Flugangst 7A

von Sebastian Fitzek 
4,3 Sterne bei683 Bewertungen
Flugangst 7A
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (584):
M

Ein toller Fitzek

Kritisch (22):
ju_theTrues avatar

das war mir etwas too much, gerade das ende

Alle 683 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Flugangst 7A"

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Wir haben für Sie reserviert: 7A. Der gefährlichste Platz in einem Flugzeug.

Mats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Mats, der nach dem Tod seiner Frau per Schiff nach Argentinien ausgewandert ist, hatte nie wieder vor zurückzukehren. Doch jetzt bittet Nele ihren Vater kurzfristig, ihr nach der Geburt des Babys Beistand zu leisten.
Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires - Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnahmezustand treiben.
Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426510193
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.02.2019
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.10.2017 bei Audible Studios erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne360
  • 4 Sterne224
  • 3 Sterne77
  • 2 Sterne19
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Pefchens avatar
    Pefchenvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Nicht ganz mein Geschmack
    Zu vorhersehbar ...

    Sebastian Fitzek, Flugangst 7A
    Guten Morgen 🤗 Na? Wer ist schon wach an diesem nebligen Samstagmorgen? Ich habe gestern Abend noch das Buch von Herrn Fitzek beendet und hier kommt das Ergebnis:

    Erstmal worum geht es? Ein Psychiater mit massiver Flugangst besteigt ein Flugzeit von Buenos Aires nach Berlin um rechtzeitig zur Geburt seines ersten Enkels in Deutschland zu sein. Doch alles kommt anders. Mats hochschwangere Tochter wird entführt und festgehalten. Die Bedingung der Entführer, Mats soll mit Hilfe eines ehemaligen Patienten an Bord das Flugzeug mit allen Insassen inklusive ihm selber zum Absturz bringen....

    Es ist ein typischer Fitzek, das auf jeden Fall. Wobei ich schon sagen muss, dass es mir diesmal sehr an die Nieren gegangen ist und ich es aber trotzdem sehr vorhersehbar fand. Das Herr Fitzek prima schreibt, darüber müssen wir nicht reden, dennoch war dies nicht dein bestes Buch 📙. Von mir gibt es drei von fünf Sternen 🤩

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Read2Lovevor 20 Tagen
    Flugangst 7A - Ein Meisterwerk

    "Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek

    Cover und Titel
    Selten so ein geniales Cover gesehen! Hier muss man allerdings genau hinschauen, denn bei der gebundenen Ausgabe gibt es "zwei" Covers:

    1.) Cover mit Umschlag
    Es ist ein äußerer Abschnitt eines Flugzeugs zu sehen. Das Fenster des abgebildeten Flugzeugs ist ein Wackelbild. Je nach dem wie man das Buch hält oder in welchem Winkel man auf das Buch schaut ist entweder lediglich ein schwarzer Hintergrund zu erkennen oder aber eine Hand, die das Fenster von innen berührt. Dies macht das Cover schon einzigartig und besonders!

    2.) Cover ohne Umschlag
    Hier kann man nun das Innere des Flugzeugs sehen, welches sich hinter dem abgebildeten äußeren Flugzeug verbirgt. Dies wird wieder mit einem Wackelbilddargestellt. Je nach Perspektive wird das "Exit"-Schild rot leuchten und die zuvor gesehene Hand taucht ebenfalls auf. Bei einer anderen Perspektive ist das "Exit"-Schild unbeleuchtet und man sieht die Person, welche sich hinter der Hand verbirgt.

    Das Cover ist einzigartig und toll !!!!

    Der Titel "Flugangat 7A" in Verbindung mit dem kompletten Cover verrät schon den Handlungsort und gibt erste Hinweise worum es geht. Denn die Kombination aus Flugzeug (Cover), "Flugangst" und "7A" lassen vermuten, dass der Handlungsort ein Flugzeug ist und dass ein Charakter unter Flugangst leidet. Außerdem wird es auch etwas mit dem Sitzplatz 7A auf sich haben. 

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Cover ein absoluter Blickfang ist und zusammen mit dem Titel die Neugier weckt. Dieses Buch lädt mit seiner Gesamterscheinung zum Kauf ein! 

    Inhalt
    Mats Krüger ist Psychiater und leidet unter Flugangst. El lebt in Buenos Aires während seine Tochter in Berlin lebt. Nele, seine Tochter, ist hochschwanger und steht kurz vor der Entbindung, deshalb hat sie ihren Vater gebeten als Unterstützung nach Berlin zukommen. Nun befindet sich Mats im Flugzeug von Buenos Aires nach Berlin. Doch es soll kein normaler Flug für Mats werden, und dies hat nicht nur mit seiner Flugangst zu tun. 

    Kurz nach dem Start des Flugzeugs erhält Mats einen merkwürdigen Anruf. Ein unbekannter teilt ihm mit, dass er seine hochschwangere Tochter in seiner Gewalt hat. Damit Nele nichts passiert, muss Mats das Flugzeugs mit Hilfe einer ehemaligen Patientin, die auch an Bord ist, zum Absturz bringen. Seine ehemalige Patientin gilt als geheilt und dies muss er wieder zerstören, wenn er Nele retten will.

    Was wird Mats Krüger tun? Wird das Flugzeug abstürzen? Was passiert mit Nele? Können Nele und ihr Baby gerettet werden? Welche Entscheidungen werden getroffen? Wird das Flugzeug sein Ziel erreichen?

    Meinung
    Dieses Buch "Flugangst 7A" zeigt, was für ein talentierter Schriftsteller Sebastian Fitzek ist!

    Er hat es geschafft, dass ich dieses Buch nicht aus den Händen legen konnte und mir nichts anderes übrig blieb als es zu verschlingen

    Der Schreibstil war für mich hervorragend, Sebastian Fitzek hat es geschafft mit Wörtern solch lebhafte Bilder zu erzeugen, dass man Teil dieser Geschichte wurde und nicht ein äußerer Betrachter, sondern mitten im Geschehen. 

    Die Hauptcharaktere waren sofort sympathisch und man hat in jeder Situation mit ihnen fühlen können. Dies wurde auch durch die verschiedenen Erzählperspektiven verstärkt. 

    Es gibt drei Hauptcharaktere und somit auch drei Handlungsstränge, welche miteinander verknüpft sind:

    1.) Mats
    - Befindet sich im Flugzeug von Buenos Aires nach Berlin und soll das Flugzeug zum Absturz bringen.

    2.) Nele
    - Hochschwanger und beim Einsetzen der Wehen entführt

    3.) Feli
    - eine Freundin von Max und soll herausfinden, was mit Nele passiert ist und wo sie sich befindet

    Gerade durch die wechselnden Perspektiven wird Spannung aufgebaut und der Leser erfährt direkt von den jeweiligen Charakteren, was mit ihnen passiert, wie sie sich fühlen und wie sie mit ihrer Situation und umgehen. 

    Bei "Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek hat einfach alles zusammengepasst, auch die Spannung blieb bis zum Schluss. Es könnte quasi nichts vorausgesehen werden, so dass auch Überraschungen vorgekommen sind, die trotzdem gepasst haben. 

    All diese Punkte machen - meiner Meinung nach - "Flugangst 7A" zu einem der besten Psychothriller

    Fazit
    Ich finde mit "Flugangst 7A" ist Sebastian Fitzek sein bestes Buch gelungen. Voller Spannung! Tolle Charaktere! Ein wahres Lesevergnügen! Lebhafte Bilder durch einen herausragenden Schreibstil! Großartiges Cover! Ein in allen Bereichen stimmiges Gesamtwerk! Absolute Leseempfehlung für alle die Sebastian Fitzek kennen oder kennenlernen wollen!

    Ein Meisterwerk erster Klasse!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Gwennileins avatar
    Gwennileinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend bis zur letzten Seite
    Spannend bis zur letzten Seite

    Immer wenn ich einen Fitzek in den Händen halte, denke ich: Endlich wieder ein Fitzek! Auch auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Ich hatte mir irgendwie etwas ganz anderes darunter vorgestellt, war aber trotzdem von einem spannenden Leseerlebnis angetan. Das Buch entwickelt sich gut, die einzelnen Personen hängen unmittelbar zusammen, außerdem mag ich die Erzählperspektive, die zwischen den Protagonisten wechselt. Zwischendurch weiß man wirklich gar nicht mehr wer jetzt auf der guten oder der bösen Seite steht. Solche Verwirrungen mag ich, insofern sie auch aufgelöst werden. Das geschieht am Ende des Buches, welches ich etwas abstrakt fand und auch mal kurz dachte: naaajaaaaaa, vielleicht ein wenig zu weit hergeholt? Aber das ist James Bond auch und unterhält dennoch! Das ist eigentlich der einzige Grund für einen Stern Abzug.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    trollchens avatar
    trollchenvor einem Monat
    Perfekter Thrillergenuss

    Flugangst 7 A
    Herausgeber ist Droemer HC (25. Oktober 2017) und hat 400 Seiten.
    Kurzinhalt: Mats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Mats, der nach dem Tod seiner Frau per Schiff nach Argentinien ausgewandert ist, hatte nie wieder vor zurückzukehren. Doch jetzt bittet Nele ihren Vater kurzfristig, ihr nach der Geburt des Babys Beistand zu leisten.
    Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires - Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnahmezustand treiben.
    Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen …
    Meine Meinung: Ich war wiedermal hin und her gerissen von dem Buch, ich wollte es so schnell wie möglich lesen, damit ich weiß, wie es ausgeht. Auch die kurzen Kapitel haben es mir sehr leicht gemacht, dann die Seiten flogen nur so dahin. Auch die Idee fand ich sehr gut umgesetzt, erst dachte ich ja, wenn das Buch nur im Flugzeug spielt, was soll denn das werden, aber der Autor hat mich wieder eines besseren belehrt. Etwas hat mich am Ende gestört, denn die letzten Seiten zogen sich etwas hin, weil vieles dann noch erklärt wurde, da finde ich es besser, wenn es schon in der Geschichte erklärt wird und nicht so geballt am Schluss. Aber ansonsten fand ich es wieder sehr gelungen und da ich ein treuer Fan von Fitzek bin, hoffe ich auf noch viele spannende Bücher. Und ich finde es immer so unglaublich, dass der Autor aus so einer normalen Story so viele Wendungen und Begebenheiten einbaut, dass es so rasant wird und man selbst immer wieder einen neuen Täter finden muss.
    Mein Fazit: Einfach phantastisch, so rasant und so voller Wendungen, top. Ich vergebe 5 tolle Sterne und kann das Buch jedem Thrillerfan empfehlen.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    romi89s avatar
    romi89vor einem Monat
    Kurzmeinung: Hohe Erwartungen - konfuse Handlung
    Hohe Erwartungen - konfuse Handlung

    Lang und heiß ersehnt - Fitzeks neues Werk!
    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch...

    Das Cover überzeugt! Wie immer super gemacht... das integrierte Wackelbild - cool!
    Ich liebe ja besondere Cover!

    Die Story geht sofort rasant los.
    Über Fitzeks tollen Schreibstil braucht man nicht zu streiten. Er versteht es bestens zu unterhalten, zu fesseln und einem den Atem zu rauben!
    Wirklich fantastisch gelungen ist ihm auch dem leser die unterschiedlichen Charaktere näher zu bringen. Einzig Kaja war mir etwas zu "schwammig", aber selbst das passt ja zu ihrer Geschichte. ;-)

    Ein Stern Abzug von mir, weil es zum Ende hin doch sehr konfus wurde, einige Szenerien und zusammenhänge waren mir einfach dann doch "too much". Das fand ich ein bisschen schade, denn die inhaltliche Idee an sich klasse und "thrillerig" genug, finde ich. Für mich wäre weniger hier mehr gewesen.

    Jedoch: Ein Muss für Fitzek-Anhänger!

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    M
    Marcsbuechereckevor einem Monat
    Kurz und bündig: Ich bin begeistert

    Was für ein Buch! Es ist kein Geheimnis, dass ich ein großer Sebastian Fitzek Fan bin, der aber in letzter Zeit ein wenig enttäuscht war, von seinen neueren Werken. Doch hier hat Fitzek es mal wieder geschafft, den Nagel auf den Kopf zu Treffen! Selten, habe ich es so genossen einen Thriller zu lesen und ich währenddessen angenehm gegruselt.
     
    Die Geschichte, ist in ihrer Art einmalig und weist eine Problematik auf, derer man sich nie hundertprozentig entziehen wird können: Der Mensch. 
    In allen Systemen der Welt - seien sie auch noch so hochtechnisiert - gibt es den Menschen als Schwachstelle: In diesem Falle handelt es sich um einen Mitarbeiter der Fluglinie, der es schaffen könnte einen Absturz zu provozieren.
     
    Fitzek schreibt dermaßen atmosphärisch und realistisch, dass der Leser sich mehrmals fragt, wie wahrscheinlich das entworfene Szenario wohl ist. 
    Seine Charaktere sind erneut sehr vielschichtig und bleiben ihrer Eigenschaften treu, eine Tatsache, die ich an seinen Büchern wirklich sehr mag, empfinde ich es als äußerst "grausam", wenn Eigenschaften über Bord geworfen werden, um die Geschichte voran zu treiben. 
     
    Fazit: 
     
    Ein Thriller der Extraklasse, der mal wieder Spaß auf mehr gemacht hat. 
     
    Viel Spaß beim Lesen!
     
    Bis bald!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor 2 Monaten
    Eine fast unerträgliche Spannung


    Mats Krüger ist ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater. Vor vielen Jahren ist er per Schiff von Deutschland nach Argentinien  ausgewandert. Wie so oft war das eine Flucht. Er konnte die tödliche Krankheit seiner über Alles geliebten Frau nicht mehr ertragen und verließ sie und seine damals noch kleine Tochter. Niemals wollte er je wieder zurückkehren. Doch seine Tochter Nele, mit dem HIV-Virus infiziert, ist schwanger geworden und hat ihn gebeten nach Berlin zurückzukommen und ihr bei der Geburt und danach beizustehen.
    Mats Krüger leidet unter erheblicher Flugangst und so absolviert er nicht nur ein Flugangst-Seminar, sondern informiert sich auch wie manisch über Flugzeugabstürze und die Sicherheit von Flugzeugen.

    Er bucht mehrere Sitze auf einem Langstreckenflug von Buenos Aires nach Berlin, um möglichst sicher zu gehen. Doch schon bevor das Flugzeug abhebt, gibt er seinen Sitz in der Business Class an eine junge Mutter mit einem Baby ab. Ein Vorgang, den der Leser bald vergisst…
    Nachdem er seinen Platz eingenommen hat und versucht, seine in ihm tobenden Ängste einigermaßen zu bewältigen, klingelt sein Telefon. Ein Unbekannter spricht mit verstellter Stimme und teilt Mats mit, dass sich ein früherer Patient von ihm an Bord befindet. Ein Mensch, den Mats vor langer Zeit in einer langwierigen Therapie von mörderischen Gewaltphantasien heilte. Diesen Mensch, der sich bald als die Purserin des Fluges herausstellt, soll er seelisch so destabilisieren, dass die Mordphantasien wieder zum Vorschein kommen und durch sien das Flugzeug zum Absturz gebracht wird.

    Kurz nach dem Start des Flugzeugs erfährt Mats Krüger, dass seine kurz vor der Geburt stehenden Tochter entführt wurde und von einem offenbar Verrückten festgehalten wird. Hilfe glaubt Mats nur zu finden bei Feli, einer ehemalige Kollegin, die er ebenso sitzen gelassen hat, wie seine Frau.

    Obwohl Feli an diesem Tag heiraten soll, macht sie ich auf die Suche nach Nele und kommt dem Entführer bald gefährlich nah. Sehr nah und direkt geht es bald auch im Flieger zu. Ziemlich rätselhaft erscheint zunächst, wie der Erpresser all diese Vorgänge geplant hat. Die ehemalige Patientin im selben Flugzeug, und weit weg in Berlin zeitgleich der Überfall auf Nele.

    Wie immer in seinen Büchern baut Sebastian Fitzek eine fast unerträgliche Spannung auf, inszeniert immer wieder neue Wendungen bis zu einer wieder völlig überraschenden Lösung.

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so fasziniert war ich nicht nur von der Handlung und dem Plot selbst, sondern auch davon, wie Fitzek ihn sprachlich umgesetzt hat.



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    SandraKavor 2 Monaten
    Interessanter Schauplatz und leicht zu lesen


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jewegos avatar
    Jewegovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr guter Thriller, ein typischer Fitzek eben!
    Sehr guter Thriller, ein typischer Fitzek eben!

    Bei Fitzeks Büchern könnte ich ja regelmäßig in Lobeshymnen ausbrechen. Ich schätze seinen Schreibstil in gleichem Maße wie ich seine Detailliertheit bei der Recherche bewundere. In gleich mehreren Bereichen hat Fitzek sich schlau gemacht und gezeigt, dass er von dichterischer Freiheit im Grunde nicht viel hält, sofern er nicht zwingend auf sie zurückgreifen muss um der Unterhaltung willen. Stattdessen legt er Fakten auf den Tisch. Und das finde ich großartig. Gekonnt baut er interessante Informationen ein, die nicht nur der Story dienen, sondern auch Hand und Fuß haben. 


    Hand und Fuß hat dabei im Großen und Ganzen der gesamte Handlungsaufbau. Alles wird akribisch aufgeklärt und der Leser erfährt am Ende genau wie was warum passiert ist. Keine Sorge, es folgen KEINE Spoiler. Es genügt, glaube ich, zu sagen, dass (entschuldige, Fitzek, ich liebe dein Werk, aber ganz ohne ein kleines ABER kann ich nicht ;).) es ein wenig komisch ist wie was warum passiert ist. Es kommt einem vor wie ein ZU großer Haufen Zufälle, die sich ereignet haben sollen. Wer plötzlich welche Rolle gespielt hat, aber nur zufällt dareingeraten ist und so weiter.


    Aber so what. Denn sind wir ehrlich: Es ist ein Teil der Auflösung der mir zu einfach und konstruiert vorkommt, aber es ist nach wie vor eine wahnsinnig gute Geschichte. Ein Konzept, das sehr gut ausgeführt wurde und bis zu den letzten Seiten für Spannung sorgte. Das Lesen lohnt sich auf jeden Fall und ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ferhatfloss avatar
    ferhatflosvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Es hat mich an meinen Lieblingsfilm "NON STOP" erinnert. Das freut mich als großer Film fan natürlich.
    Spannung leider nicht immer gehalten

    Die Story an sich und wie sie rübergebracht wurde, gefällt mir. Obwohl ich das Fliegen über alles liebe, konnte mir das Buch auch ein wenig Verständnis für Leute geben, die Flugangst haben (anfangs). Der Spannungsaufbau war, meiner Meinung nach während der ersten rund 200 Seiten sehr gut, dieser schwankte dann aber immer wieder und es kam zu Zeiten an denen ich abbrechen wollte. Weil es aber mein erstes Buch von Sebastian Fitzek ist, hab ich dann doch nicht aufgehört. Das Ende war für mich überraschend. Wie gesagt, es ist mein erstes Buch von S. Fitzek, allerdings hatte ich dann doch was anderes erwartet (Um mal nicht zu spoilern).

    Ich würde es also empfehlen und bereu den Kauf auf gar keinen Fall!

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    L
    L
    Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 7 Monaten
    Sehr Spannend und Gänhehaut reich
    Zum Thema
    Daniliesings avatar
    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

    Unsere große Verlosung für euch!


    Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?

    Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet.

    Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.


    Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

    PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks