.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks