Sebastian Fitzek Amokspiel

(1.824)

Lovelybooks Bewertung

  • 1593 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 20 Leser
  • 246 Rezensionen
(791)
(693)
(287)
(41)
(12)

Inhaltsangabe zu „Amokspiel“ von Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek: Amokspiel   Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet – zu schwer lastet der Tod ihrer Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie in einen Radiosender gerufen, zu einem brutalen Geiseldrama: Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel mit der Öffentlichkeit. Ira beginnt mit einer scheinbar aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören.   Ein gnadenloses Psychoduell, das in einer atemlosen Jagd quer durch Deutschlands Hauptstadt kulminiert.

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

— sommerstuermisch
sommerstuermisch

Ein weiteres Meisterwerk!

— Eori
Eori

Ein typischer Fitzek-Knaller! Spannung von Anfang bis Ende...

— lieblingsleben
lieblingsleben

Auch nett aber bisher das "schlechteste", welches ich bin Fitzek gelesen habe.

— Lyrical
Lyrical

Toll <3

— Der-Mops-liest
Der-Mops-liest

Gibt bessere von ihm !!! Ein bisschen zu viele Verschwörungstheorien...

— NinaHimmelblau
NinaHimmelblau

Guter Fitzek - aber es geht besser!

— BLINDI
BLINDI

Eine unterhaltsame Idee, die aber leider im Laufe des Buches schwächer, kitschig und vorhersehbar wurde.

— SaSu13
SaSu13

Wieder einmal ein guter Fitzek...

— Franzip86
Franzip86

konnte mich nicht begeistern

— CorneliaP
CorneliaP

Stöbern in Krimi & Thriller

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

Der Totensucher

Das ist Spannung vom Feinsten !!

Die-Rezensentin

Death Call - Er bringt den Tod

Wie immer fesselnd bis zur letzten Seite.

Blackfairy71

Schandglocke

Sehr zu empfehlen!

Fuexchen

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Amokspiel von Sebastian Fitzek

    Amokspiel
    Bernd

    Bernd

    via eBook 'Amokspiel'

    Die Spannung beginnt in der ersten Minute und hält bis zum Schluss an. Ein Meisterwerk, das sehr nah an die Realität erinnern kann.
    Grandios. Ein MUSS für jeden Thriller-Fan.

    • 14
    michael wienegge

    michael wienegge

    11. July 2017 um 12:38 via eBook 'Amokspiel'
  • Nacht ohne Schlaf

    Amokspiel
    olga_oreschkin

    olga_oreschkin

    04. July 2017 um 10:38

    DE: Heute Nacht schlafte ich nicht, weil ich nicht stoppen konnte, dieses spannende schöne Buch zu lesen. Es ist mein erstes Buch von Sebastian #Fitzek und denke, dass es eine gute Wahl, um Fitzek kennenzulernen. Wie hoch schätzt eine Mutter eigenes Leben, wenn ihre Tochter gestorben ist? Kann einen Fall sie von Selbstmord ablenken? Dieses Buch ist nicht nur über den Fall, sondern auch über den Beziehungen zwischen den Mutter und Tochter, über den Fehler, die man aus Versehen macht. ⭐⭐⭐⭐⭐ Empfehle weiter! RU: Сегодня ночью я не спала, потому что читала. Не могла остановиться. Амок-игра Себасьиан Фитцек. К сожалению, именно эта книга не переведена на русский, но есть три другие книги. Дорожит ли своей жизнью мать, если её ребёнок умер? Сможет ли дело отвлечь её от того, что она решила? Эта книга не только о деле, но и о взаимоотношении между матерью и дочерью, а также об ошибках, которые совершаются неосознанно. ⭐⭐⭐⭐⭐Советую к прочтению. #книги #книга #чтопочитать#мирдолжензнатьчтоячитаю#отзывокниге #прочитано#книжныйчервь #люблюкниги #buch#bücher #buchwurm #buchratte #gelesen#book #books #bookworm #bookstagram#букстаграм #buchstagram

    Mehr
  • Amokspiel

    Amokspiel
    MarcyBookNerd

    MarcyBookNerd

    02. May 2017 um 17:00

    Nachdem ich Passagier 23 gelesen habe, habe ich bei meinem nächsten Fitzek wieder ein Buch erwartet, das mich immer wieder überraschen und verblüffen kann und einfach richtig spannend ist. Aber leider habe ich mit Amokspiel wieder einen Fitzek erwischt, der mich nicht richtig von sich überzeugen konnte.Schon der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht leicht. Zwar fing es eigentlich schon mitten im Geschehen an, aber ich fand die Charaktere und die Handlung zu dem Zeitpunkt noch uninteressant. Die Charaktere in Passagier 23 fand ich da viel interessanter, da sie alle so unterschiedlich waren und das hat mir in diesem Buch doch sehr gefehlt. Die Idee an sich finde ich schon sehr interessant. Eine Geiselnahme im Radio wegen einer Frau die eigentlich tot ist - Das hatte Fitzek mal wieder einen coolen Einfall. Allerdings gibt es meiner Meinung nach eine große Schwäche bei diesem Roman: Auf dem Cover steht Psychothriller, ich habe es aber nicht als solchen sondern als Krimi empfunden. Hätte Krimi draufgestanden, wäre ich wahrscheinlich mit ganz anderen Erwartungen an dieses Buch herangegangen und vermutlich hätte es mir dann auch viel besser gefallen. Aber ich habe nun einmal etwas anderes erwartet, was ich nicht bekommen habe. Es gab zwar ab und zu wieder diese Momente, in denen Ich total überrascht wurde und feststellen musste, dass ich mit meinen Vermutungen völlig falsch lag und diese Momente, in denen ich nicht glauben wollte was gerade passiert ist - aber eben nur ab und zu. Auch der weitere Verlauf der Handlung und die schlussendliche Auflösung konnten mich nicht fesseln oder überraschen, sodass ich etwas enttäuscht zurückgelassen wurde. Ich hatte mir doch einiges mehr erhofft. Nichtsdestotrotz wird das nicht der letzte Fitzek sein, den ich gelesen habe, denn einer konnte mich schon überzeugen und ich bin mir sicher, dass das nicht der einige bleiben wird.Ich hatte mir von Amokspiel etwas anderes erhofft. Als Krimi ist es ganz gut, aber als Psychothriller konnte es mich leider nicht überzeugen. Daher vergebe ich 3/5 Punkte und bin schon auf das nächste Buch von ihm gespannt.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2171
  • Amokspiel - Leider nicht ganz überzeugt

    Amokspiel
    Seelentief

    Seelentief

    01. February 2017 um 12:25

    Amokspiel ein Psychothriller von Sebastian Fitzek. Erscheinungsjahr 2007; Verlag: Knaur; Taschenbuch: 448 Seiten; Gebundene Ausgabe: 428 Seiten; Genre Psychothriller/KrimiDieses Buch zu rezensieren fällt mir schwer, darum besteht der Inhalt heute aus dem Klappentext: KlappentextDie Kriminalpsychologin Ira steht kurz vor ihren Selbstmord. Doch dann wird sie zu einem Geiseldrama in einen Radiosender mitten in Berlin gerufen: Ein Psychopath ruft bei laufender Sendung wahllos Menschen an. Melden die sich nicht mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel erschossen. Der Mann fordert, dass seine Verlobte ins Studio kommt. Doch die ist tot. Ira beginnt eine Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ... Meine Nacherzählung:(die mir schwer gefallen ist): Die Kriminalpsychologin Ira Samin ist einer der Hauptprotagonisten. Gerade als sie ihren Selbstmord – den sie detailliert geplant hat – begehen will, fehlt ihr nur noch eine Sache dazu. Sie macht sich also auf den Weg, diese zu kaufen. Dazu kommt es nicht. Sie wird zu einem Verhandlungsgespräch mit einem Psychopathen gerufen. Beim örtlichen Radiosender hält dieser mehrere Geiseln gefangen. Er verlangt nach seiner Verlobten die jedoch seit Monaten tot ist. – am Anfang des Buches telefoniert er mit seiner Verlobten. Jedoch scheint die Leitung gestört zu werden und er versteht nur Bruchstücke von ihren Worten..– In welcher Beziehung stehen die Kriminalpsychologin und der Psychopath? Ist er überhaupt ein Psychopath. Er glaubt nicht, dass seine Verlobte tot ist! Kann Ira alles aufklären und was hat ihre Vergangenheit mit diesem Fall zu tun? Ihre tote Tochter? Was ist damals geschehen. Immer wieder gibt es im Buch einen Wechsel zwischen dem JETZT und der Vergangenheit der Kriminalpsychologin. Aber warum? Der Leser wird immer wieder auf eine falsche Fährte gesetzt. Doch am Ende werden die Fäden zu Ende gesponnen. Man erfährt so einiges über Iras Vergangenheit und warum sie Selbstmord begehen will. Hat der Psychopath etwas mit dem Tot seiner Verlobten zu tun?Sondereinsatzkommando, Verhandlungstaktiken und Polizeiarbeit – alles dabei! Es scheint auch einen Maulwurf zu geben. Doch wer ist es? Warum musste seine Verlobte sterben, oder lebt sie doch noch? Verwirrend oder? Wird man den Sender stürmen? Am Ende wird man es wissen!Mein persönliches Fazit:Anfangs hab ich mir wirklich schwer getan dieser Geschichte folgen zu können. Vielleicht tat ich mir mit dem Sprung zwischen Psychothriller und Krimi schwer. Das Amokspiel ist mein 2. Buch welches ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Ich fand es nicht so toll wie sein erstes „Die Therapie“. Hier gehen die Meinungen auseinander. Für die einen ist es genauso gelungen wie das erste Buch, für die anderen ist es eher mittelmäßig. Für mich war es oft schwierig folgen zu können. Ob es an meiner Verfassung lag oder an dem Buch, kann ich leider nicht sagen.Natürlich wollte ich wissen, wie es ausgeht. Dennoch hat es mich nicht gefesselt. Das Ende ist turbulent und teilweise auch ergreifend, was dieses Buch dann doch noch lesenswert machte. Allerdings vergebe ich hier 3 Sterne, da ich persönlich nicht so in die Geschichte eintauchen konnte wie im ersten Buch.  

    Mehr
    • 2
  • Konnte leider nicht vollstänig überzeugen

    Amokspiel
    -Bitterblue-

    -Bitterblue-

    30. January 2017 um 10:58

    Eines der ältesten Bücher von Sebastian Fitzek subte bei mir schon viel zu lange. Im Rahmen einer Challenge habe ich mich doch endlich für das Buch entschieden. Der Klapptext hat mich nicht so richtig angesprochen, den Schauplatz der Geschichte fand ich nicht so interessant. Insgesamt gefiel mir die Geschichte gut, mit den Charakteren wurde ich allerdings nicht so richtig warm. Ich hatte auch meine Probleme, die einzelnen Personen und deren Funktion auseinander zu halten, was beim Lesen natürlich für Verwirrung gesorgt hat. Trotzallem lässt sich das Buch gut lesen, ich mag einfach Fitzeks Schreibstil. Wie gewohnt kommt das dicke Ende, naja am Ende^^ Die Ereignisse überschlagen sich und eine Wendung jagt die nächste. Wie schon so oft, hatte ich völlig falsche Personen in Verdacht und hätte es so nie erwartet. Die Geschichte verläuft in eine ganz andere Richtung als gedacht. Allerdings waren es mir irgendwann zu viele Wechsel in der Geschichte. Manches erschien mir nicht mehr richtig logisch und andere Dinge wurde gar nicht richtig er- bzw geklärt. Insgesamt fand ich das Ende nicht stimmig, vielleicht habe ich aber auch etwas überlesen. Abschließend würde ich sagen, dass man als Fitzek-Anhänger alle Bücher gelesen haben sollte, aber für „Anfänger“ würde ich ein anders Buch empfehlen.Ich kann leider nur 3,5 Sterne vergeben :-/

    Mehr
  • Super spannend

    Amokspiel
    Dancefire

    Dancefire

    13. November 2016 um 16:34

    Es wird nicht langweilig, habe es an einem Morgen durchgelesen.

  • Fitzek – Spannung pur

    Amokspiel
    KerstinTh

    KerstinTh

    03. September 2016 um 15:57

    Sie werden von einem Radiosender angerufen und es wird ihnen gratuliert, dass sie Teilnehmer einer Spielerunde sind. Zunächst klingt dies ja noch gut, wenn sie allerdings erfahren, dass es im wahrsten Sinne des Wortes um Leben und Tod geht sieht das ganze schon anders aus. Jan nimmt die Mitarbeiter eines Radiosenders und die Teilnehmer einer Senderführung als Geiseln. Damit er die Geiseln wieder frei lässt soll man ihm seine Verlobte bringen. Das Problem dabei: diese ist vor Monaten gestorben. Kriminalpsychologin Ira Samin, die heute eigentlich endgültig mit ihrem Leben abschließen wollte, wird zur Hilfe hinzugezogen und soll nun verhandelt. Sie ahnt nicht, dass sie auch persönlich betroffen ist. Es beginnt ein irres Spiel mit zufällig ausgewählten Anrufern in ganz Berlin. Auch dieser Fitzek-Thriller verspricht wieder Spannung pur und ist kaum aus der Hand zu legen.

    Mehr
  • "Amokspiel" von Sebastian Fitzek

    Amokspiel
    JayLaFleur

    JayLaFleur

    23. August 2016 um 13:55

    Inhalt Ira Samin – Polizistin und Kriminalpsychologin – beschließt eines Morgens, sich das Leben zu nehmen. Ihren Selbstmord hat sie bereits geplant, da eine ihrer beiden Töchter sich vor ein paar Jahren für den Freitod entschieden hat. Seitdem hat sich ihre andere Tochter von Ira Samin abgewendet. Diesem emotionalem Druck fühlt sich Ira Samin nicht mehr gewachsen… An dem Morgen kommt es für die Kriminalpsychologin aber anders als gedacht: sie wird in einen Radiosender bestellt, in dem ein Amokläufer sich verschanzt hat und ein sehr grauenhaftes Spiel mit den Geiseln und willkürlich ausgesuchten Zuhörern spielen will.   Meinung Ich finde es persönlich gerade etwas schwierig eine Meinung über „Amokspiel“ zu verfassen, da ich natürlich nichts verraten möchte. Nichtsdestotrotz probiere ich es einfach mal und hoffe sehr, dass ich keinen versehentlichen Spoiler in meine persönliche Meinung bringe… Die Bücher, die ich bislang von Sebastian Fitzek gelesen habe, haben mir durchweg alle gefallen. Klar ist wohl auch, dass diese Psycho-Thriller nichts für schwache Nerven sind. ;-) Der Schreibstil des Autors ist klar und verständlich. Ab und an sind ein, zwei Fremdwörter im Buch, aber die konnte ich mir wegen des Kontexts gut zusammenreimen. Fitzek hat in „Amokspiel“ das Studio des Radiosenders und alle weiteren Schauplätze sehr gut beschrieben, sodass ich mir alle Gebäude, Räume oder ähnliches sehr gut vorstellen konnte. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet – vor allem der der Protagonistin Ira Samin. Das Buch ist aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben, allesamt in der Erzählerperspektive. Es ist sehr interessant, wie die verschiedenen Handelsstränge am Ende zusammen kommen und die Lösung des Rätsels nur so in das Gesicht des Lesers „geschleudert“ wird.   - Achtung! Spoiler! – Ein bisschen schade fand ich es, dass ich mir im Laufe der Handlung denken konnte, wer der Maulwurf im Team des Sondereinsatzkommandos (SEK) ist. Leider hat es sich meine Vermutung am Ende des Buchs als richtig rausgestellt… Schade, denn anfangs ist der Charakter sympathisch. - Spoiler Ende –   Dennoch blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten und ich habe total mitgefiebert! Die Seiten sind nur so geflogen. Leider muss ich sagen, dass es nicht das beste Buch des Autors war, das ich gelesen habe. Gelohnt hat es sich aber definitiv, denn es war nervenaufreibend und spannend bis zur letzten Seite!     Fazit Ein sehr guter, sehr spannender Psycho-Thriller von Sebastian Fitzek! Das Buch bekommt vier von fünf Sternen von mir – ein Stern Abzug, da Herr Fitzek es definitiv noch besser kann. :-)

    Mehr
  • Tolles Buch, aber eher weniger Psycho

    Amokspiel
    nessisbookchoice

    nessisbookchoice

    17. August 2016 um 13:18

    Titel: "Amokspiel"Autor: Sebastian FitzekErscheinungsdatum: 22. April 2010Seitenanzahl: 448 SeitenGenre: PsychothrillerPreis: Taschenbuch 9,99€Verlag: Knaur VerlagKlappentext: Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ... Im Thriller-Business ist Sebastian Fitzek bereits nicht mehr wegzudenken. Auch mit seinem zweiten Buch landete er wieder einen Hit. Leider kann "Amokspiel" für mich nicht an "Die Therapie" anknüpfen. Während "Die Therapie" durch psychologische Genauigkeiten und Hintergründe begeistern konnte, bewies Fitzek mit "Amokspiel", dass er ebenfalls Thriller auf Krimi-Basis verfassen kann. Denn meiner Meinung nach, hat dieses Buch den Titel "Psychothriller" nicht verdient. Es kommt eher als Krimi mit Thriller-Elementen daher, was nicht zuletzt durch die SEK- und Polizeiarbeit begünstigt wird. Nichtsdestotrotz zeigt Fitzek auch hier wieder sein Können auf hohem Niveau! Die Handlung ist detailgetreu beschrieben und sehr schön nachzuvollziehen. Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen, welches das Buch sehr angenehm handhaben lässt. Alle Figuren sind großzügig beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen, auch wenn es bei so manchen Charakteren, wie zum Beispiel Diesel, schwierig wird, da sie eine sehr eigensinnige und "verrückte" Persönlichkeit aufweisen. Spannung kommt bei diesem Thriller in jedem Falle auf, wird jedoch eher auf die Hintergründe der Geiselnahme gelegt. "Psycho" konnte ich bei diesem Buch leider weniger entdecken, daher gibt es 1 Stern Abzug. Dennoch ist es ein sehr schönes Buch von einem grandiosen Autor! Für mich ein 4/5 Sterne würdiges Büchlein. :)

    Mehr
  • Amokspiel

    Amokspiel
    saika84

    saika84

    16. August 2016 um 10:22

    Nachdem ihre Tochter Sara sich das Leben genommen hat will auch Ira nicht mehr leben, da sich selbst die Schuld dafür gibt es nicht verhindert zu haben. Sie hat für ihren eigenen Selbstmord alles vorbereitet und will nur eben an den Kiosk, um sich eine Cola light Lemon zu kaufen, mit der sie die tödliche Kapsel schlucken will. Doch im Kiosk wird sie von einem SEK Beamten festgenommen und zum Studio von News 101,5 gebracht. Dort hat Jan Geiseln im Studio in seiner Gewalt und Ira soll die Verhandlungen führen, denn auch ihre zweite Tochter Katharina befindet sich in dem Studio. Die Forderung die Jan stellt ist das Ira seine Verlobte Leoni ins Studio bringen soll, doch die ist laut Polizeiberichten bereits seit 8 Monaten tot. Das Buch ist von Anfang an fesselnd. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und die Spannung wird gut aufgebaut. Nach und nach werden erst die Geschehnisse und Zusammenhänge aufgelöst so das die Spannung im gesamten Buch vorhanden ist. Ich frage mich immer wieder woher Sebastian Fitzek diese kranken Ideen für seine Bücher nimmt. So erschreckend ich es auch finde so sehr hat mich dieses Buch begeistert und in seinen Bann gezogen. Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet. Ich gebe 5 Sterne.

    Mehr
  • ZU HOHE ERWARTUNGEN? - 3/5 STERNE

    Amokspiel
    KlaasHarbour

    KlaasHarbour

    10. August 2016 um 11:55

    Oft erzählen mir Freunde wie toll die Bücher von Fitzek doch wären und, dass man vor Spannung nicht mehr aufhören kann zu lesen und nicht mehr einfach einschlafen kann. Es würde immer eine so beklemend-spannende Stimmung herrschen. - Haben wir andere Bücher gelesen?Wie ich aber anderen Rezensionen entnehmen konnte war ich nicht der Einzige der dieses Buch nicht so toll fand. Bei mir ist es schade, dass es halt genau mein erstes Buch von ihm ist und so meine Meinung von ihm halt jetzt für die nächsten Bücher vorbelastet ist. Die müssen dann echt gut sein, um das wieder rauszuholen. Kurz:"Mir hat es an Spannung gefehlt"Alles in allem hat sich das von der Handlung für mich angefühlt als wäre es das Drehbuch für einen neuen - eher drittklassigen - Film...Trotzdem war der Schreibstil gut und man kam ohne zu stocken durch das Buch. Hoffe die Nächsten werden besser

    Mehr
  • Amokspiel

    Amokspiel
    nickes

    nickes

    10. August 2016 um 00:00

    Typischer fitzek genial, um die ecke denken sponta, flüssig und überraschend! Fitzek eben

  • Bedenke deine Antwort am Telefon

    Amokspiel
    leucoryx

    leucoryx

    13. June 2016 um 15:44

    Die Kriminalpsychologin Ira Samina verliert ihre Tochter durch Selbstmord. Sie verzweifelt an der Tatssache als Mutter und Psychologin bei ihrer eigenen Tochter versagt zu haben und will ihrer Tochter folgen. Doch in letzter Minute wird sie zu einem Fall herangezogen und ein psychologisches Spiel vor einem Millionenpublikum beginnt. Wird Ira dem Geiseldrama in einerm Radiosender ein Ende setzen können?Das Cover passt wunderbar zu dem Geiseldrama in einem Radiosender: ein Mikrofon im Dunkeln. Die Grundidee der Geschichte ist sehr ungewöhnlich. Ich kenne bisher keine Geschichte mit einer Geiselnahme in einem Radio. Geld ist hier definitiv nicht das Motiv, baer as will der Täter dann? Die Kriminalpsychologin spielt hier eine entscheidene Rolle. Sie hat den Verlust ihrer Tochter nciht verkraftet und dies wird zunehmend wichtig für diesen Fall. Die Konstellation der Protagonisten ist somit recht interessant. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet Ira diesen Fall übernehmen soll. Ich hatte etwas Porbleme in die Geschichte hinheinzufinden und Zwischendurch fehlte es leider auch an Spannung, obwohl viel passiert und immer Leben auf dem Spiel stehen. Die Auflösung und der Ausgang des Falles sind interessant. Aber für einen richtig guten Thriller fehlten mit hier das Mitfiebern, das unter die Haut gehen oder Mitleiden mit den Protagonisten.Es ist ein guter Thriller mit einer ungewöhnlichen Grundidee, aber mir hat jedoch einiges fehlt, um mich richtig überzeugen zu können.

    Mehr
  • Amokspiel

    Amokspiel
    Elizzy

    Elizzy

    31. May 2016 um 13:12

    ZusammenfassendDie Geschichte beginnt mit einer Vorgeschichte, die den Leser mit vielen Fragen zurücklässt. Den „à la Fitzek“ beendet er den Epilog so, dass man sofort weiterlesen muss.Doch die Geschichte ändert sich dramatisch und wir begeben uns in das Leben von Ira Samin. Eine mutige Frau, die vom Leben aber gezeichnet wurde und dieses beenden will.So weit kommt es aber nicht, denn ein Vorfall zwingt sie dazu wieder zur Arbeit zu gehen. Ira arbeitet als Verhandlungspsychologin und weiss noch nicht, dass sie gleich die Verhandlung ihres Lebens haben wird.Denn der Mann, der ein ganzes Radiostudio unter Geisel nimmt, weiss mehr über Ira als ihr lieb ist.Doch wer ist dieser Mann?Wieso tut er dies?Und noch viel wichtiger, was will er von Ira?Gefiel mir sehrWie jedes Fitzek Buch bis anhin, konnte mich auch dieses von der ersten Seite an fesseln. Ich mochte es wie er es schaffte die Spannung immer wieder zu steigern.Ausserdem gefiel mir die Idee der Story richtig gut und ich muss wirklich zugestehen, dass er wieder einmal ganze Arbeit bei der Recherche geleistet hat! Einfach grossartig!Insbesondere gefiel mir richtig gut, dass die Geschichte eine Frau als „Hauptprotagonistin“ hatte.Gefiel mir nichtIn der Mitte des Buches, konnte ich die nächsten paar Schritte erraten, dies war für mich, die sich bei Fitzek Büchern sonst immer irrt, etwas enttäuschend.Ich wollte mich überraschen lassen, doch stattdessen hatte ich das „Geheimnis“ erahnt noch bevor er es geschrieben hatte. Deshalb habe ich das Buch auch als weniger gut empfunden als die bisherigen.Aber dies ist natürlich wieder Jammern auf höchstem Niveau!Schreibstil & CoverDer Schreibstil ist wie gewohnt erste Klasse und lässt keine Wünsche übrig!Das Cover ist sehr speziell, doch passt super in die Reihe, der Fitzek Bücher, die ich schon habe.FazitAlles in allem ein solides Buch, welches in ein oder zwei Punkten etwas enttäuschend war aber ansonsten richtig gut geschrieben und vor allem recherchiert wurde!BewertungBuchlänge ♥♥♥♥ (4/5)Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)Botschaft ♥♥♥ (3/5)Lesevergnügen ♥♥♥ (3/5)

    Mehr
  • weitere