Sebastian Fitzek Der Augenjäger

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(44)
(25)
(15)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Augenjäger“ von Sebastian Fitzek

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen.

Schaurig schön mit vielen Cliffhangern und Wandlungen.

— Nanniswelt
Nanniswelt

Bleibt deutlich hinter den "Augensammler" zurück. Zu konstruiert und bemüht.

— kornmuhme
kornmuhme

Willkommen im Fitzek-Universum. Unterhaltsame Fortsetzung von Augensammler und Seelenbrecher. Keine Offenbarung aber gutes Handwerk.

— PrinzessinMurks
PrinzessinMurks

Kennt man einen, kennt man alle. Sorry Herr Fitzek, aber die ständig abrupten Wendungen nerven.

— Felidae65
Felidae65

2. Teil der Augenarzt Reihe...ein echter Fitzek...spannend bis zum Schluß

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schaurig schön mit vielen Cliffhangern und Wandlungen

    Der Augenjäger
    Nanniswelt

    Nanniswelt

    01. February 2017 um 06:43

    Es war mein zweites Hörbuch von Sebastian Fitzek. Und ich war wieder total gefesselt! Nach „der Augensammler“ war ich sehr gespannt darauf, wie die Geschichte weitergeht. Es empfiehlt sich wirklich, den 1. Teil zu lesen, auch wenn man eine gute Zusammenfassung ganz am Anfang zu hören bekommt. So ist man gleich wieder mitten drin im Geschehen. Diesmal führt vor allen Alina Gregoriev durch die düstere Story. Ihr „Horror“ beginnt, als eine mysteriöse Frau sie zu Hause aufsucht, um ihre Fähigkeiten als Medium in Anspruch zu nehmen. Die verzweifelte Frau ist auf der Suche nach ihrer verschwunden Tochter. Auch die Polizei beansprucht die Hilfe der blinden Physiotherapeutin. Nimmt sie den Auftrag an, die verschwundene Tochter zu finden? Wie soll sie das schaffen? Die Polizei indes bitte sie, sich Dr. Suker zu nähern, der im Verdacht steht, junge Frauen zu entführen und zu foltern. Doch leider hat die Polizei keinerlei Beweise und so müssen sie ihn aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Hoffnung, Alina könne den Beamten weiterhelfen schwindet. Fortan überschlagen sich die Ereignisse und bringen Alina dazu, sich dem Kampf gegen einen der schlimmsten Männer entgegen zu stellen, dem sie je begegnet ist. Oder lauern noch andere Gefahren aus ganz anderer Richtung? Sie gerät in die Fänge eines Mörders, der wahnsinniger nicht sein könnte. In dieser Situation könnte sie gut die Hilfe ihres alten Freundes Alexander Zorbach gebrauchen! Das Drama um den Tod seiner Familie steckt auch ihr noch in den Gliedern. Der Augensammler, offensichtlich sein Kollege Frank, hat Zorbach in die Irre geführt und die gesamte Familie ausgelöscht. Die blinde Frau vermisst Alexander sehr! Wird sie sich aus den Fängen des Irren befreien können? Wird sie jemand finden bevor es zu spät ist? Die Spannung ebbt nie ab und es gibt so viele Wendungen und Wandlungen, dass man unbedingt von Kapitel zu Kapitel weiter zuhören möchte was als nächstes passiert. Sebastian Fitzek schafft wie ich finde sehr grausame Protagonisten, die als Täter agieren und auch die Szenen der Folterungen, denen die Opfer ausgesetzt sind, strotzen nur so vor Spannung und Ideenreichtum. Dabei wirkt die Story aber nicht übertrieben, sondern alles lässt sich plausibel nachvollziehen. Es gibt viele Überraschungen die zu einem „AHA-Effekt“ führen und mich als Hörer immer wieder verblüfft weiterlauschen lies. Die Ereignisse, die zum Schluss zu einem ganzen Puzzle zusammengefügt werden, schockieren, erstaunen und faszinieren zugleich. Man war immer auf der falschen Fährte, was die Spannung noch zusätzlich hebt. Ich kann auch dieses Hörbuch sehr empfehlen und werde jetzt mal auch Sebastian Fitzek lesen um noch tiefer in die fantastische und düstere Thrillerwelt einzutauchen. 

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven

    Der Augenjäger
    Nalik

    Nalik

    26. July 2016 um 19:38

              Das Buch ist wieder mal eine Meisterleistung Fitzeks. Man wird von der ersten Seite des Buches an in Bann gezogen und mag es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Man hat das Gefühl immer weiter lesen zu müssen. Und wie immer ist bei ihm nichts so wie es auf den ersten Monent scheint. Ständig meint man seinen Fährten auf die Schliche zu kommen um dann zu merken, dass man eigentlich gar nichts weiß.Zum Inhalt mag ich eigentlich nicht viel verraten da das bei einem Thriller sich einfach nicht gehört. Nur eines. Es geht um dr.suker, berühmter augenchirurg mit Doppell.ebenIch persönlich finde das Buch noch gelungener als den Augensammler, da aber aus diesem Buch immer nochmal genaue Details erwähnt werden kann man das Buch auch lesen ohne den Augensammler zu kennen.Ein tolles Buch, sehr zu empfehlen aber definitiv nichts für schwache Nerven.        

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Weiter geht die Jagt

    Der Augenjäger
    Reneesemee

    Reneesemee

    22. October 2013 um 20:16

    Ein spannender zweiter Teil. Wer Psychothriller mag wird diesen Teil lieben Inhalt: Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen. Alina ist blind und auch Physiotherapeutin, sie wird von der Polizei gebeten den Gefangenen Dr. Suker zu behandeln. Er ist Augenarzt und entfernt seinen Opfern die Augenlider und vergewaltigt sie hinterher. Alina kann wenn sie Personen berührt in die Zukunft zu blicken. Doch das was sie bei Dr. Suker sieht ist ihre eigene Zukunft was sie doch leider zu spät Feststellt. Nach "Der Augensammler" ist der zweite Teil "Der Augenjäger" schon ein muss und wer glaubt das der Alptraum um Alina Gregoriev und Alexander Zorbach schon zu ende ist den muss ich endtäuschen.

    Mehr
  • 2. Teil der Augenarzt Reihe

    Der Augenjäger
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    28. September 2013 um 06:17

    Auch im zweiten Band der Augenarzt Reihe geht es um Zarin Suker, einen der besten Augenärzte weltweit. Dieses Mal möchte er Alina Gregoriev, die blinde Physiotherapeutin mit seherischen Fähigkeiten, die Blindheit nehmen und und das Augenlicht wiedergeben. Dafür geht er über Leichen! Alexander Zorbach, noch auf der Suche nach seinem Sohn, findet das vermeindliche Versteckt und ... - erschießt sich. Zumindest lässt die Polizei Suker in diesem Glauben. Aber der Augenarzt ist schlauer und hat das Spiel durchschaut. Die Jagd geht weiter! Auch der zweite Band, nach "Der Augensammler" fesselt den Leseer von der ersten bis zur letzten Seite. Die Spannung ist immer gleichbleibend auf hohem Niveu, so dass man das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen möchte. Es handelt sich zwar um eine eigenständiche Geschichte, jedoch sollte man trotzdem den ersten Band gelesen haben, um die Protagonisten Alina und Alexander besser zu verstehen und auch der Dramatik besser folgen zu können. Ein Pyschothriller auf 420 Seiten!

    Mehr
  • 2. Teil der Augenarzt Reihe

    Der Augenjäger
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    28. September 2013 um 06:15

    Auch im zweiten Band der Augenarzt Reihe geht es um Zarin Suker, einen der besten Augenärzte weltweit. Dieses Mal möchte er Alina Gregoriev, die blinde Physiotherapeutin mit seherischen Fähigkeiten, die Blindheit nehmen und und das Augenlicht wiedergeben. Dafür geht er über Leichen! Alexander Zorbach, noch auf der Suche nach seinem Sohn, findet das vermeindliche Versteckt und ... - erschießt sich. Zumindest lässt die Polizei Suker in diesem Glauben. Aber der Augenarzt ist schlauer und hat das Spiel durchschaut. Die Jagd geht weiter! Auch der zweite Band, nach "Der Augensammler" fesselt den Leseer von der ersten bis zur letzten Seite. Die Spannung ist immer gleichbleibend auf hohem Niveu, so dass man das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen möchte. Es handelt sich zwar um eine eigenständiche Geschichte, jedoch sollte man trotzdem den ersten Band gelesen haben, um die Protagonisten Alina und Alexander besser zu verstehen und auch der Dramatik besser folgen zu können. Ein Pyschothriller auf 420 Seiten!

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    Der Augenjäger
    LEXI

    LEXI

    18. September 2013 um 18:42

    Ich hatte scheinbar bei diesem Hörbuch eine zu hohe Erwartungshaltung und wurde sehr enttäuscht. Die auf mich chaotisch wirkende, verwirrende Handlung, die unsympathischen Protagonisten und einige Ungereimtheiten verleideten mir zusammen mit einem für mich fragwürdigen Ausgang der Geschichte gehörig das Hörvergnügen. Obgleich ich Simon Jäger sehr schätze, konnte auch seine sympathische Art, vorzutragen, meinen Eindruck von diesem Thriller nicht mehr "retten". Von meiner Seite daher keine Empfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Öffne deine Seele, 6 Audio-CDs" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    litschi

    litschi

    Nach der Leserunde zu dem Buch "Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother, wollen wir heute auch eine Hörrunde, passend zum gleichnamigen Hörbuch, starten. Das Sprecher-Duo Tanja Geke und Simon Jäger wirft euch hierbei in die düstere Parallel-Realität einer gnadenlosen Medienwelt und beschert euch sicherlich schlaflose Nächte. Mehr zum Hörbuch: Reality-Show »Second Chance« – seit Monaten das Thema der Hansestadt. Ein Routinefall, schließlich hatte der junge Mann seinen Selbstmord vor Millionenpublikum angekündigt. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin wollen gerade die Ermittlungen einstellen, da gibt es einen zweiten Toten. Auch er war Teilnehmer der Show ...  => Hörprobe Habt ihr Lust euch von diesem Hörbuch-Thriller fesseln zu lassen? Dann bewerbt euch bis 11.04. für diese Hörrunde. Mit etwas Glück könnt ihr dann eines von 20 Testhörbüchern, die wir zusammen mit dem Argon Verlag verlosen, gewinnen.  Seid dabei und beantwortet dazu einfach folgende Frage: Was erwartet ihr euch vom Hörbuch und warum wollt ihr teilnehmen? Habt ihr vielleicht schon andere Hörbücher mit Simon Jäger oder Tanja Geke gehört?

    Mehr
    • 364
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    4angel

    4angel

    29. January 2013 um 20:41

    Suuuper spannend und sensationell gelesen von Simon Jäger (ich kann dem stundenlang zuhören ;-)) ein absolutes Must für alle die den Augensammler gehört / gelesen haben!

  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    10. December 2012 um 15:04

    Inhalt Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, wird von der Polizei um Mithilfe gebeten, als es darum geht, etwas über Sukers nächstes Opfer herauszubekommen. Denn Suker ist ein sehr anerkannter und begabter Augenchirurg, einer der besten unter ihnes gleichen. Aber er ist auch ein Psychopath. Denn am Tage ist er Arzt und in der Nacht wird er zum Psycho, indem er seine Patienten vergewalltigt und danach die Augenlieder auf bestialische Weise entfernt. Alle bisherigen Opfer haben Selbstmord begannen! Aus Mangel an Beweisen, soll der Dok wider entlassen werden und jetzt kommt Alina zum Einsatz, sie soll ihre Kräfte als Medium einsetzen...doch das ist nicht so einfach, wie gedacht. Und ob sie die 'Zeichen richtig deutet, ist auch fraglich, denn bisher, hatte Alina zwar immer die Warheit gesagt und auch schreckliches gesehen, aber nicht immer richtig gedeutet. Denn ihren guten Freund Zorbach konnte sie nicht retten. Und auch diesmal wird sie bei der Mithilfe zur gejagten und endet schließlich selbst als Opfer.... Meine Meinung Der Augenjäger knüpft genau dort an, wo die Handlung vomAugensammler aufgehört hat und ich sage euch, man wird ziemlich in die irre geführt und total überrascht. Manche Ereignisse sind schon ziemlich fragwürdig, aber eben typisch Fitzek und entweder man mag sein Schreibstyl, oder nicht. Ich liebe seine Kranke und Geistreiche Fantasywelt und hoffe schon bald auf mehr..denn leider habe ich sie jetzt alle durch. Und was immer wider wahnsinn ist, niemand wird geschont, nichts verschönert, kein Hollywoodflair, das wird immer wider betont...nur nackte und knallharte Tatsachen!!! Es wird den Leser oder Zuhörer ganz kirre machen, die Abläufe sind diesmal, wie eine Berg und Talfahrt, Achterbahn und Loupings.....wahnsinn!!! Man wird sofort in den Bann gezogen und es geht spannend weiter, man kommt kaum zum Luftholen, einfach genial!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    04. May 2012 um 18:45

    ***Inhalt*** Aus Mangel an Beweisen kann der gestörte Augenchirurg Dr. Suker nicht festgenommen werden. Er will Frauen „die Augen öffnen“: Bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen die Augenlider. Alle Opfer haben danach Selbstmord begangen. Alina Gregoriev soll der Polizei nun als Medium helfen, seine nächste Patientin ausfindig zu machen. Dabei gerät sie allerdings selber ins Visier des Augenjägers. Als wenn es nicht schon schlimm genug wäre, dass ihr Freund Alexander Zorbach sich erschossen hat, um seinen Sohn zu retten, dieser aber immer noch verschwunden ist. Denn auch der Augensammler ist noch nicht gefasst. ***Meine Meinung*** Nachdem mir „Der Augensammler“ nicht so gut gefallen hatte, hatte ich „Der Seelenbrecher“ gelesen und war absolut begeistert. Also wollte ich der Fortsetzung vom Augensammler doch eine Chance geben und ich muss sagen, dass es mir besser gefallen hat als der erste Teil. Der Sprecher ist bei beiden Hörbüchern Simon Jäger, der wieder einmal einen grandiosen Job gemacht hat. Er sollte alle Thriller lesen! Dieses Buch hält einige überraschende Wendungen für einen bereit und es ist wirklich super, wie Sebastian Fitzek den Leser hinters Licht führt. Die Verknüpfung der „alten“ mit der „neuen“ Geschichte gefällt mir sehr gut. So geht es zwar mit dem Augensammler weiter, allerdings muss jetzt auch noch der Augenjäger geschnappt werden. Mit dem Hörbuch ist es da nicht immer ganz einfach der Geschichte zur folgen. Zu den Charakteren kann ich leider nicht allzu viel sagen, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde. Gerade die Charaktere sind eine riesige Überraschung. Es war ein packendes Buch, voller Wendungen und mit einem unerwarteten Ende. Ich freue mich schon sehr auf den letzten Teil der Triologie und bin sehr froh, dass ich nach dem schwachen Augensammler, dem Augenjäger doch eine Chance gegeben habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    Gruenente

    Gruenente

    01. March 2012 um 11:44

    Ich fand die Fortsetzung des Augenjägers sehr verwirrend, unrealistisch. Es ist schon spannend und mit vielen Wendungen, hat mich aber nicht mitgerissen. Irgendwie wusste man immer, das noch was hinterherkommt. Sehr schön fand ich aber den Schluß (heile Welt versus Realität). Über den Inhalt will ich nichts sagen, um keine Spannung zu nehmen. Man sollte aber vorher unbedingt den ersten Teil lesen/hören.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    Buchina

    Buchina

    17. November 2011 um 09:41

    Der 2. Teil vom Augensammler. Die Geschichte um Zorbach, seine blinde Begleiterin Alina und seinen verschwundenen Sohn geht weiter. Leider kann ich im Gegensatz zum 1. Teil keine 5 Sterne vergeben, denn einen Stern Abzug gibt es für die zuvielen unglaubwürdigen Wendungen am Ende. Ein Thriller lebt zwar von den vielen verschlungen Wegen, die den Leser immer wieder überraschen, aber Fitzek übertreibt es dann doch. Aber ansonsten, wie auch schon bei seinen sonstigen Thrillern, wirklich spannend geschrieben mit einem durchgängigen Spannungsbogen und symüathischen Protagonisten.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    Carriecat

    Carriecat

    22. October 2011 um 17:17

    Inhalt: Die Protagonisten aus "Der Augensammler" sind nach einem fiesen Cliffhanger nicht wirklich weiter. Noch immer ist Reporter Zorbachs Sohn entführt, noch immer ist der Augensammler nicht gefasst. Zudem scheint das Böse Verstärkung bekommen zu haben: Ausgerechnet ein Augenarzt ist ein Verstümmler, Vergewaltiger und Mörder, der Augenjäger. Einmal mehr spielen Zorbach und die blinde Alina um ihr Leben. Zorbach von blinder Rache getrieben, Alina mit ihrer besonderen Gabe.... Stil: Der Autor beschreibt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Die beiden Protagonisten schildern aus ihrer Sicht das Geschehen und erlauben dem Leser/Hörer Einblick in ihre inneren Motive. Spannung wird aufgebaut, in dem der Autor die Geschichte der einzelnen Protagonisten an einem Höhepunkt unterbricht, um einen anderen Erzählstrag weiter zu führen. Mitunter plastische Beschreibungen von Verstümmelungen etc. sind nichts für schwache Nerven, wenn man eine rege Vorstellungsgabe hat. Sprecher: Simon Jäger beherrscht sein Handwerk wie immer sehr gut. Er verändert seine Stimmlage passend zum Protagonisten, was gerade bei Dialogen hilfreich ist. Der Einsatz von Dialekt und anderen sprachlichen Erkennungsmerkmalen ist auch geglückt. Nicht zu viel, aber so, dass man die Figuren gut auseinander halten kann. Auch der Situation in der Geschichte kann er seine Stimme perfekt anpassen, mal ganz aufgekratzt kurz vorm Durchdrehen, mal ganz tonlos und niedergeschlagen. Wie gesagt, eine gute Wahl. Fazit: Sehr spannendes Buch, dass endlich das Ende bekommt, dass die Geschichte verdient. Am Ende ist alles anders als man denkt.....

    Mehr
  • Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Der Augenjäger
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. September 2011 um 21:28

    Bereits vor Wochen habe ich seltsame Post von einer Augenarztpraxis erhalten ohne Anschreiben, dafür mit einer Folie bestückt, die als Augentest mit großen und kleinen Buchstaben und Zahlen getarnt, sich als gelungener Werbegag zu Fitzeks neuesten Thriller entpuppte. So schürt man Spannung und so war ich nur zu gern bereit, das Hörbuch vor Erscheinungstermin zu testen. Leider hab ich es nicht ganz geschafft, die Rezension pünktlich online zu stellen. "Der Augenjäger" ist eine direkte Fortsetzung des Vorgängers "Der Augensammler", welchen man aus meiner Sicht in jedem Fall vorher gelesen haben sollte, denn sonst wird es dem Leser schwer fallen, der Story zu folgen. Psychopath beim "Augenjäger" ist diesmal Dr. Suker, ein genialer Augenchirurg, der aber noch eine zweite Seite hat und Frauen die Augenlieder entfernt, ehe er sie brutal vergewaltigt. Er selbst nennt es "die Augen öffnen" - was es damit auf sich hat, sollte der künftige Leser schon selbst heraus finden. Dr. Suker sitzt bereits in Untersuchungshaft, die Beweise gegen ihn reichen jedoch nicht aus. Und die einzige lebende Zeugin schweigt. Alle anderen Opfer haben sich direkt nach der Tat Selbstmord begangen. Die Polizei holt die blinde Alina Gregoriev, die bereits im Falle des Augensammlers als Medium fungierte, zur Hilfe. Sie soll Hinweise über den Täter liefern. Alina stimmt zu, gerät aber bald selbst in die Fänge des Psychopaten. Derweil wird auf einer zweiten Ebene die Geschichte von Alexander Zorbach weiter erzählt, der immer noch auf Hinweise zum Verbleib seines Sohnes von Seiten des "Augensammlers"- Frank Lahmann - wartet. Dieser spielt seine Spielchen mit Alexander und verlangt (fast) unmenschliches von diesem, um seinen Sohn zu retten. Dass diese beiden Fälle miteinander verwoben sind und dass es eine überraschende Auflösung am Ende gibt, kann man ahnen, wenn man schon einige Fitzeks gelesen hat. Ungewöhnlich ist vor allem, dass der Vorgängerband in einem neuen Licht erscheint und eigentlich gleich nochmal gelesen werden muss. Geübte Thriller-Kenner werden schon im Laufe des Buches Ansätze der Auflösung erkennen, dennoch schmälert dies nicht die Spannung, die Fitzek wieder einmal in Höchstform erzeugen kann. Also ran ans Lesen oder besser noch ans Hören, denn Simon Jäger ist DIE Stimme von Sebastian Fitzek, ohne die ein solches Hörbuch gar nicht mehr vorstellbar wäre.

    Mehr
  • weitere