Sebastian Meschenmoser , Sebastian Meschenmoser Gordon und Tapir

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gordon und Tapir“ von Sebastian Meschenmoser

Ständig ist das Klopapier alle und das Wohnzimmer wird langsam aber sicher zum Dschungel! Mit einem wilden Tapir zusammenzuwohnen, ist manchmal wirklich nicht leicht.Vor allem dann nicht, wenn man selbst ein sehr ordnungsliebender Pinguin ist. Gordon jedenfalls hat eines Tages den Schnabel voll und trifft eine Entscheidung …

Wenn ein pingeliger Pinguin und ein trotteliges Tapir gemeinsam in einer WG wohnen...dann kann das nur ein großes Abenteuer sein :)

— Cara_Elea
Cara_Elea

Pinguin ist ordnungsliebend und Tapir liebt das Chaos. Kein Wunder das diese WG nicht funktioniert.

— EmmyL
EmmyL

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die wirklichen WG-Probleme auf das Bild gebracht

    Gordon und Tapir
    EmmyL

    EmmyL

    18. February 2015 um 17:42

    Gordon und Tapir sind Freunde und teilen sich eine Wohnung. Leider sind die Beiden vollkommen verschieden. Der Pinguin Gordon liebt Ordnung, während sich der Tapir nur im größten Chaos so richtig wohl fühlt. Eines Tages hat Gordon genug von der Unordnung und beschwert sich lautstark über den verstopften Kühlschrank, das schmutzige Geschirr und die ständig badende Freundin. Doch auch Tapir passte so einiges nicht. Gordons Ordnung war übertrieben und seine Fischabfälle stanken zum Himmel. Die beiden stritten heftig und verbrachten schließlich eine ruhelose Nacht in ihren Zimmern. Am nächsten Tag suchte sich Gordon eine neue Wohnung. Doch sobald sie voneinander getrennt waren, vermissten sie einander. Eine Geschichte die das Leben schreibt. Sie hat sich wahrscheinlich überall in den WGs dieser Welt schon einmal genau so ereignet. In diesem Bilderbuch sprechen die Bilder tatsächlich zum Betrachter, es bedarf kaum zusätzlicher Worte. Die Illustrationen sind nur minimal koloriert. Farbliche Akzente wurden dezent und gezielt gesetzt. Für die skizzenhaft wirkenden Zeichnungen wurden vorwiegend Bleistifte verschiedener Härtegrade und Buntstifte verwendet. Besonders reizvoll ist der krasse Gegensatz zwischen Gordon und Tapir in Szene gesetzt. Alles was Gordon umgibt ist systematisch geordnet, klinisch sauber und linear. Das beginnt mit der präzise geklebten Tapete und endet mit der Auswahl seiner elitären Freunde. Bei Tapir dagegen fällt die Tapete schon wieder von der Wand, der Fußboden klebt und von der Decke hängt das Klopapier. Die Illustrationen sind wirklich witzig und sprechen eine sehr lebhafte Sprache. Es ist einfach toll, wie präzise die Emotionen in den Bildern eingefangen wurden. Wut, Traurigkeit und Freude wurden zeichnerisch perfekt getroffen und in Szene gesetzt. Die Zeichnungen sind unglaublich lebendig und ausdrucksstark. Sie benötigen weder viel Farbe noch viel Text. Auf einigen Seiten wurde sogar vollkommen auf den Text verzichtet. Eine Interpretation der Bilder bleibt der Fantasie des Betrachters überlassen. Der kurze, vorhandene Text ist vollkommen ausreichend, um den Witz der Handlung zu verstehen. Alle Charaktere sind hinreißend und liebenswert. Die Darstellungen der Tiere entsprechen ihrem natürlichen Vorbild. Ihre Handlungen, Gestik und Mimik wurden allerdings vermenschlicht. Das macht sie ganz besonders lustig und liebenswert. Außerdem fügen sich die tierischen Handlungsträger in eine vollkommen menschliche Umgebung. Sie telefonieren, gehen zu Bett und lesen Zeitung. Das Buch ist witzig, originell und einfallsreich. Es ist besonders vergnüglich für Jugendliche und Erwachsene. Kinder finden den schlampigen Tapir besonders cool. Allerdings erschließt sich ihnen noch nicht der tiefere Sinn dieses Buches. Das ideale Geschenk für alle, die bei Büchern Wert auf künstlerische Aspekte und hintergründige Anspielungen legen. Außerdem ist es das perfekte Einzugsgeschenk für jeden studentischen WG Bewohner. Wiederholungen machen es nicht langweiliger sonder interessanter. Ein sehr empfehlenswertes Buch.

    Mehr