Die verflixten sieben Geißlein

Die verflixten sieben Geißlein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

EmmyLs avatar

Die Geißlein verbreiten Chaos und der Wolf hat einen Putzfimmel. Wundervoller Märchenspaß mit witzigen Illustrationen.

lehmass avatar

Da lachen Groß und Klein!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die verflixten sieben Geißlein"

Der Wolf hat den perfekten Plan ausgeheckt, damit ihm die sieben Geißlein die Türe öffnen: Er hat sich als Ziegenmutter verkleidet! Doch was ist das? Im ganzen Haus ist weit und breit kein einziges Geißlein zu sehen. Dafür aber umso mehr Gerümpel und Unordnung! Um die sieben Geißlein zu finden, muss der Wolf erst einmal gründlich putzen und aufräumen … Was für ein Heidenspaß, den Wolf und die sieben Geißlein auf den wimmeligen Bildern durchs ganze Haus zu verfolgen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522458573
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:20.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    neenchens avatar
    neenchenvor 2 Monaten
    “Die verflixten sieben Geißlein” von Sebastian Meschenmoser (2017)

    Das neueste Werk “Die verflixten sieben Geißlein” von Sebastian Meschenmoser gehört zu den Nominierten in der Kategorie “Bilderbuch” des Deutschen Jugendliteraturpreis 2018, welcher am 12. Oktober 2018 verliehen werden wird.

    Der Wolf hat einen perfekten Plan. Er gibt sich als Ziegenmutter in stimmiger Verkleidung aus und will alle sieben Geißlein einfach bei ihnen zu Hause fressen. Doch bei ihnen herrscht ein riesiges Chaos, so dass der Wolf erst einmal aufräumen muss, um die sieben Rabauken, die sich immer neue Verstecke suchen, zu finden.

    Der Maler, Illustrator und Geschichtenerzähler Sebastian Meschenmoser, geboren 1980 in Frankfurt am Main, begeistert seit über zehn Jahren mit seinen Kinderbüchern Groß und Klein. Alles hat angefangen mit den Büchern “Fliegen lernen” (2005) und “Eichhorn und der Mond” (2006). Sein Geschichten sind stets kreativ, fantasievoll und mit wichtigen Botschaften versehen, welche nie durch einen moralischen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß vermittelt werden. Hier nimmt er sich erneut ein Märchen der Brüder Grimm vor. Wie auch schon bei “Rotkäppchen hat keine Lust” (2016) verändert er auf amüsante Art und Weise ein bekanntes Märchen. Hinzu kommt für alle Kinder die erfreuliche Botschaft, dass Unordnung anscheinend Leben retten kann. So gibt es in dieser Geschichte auch keine unheimlichen Elemente, da man sich sicher ist, dass die schlauen Geißlein überleben werden. Auf mehreren Doppelseiten entfaltet der talentierte Zeichner Meschenmoser das Chaos im Haus. Dabei bestechen seine bunten Aquarelle mit vielen Details und einem Wimmelbildbuch-ähnlichen Aufbau. So fällt es nicht nur dem Wolf schwer die Geißlein zu entdecken, sondern auch die (Vor-)leser erleben einen großen Suchspaß. Zwischendrin zeigt er in gewohnter Manier in Einzelbildern, wie der Wolf der Hausarbeit nachgeht. Diese Mischung ist gut gelungen und erinnert ein wenig an die beiden sehr unterschiedlichen WG-Mitglieder aus “Gordon und Tapir” (2014) ebenfalls aus Meschenmosers Hand.

    Fazit: Das Kinderbuch “Die verflixten sieben Geißlein”, ein Anwärter auf den Jugendliteraturpreis 2018, ist das zwölfte Buch des deutschen Künstlers und Kinderbuchautors Sebastian Meschenmoser. Es kombiniert, wie man es erwartet hat, eine fantasievolle Geschichte mit sehr gut gezeichneten und in diesem Fall überladenen, farbenfrohen Illustrationen. So besticht auch hier wieder die Mischung aus amüsanter Geschichte und großartigen Zeichnungen, die dazu einladen, das Buch immer wieder aus dem Bücherschrank zu holen und und damit Freude am Entdecken von Details zu haben.

    Doreen Matthei - testkammer.com

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Geißlein verbreiten Chaos und der Wolf hat einen Putzfimmel. Wundervoller Märchenspaß mit witzigen Illustrationen.
    Wundervolle, dynamische, witzige Illustrationen

    Der Wolf hat einen cleveren Plan erarbeitet. Verkleidet als Ziegenmutter, will er sich Zutritt zum Haus der sieben Geißlein verschaffen, während die richtige Mutter einkauft. Sobald die Tür auf geht, springt er laut brüllend ins Haus und bleibt entsetzt stehen. Im ganzen Haus herrscht ein riesiges Chaos. Bei so viel Unordnung kann man die sieben Geißlein auf keinen Fall finden.

    Der Illustrator Sebastian Meschenmoser hat das Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ erfrischend anders erzählt und sehr humorvoll neu Illustriert. Im Haus der Ziegen herrscht eine enorme Unordnung. Wie soll ein armer hungriger Wolf bei einem derartigen Durcheinander die Geißlein zum Fressen finden. Nach kurzer Überlegung, beginnt der Wolf mit dem Aufräumen. Wenn es ordentlich ist, kann man sehr viel schneller etwas finden. Zumindest hofft dies der Wolf. Doch sobald er in einem Zimmer Ordnung hat, flüchten die Geißlein in das nächste. So kommt es, dass der schwer geprüfte Wolf schließlich das ganze Haus aufräumt und säubert.

    Wohnzimmer, Küche, Dachboden, Kinderzimmer ist je eine doppelseitige, vollflächige Illustration gewidmet. Wie bei einem Wimmelbild kann man im Chaos sieben kleine Geißlein suchen und finden. Auf den anderen Seiten wechseln kleine kolorierte Zeichnungen und kurze Texte einander ab. Der lockere, schwungvolle Zeichenstil von S. Meschenmoser bringt Bewegung in die Bilder. Besonders lustig sind Gestik und Mimik des völlig überforderten Wolfes.

    Der Text ist einfach, die Sätze kurz und verständlich. Buchstabengröße und Zeilenabstand machen das Werk perfekt zum Üben für Leseanfänger.

    Die Geschichte beginnt und endet im Buchdeckel. Ich finde das besonders schön, um Kinder auf die folgende Geschichte einzustimmen. Im forderten Buchdeckel sieht man, wie sich der Wolf für die sieben Geißlein verkleidet. Er bastelt lange Hörner aus leeren Papprollen, färbt sein Fell mit Mehl weiß, malt die Lippen pink und zieht sich ein Kleid an. Zur Buchvorstellung habe ich ohne Titelnennung die vier Bilder gezeigt und die Kinder Vermutungen zum Buchinhalt anstellen lassen.

    Das Buch ist fantasievoll, originell und einfallsreich. Es eignet sich für zu Hause oder als Geschenk, ebenso wie für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten.

    Wiederholungen machen es nicht langweiliger, sondern unterhaltsamer.

    Kommentieren0
    86
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Da lachen Groß und Klein!
    Wild und bunt und wunderbar!!!

    Der Titel lässt bereits erahnen, dass dieses Buch sich nicht so ganz an die überlieferte Märchenvorlage der Gebrüder Grimm hält. Der Wolf hat Hunger und verkleidet sich als Ziegenmutter, um die sieben Geißlein zu verschlingen. Soweit kennen wir das Märchen noch. Der Wolf stürmt ins Haus und alle Zicklein haben sich versteckt und der Wolf hat ein Problem. Das Zimmer ist so unordentlich, dass es ihm unmöglich ist, die sieben Geißlein zu finden. Also wird das Wohnzimmer aufgeräumt und geputzt, aber inzwischen haben sich die schlauen 7 schon im nächsten Zimmer versteckt und auch hier herrscht das Chaos. Und so geht es durch das ganze Haus. Als alles endlich so aufgeräumt ist, dass kein Zicklein sich mehr verstecken kann, kommt die Ziegenmutter nach Hause. Den Abschlussgag, der nun folgt, bleibt mein Geheimnis. Was haben wir gelacht bei diesem Buch, klein wie groß!

    Mein kleiner Räuber (4) hat sich mit Begeisterung auf jedes Zimmer gestürzt, um die versteckten sieben Geißlein zu finden. Auch der Wolf in seiner schrägen Verkleidung sorgt für viel „Mama schau hier“ und „Mama guck da“. Sebastian Meschenmoser hat das Buch nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert. Er hat einen ganz unverwechselbaren Stil, eine Mischung von Bleistift und Aquarell, bewegungsreich und wild. Bereits auf dem Vorsatzpapier können wir sehen wie der Wolf sich verkleidet. Da werden aus Klopapierrollen Ziegenhörner gebastelt, sich mit Mehl eingestäubt, roter Lippenstift und ein rosa Kleid angelegt. Auf der nächsten Seite sehen wir dann den mit knallroten High Heels und schicken Handtäschchen ausgestatteten Wolf. Da lachen sogar die Mäuse.

    Und dann stolpert er ins Chaoshaus, steht etwas ramponiert aus - einfach herrlich dieses Gesicht. Auf den Seiten gibt es so viel zu entdecken. So treibt auch eine kleine Mäusebande ihr Unwesen. Kurz und gut: Wir lieben diese lustige Märchenvariante, die sich so ganz anders entwickelt als das altbekannte Märchen. Bisher war uns der Name Sebastian Meschenmoser noch unbekannt, aber mit diesem Buch hat er uns sofort überzeugt. Es ist originell, es ist wild und bunt und wunderbar!

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Wieder einmal ausgetrickst

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks