Sebastian Hoffmann

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Autorenbild von Sebastian Hoffmann (©Sebastian Hoffmann )

Lebenslauf von Sebastian Hoffmann

Sebastian Hoffmann aus München ist seit Jahren Gastronom aus Leidenschaft und hat sein Handwerk als Koch in der 5 Sterne Hotellerie erlernt. Nach Stationen unter anderem in London und Frankfurt hat es den gebürtigen Chemnitzer ins schöne München verschlagen.Hier hat er sich vielen neuen Herausforderungen gestellt, in edlen Restaurants gekocht und arbeitet jetzt seit vielen Jahren als Betriebsleiter und Markenbotschafter in der spitzen Gastronomie. Insider der geheimen Undergroundküche kennen Sebastian Hoffmann in München auch unter dem Namen "Gourmandpunk (www.gourmandpunk.de), und als solcher lädt er regelmäßig zu Supperclubs ein.Wer dabei sein darf, wo der Abend stattfindet und was es dort zu essen gibt, erfahren die Gäste kurzfristig. Die Anmeldung erfolgt online und dabei gilt: Wer zuerst klickt, isst zuerst. Supperclubs boomen in den Großstädten der Welt seit einigen Jahren. Das Prinzip funktioniert so: Irgendwelche Menschen werden in einer Privatwohnung auf Restaurantniveau bekocht.Auch hat Sebastian Hoffmann gemeinsam mit anderen Undergroundköchen und Autoren über den Buchverlag EMF "Das Supperclub Kochbuch" zum Thema herausgebracht. Jetzt ist er zu all dem auch noch Juror bei "Mein Lokal, Dein Lokal Spezial" für Kabel 1.GOURMANDPUNK - THE SOCIAL DINING CHEF - based in munich/germanywww.gourmandpunk.deinfo@gourmandpunk.de

Botschaft an meine Leser

»Ich will Freunde zum Essen zusammenbringen, das ist mein großes Ziel«, Ich liebe Kochbücher und will das sie mehr sind als reine Rezeptsammlungen. Meine Kochbücher sollen Menschen verbinden, und das beim Kochen und beim gemeinsamen essen. Beim kochen geht auch immer ums gemeinsame Essen, das kommt mir bei den meisten Kochbüchern zu kurz. Darum sind meine Bücher so strukturiert das man sie gemeinsam benutzen kann. Viel Spass beim Lesen, nach kochen und beim gemeinsamen genießen“

Alle Bücher von Sebastian Hoffmann

Neue Rezensionen zu Sebastian Hoffmann

Cover des Buches Alle an einen Tisch … und alles auf einen Tisch (ISBN: 9783833866968)MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Alle an einen Tisch … und alles auf einen Tisch" von Sebastian Hoffmann

Tolle Idee, tolle Anregungen, tolle Umsetzung – ein großartiges Buch!
MissStrawberryvor 3 Jahren

Es gibt endlos viele Kochbücher – ich weiß das genau, denn ich sammle sie und hab ganz viele wirklich ausgefallene, besondere Exemplare. Aber eins wie dieses hatte ich noch nie – und es ist auf Anhieb eins meiner Lieblingsbücher geworden. Sebastian Hoffmann (Rezepte), Katja Mutschelknaus (Texte) und Silvio Knezevic (Fotos) ist mit dem Konzept, alles gleichzeitig auf den Tisch zu bringen, statt einen Gang nach dem anderen eine wunderbare Sache gelungen: Alle haben Spaß, nicht nur die Gäste! Gemeinsam kochen, gemeinsam essen, für jeden etwas dabei, alle Gänge gleichzeitig – und jeder nimmt sich, was er mag, zur Not auch als erstes das Dessert! Einfacher geht es nicht und gerade deshalb haben alle gute Laune und fühlen sich wohl. Der Gastgeber sitzt mit am Tisch, statt in der Küche zu stehen. Wunderbar! Dabei ist es aber auch möglich, dass der Gastgeber bis zum Eintreffen der Gäste alles selbst vorbereitet hat und die Gäste nur noch beim Finish und Servieren helfen „müssen“. Die Timeline ist so genial konstruiert, dass das Ergebnis immer gleich ist: alle sitzen gemeinsam beim Essen.

Im Buch finden sich Vorschläge für zehn unterschiedliche „Tische“. Dabei ist für jeden Geschmack etwas eingeplant, sodass auch Vegetarier satt werden, ohne auf Genuss zu verzichten. Im Anschluss an die diversen Rezepte finden sich die Listen für das Tischdecken, die Getränke und die Einkaufsliste. Vorangestellt ist den Kapiteln immer die Vorstellung der Idee des entsprechenden Tisches sowie einer exakten Planung des Ablaufes. Es wird also alles komplett geliefert – man selbst muss nur noch einkaufen und loslegen! Die Rezepte sind mit Zutatenliste und Anleitung sehr gut beschrieben. Informative Tipps gibt es auch dazu. Obendrein ist das Buch pickepacke voll mit tollen Fotos. Hier finden sich die fertigen Tische, die Gerichte/Speisen, Fotos vom Kochen/Zubereiten und viele weiter Bilder rund um gemeinsames Kochen und Essen.

Das Buch macht schon vor dem Kochen Spaß und gute Laune. Die Idee ist nicht so neu, aber fast schon vergessen gewesen. Warum steif einen Gang nach dem anderen, wobei der Gastgeber entweder nicht mit am Tisch sitzen kann oder die Gänge sich insgesamt über Ewigkeiten ziehen? Ist doch viel schöner, wenn man wirklich gemeinsam genießt! Ob alleine vorbereitet oder mit den Freunden gemeinsam zubereitet, insgesamt ist Kochen immer eine Arbeit, ganz klar, aber hier eben mit weniger Zeitdruck und damit Stress verbunden. Vorbereitung ist das Zauberwort!

Mich begeistert das Buch rundum. Sowohl Inhalt als auch Aufmachung sind absolut gelungen. Die Themen sind abwechslungsreich und bunt, sodass man viele unterschiedliche Abende gestalten kann. Auch einzelne Rezepte für den Alltag und weniger Personen lassen sich hier „herausziehen“. Als Kochfan und Fan vom gemeinsam Schlemmen kann ich hier ganz uneingeschränkt die vollen fünf Sterne geben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Mit der einfachen 50/50 Regel zeigt das verbotene Kochbuch, dass Fertiggerichte, Tiefkühlkost und Fastfood im Alltag nicht ungesund sein müssen... Neugierig geworden? Ich verlose 3 x "Das verbotene Kochbuch"

Liebe Community,

mein neues Buch ist da - DAS VERBOTENE KOCHBUCH!

Der Kochbuchmarkt ist voll von bunten und zum frischen Kochen anregenden Kochbüchern. Doch eigentlich hat in unser heutigen schnelllebigen Gesellschaft keiner mehr wirklich Zeit zum frisch kochen. Die Medien und allen voraus das Social-Media mit seinen unzähligen Bloggern, gibt ein Bild von Ernährung im Alltag wieder, was in der Praxis meist nicht hält was es verspricht.

Schaut man sich in den Supermärkten um, so kann man schnell erkennen, dass es nicht erst seit heute unzählige Lebensmittel und Produkte in den Regalen gibt, die Fertigungsschritte und Vor- Bearbeitung hinter sich haben. Daher das klassische Fertiggericht wie es jeder kennt und nutzt. Doch genau diese sind in vielen Medien und im Social-Media meist verpönt. Das klassische Bild was das Fertiggericht in unseren Köpfen auslöst ist, ungesund.

"Der Autor Sebastian Hoffmann ist der Meinung: Das ist der größte Irrglaube der modernen Welt. Das verbotene Kochbuch räumt humorvoll mit diesen Klischees Stück für Stück auf und zeigt das es vor allem der Mix aus Frisch- und Fertiggericht ist, der den Unterschied macht"

Mit der einfachen von ihm entdeckten 50/50 Regel zeigt das verbotene Kochbuch, dass Fertiggerichte, Tiefkühlkost und Fastfood im Alltag nicht ungesund sein müssen. Und außerdem in den meisten Fällen bedenkenlos gegessen werden können. Wer schnell und gesund kochen will und das mit Fertiggerichten, bekommt mit seinem Buch den goldenen Schlüssel dafür.

Neugierig geworden? Ich verlose 3 x "Das verbotene Kochbuch" unter allen, die uns in den Kommentaren die folgende Frage beantworten:
120 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sebastian Hoffmann wurde am 22. Mai 1981 geboren.

Sebastian Hoffmann im Netz:

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt Sebastian Hoffmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks