Abgeschnitten

(1355)

Lovelybooks Bewertung

  • 1233 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 33 Leser
  • 253 Rezensionen
(824)
(390)
(115)
(22)
(4)

Inhaltsangabe zu „Abgeschnitten“ von Sebastian Fitzek

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Was für ein kranker Stoff!! Aber guter kranker Stoff... Man merkt wer seine Bleistifte mit hat schreiben lassen...

— Wonni1986
Wonni1986

Hochspannung pur! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn jede Seite lässt einen dem Atem stocken.

— Wonni1986
Wonni1986

Einer der besseren Bücher von Fitzek

— Miri1135
Miri1135

Mein erster Thriller von Fitzek und hat mich vom ersten Moment an gefesselt!

— FrancisK
FrancisK

Wer einen grandiosen Thriller sucht ist mit "Abgeschnitten" bestens versorgt. Absolute Leseempfehlung.

— kleinstadtprinzessin
kleinstadtprinzessin

Wow! Wow! Wow? Was für ein Hammer Buch! Spannend von Anfang bis Ende und mit dem Ende hab ich überhaupt nicht gerechnet!

— alina_kunterbunt
alina_kunterbunt

Zu grausam und realitätsfremd

— darkangel88
darkangel88

Eigentlich ist die Idee ganz nett, aber durch die vielen Personen und Zeitsprünge verliert man schnell den Überblick.

— kleinthun
kleinthun

Das war unfassbar spannend.

— el_lorene
el_lorene

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, allerdings haben die anderen Fitzek Thriller meiner Auffassung nach wesentlich mehr Tiefgang.

— kuerbiskoepfchen
kuerbiskoepfchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Im Wald

Spannend - Bodensteins persönlichster Fall

jasbr

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Ein absolut beklemmender Psychothriller, der einen in die Story hineinzieht und man nur noch Hilflosigkeit spürt!

Ashimaus

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Wirklich spannender, realitätsnaher Thriller mit kleinem Hänger in der Mitte, jedoch grandioser Themenwahl!

Juluke

Stiefkind

War nicht so ganz mein Fall!

Janosch79

Es beginnt am siebten Tag

Das Buch hat mich leider nicht überzeugt

Langeweile

Mooresschwärze

Spannung und Thrill bis zur letzten Seite. Ein tolles Duo: Ermittler und Rechtsmedizinierin. Nur das Ende fast ich etwas nicht ganz okay

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht für schwache Nerven...

    Abgeschnitten
    Wonni1986

    Wonni1986

    04. December 2016 um 09:25

    Als Pathologe er lebt man viel und sieht auch einiges, man wird mit Kinderleichen konfrontiert, mit widerlichen und absonderbaren Leichen und hilft gleichzeitig die Täter zu finden...........was ist aber wenn dein eigenes Kind bald auf dem Seziertisch liegt? Wie weit gehst du um das leben deinen eigenes Kindes zu retten? Würdest du sogar dafür sterben? Das Cover ist zwar recht einfach gehalten dennoch sehr ansprechend, im hinteren teil befinden sich einige "Werkzeuge" vom Pathologen...Und du kannst sie nur finden in dem du eine art Schnitzeljagd durchläufst. Die Story ist fantastisch aufregend, jede Seite ist nervenaufreibend und so geschrieben das man zwischen durch Luft holen muss. Die Ereignisse überschlagen sich von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel. Allein der Gedanke das man eine Obduktion per Handy macht und die Person am anderen Ende lediglich eine Comiczeichernerin ist, lies mich zusammen zucken... Sicherlich tut es der daliegenden Person nicht weh...aber die Überwindung die es kostet ist emenz groß. Großes Nervenkitzel, ich rate es nur mit viel Licht zu lesen...nein Spaß.... 

    Mehr
  • Mal ein paar Einblicke in die Rechtsmedizin...

    Abgeschnitten
    Miri1135

    Miri1135

    17. November 2016 um 11:44

    An diesem Buch finde ich klasse, dass es dieses mal nicht nur um Spannung und Thriller geht, sondern man auch tiefe Einblicke in die Obduktionsarbeit bekommen hat. Man wird ziemlich schnell ins Geschehen geworfen und das mag ich auch lieber so.So endlos lange Prologe sind nichts für mich und überspringe ich auch gerne mal.Die Einblicke in die Rechtsmedizin waren unglaublich interessant aber zugegebenermaßen wurde mir auch einige Male sehr schlecht.Dennoch ist das Buch mega spannend und Paul ist ein sehr interessanter und sympathischer Charakter.Ich glaube ich habe dieses Buch an zwei Tagen durchgelesen. Zum Kapitelende wurde es aber auch immer wieder so spannend, dass man einfach weiterlesen musste.Ich finde es ist eins der besten Bücher von Fitzek. Die Mischung war sehr interessant und ist gut gelungen.Gerne mehr davon ;-) 

    Mehr
  • Fitzek / Tsokos: Abgeschnitten

    Abgeschnitten
    kleinstadtprinzessin

    kleinstadtprinzessin

    10. November 2016 um 18:20

    Originaltitel: "Abgeschnitten" Autoren:Sebastian Fitzek, Michael Tsokos Verlag: Knaur TB Erscheinungdatum: 01.10.2013 Format: Taschenbuch, Hardcover, eBook, Hörbuch Seiten: 400 Preis: 9,99€ (Taschenbuch) ISBN: 978-3426510919Die Gestaltung: Das gräuliche Buchcover zeigt mittig eine Rasierklinge mit Blutlinie. Darüber die Autoren-Nachnamen, darunter der Titel und das Genre sowie der Verlag. Das Buch ist nach dem Prolog in 67 Kapitel eingeteilt und endet mit dem Epilog.Meine Meinung: Schon wieder ein Fitzek, den ich da in der Hand halte. Okay, diesmal mit einem weiteren Bestseller Autoren, den man auch kennen sollte. Nachdem ich schon drei Bücher von Sebastian Fitzek gelesen habe, hatte ich auch hier wieder große Erwartungen an das Buch. Was mir sofort aufgefallen ist: Die Kapitel sind - wie auch bei den anderen Fitzek Werken die ich bisher gelesen habe - nicht so weit auseinander, was ich definitiv an seinen Büchern liebe und nahezu jedes Kapitel endet mit einem fiesen Cliffhanger! Das ist denke ich mal typisch für Fitzek. Da ich von Michael Tsokos bisher nur "Abgeschnitten" gelesen habe, kann ich hier noch nicht erwähnen ,was "Typisch Tsokos" ist, aber die pathologischen Inhalte, die sehr real dargestellt sind, gehen hundertprozentig auf sein Konto. Im Fokus steht der Rechtsmediziner Paul Herzfeld, bei dem nur die richtig harten Fälle landen. Das wusste scheinbar auch derjenige, welcher einer bestialisch zugerichteten Frauenleiche eine Kapsel mit einer Telefonnummer ins Hirn gelegt hat. Um genauer zu sein, die Telefonnummer Herzfeld's Tochter Hannah. Den ersten Hinweis den Paul erhält, stammt von der 24-Jährigen Comiczeichnerin Linda, die auf Helgoland eine männliche Leiche vorfindet und daneben eine Herrenhandtasche mit einem pinken Handy darin. Das Handy von Hannah.  Nach der Hälfte des Buches wird klar, wer hinter der Schnitzeljagd steckt und dennoch flacht die Spannung bis zum Schluss keinesfalls ab. Wird Herzfeld seine Tochter lebendig finden und retten können? Als Leserin konnte ich da richtig miträtseln und mitfiebern und hatte die Schnitzeljagd und Paul Herzfeld sowie Linda immer vor meinen Augen. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand nehmen, so fesselnd war es.  Fazit: Wer einen grandiosen Thriller sucht ist mit "Abgeschnitten" bestens versorgt. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Gibt bessere Bücher von ihm

    Abgeschnitten
    darkangel88

    darkangel88

    28. October 2016 um 18:27

    Der Thriller war mal so gar nicht mein Fall. Mir gefallen ja die Thriller von Tsokos, aber  das  war doch bisschen sehr realitätsfremd und ziemlich grausam wie ein Stephen King Verschnitt.  Auch die Handlung ist sehr verwirrend. Spannung war vorhanden lies sich auch gut lesen, Ich habe es am Ende fertig gelesen um mir ein Bild von dem buch zu machen. nein, ich kann es leider nicht weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Halloween-Lesemarathon mit LovelyBooks vom 28.10. - 01.11.2016

    LovelyBooks Spezial
    nordbreze

    nordbreze

    Schaurig-schöne Lesestunden mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks!Unser letzter gemeinsamer Lesemarathon ist schon eine ganze Weile her, deswegen wird es nun höchste Zeit, sich einmal wieder ein paar Tage am Stück explizit Zeit zum Lesen zu nehmen. Und die kommenden Feiertage eignen sich dafür doch perfekt, findet ihr nicht auch? Wenn draußen Herbststürme das Laub von den Bäumen fegen und die Straßen sich in ein buntes Blättermeer verwandeln, können wir es uns drinnen mit einem guten Buch gemütlich machen. Oder vielleicht sogar mit zwei guten Büchern. Oder drei! ;) Und alle, die gern Halloween feiern, finden sicherlich auch bei allen den vielen "Süßes, sonst gibts Saures!"-Rufen Zeit, sich mit einem guten Buch in eine gruselige Stimmung zu versetzen!Deswegen: Macht euch bereit für 5 schaurig-schöne Lesetage mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 28.10. bis 01.11.2016 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 5 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 5 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon gehen wir wieder gemeinsam für den Lesemarathon in die Startlöcher. Wir freuen uns auf viele aufregende, romantische, fantastische, magische, lustige – und am allerwichtigsten – wunderschöne Lesestunden mit euch!P.S.: Sagt auch gern bei unserer Facebook Veranstaltung zu und ladet eure Freunde ein! Je mehr mitlesen, desto besser wird es! https://www.facebook.com/events/1099059300211150/

    Mehr
    • 2132
  • Ein Buchtitel mit mehr als einer Bedeutung

    Abgeschnitten
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    29. September 2016 um 20:24

    Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer Leiche auf seinem Seziertisch eine Nachricht mit einer Telefonnummer. Danach ist klar: Seine Tochter wurde entführt. Damit beginnt eine perfide Schnitzeljagd und die Spur führt auf die Insel Helgoland. Dort findet die Comiczeichnerin Linda eine Leiche und ein Handy, auf dem Paul Herzfeld sie plötzlich anruft. Er ist sicher, dass in dieser Leiche ein weiterer Hinweis auf den Verbleib seiner Tochter steckt. Allerdings ist die Insel aufgrund eines angekündigten Orkans von der Außenwelt abgeschnitten und Herzfeld hat keine Chance dorthin zu gelangen. Verzweifelt überredet er Linda mit seiner telefonischen Anleitung den Toten zu sezieren, denn ihm bleibt nicht mehr viel Zeit dem Täter auf die Spur zu kommen und seine Tochter zu finden...Dies war mein zweiter Thriller von Herrn Fitzek und auch diesen fand ich wieder sehr gut geschrieben, spannend, gut durchdacht und sehr anschaulich und bildhaft. Manchmal sogar zu sehr. ;-)  Nur das Ende hat mir nicht so gut gefallen, es war irgenwie deprimierend. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich hätte mir etwas Anderes gewünscht. Wer das Buch kennt, weiß vielleicht, was ich meine. Ansonsten hat mir der Thriller aber sehr gut gefallen und mich auf jeden Fall gut unterhalten und war ein echter Pageturner. Teilweise ist er aber auch ziemlich düster, brutal, aufwühlend und verstörend. Paul Herzfeld fand ich sehr sympathisch und ich konnte gut mit ihm fühlen bei seiner Suche nach Hannah. Auch seinen Begleiter bei dieser Jagd mochte ich.Ebenso Linda, die sehr viel durch gemacht hat und trotzdem Paul hilft und sehr viel Mut zeigt.Merkt man, dass Sebastian Fitzek dieses Buch mit Unterstützung eines bekannten und erfahrenen Rechtsmediziners geschrieben hat? Bei einigen Szenen sicher, bei den Leichenfunden und Obduktionen zum Beispiel. Aber ansonsten ist "Abgeschnitten" einfach ein spannender Thriller. Und der Titel hat gleich mehrere Bedeutungen. ;-)

    Mehr
    • 9
  • Aufhören, wenns am schönsten ist

    Abgeschnitten
    AnnaRupp

    AnnaRupp

    08. September 2016 um 10:07

    Das Buch ist top! Zugegeben, mein erster Fitzek, weil ich mich lange davor gesträubt habe ein Buch von jemandem zu lesen, der so hoch gelobt wird. Aber es hat mich eines Besseren belehrt, die Story ist wirklich grandios! Da wird einfach mal gar nichts beschönigt und ich finde die Charaktere toll. Leider hat das Buch einen riesen großen Haken (meiner Meinung nach) und zwar die letzten Kapitel. Es hätte enden sollen, als alles aufgeklärt und aufgedeckt war. Man hätte danach einfach einen Punkt setzen und dem Leser damit zwangsläufig die beabsichtigte Message vor Augen geführt. So aber wirkt es wie damals in den Kinderserien, wenn der Aktionheld noch einmal ins Bild kommt, um abermals darauf hinzuweisen, dass z.B. Feuer kein Spielzeug ist. Als ob man das nicht wüsste und als ob es manche Kinder tatsächlich davon abhielte, nicht trotzdem zu zündeln. Und genauso verhält es sich mit dem Ende des Buches. Man weiß, dass was schief läuft in der Welt, aber kann ein Buch dafür sorgen, dass ein anderes in manchen Punkten umgeschrieben wird?

    Mehr
  • Abgeschnitten von Fitzek und Tsokos

    Abgeschnitten
    Elizzy

    Elizzy

    05. September 2016 um 14:04

    Zusammenfassend Als Paul Herzfeld die Nachricht im Kopf der entstellten Leiche entdeckt, beginnt ein Wettrennen mit der Zeit. Das Leben seiner Tochter steht auf dem Spiel und als plötzlich weitere Leichen auftauchen, wird es auch für andere Menschen in seiner Umgebung gefährlich. Gemeinsam mit Ingold von Appen macht sich der Professor bei Sturm auf den Weg zur Insel Helgoland.Denn dort stecken Linda und der Hausmeister gemeinsam in der Pathologie fest und versuchen auf Anweisung von Herzfeld eine Leiche aufzuschneiden. Und tatsächlich finden Sie auch in dieser Leiche einen Hinweis, der sie jedoch zu einer noch grösseren Gefahr bringt.Doch plötzlich muss Paul feststellen, dass die brutale Schnitzeljagd nicht nur mit dem Verschwinden seiner Tochter zusammenhängt, sondern auch mit einem seiner alten Fälle, bei dem ein Vergewaltiger und Kinderschänder wieder auf freiem Fuss zu sein scheint.Werden es der Professor und der reiche Student noch rechtzeitig zur Insel schaffen? Welche Hinweise verstecken sich noch in den Leichen? Und was ist das Motiv des Täters?Gefiel mir sehr Die Botschaft in diesem Buch wurde richtig gut rübergebracht und hat einen sehr zum Nachdenken angeregt. Wieso bekommt ein Kinderschänder eine Haft auf Bewährung oder darf sogar frühzeitig wegen „guter Führung“ entlassen werden? Und wieso wird ein Steuerhinterzieher für 7 Jahre ins Gefängnis gebracht? Ist eine Tat, bei der es um Geld geht schlimmer als, wenn es um Menschenleben geht? Eine wichtige Frage, der Fitzek und Tsokos hier nachgehen.Ich fand die Wechsel zwischen den einzelnen Personen in diesem Buch sehr gelungen, die Kapitel hörten wieder an perfekten Stellen auf und konnten so die Spannung beinahe bis zum Ende halten.Auch fand ich die Protagonisten richtig toll – Linda war mir sehr sympathisch und ich fand ihre freche und zugleich auch mutige Art sehr liebenswürdig. Sie war für mich eine der mutigsten in diesem Buch. Doch auch Herzfeld war ein toller Charakter, der meiner Meinung nach am Ende das Richtige getan hat.Gefiel mir nicht In diesem Buch fiel einem schnell auf, dass Fitzek nicht alleine geschrieben hat. Die Szenen in denen die Leichen seziert wurden, waren extrem detailgetreu und da merkte man, dass Tsokos, der von Beruf Rechtsmediziner ist, hier viel von seiner Erfahrung reingepackt hat.Dies ist zwar auf gar keinen Fall schlecht – aber nichts für feine Seelen, die sich Blut und Co. nicht gewöhnt sind. Denn bei Abgeschnitten geht es zur Sache und teilweise waren die Szenen auch für mich zu extrem.Ausserdem fand ich das Ende nicht so gut wie sonst – natürlich war der typische Fitzek dabei, doch ich mochte nicht wie die Geschichte ausging, mir fehlte da irgendwie noch etwas.Schreibstil & Cover Der Schreibstil war hier zwar toll aber an manchen Stellen zu hart. Natürlich kann man dies bei einem Thriller erwarten und vieles davon ist in Realität wohl wirklich so, aber alles wollte ich dann nicht so detailgetreu wissen!Das Cover passt zur Geschichte und ist auf jeden Fall ein Hingucker!Fazit Ein spannender und vor allem blutiger Thriller. Ein Buch, das vielleicht nicht jeder lesen sollte / kann aber auf jeden Fall eine gute Botschaft vermittelt. Regt sicherlich zum Nachdenken an und lässt Zweifel an unserem Rechtssystem aufkeimen! Dafür auf jeden Fall ein Lob an Fitzek und Tsokos – dieses Thema sollte auf jeden Fall öfters angesprochen und diskutiert werden!BewertungBuchlänge ♥♥♥♥ (4/5) Schreibstil ♥♥♥♥ (4/5) Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5) Lesevergnügen ♥♥♥♥ (4/5)

    Mehr
  • Spannender Thriller mit vielen Wendungen

    Abgeschnitten
    XTheRisingOneX

    XTheRisingOneX

    08. July 2016 um 21:36

    Inhalt: >>Rechtsmediziner Paul Herzfeld, Spezialist für Gewaltverbrechen, findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen und den Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen: Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert. Als sie sich dennoch in die verlassene Pathologie der Inselklinik wagt, erkennt sie sehr schnell, dass das Leben des entführten Mädchens nicht das einzige ist, das auf dem Spiel steht...>>Meine Meinung:Ich bin wirklich kein Fan von Fitzeks Büchern, da sie mir größtenteils zu unrealistisch sind. Auch dieses Buch kann mich rein von der Storyline nicht begeistern. Auch hier finde ich es wieder sehr unrealistisch, auch wenn ich das angesprochene Problem (Sexualstraftäter werden milder bestraft als Steuerbetrüger) durchaus spannend finde. Ich rechne es den Autoren hoch an, dass sie sich dieses Themas angenommen haben. Die Charaktere bleiben wieder sehr flach und unsympathisch, sodass man sich wenig einfühlen kann. Dies wird aber durch die enorm schnellen und unvorhersehbaren Wendungen für mich dieses Mal wettgemacht. Der einzige Charakter, der wirklich zum mitfühlen anregt, ist das Mädchen in der "Hölle". Dies ist mir dann teilweise leider schon zu plastisch beschrieben. Insgesamt ein überraschend gutes Buch von Fitzek...dies liegt meiner Meinung nach aber eindeutig an der Beteiligung von Michael Tsokos.

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven!

    Abgeschnitten
    Mimi_Schreiberling

    Mimi_Schreiberling

    02. July 2016 um 16:28

    Ein Bestseller-Autor und ein Rechtsmediziner schreiben zusammen ein Buch. Was kommt dabei wohl raus? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal von „Abgeschnitten“ gehört habe. Dieses Frühjahr habe ich das Buch dann endlich gelesen – und wurde nicht enttäuscht! Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt: von Rechtsmediziner Paul Herzfeld, Comiczeichnerin Linda und einem Mädchen, das einem Triebtäter zum Opfer gefallen ist. Wer dies ist, wird gegen Ende des Buches aufgelöst.Weiterlesen? Dann klicke hier für die vollständige Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2015/12/01/rezension-abgeschnitten/#more-101

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    nordbreze

    nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4589
  • Abgeschnitten - ein wenig doppeldeutig!

    Abgeschnitten
    Marina10

    Marina10

    30. June 2016 um 16:11

    Abgeschnitten – Fitzek / Tsokos Zum Cover: Das Cover ist nüchtern gehalten und zeigt außer der Nennung des Titel und der beiden Autoren nur einen sauberen Schnitt, ausgeführt mit einer Rasierklinge. Dies mag anfangs unspektakulär erscheinen, denn man hat nicht ansatzweise eine Ahnung was einem in Inneren des Buches erwartet. Der Titel stellt auf jeden Fall einen guten Bezug zum Inhalt her. Und für Thriller Fans ist dieses Buch ein absolutes MUSS! Protagonisten: Linda: flüchtet vor einem Stalker auf die Insel Helgoland und wird dort eher zufällig in die ganze Geschichte verwickelt Dr. Paul Herzfeld: Rechtsmediziner beim BKA, bangt um das Leben seiner Tochter Ender: Hausmeister der Klinik auf Helgoland Ingolf: reicher Sohn eines Senators, Praktikant bei Dr. Herzfeld Zum Inhalt: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert … Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Ein Buch dieser Art habe ich noch nie gelesen und doch hat es mich von Anfang an sehr fasziniert. Die Geschichte hält sich nicht mit einem langen Prolog auf, denn man befindet sich bereits nach ein paar Seiten mitten im Geschehen. Und das ist auch gut so, denn die Geschichte nimmt einen total gefangen und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen. Anfangs hatte ich etwas Angst vielleicht von vielen medizinischen Fachbegriffen erschlagen zu werden, doch das ist nicht der Fall. Im Gegenteil, der Leser wird auf eine besondere Art in eine Welt geführt, die normalen Menschen eigentlich immer verborgen bleibt. Und das ist auch gut so, denn wer (außer jemand vom fach) könnte sich vorstellen einfach mal eine Leiche zu sezieren … wohl kaum jemand. Und das macht es aus, das lässt die Geschichte besonders werden. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und passen sehr gut zur Handlung. Auch der Schreibstil ist fesselnd und flüssig, man kann sich alles fast bildlich vorstellen und versucht andauernd sich in die Situationen der verschiedenen Charaktere hineinzuversetzen. Auch wenn diese oft ziemlich abenteuerlich und aus der Luft gegriffen erscheinen, passen sie zum Buch und zur Geschichte. Man kann sie sich real vorstellen und will sicherlich mit keinem der Personen tauschen. Doch trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt und es war, auch wenn manche Szenen wirklich ziemlich blutig waren, ein großes Lesevergnügen für mich! Mein Fazit: Na das hat sich doch gelohnt. Ein guter Thriller, den es so auf diese Weise wohl noch nie gab, der in jeder Hinsicht 4 Sterne absolut verdient hat! Marina Sharma

    Mehr
  • [Rezension] "Abgeschnitten" - Sebastian Fitzek, Michael Tsokos

    Abgeschnitten
    xMaria

    xMaria

    31. May 2016 um 17:32

    Titel: AbgeschnittenAutoren: Sebastian Fitzek, Michael TsokosVerlag: Droemer KnaurPreis (Taschenbuch): 9,99€Seitenanzahl: 400ISBN: 978-3426510919Erscheinungstermin: 1. Oktober 2013Kaufen?! Verlag, AmazonRechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert … (Quelle)>> Das Blut gefällt mir nicht!>>Linda hatte viele Narben. Die meisten von ihnen waren größer als die auf ihrer Stirn und schlechter verheilt, denn sie lagen an Stellen, an die keine Wundsalbe und kein Chirurg jemals herankommen würden: tief unten, verborgen im Seelengewebe ihrer Psyche.Das Buch besteht aus zwei Geschichten, die sich ineinander "einreihen" und sich so eine komplette Story ergibt. Zum einen wäre da die Story mit Paul und der Entführung seiner Tochter, zum Anderen gibt es da noch die Geschichte von Linda und Danny, die ebenfalls eine kleine, aber nicht unbedeutende Rolle spielt. Das Buch wird von drei Orten aus beschrieben, die sich circa jedes zweite Kapitel abwechseln. Da wäre Berlin, wo man die Handlung aus Pauls Sicht erklärt bekommt, Helgoland, auf der Linda die ermordeten Leichen seziert und außerdem gibt es noch den Ort, der im Buch "Aus der Hölle" genannt wird. Hier erlebt man, wie die Entführte sexuell missbraucht und vergewaltigt wird. An keinem Ort wird es langweilig. Es geschehen überall immer wieder neue, unerwartete Ereignisse und schockierende Momente, bei denen einem die Luft für einige Zeit wegbleibt.>>Angst ist ein schlecht dressierter Kampfhund, den man nicht mehr an der Leine halten kann, wenn er Blut wittert.Die einzelnen Kapitel enden oft mit einem Cliffhanger, doch nach und nach ergibt sich aus den einzelnen Puzzleteilen eine komplette, logische Geschichte, die so einige Überraschungsmomente mit sich bringt.Das Buch hat einen unglaublich spannenden, krassen Schreibstil, sodass man meint, man ist wirklich im Geschehen beteiligt, was auch ziemlich angsteinflößend werden kann."Abgeschnitten" hat ein wirklich tolles, unverhersehbares Ende, das zum einen schockiert, andererseits auch genau zu einem solchen grausamen und brutalen Thriller passt.Vor und nach der Story sind insgesamt vier echte(!!!) Zeitungsartikel abgedruckt, die man sich unbedingt und auf jeden Fall mal durchlesen muss. In denen sind von Steuerhinterzieher und Sexualstraftätern die Rede. Ein Beispiel gefällig? Während der Steuerhinterzieher für circa 5 Jahre Freiheitsstrafe im Gefängnis verbringen darf, bekommt der Sexualtäter 2 Jahre Bewährung. Man betone: Bewährung. Solche Urteile, in denen Geld wichtiger und wertvoller behandelt wird als Menschenleben, sollten ernsthaft mal in Frage gestellt werden...Ein toller, spannender Pageturner, für den man schon mal ein paar nächtliche Stunden opfert. Eine klare Kaufempfehlung für alle Thriller-Fans da draußen. 5 von 5 Punkten.Über die Autoren:Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen.     Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.  (Quelle)Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller. (Quelle)LeseprobeDroemer Knaur Verlag

    Mehr
  • Abgeschnitten

    Abgeschnitten
    Prinzesschn

    Prinzesschn

    18. May 2016 um 16:09

    Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd.Anfangs war ich etwas verwirrt, bin jedoch ziemlich schnell in die Geschichte reingekommen. Die drei verschiedenen Perspektiven sorgen für Abwechslung & halten den Spannungsbogen eigentlich stetig aufrecht. Ich war so unter Strom, dass ich den Wettlauf gegen die Zeit hautnah spüren konnte. Neben den authentischen Charakteren, der nachvollziehbaren Geschichte & den brutalen Details, hat mich am meisten die düstere Stimmung begeistert, die in Helgoland durchweg vorhanden ist. Teilweise war es wirklich beklemmend - toll!Auf alle Fälle ein lohnenswerter Thriller, der mich zwar nicht wegen seiner Brutatität, aber wegen seinem Detailreichtum fesselte.

    Mehr
  • lesenswert!

    Abgeschnitten
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    28. March 2016 um 10:26

    Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, war die Message die hinter allem steckt » Das deutsche Rechtssystem. Nicht nur ein super spannendes Buch, sondern auch an manchen Stellen ein echt ekelhaftes. Für Thriller-Fans genau das Richtige!Obwohl mich der Anfang, der am Ende erst aufgeklärt wird, erst etwas verwirrt hat, gibt es für mich definitiv verdiente fünf Sterne!

    Mehr
  • weitere