Sebastian Hilpert

 4,6 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von ÜBERLEBEN.

Alle Bücher von Sebastian Hilpert

Cover des Buches ÜBERLEBEN (ISBN: 9783431041217)

ÜBERLEBEN

 (11)
Erschienen am 29.04.2019

Neue Rezensionen zu Sebastian Hilpert

Neu
Cover des Buches ÜBERLEBEN (ISBN: 9783431041217)Caillean79s avatar

Rezension zu "ÜBERLEBEN" von Sebastian Hilpert

Voller Liebe zu Afrika!
Caillean79vor einem Jahr

„Die Atmosphäre auf dem Fluss ist unbeschreiblich. Die Stimmung, das intensive Licht des Sonnenuntergangs, die Spiegelung auf dem Wasser… Fast unvorstellbar, dass diese Farben echt sind.“ Man liest diese Worte und hat sofort das Bild von Afrika im Kopf, das Sebastian Hilpert erzeugen möchte. Ein Bild von einer grandiosen Natur, die abgerundet wird von den wunderschönen, stolzen Wildtieren der Region. 


In einer persönlichen Krise hat es Sebastian Hilpert nach Afrika gezogen und er hat – im Gegensatz zu vielen, die „nur gucken, aber nicht anfassen“ wollen – sofort dort angepackt, wo Hilfe dringend gebraucht wurde: in Wildtier-Auffangstationen. Dass das Leben und Arbeiten dort kein Zuckerschlecken ist, beschreibt er mit Humor und vielen Anekdoten. Aber immer spürt man die tiefe Zuneigung, die Hilpert bei seinen Aufenthalten in Südafrika und Namibia zu diesem Teil der Welt entwickelt hat. Besonders angetan haben es ihm Raubkatzen und Nashörner. Er schließt Freundschaften mit ihnen, muss aber gleichzeitig versuchen, Abstand zu wahren. Denn er möchte ihnen die Chance auf Auswilderung und damit ein natürliches Leben in Freiheit nicht kaputt machen. Man merkt seine Tierliebe in jeder Zeile und auch seinen Respekt vor der Tierwelt Afrikas – egal ob es sich um ein seltenes Spitzmaulnashorn handelt, oder um Impalas (das sogenannte Fast Food Afrikas).


In Gesprächen mit einheimischen Farmern, Wildhütern und Jägern versucht er das komplexe Gefüge zu verstehen, das irgendwo zwischen Tierschutz, kontrollierter Jagd und Wilderei liegt. Und sowohl er als auch der Leser merken schnell: mit Schwarz-Weiß-Denken kommt man hier nicht weiter. Die Medaille hat hier nicht nur zwei Seiten – sondern gefühlt mindestens vier… 


Ich selbst war erschrocken, als ich gelesen habe, was für schonungslose Kriege um Elfenbein, Horn und die Schuppen der Pangoline geführt werden. Ich war aber auch erstaunt zu erfahren, was alles bereits für den Tierschutz getan wird in Namibia und Südafrika und wie viele Leute Geld und Herzblut in dieses Unterfangen stecken. Ich war verwirrt, als ich las, dass die Einnahmen aus dem Safari-Tourismus kaum ausreichen, um über die Runden zu kommen geschweige denn einen strukturierten Naturschutz zu betreiben. Und ich war immer wieder fasziniert von diesem wunderbaren Teil der Erde und seinen Bewohnern, die Sebastian Hilpert mit unverhohlener Liebe beschreibt. Auf deutsch gesagt: mir ging das Herz auf bei diesem Buch! 


Auch wenn ich einige seiner Aktionen doch recht gewagt und leichtsinnig fand – es war eine Freude, Sebastian bei seinen Abenteuern in Afrika begleiten zu dürfen. Ein kleiner Wermutstropfen war für mich, dass das Ende des Buches nicht offenbart, welchen Weg Sebastian nach seinen Afrika-Abenteuern für sich eingeschlagen hat. Alles blieb sehr offen und ich hatte leider das Gefühl, dass er immer noch nicht wusste, wie sein Weg weitergehen soll. Damit endete das Buch für den Leser ohne einen wirklichen Abschluss, den man doch bei einer Sinnsuche irgendwo erwartet… 


Aber das war nur ein kleines Manko in einem für mich wunderbaren Buch, bei dem ich von Anfang bis Ende mit dem Herzen dabei war. Und nun sitze ich hier und würde am liebsten gleich selbst die Koffer packen… :-) Danke für dieses Buch, es war eine echte Bereicherung für mich!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches ÜBERLEBEN (ISBN: 9783431041217)Blubb0butterflys avatar

Rezension zu "ÜBERLEBEN" von Sebastian Hilpert

„Überleben“ von Sebastian Hilpert
Blubb0butterflyvor 2 Jahren

Langsam schiebt sich der tiefrote Feuerball über die Kante des Horizontes. In atemberaubend kräftigen Farben leuchtet der Himmel im Osten, von dunklem Blau über Lila zu Rotorange. Scharf zeichnen sich davor die Silhouette der Schirmakazien ab. Die Strahlen der aufgehenden Sonne durchbrechen die Lücken im Geäst und beleuchten punktuell die Landschaft um uns herum. Tief atme ich die trockene, noch eiskalte namibische Morgenluft ein. Eine Bewegung über mir. Ich blicke auf, entdecke am wolkenlosen Morgenhimmel einen Raubadler. Scheinbar entspannt zieht er seine weiten Kreise, dann geht er von einer Sekunde auf die andere in den Sturzflug.

Eckdaten
eBook
373 Seiten
Untertitel: Als Wildhüter in Afrika
Bastei Entertainment Verlag
2019
ISBN: 978-3-7325-7221-2

Cover
Wow, ich bin neidisch und sehr neugierig! 😊

Inhalt
Tief im südlichen Afrika, inmitten berauschender Landschaften, wo Geparden ihm den Kopf putzen, Erdmännchen sich in seiner Achillessehne verbeißen und er einem Spitzmaulnashorn zu Fuß begegnet, erlebt Sebastian Hilpert Abenteuer, die er sich nie hätte vorstellen können. Zwölf Jahre war er Soldat und hatte sich am Ende so weit von sich selbst entfernt, dass er in eine Depression stürzte. Der Weg der seelischen Heilung führt ihn zu verwaisten Raubkatzen in der Kalahari und weiter auf eine Nashorn-Auffangstation in Südafrika, wo der Rhino War, der Krieg um die letzten Nashörner, erbarmungslos wütet. Als Volontär kümmert er sich um verwaiste und verletzte Tiere, zieht Karakale und Nashörner mit der Flasche auf und lernt die Härte der Natur wie auch die Skrupellosigkeit der Wilderer aus erster Hand kennen. Später reist er als Fotograf durch die beeindruckende Weite Namibias und arbeitet als Wildhüter in einem Wildtierreservat. Ein Buch voller Engagement und Abenteuer in nahezu unberührter Natur und zugleich eine Geschichte des inneren Wachstums, die uns an die Verantwortung erinnert, die wir tragen: gegenüber den Lebewesen dieser Erde und uns selbst.

Autor
Sebastian Hilpert, 33 Jahre alt, lebt in Würzburg als Fotograf. Vor drei Jahren hat er das aufregende Leben auf einer Wildtierauffangstation in Namibia für sich entdeckt. Seitdem engagiert er sich Sebastian jedes Jahr für mehrere Monate vor Ort.

Meinung
Als ich den Klappentext und das Cover gesehen hatte, wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen möchte. 😊
Ich bin beim Lesen so fasziniert von all den Beschreibungen und Erzählungen über Natur und Tiere gewesen, dass sich das Buch super schnell lesen ließ. Außerdem hat es meine Reiselust entfacht. Tatsächlich steht Afrika auch auf meiner Reisewunschliste. ^^
Bei all den Erzählungen, die allesamt wunderschön und nicht wie von dieser Welt klingen, bedenkt der Autor auch die unschönen Seiten Afrikas, wie zum Beispiel die Wilderei. Es liegt in unserer Verantwortung, die Natur und die Tierwelt für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Denn es wäre ein immenser Verlust, wenn es die atemberaubende Landschaft und die einzigartigen Tiere Afrikas und generell der Welt nicht mehr geben würde.
Das Buch ließ sich wie ein Reisetagebuch lesen, bei dem man selbst dabei war. So bewegend und anschaulich hat der Autor seine Selbstfindungsreise in das weite Afrika beschrieben.
Mich haben vor allem die Fotos völlig in den Bann gezogen. Sie sind einfach großartig geworden und ich kann es einfach immer noch nicht fassen, dass der Autor den Tieren so nah war! Dabei muss man immer noch bedenken, dass es wilde Tiere sind! Ganz schön gefährlich, aber auch einzigartig. Wirklich toll!

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches ÜBERLEBEN (ISBN: 9783431041217)MitsukiNights avatar

Rezension zu "ÜBERLEBEN" von Sebastian Hilpert

Afrika in seiner schönsten und dunkelsten Seiten.
MitsukiNightvor 2 Jahren

Der Prolog beginnt, wie man sich Afrika vorstellt, wie der Anfang des berühmten Disney Filmes. Mit einem Sonnenaufgang und der Begegnung mit einem Löwen. Einfach magisch und faszinierend.

Doch in dem Buch geht es nicht nur um diese Seiten Afrikas, denn das Leben ist kein Disney Film.
Zuerst geht es um Sebastian Hilpert selbst, der in einer Depression feststeckt. Und es ist einfach nur unglaublich zu lesen, wie die Volontärsarbeit mit den afrikanischen Tieren dabei geholfen hat, da wieder rauszukommen. Jedenfalls zum Großteil, da es lange dauert, bis man eine Depression vollständig überwindet.
Später kommen dann noch zwei weitere ernste Themen dazu. Zum einen der "Rhino War" und die "Trophäenjagt". Zwei Themen, die mich zum Nachdenken gebracht haben. Denn da sie nicht in unmittelbarer Nähe von mir geschehen, habe ich nie wirklich viel darüber nachgedacht. Oder wenn ich davon gehört habe sofort verurteilt. Doch nicht alles ist schwarz und weiß (außer der "Rhino War", der einfach nur abscheulich ist) und man muss beide Seiten einmal gehört haben, um sich eine eigene Meinung zu bilden.
Jedenfalls hat es Sebastian Hilpert es geschafft eine gute Mischung aus schönen, lustigen und ernste Ereignisse zu schildern, die das Buch nicht langweilig machen ließ. Es hat mich Afrika, das echte Afrika, ein gutes Stück näher gebracht. Der Schreibstil und die Kapitellänge waren genau richtig. Und auch die Fotos, die in dem Buch waren, sind einfach nur toll.
Für alle die sich für Afrika interessieren ist es einfach nur zu empfehlen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks