Sebastian Fitzek Der Seelenbrecher

(2.868)

Lovelybooks Bewertung

  • 2316 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 49 Leser
  • 420 Rezensionen
(1683)
(798)
(281)
(70)
(36)

Inhaltsangabe zu „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek

Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres.

Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den 'Seelenbrecher' nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …

In einem Tag verschlungen. Sehr gelungener Aufbau durch den immer wiederkehrenden Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

— Kramtasche

Bisher mein Lieblings-Fitzek!

— Tailiya

Seine Thriller sind einfach sooooo gut und die Kapitel immer so kurz gehalten, dass die Spannung eben aufgebaut wird

— Ri_Ma

Ein, in meinen Augen, sehr kurzweiliges, schnell zu lesendes, aber sehr spannendes Buch!

— leiilae

4,5 Sterne

— PoetrySlam15

Fitzek, ein Genie des Kirmis. Idee und Erzählweise sind grandios.

— Seitengeflatter

Ein absolutes Muss unter den Psychothriller-Fans!

— BlackQueen01

Super spannend, obwohl gleich zum Anfang drauf hingewiesen wird wer der Seelenbrecher ist.

— Lischi

Mit dem Seelenbrecher zieht Fitzek die Leser mal wieder in seinen Bann!

— Velina2305

Ein unglaublicher Thriller, spannend und fesselnd bis zur letzten Sekunde. Lest ihn und ihr werdet es nicht bereuen.

— Boooooks02

Stöbern in Krimi & Thriller

Ostfriesenfluch

Diesmal jagt Klaasen einen Psychopathen, der Frauen aus ihren Familien entführt. Oder sind die Frauen abgehauen? Spannend, humorvoll, SUPER

Dagmar_Urban

NACHTWILD

Vielversprechender Anfang, lässt leider nach.

MarleneMaikind

Wahrheit gegen Wahrheit

Sehr guter Schreibstil und hohe Spannung ! Ich freue mich schon jetzt, mehr von Karen Cleveland zu lesen.

Martins_Buecherbox

Forderung

meine Vorurteile zu Anwälten wurden hier bedient

Alesk

Bullenbrüder - Tote haben kalte Füße

Spannender Kriminalroman, in dem zwei Brüder unterschiedlich ermitteln

Aquarius15

Das Grab unter Zedern

Toller Krime und dazu ein Glas Rosé

tinkerfee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserkommentare zu Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

    pek7647@t-online.de

    via eBook 'Der Seelenbrecher'

    kaum zum Weglegen, fesselt ungemein, ich musste nur ab und zu begreifen,,dass draussen die Sonne scheint. Danke und bitte weiter so.

    • 24
  • [REZENSION] Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

    Duna

    20. April 2018 um 10:16

    Das Buchcover:Das Cover finde ich nicht wirklich ansprechend aber doch ein wenig interessant. Es gibt deutlich schönere Cover von dem Buch.Meine Meinung:Das Buch wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. Das mag ich normalerweise nicht wenn zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewechselt wird aber da das nicht sehr oft vorkommt hat es mich diesmal gar nicht gestört. Die Geschichte geht um Casper der in einer Privatklinkt untergebracht ist. Warum er da ist weiß er selber nicht weil er durch einen Unfall sein Gedächtnis verloren hat und selber nicht weiß wer er ist. Genau in dieser Privatklinkt treibt eines Nachts der Seelenbrecher sein Unwesen. Der Seelenbrecher hat schon drei junge Frauen psychisch gebrochen und sucht nun sein nächstes Opfer in der Klinik. Nach dem "Der Seelenbrecher" sein Opfer gefunden hat und auch das gebrochen hat dachten die Patienten und Mitarbeiter der Klinik das "Der Seelenbrecher" geflohen ist. Deswegen ließ der Klinikleiter die Klinik verriegeln um den Seelenbrecher in den Schneesturm auszusperren und alle Personen der Klinik sicher zu wissen. Leider war genau das Gegenteil der Fall weil dadurch Patienten und Mitarbeiter der Klinik mit dem Seelenbrecher eingesperrt wurden.Das war mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und ich weiß gar nicht was ich so richtig sagen soll. Ich hatte am Anfang ein wenig meine Probleme ins Buch rein zu kommen wobei ich im Nachhinein gar nicht richtig sagen kann warum. Nachdem ich aber die ersten paar Seiten gelesen waren hab ich das Buch verschlungen. Dreiviertel des Buches hab ich in 2 Tagen gelesen was für mich schon was heißt. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und auch die Spannung kommt bei dem Buch nicht zu kurz. Gerade am Schluss gab es immer wieder Wendungen die einen doch sehr überrascht haben. Fitzek weiß wirklich wie man jemanden aufs Glatteis führt. Ich kann das Buch nur empfehlen und ich werde sicher weitere Bücher von dem Autor lesen. Meine Wertung:4,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Auf Fitzek ist Verlass, ein Genie des Kirmis. Idee und Erzählweise sind grandios.

    Der Seelenbrecher

    Seitengeflatter

    13. February 2018 um 12:33

    Es ist nicht mein erster Krimi von Fitzek. Mich hat der Autor mit seinen Büchern schon längst in seinen Bann gezogen. Auch dieses Buch hat mich wieder einmal verblüfft auf wie viele verschiedene Arten man einen Krimi erzählen kann. Bei Fitzek läuft nichts nach Schema F der Schreibschule. Die Erzählweise in diesem Buch ist klug gewählt. Zu Anfang des Buches bekommen Probanden in einer Studie eine Akte zu lesen. Diese Akte ist der Inhalt des Buches. Ein Krimi in Form einer Akte, so simpel, so genial. Der Leser wird selbst in die Figur der Studienteilnehmer versetzt und ist so beim Lesen Teil des Buches und nimmt automatisch an der Studie Teil. Die Geschichte, genauso fesselnd. Kein Wunder, dass ich das Buch in einem Stück durchgelesen habe, wie es auch den Probanten empfohlen wird. Figuren, Handlung, Verlauf, Spannungsbogen. Perfekt. Einziges Makel, der Psychothriller geht sehr weit in psychologisches Wissen hinein. Fachwörter werden zwar erklärt aber ich hatte während des Lesens das Gefühl ich bräuchte mehr thematisches Wissen um alles richtig zu verstehen. Trotzdem, 4 Sterne, absolut zu Empfehlen. Auf Fitzek ist eben Verlass.

    Mehr
  • Einfach toll!!

    Der Seelenbrecher

    BlackQueen01

    03. February 2018 um 18:18

    Inhalt:Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres. Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den 'Seelenbrecher' nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …Meinung: Ich habe nun schon 6 Bücher von Fitzek gelesen, die mir alle wahnsinnig gut gefallen haben, das eine mehr wie das Andere, jedoch haben sie mich alle vollkommen in ihren Bann gezogen. Der Seelenbrecher ist wieder einmal ein typischer Fitzek, aber so unfassbar krass spannend & definitiv nichts für schwache Nerven. Die ganze Zeit meint man auf den richtigen Weg zu sein, langsam sich seiner Theorie vollkommen sicher zu sein & dann platzt diese Blase direkt vor deinen Augen.. Es hat mich völlig gefesselt konnte es nicht mehr aus den Händen legen, dieser Drang zu wissen wie's ausgeht war so stark. Am Ende war ich völlig von den Socken  als sich dann alles aufgeklärt hat, war völlig begeistert. Auch die Charaktere sind gut entwickelt gewesen und man konnte sie sich gut vorstellen. So zum Beispiel Caspar der unter einer Amnesie leidet und seine Erinnerungen Bruchstückhaft zurück kommen. Auch sät der Autor gekonnt misstrauen und Angst unter den Protagonisten und verwirrt so auch den Leser. Die Spannung war die ganze Zeit über vorhanden, auch wenn sie gegen ende etwas nachgelassen hat, war es doch interessant. Was mir auch gefallen hat war die zwei Erzählstränge. Dadurch wurde das Buch aufgelockert und die Spannung wurde hochgehalten. Denn man wollte unbedingt weiter lesen was in der Klinik passiert. Fazit: Natürlich wie 5von5 sternen 

    Mehr
  • Dieses Buch hat volle fünf Sterne verdient!

    Der Seelenbrecher

    Seitenglanz

    08. January 2018 um 11:20

    „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek ist ein Einzelband, ein Psychothriller. Dieses Buch ist mein viertes Buch, welches ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Es ist sehr spannend und mysteriös geschrieben. Bis zum Ende habe ich völlig mitgezittert und gebibbert. Ansprechbar war ich zeitweise überhaupt nicht. *lach* Die Sprache und Wortwahl sehr spannend und extrem fesselnd. Bei Sebastian Fitzeks Büchern mag ich es so sehr, dass er den Leser komplett an der Nase herumführt. Man meint immer wieder auf der richtigen Spur zu sein und zack stellt sich doch alles ganz anders heraus. Das Thema: In diesem Psychothriller geht es um einen Psychopaten, welcher die Macht hat seine Opfer in ihrem eigenen Körper gefangen zu nehmen. Stellt Euch vor Ihr, könntet plötzlich nicht mehr sprechen, lesen, schreiben … Euer Körper würde auf keinen Befehl mehr reagieren … das Einzige was Euch bleibt, ist das Hören und Eure eigenen Gedanken! Ja, so stelle ich mir die Hölle vor. Grausam! Man möchte um sein Leben brüllen, den Polizisten mitteilen, dass man noch lebt … doch wie??? Man kann nur dabei zusehen, wie man langsam Stück für Stück stirbt. Also Ihr seht, es handelt sich um ein sehr spannendes Thema. *grins* Der Schreibstil von Sebastian Fitzek ist einfach klasse! Er hat absoluten Wiedererkennungswert und wenn er einen Leser einmal gepackt hat, lässt er ihn nicht mehr los. Ich bin von seinem Schreibstil sehr begeistert. Die Protagonisten: Caspar ist Patient der Luxusklinik und leidet unter Amnesie. All seine Hoffnung steckt er in die junge Ärztin Sophia, zu welcher er sich außerdem auch noch sehr hingezogen fühlt. Neben Caspar gibt es noch weitere Patienten, welche alle mit ihren eigenen psychischen Erkrankungen klarkommen müssen. Linus zum Beispiel kann sich keinem mitteilen. Seine Aussprache ist sehr undeutlich und er ist sehr neugierig und teilweise auch nervig. Die alte Dame namens Greta ist dagegen eine sehr liebenswürdige Rätselexpertin mit einer Angststörung. Sie war mir sofort sympathisch. *lach* Neben den kurz angeschnittenen Protagonisten gibt es natürlich noch viele weitere … eine Köchin, einen Hausmeister, einen weiteren Psychologen, der Leiter der Klinik und einen kleiner Hund!  Fazit: Dieses Buch hat volle fünf Sterne verdient! Ich kann es Thrillerfans absolut ans Herz legen. Doch es ist definitiv nichts für schwache Nerven. *grins* Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • Lieblingsautor

    Der Seelenbrecher

    VickisBooks

    06. January 2018 um 14:53

    Ich bin wieder einmal mit großen Erwartungen an das Buch „Der Seelenbrecher“ ran gegangen. Zuvor habe ich Passagier 23 gelesen, leider begeisterte mich dieses Buch nicht so wirklich. Umso mehr hoffte ich deshalb dass, das Buch wieder toll wird. Ein Professor sucht Probanden für ein Experiment. Sie sollen eine Patientenakte lesen, die man im Nachlass eines Psychiaters gefunden hat. Sechs Personen entscheiden sich zuerst für die Teilnahme an dem Experiment. Nach der Einführung bekommen es einige mit der Angst zutun und steigen aus. Nur Lydia und Patrick entscheiden sich für das Experiment. Sie erhalten nun detaillierten Einblick in die Patientenakte, die wie ein Roman, die kompletten Vorkommnisse einer kranken Nacht vor zig Jahren beschreibt. In dieser Nacht entschied der „Seelenbrecher“ über Tod und Leben von Patienten in der Teufelsbergklinik. Seine vorhergehenden Opfer, drei Frauen, sind nach ihrem Verschwinden nicht mehr normal. Weder ansprechbar, noch reagieren sie auf äußere Reize. Bei allen vermissten Personen des Seelenbrechers werden kleine Zettelgefunden auf denen Rätsel stehen. Durch einen Schneesturm ist das komplette Klinikgelände von der Außenwelt abgeschottet und eine Verfolgungsjagd der Superlative beginnt.Der Seelenbrecher befindet sich im Haus. Keiner kann ihm entkommen.Zum Hauptcharakter im Buch wird Caspar , der selber ein Patient der Teufelsbergklinik ist und sein Gedächtnis verloren hat. Während er und andere Patienten sowie Mitarbeiter der Luxusklinik versuchen dem Seelenbrecher auf die Spuren zu kommen tauchen Caspar seine Erinnerungen in Bruchteilen wieder auf. Schockierende Details über den „Patienten“ kommen ans Licht. Das neue Opfer des Seelenbrechers schwebt derweil in Lebensgefahr. Dank Caspars Erinnerungen kann sie vielleicht gerettet werden. Werden Sie dem Seelenbrecher entkommen? Sebastian Fitzek hat es in diesem Buch mal wieder geschafft Fiktion und Realität so nah beieinander zu halten. Als Leser stellt man sich die selben Fragen wie Lydia und Patrick, die ja ebenfalls genau wie wir die Patientenakte lesen. Es gibt wieder einmal Stellen in dem Buch, die mein Herz zum Rasen brachten und mir den Atem raubten. Genau diese Stellen sind typisch für Fitzek und ich liebe sie. Er schafft es immer wieder einen Leser in das Buch „eintauchen“ zu lassen. Mehr über das Buch und den Inhalt werde ich nicht verraten, aber ich wette, das diesen „Schock“ auch andere Leser erleben werden. Alles in allem hat Sebastian Fitzek wieder einmal bewiesen, dass er sein Handwerk versteht. Er schreibt Psychothriller, bei denen dem Leser die pure Angst den Rücken hinunter läuft und Seite für Seite die Spannung in der Luft liegt. Gleichzeitig befassen sich seine Thriller mit Dingen die uns allen bekannt sind, Dinge die angesprochen werden müssen. Man fühlt sich in seinen Büchern zuhause, egal wie krank sie auch erscheinen mögen. Ich liebe diese Ausflüge in die psychischen Abgründe der Menschen und bin froh, dass Sebastian Fitzek seine Phantasien in so guten Psychothrillern auslebt und uns als Leser damit begeistert und glücklich macht.

    Mehr
  • Spannung pur

    Der Seelenbrecher

    pamN

    03. January 2018 um 19:06

    Ich fand das Buch unglaublich gut, aber es blieb doch etwas unter meinen Erwartungen. Bis zur letzten Seite war die Spannung spürbar und durch die offenen Fragen, die am Ende bleiben, lässt einem das Buch nach dem Lesen nicht direkt los. Den Schreibstil fand ich unglaublich packend und es war unglaublich schwer das Buch aus den Händen zu legen. Schließlich könnte auf der nächsten Seite etwas neues passieren. Die Geschichte selbst ist unglaublich durchdacht, um die verschiedenen Komponenten und Charaktere zusammenzubringen.Die Charaktere haben sich unglaublich gut zu einem Team gefügt, obwohl jeder anders ist und sein eigenes Päckchen zur tragen hat. Caspar als stärker Anführer hat mich wirklich überzeugt und zu lesen, wie er Schritt für Schritt seine Erinnerungen zurückgewinnt und wie er zum großen Ganzen gehört, war verdammt spannend. Das Ende hat mich wiederum sehr überrascht, vorallem da ich niemals damit gerechnet habe. Fitzek hat mich wirklich in die Irre geführt. Das Buch ist es wirklich wert gelesen zu werden

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3372
  • Wer zerbricht ihre Seelen?

    Der Seelenbrecher

    Frenx51

    07. December 2017 um 17:58

    Drei Frauen werden entführt, doch als sie entdeckt werden, sind sie nicht mehr wie sie vorher waren. Sie wurden zwar nicht körperlich gefoltert, jedoch sind sie psychisch gebrochen, können weder sprechen noch sich sonst wie äußern und wirken wie gefangen im eigenen Körper. Die Presse nennt ihn deshalb den „Seelenbrecher“. Dann passiert das Schreckliche-der „Seelenbrecher“ wird wieder aktiv, in einer psychiatrischen Luxusklinik, in die er unerkannt gelangen konnte, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten wird. Eine Nacht voller Grauen beginnt. Dieses Buch schlummerte schon länger auf meinem SUB, wobei ich es vor langer Zeit bereits einmal gelesen habe. Nun nutzte ich es als Vorbereitung für ein Theaterstück, welches nach diesem Buch inszeniert wurde. Sebastian Fitzek hat mich mit diesem Buch begeistert, obwohl ich bislang noch nicht so viel von ihm gelesen habe. Die Protagonisten im Buch sind alle sehr authentisch dargestellt. In der Klinik herrscht in der Vorweihnachtszeit nicht allzu viel Betrieb, es gibt zwei Ärzte, eine Schwester, den Hausmeister, zwei Patienten und einen Patient, der ohne Gedächtnis auf dem Gelände gefunden wurde. Im Schneesturm verunglückt ein Krankenwagen mit einem Patienten direkt vorm Klinikgelände und ab dann beginnt das Grauen für die Patienten, denn der Seelenbrecher schlägt wieder zu. Der Leser begibt sich auf eine spannende Spurensuche, in dem man jeden einmal verdächtigt, doch die Auflösung erscheint umso grausamer. Jedoch ist das Buch umso interessanter, da die Vorfälle in der Klinik alle aus einer Patientenakte stammen. Diese Patientenakte wird in einem Experiment von einem Professor mit ausgewählten Studenten gelesen, zum Ende hin ist nur ein Patientenpärchen, welches die Patientenakte liest. Dadurch entsteht ein anderer Blick, es wird zwischendrin immer wieder über die Geschehnisse aus der Akte gesprochen, jedoch liest sie sich als wär man mittendrin. Die Patientenakte ist dabei aus der Sicht des Patienten ohne Gedächtnis geschrieben, der Caspar, genannt wird. Der Schreibstil ist sehr authentisch, fesselnd, die Spannung ist hoch und ich tappte bis zum Schluss im Dunkeln. Das Buch konnte mich somit auch beim zweiten Lesen vollkommen mitreißen und überzeugen. Mit "Der Seelenbrecher" hat Sebastian Fitzek ein wirklich fesselndes Buch geschrieben, das durchweg spannend ist. Ich wurde als Leserin förmlich mitgerissen und das Experiment aber auch die Geschehnisse ließen mich erschaudern.

    Mehr
  • Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

    Schnutsche

    14. November 2017 um 01:04

    ~Erster Satz~Zum Glück war alles nur ein Traum.~Meine Meinung~Da ich die neueren Bücher von Sebastian Fitzek schon alle gelesen habe, war nun mal eins der älteren an der Reihe. Der Seelenbrecher... was soll man sich darunter vorstellen?! Ich hatte keine Idee und so fing ich einfach an zu lesen... Ich muss sagen, ich finde die Ideen von Sebastian Fitzek immer wieder faszinierend. So auch in diesem Buch. Das Modell Geschichte-in-der-Geschichte hat mir gut gefallen. In diesem Buch führt uns Herr Fitzek wieder oft an der Nase herum, so wie man es von ihm kennt. Trotz allem hat mir bei diesem Buch irgend etwas gefehlt. Ich weiß nich an was es liegt, aber es hat mich leider nicht so sehr begeistert, wie andere Werke von ihm. Daher kann ich leider nur mit drei Sternen bewerten. 

    Mehr
  • fesselnder Selbstversuch ;-)

    Der Seelenbrecher

    sonn

    07. November 2017 um 09:36

    Dieses Buch ist fesselnd. Der Fall des Seelenbrechers wird als Fall eines Uni-Professors mit seinen Studenten besprochen. Die Studenten erhalten die Akten und sollen diese lesen - als Leser bekommt man diese aus Sicht der Schüler vor Augen geführt.Beim Lesen hat man das Gefühl mittendrin zu sein.Der Protagonist, genannt Caspar, leidet an Amnesie und wurde auf dem Grundstück einer psychatrischen Luxusklinik gefunden - mitten im Winter, halb tot.Die Klinik quatiert ihn in einem Zimmer ein und päppeln ihn wieder auf. Seine Erinnerungen kommen nur bruchstückhaft und sehr langsam zurück.Als ein Rettungswagen einen Unfall verursacht, kommen der Sanitäter und der Patient ebenfalls in der Klinik unter - aufgrund des eintretenden Schneesturms kann niemand mehr das Gelände verlassen.Es passieren merkwürdige Dinge, die man den ungebetenen Gästen des Rettungswagens zuschreibt, jedoch verschwindet der Patient spurlos.Die Klinik wird aus Angst verriegelt, doch nützt das?Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn die unheimlichen Geschehnisse nehmen zu.Man stellt sich die ganze Zeit die Frage, was da tatsächlich passiert.Im Laufe des Buches befragt der Professor seine Studenten, was sie über das gelesene denken und welche Schlüsse sie daraus ziehen.Ich als Leser habe mich in die Situation der Studenten hinein versetzen können und habe die Fragen des Professors mitbeantwortet.Das Buch bleibt bis zum Ende hin spannend und - wie bei jedem Fitzek - kommt es dann doch anders, als man erwartet hat.Die Frage, die die Geschichte zum Schluss stellt, muss jeder selbst beantworten: Konnte der Seelenbrecher Besitz von dir ergreifen?Wie bei jedem Fitzek Thriller hat mich auch dieses Buch absolut in seinen Bann gezogen und ich musste nach dem Ende erst mal tief durchartmen - sehr tief. Für eine ganze Weile.Das Buch birgt eine Überraschung, daher sollte vermieden werden, vor dem Lesen durchzublättern - das würde nur Fragen aufwerfen, die man sich vor dem Lesen nicht stellen sollte.Also, lasst euch in den Fall hineinversetzen und schaut, ob ihr stark genug seid. 

    Mehr
  • Der Seelenbrecher

    Der Seelenbrecher

    bookishsea

    06. November 2017 um 22:05

    Als ich begann zu lesen, war es für mich, wie bei jedem Fitzek Buch etwas schwierig in das Buch hineinzukommen, weil es zunächst sehr durcheinander und verwirrend scheint und ich zwischen der Geschichte vom Experiment und der Geschichte von Caspar, die Zusammenänge nicht klar erkennen konnte. Mit der Zeit des Lesens, wird es aber wieder einfacher und man versteht auch die Verknüpfungen. Wie immer hat man natürlich eine Ahnung, wie die Geschichte weiterverlaufen könnte, aber wie man von Fitzek weiß, geschieht es immer ganz anders. Ich konnte und wollte beim Lesen nicht aufhören und so kam es, dass ich das Buch nahezu in einer Nacht durchlas, ohne große Pausen zwischendurch, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht und endet. Dabei ist es am Ende alles immer so unglaublich logisch und der Erzähler hat eigentlich schon anfangs versteckt gesagt, was es mit der dem grausigen Geschehen auf sich hat. Das Buch ist abwechslungsreich zwischen Brutalität, Spannung und Geschehen, aber beschäftigt sich auch ein wenig mit der Psyche des Menschen, was das Buch so interessant macht und ein weiterer Grund ist, das Buch so schnell auslesen zu können. Genauso flüssig ist auch der Schreibstil und zudem kann man sich mit den meisten Charakteren identifizieren und deren Handlung nachvollziehen, wenn es auch Ausnahmen gibt. Letztendlich finde ich es wunderbar, wie Fitzek einen wieder in die Irre führt und man sich am Ende fragt, warum man nicht vorher darauf gekommen ist, denn eigentlich lag es bei genauem Nachdenken ja auf der Hand. Am Ende war ich wirklich stolz auf mich, weil sich eine kleine Vermutung von mir dann doch bestätigt hat. Fazit: Letztenlich kann ich euch das Buch wirklich nur ans Herz legen, denn es ist super spannend und lässt sich total schnell lesen.

    Mehr
  • Ein typischer Fitzek

    Der Seelenbrecher

    Redbread

    19. October 2017 um 12:11

    Spannend und fesselnd. Mit ungeahnten Wendungen, konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen!

  • ..wow was für ein Psychothriller, hatte Gänsehaut pur...

    Der Seelenbrecher

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 14:41

    Die Geschichte spielt in einer Klinik für Psychologie. Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt und mich auch in meinen Träumen besucht! :)
    Ein Psychothriller der es in sich hat!

  • Der Seelenbrecher

    Der Seelenbrecher

    nasa

    27. July 2017 um 11:21

    Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek ist ein Psychothriller den ich gerne gelesen habe. Es ist ein typischer Fitzek den man schlecht aus den Händen legen kann.  Es gibt einen schaurigen sehr gut gewählten Handlungsort und eine Handlung die wirklich spannend ist. Auch war ich bis zum Ende davon überzeugt das der Seelenbrecher jemand anderes ist. Ich bin total überrascht worden, was mir sehr gut gefiel.Berlin drei Frauen verschwinden und tauchen später wieder auf. Doch sie sind nicht vergewaltigt oder missbraucht worden. Nein sie sind viel schlimmer gebrochen worden. Sie waren in den Fängen eines Psychopathen der sie innerlich gebrochen hat, sie sind in sich selbst gefangen und können sich nach außen nicht mehr äußern. Dann kurz vor Weihnachten tritt der Seelenbrecher wieder in Erscheinung. In einer privaten Psychiatrischen Klinik in Berlin. Als die Ärzte und Patienten feststellen dass der Seelenbrecher unter ihnen ist, ist es zu spät. Denn ein Schneesturm und eine kaputte Telefonleitung sorgen dafür das alle in der Klinik eingeschlossen sind und so dem Seelenbrecher ausgeliefert sind. Es beginnt ein Wettkampf um Leben und Tot. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, man kann der Handlung von der ersten Seite an folgen. Auch die Charaktere sind gut entwickelt gewesen und man konnte sie sich gut vorstellen. So zum Beispiel Caspar der unter einer Amnesie leidet und seine Erinnerungen Bruchstückhaft zurück kommen. Auch sät der Autor gekonnt misstrauen und Angst unter den Protagonisten und verwirrt so auch den Leser. Die Umgebung und den Handlungsort fand ich sehr gut gewählt. Eine Psychiatrische Klinik abgeschnitten von der Außenwelt. Das ist der perfekte Schauplatz für einen Psychothriller. Die Spannung war die ganze Zeit über vorhanden, auch wenn sie gegen ende etwas flacher wurde war es doch interessant. Was mir auch gefallen hat war die zwei Erzählstränge. Dadurch wurde das Buch aufgelockert und die Spannung wurde hoch gehalten. Denn man wollte unbedingt weiter lesen was in der Klinik passiert. Alles in allem war es ein gelungenes Buch was ich gerne gelesen habe. Und ich werde bestimmt noch weitere Fitzek Bücher lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks