Sebastian Haffner Anmerkungen zu Hitler

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(41)
(28)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anmerkungen zu Hitler“ von Sebastian Haffner

faschismus / nationalsozialismus / weltkriege - oktav orig. farb. broschur (Quelle:'Geheftet/01.01.1978')

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessant

    Anmerkungen zu Hitler
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    05. June 2017 um 18:20

    Da ich nur auf Schulwissen über Hitler zurückgreifen kann, vermag ich nicht zu sagen, ob das Buch historisch korrekt ist. (Ein paar Sachen kamen mir merkwürdig vor.)Ich habe mir "Anmerkungen zu Hitler"  rausgesucht, weil es so dünn ist, nur 150 Seiten. Und tatsächlich war es schwer, sich durchzuarbeiten, weil das Thema wirklich schrecklich ist. Ich meine, wir haben ja alle eine persönliche Beziehung dazu.Haffner schreibt kurze Abhandlungen über Hitlers: Leben, Leistungen, Erfolge, Irrtümer, Fehler, Verbrechen und Verrat.Interessant war für mich, Hitlers Weltsicht erklärt zu bekommen bzw der Fanatismus, mit dem er sie verfolgt hat. Er glaubte so sehr an das Lebensrecht des Stärkeren, dass er am Ende wirklich nur noch Vernichtung betrieben hat, denn der Krieg war nicht zu gewinnen. Seine Verachtung für Verlierer mündete so auch konsequent in seinem Selbstmord. Hitlers Antisemitismus ist leider bis heute gegenwärtig und bei dem Hass, den viele Deutsche auf Israel haben, könnte man denken, sie wollten Hitlers Liebe zurückgewinnen, die sie mit der Niederlage im Krieg verloren haben.Wir werden auch sehen, wie sich die hohe Einwanderung aus antisemitischen Ländern auswirken wird. Aktuell strahlt der Fernsehsender arte z B eine Dokumentation über Antisemitismus gar nicht mehr aus.Man muss sich also weiter mit der Vergangenheit beschäftigen, auch wenn es so unangenehm ist.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Anmerkungen zu Hitler von Sebastian Haffner

    Anmerkungen zu Hitler
    Sven Hieronymu

    Sven Hieronymu

    via eBook 'Anmerkungen zu Hitler'

    Muss man gelesen haben.

    • 2
  • Ein Buch, das jeden Cent wert ist!!!

    Anmerkungen zu Hitler
    Schwertlilie79

    Schwertlilie79

    13. April 2013 um 17:39

    Sofern man das bei diesem Thema überhaupt sagen darf: Es macht Spaß, Sebastian Haffner's Anmerkungen zu Hitler zu lesen. Haffner war in der Tat ein Meister seiner Zunft. Ist man mit den geschichtlichen Details des Endes des ersten Weltkriegs und der Weimarer Republik nicht besonders gut vertraut, sind manche Passagen eventuell etwas mühevoll zu lesen. Haffner wirft einen etwas anderen, sehr tiefgründigen Blick auf das Leben und Wirken Hitlers, der sehr interessant ist.  Ich muss sagen, dass das Buch jeden Cent wert ist!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Anmerkungen zu Hitler" von Sebastian Haffner

    Anmerkungen zu Hitler
    HomersEvil

    HomersEvil

    08. October 2009 um 00:40

    Wer schon immer nach einem Buch über Adolf Hitler suchte, sich aber nicht an die weit über tausend Seiten fassenden Biographien von z.B. Fest, Toland oder aber Kershaw herangewagt hat, kann hier bedenkenlos zugreifen. In seinem knapp zweihundert Seiten umfassenden Werk, klärt Sebastian Haffner den wissbegierigen Leser in sieben von einander unabhängigen Kapiteln über das Leben, die Leistungen, die Erfolge, die Irrtümer, die Fehler, die Verbrechen und schließlich den Verrat Hitlers auf. Was macht die "Anmerkungen zu Hitler" aber nun so wertvoll? Meiner Meinung nach erreichen Haffners Thesen und Interpretationen über die Taten Hitlers ein hohes Maß an Genauigkeit und Realitätsnähe. Haffner findet für die doch recht widersprüchlichen innen- wie außenpolitischen Handlungen und Kurzschlussreaktionen Hitlers immer wieder recht interessante und vor allem denkbare Erklärungen. Dabei wird auch der weniger geschichtsversierte Leser nicht außen vor gelassen, denn der Autor trägt dafür Sorge, dass der Leser stets über die politischen Rahmenbedingungen der damaligen Zeitumstände im Bilde bleibt. Inhaltlich bleiben vor allem noch die Erläuterungen Haffners über die Unterschiede zwischen Faschismus und Nationalsozialismus hervorzuheben. Auch seine recht kritischen Bemerkungen zu den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen sowie seine Randbemerkungen über den Kriegseintritt der USA wissen zu überzeugen. Gerade diese aber auch viele andere dieser unbequemen und vor allem auch umstrittenen Themen, bzw. die alternative Sichtweise auf selbige machen Haffners "Anmerkungen" so unendlich wertvoll für die Aufarbeitung deutscher Geschichte. Des Weiteren bin ich der Meinung, wenn Verfechter rechten Gedankenguts Haffners Anmerkungen nur einmal kritisch und aufmerksam lesen würden, vor allem das Kapitel Verrat, würde der ein oder andere seine Meinung über seine rechte Gesinnung wohl noch einmal überdenken.

    Mehr
  • Rezension zu "Anmerkungen zu Hitler" von Sebastian Haffner

    Anmerkungen zu Hitler
    Jens65

    Jens65

    31. August 2008 um 00:04

    Haffners Anmerkungen ist sicher eins der besten Bücher über Hitler. Dabei bietet es dem laienhaften Leser ein umfassendes Bild von Hitler und schafft es mit einer unverschämten Kürze dies plausibler zu gestalten, als so mancher dicker Wälzer. Aber auch für denjenigen, der sozussagen seine Hausaufgaben erledigt hat, kann durch Haffners schlaglichtartiger Betrachtung (7 themenbezogene Kapitel, z.B.Leben, Leistungen, Verbrechen) dieses Buch einen großen Gewinn darstellen. Man verzeiht Haffner manche kleine Ungenauigkeit, da seine Analyse so umwerfend niedergelegt ist und es nur einen Gewinn sein kann sich mit dieser auseinanderzusetzen. Jeder dicke Schinken über Hitler, der dieses kleine Werk nicht in seinem Literaturverzeichnis aufgeführt hat, hat definitiv einen Fehler gemacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Anmerkungen zu Hitler" von Sebastian Haffner

    Anmerkungen zu Hitler
    HolgerKoeln

    HolgerKoeln

    19. May 2008 um 12:35

    Das Beste, was ich über Hitler gelesen habe. Kurz und prägnant.