Sebastian Dickhaut

 4.1 Sterne bei 132 Bewertungen
Autor von Die Basic-Jubiläumsedition, Vegetarian Basics und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sebastian Dickhaut

Kochen und Schreiben - das sind seine beiden Leidenschaften. Kein Wunder, dass sich Sebastian Dickhaut inzwischen als Foodjournalist und erfolgreicher Kochbuchautor einen Namen gemacht hat.Sebastian Dickhaut hat beides von der Pike auf gelernt: das Kochen und das Schreiben. Nach seiner Koch-Lehre arbeitet er vier Jahre lang in Frankfurts exklusiver Gastronomie und volontiert daraufhin bei einer hessischen Tageszeitung. Im Anschluss arbeitet er mehrere Jahre als Redakteur bei einem Kochbuch Verlag und macht sich 1995 schließlich als freier Autor und Journalist selbständig. Er gründet den Münchner Gastro-Führer DelikatEssen, schreibt Food-Reportagen, entwickelt Rezepte - und erfindet 1998 gemeinsam mit Sabine Sälzer das Konzept zu "Basic cooking", der erfolgreichsten und innovativsten Einsteiger-Kochbuchreihe der letzten Jahre. Nach drei Jahren voller Kochen und Schreiben in Sydney gründet Sebastian Dickhaut in München das Werkstattbüro "Die Kocherei", wo er heute Workshops veranstaltet, Bücher schreibt und Food-Konzepte für verschiedene Medien entwickelt.Er hat ein Herz für die Küchen Australiens, Japans und Österreichs und ist Mittagesser aus Leidenschaft. Mehr dazu unter: www.rettet-das-mittagessen.dePreise: Basic cooking: World Cookbook Award für das beste Grundkochbuch 1999. Basic baking: Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschland 2000.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sebastian Dickhaut

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Basic-Jubiläumsedition9783833873348

Die Basic-Jubiläumsedition

 (48)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Vegetarian Basics9783774287952

Vegetarian Basics

 (37)
Erschienen am 21.09.2005
Cover des Buches Asian Basics9783774249103

Asian Basics

 (24)
Erschienen am 18.03.2002
Cover des Buches Kochen! Das Gelbe von GU9783774263963

Kochen! Das Gelbe von GU

 (22)
Erschienen am 03.03.2004
Cover des Buches Oriental Basics9783774266247

Oriental Basics

 (13)
Erschienen am 20.09.2004
Cover des Buches JETZT! Nudeln9783517093581

JETZT! Nudeln

 (9)
Erschienen am 30.03.2015
Cover des Buches Indien Basics9783833830266

Indien Basics

 (8)
Erschienen am 17.08.2012
Cover des Buches French Basics9783833814402

French Basics

 (7)
Erschienen am 09.03.2009

Neue Rezensionen zu Sebastian Dickhaut

Neu

Rezension zu "Quick Basics" von Sebastian Dickhaut

Schnell und dennoch ausgewogen und lecker
MissStrawberryvor einem Monat

Manchmal muss es schnell gehen – und soll dennoch schmecken und der Seele gut tun. Aber mal im Ernst – warum sollte das nicht zusammenpassen? Kochen ist auch dann Arbeit, wenn es schnell geht. Wenn man bedenkt, wie schnell eine Mahlzeit gegessen ist und wie lange man oft am Herd dafür steht, ist das schon erstaunlich. Zudem bin ich gerade auf dem Trip, von der „Chichi-Küche“ wegzugehen und wieder zu den einfacheren Gerichten zu gehen. In diesem Buch gibt es viele tolle Ideen, Tipps und natürlich auch Rezepte.

 

Die Grundidee steht und fällt mir der Vorbereitung und den passenden Zutaten. Deshalb startet das Buch auch mit den geeignetsten Zutaten, einigen Einkaufs-Tipps, kleinen Tricks für leckere Extras, wie z.B. Würzöl und aromatisierte Butter. Danach folgen die Rezepte, unterteilt in die Themen Salate & Suppen; Pasta & mehr; Gemüse, Fisch & Fleisch und Schnell im Ofen. Es gibt immer wieder Grundrezepte, Tipps zur Verwertung von Resten, Variationsvorschläge, zusätzliche Tipps.

 

Die Rezepte sind gut strukturiert, übersichtlich aufgegliedert und klar beschrieben. Zubereitungszeit und Kalorienangabe gibt es auch. Aufgeschlüsselte Nährwertangaben jedoch nicht. Die Fotos dazu gefallen mir – sie übertreiben nicht, stellen klar die Gerichte in den Fokus, ohne große Dekoration. Man sieht hier nicht Kunstwerke, sondern Mahlzeiten. Das finde ich fair und ehrlich. Die benötigten Zutaten sind – saisonal – recht leicht zu bekommen. Einige der Rezepte klappen auch hervorragend mit einem „Standard-Vorrat“. Ausgelegt sind sie immer für vier Personen. Das hängt natürlich auch davon ab, wie hungrig diese Personen dann so sind. Ich koche lieber ein wenig zu viel, als eine Portion zu wenig. Reste lassen sich meist prima einfrieren und sind dann ebenfalls quick gemacht.

 

Mir gefällt die Abwechslung in diesem Buch. Es finden sich auch Gerichte, die ich nicht machen möchte – aber in welchem Kochbuch ist das anders? Die Rezepte sind quasi gelingsicher und lassen sich auch gut für eine gesellige Runde machen. So hat der Gastgeber mehr Zeit mit seinen Gästen. Für mich ist dieses Buch mehr, als nur eine „schnelle Notlösung“, deshalb gebe ich auch die vollen fünf Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ich koche..." von Sebastian Dickhaut

Kochen lernen ganz einfach
Simi159vor 3 Jahren

Kochen ist super, wenn man es kann.Wenn sich Zutaten beim Einkaufen vor dem eigenen Auge direkt in fertige Gerichte verwandeln. Doch dafür braucht man viel Übung und Erfahrung am Herd.

Doch wie bekommt man die am Besten? In dem man zum Beispiel Kochbücher liest und die Rezepte darin nach kocht.


Diese Kochbuch hier ist ein besonders gutes, um kochen zu lernen und weitere Erfahrung darin zu sammeln…„Ich Koche“ von Sebastian Dickhaut ist handlich, ansprechend von den Fotos und die Rezepte gelingen garantiert, denn für jedes Niveau und Kochkönnen ist das passende dabei.

Denn es enthält einen tollen Fundus aus Grundlagen, egal ob für Mittagessen, oder Alleine, oder mit der Familie und mit Kindern, oder Freunden. Dickhaut zeigt, wie man Lebensmittel einkocht oder auf Vorrat vorkocht, für Gäste etwas besonderes zaubert oder sich selbst mal etwa außergewöhnliches gönnt.

Von Gullaschsuppe, über Pizza bis Birne Helene und Griesschmarn ist für jeden Geschmack und fast jede Gelegenheit etwas dabei. Alle Rezepte sind gut erklärt und fast alle sind mit einem ansprechenden Bild versehen. 

Dies ist das perfekte Kochbuch für alle, die schon ein wenig Kocherfahrung haben, und jetzt einfach und schnell etwas neues ausprobieren wollen, ohne dass es zu Aufwendig und ausgefallen wird.


Von mir gibt es 4 STERNE.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "JETZT! Nudeln" von Sebastian Dickhaut

Es gibt jetzt Pasta, basta!
sommerlesevor 3 Jahren

"*Sebastian Dickhaut*" ist Autor, Koch und Journalist und hat das Buch "*JETZT! Nudeln*" geschrieben. Der Untertitel heißt Internationale Rezepte, das Kochbuch erscheint seit 2015 im "*Südwest Verlag*".

Dieses Buch habe ich im Buchladen gesehen, kurz durchgeblättert und dann sofort Hunger bekommen. Nudeln sind einfach Soulfood und dürfen in keiner Küche fehlen. Deswegen sind sie auch so international.
Das Basiswissen und die Vielzahl der Rezepte gefallen mir hier ganz besonders gut, auch die hervorragenden Fotos und das Layout sind super. Nur der Rezeptaufbau hätte etwas übersichtlicher gestaltet werden können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Denn wenn man sich häufiger mit dem Buch beschäftigt, wird man sich am Register orientieren und dort nach geeigneten Rezepten suchen.

Es geht los mit "Allerlei von der Nudel", spezielle Kochzeiten und Saucen und zwischendurch immer mal wieder die Info-Rubrik "Tante Erika rät". Das Buch teilt von Anfang an Grundwissen mit und führt in den speziellen Rezepten dann höhere Standards und Schwierigkeitsstufen ein.

Die Kapitel heißen:
- Nudeln pur
- Nudeln mit viel Sauce
- Nudeln aus der Pfanne
- Nudeln aus dem Ofen
- Nudeln in Salaten und Suppen
- Speisekammer

Hier möchte ich nicht zu sehr auf die einzelnen Abschnitte eingehen, sondern eher die Besonderheiten dieser Nudelvielfalt hervorstellen.
Es geht los mit verschiedenen Pestos, selbstgemachten Eiernudeln und Sugos, bei denen mir das Möhren-Sugo richtig gut geschmeckt hat.

Die Idee der One-Pot-Pasta kenne ich bereits, hier gibt es einige Varianten, die mit Tomaten und Spargel ist für mich der Hit.

In einem Basiswissenbuch dürfen natürlich Spaghetti Bolognese nicht fehlen, ich finde auch die Spaghetti in Lauch-Lachs-Sauce lecker.
Wer einmal Spätzle selbstgemacht hat, weiß, wie gut die schmecken können. Natürlich werden hier die berühmten Kässpatzn vorgestellt, aber auch eine süße Variante ist vertreten.

Bei den Nudeln aus der Pfanne sind meine Favoriten die Holsteiner Rühreinudeln mit Nordseekrabben und die Rahmspinatnudeln mit Käse klingen auch sehr lecker. Oder vielleicht doch eher die gebratenen Reisnudeln mit Garnelen? Man kann sich kaum entscheiden!
Exotisch sind die Nudeltempura mit Meeresfrüchten oder Bami Goreng.

Beim Thema Schupfnudeln gibt es sie typisch mit Kraut und Speck, aber auch süss mit Mohn und Puderzucker und auch noch mit Wirsing und Nüssen.

Das Kapitel Nudeln aus dem Ofen liebe ich besonders. Hier stehen Canneloni mit Ricotta und Spinat, Lasagne, Mac and Cheese und sogar Muffins auf dem Plan. Den Nudelauflauf mit Tomaten und Speck mache ich schon seit Jahren fast genau wie das angebene Rezept, sozusagen unser Hausklassiker von Muttern an. Ist immer wieder gut.

Weiter geht es mit Gnocchi und Salat- und Suppennudeln.
Bei den fixen Suppen sind Tortellini in brodo mein Hit. Ein geniales Rezept, schnell, lecker und total einfach.

Bei den asiatischen Suppen und Nudeln sieht das Singapore Laksa total lecker aus: Mit Garnelen, Currypaste, Hähnchenbrust und Kokosmilch, sowie asiatischen Weizennudeln.


Die sogenannte Speisekammer ist eine Warenkunde über die verschiedenen Nudeln, 22 Seiten lang und endlich mal alle zusammengefasst. Bei den jeweiligen Nudeln findet man die im Buch zugehörigen Rezepte. Diesen Teil hätte ich mir eher am Anfang des Buches gewünscht.

Ein dreiteiliges Register und ein Nachwort des Autors beschliessen dieses tolle Nudelkochbuch. Die Rezepte sind im Register wie folgt sortiert:
- Rezeptregister A-Z
- Nudelsortenregister
- Zutatenregister

Alles in allem ein wunderbares Buch über Basiswissen, spezielle internationale Rezepte besonders aus dem asiatischen Raum und mit diversen Tipps und Kniffen versehen, die von Bechamel Sauce bis Kalbsleber braten reichen und für jeden Hobbykoch oder auch die erfahrene Hausfrau mit Küchenwissen aufbauen.
Es gibt jetzt Pasta, basta! :-)

Kommentieren0
101
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 172 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks