Sebastian Meschenmoser , Sebastian Meschenmoser Mopsmanns magische Wunderwolle

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mopsmanns magische Wunderwolle“ von Sebastian Meschenmoser

Ein mieser Morgen für Mopsmann: Hat ihn die Schweineprinzessin doch mit einem Paar vollautomatischer Stricknadeln und einem Knäuel immerlanger Wolle alleine daheim zurück gelassen, um auf einen Schönheitswettbewerb zu gehen. Doch "der Zauberkram" bringt nicht nur richtig Spaß sondern bewirkt auch wahre Wunder ...

Stöbern in Kinderbücher

Ein Freund wie kein anderer

wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Mut, Familie und die Überwindung von Vorurteilen - mit zauberhaften Illustrationen

Knigaljub

Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!

Ganz toller Reihenauftakt, in dem es auch ernstere Themen gibt, allerdings kindgerecht verpackt....und auch der Spass kommt nicht zu kurz.

Nele75

Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

Leider nicht wie erwartet

Eslin

Johnny und die Pommesbande

Haben leider so gar nichts mit den cleveren Sprünasen von Emil und der Detiktive gemeinsam. Eher enttäschend -schade-

isabellepf

Nevermoor

Durch und durch Wunder... Dies war mein erstes Buch von Jessica Townsend und gefiel mir sehr gut. Sehr zu empfehlen.

Martina_Renoth

Amalia von Flatter, Band 01

Etwas schräg, aber total witzig und ein bisschen anders toll!

Tine_1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Mopsmanns magische Wunderwolle” von Sebastian Meschenmoser (2011)

    Mopsmanns magische Wunderwolle

    neenchen

    19. January 2018 um 07:14

    Bereits 2008 wurde die Figur des Herrn Mopsmanns durch “3 Wünsche für Herr Mopsmann” in der Kinderbuchwelt eingeführt. Mit der Fortsetzung “Mopsmanns magische Wunderwolle” beweist der Kinderbuchautor, Illustrator und Künstler Sebastian Meschenmoser (*1980) wieder sein handwerkliches Geschick und entführt uns in eine magische Welt.Die Schweineprinzessin nimmt heute an einem Schönheitswettbewerb teil und lässt Herr Mopsmann allein zurück. Ihre Wünsche hat sie heute für vollautomatische Nadeln und ein Knäuel immerlange Wolle, das nie endet, verbraucht. Ihm ist langweilig und so probiert er die Wunderwolle einfach mal aus und kann irgendwie nicht wieder damit aufhören.Sebastian Meschenmoser, der mit seinen “Herr Eichhorn”-Büchern immer wieder die Leser beglücken kann, schuf mit dem kleinformatigen Kinderbuch “Mopsmanns magische Wunderwolle” eine fantasiereiche, spaßige Geschichte rund um einen mürrischen Hund. Dabei arbeitet er wieder weniger mit Text, als mit starken und einzigartigen Illustrationen. Mit dem richtigen Einsatz von Farbe und Schwarz-Weiß-Zeichnungen fängt er die Geschichte wunderbar ein, verziert alle Seiten mit Details und ist durch und durch liebevoll gestaltet. Hinzu kommt eine fantastische Geschichte, welche man so noch nicht gelesen hat und welche auch keine irgendwie auffällige moralische Botschaft parat hält. Im Gesamten ist “Mopsmanns magische Wunderwolle” ein entzückendes Kinderbuch voller Fantasie, wunderbaren Zeichnungen und natürlich mit viel Humor, welcher aber eher größere oder gar erwachsene Leser richtig ansprechen kann.Doreen Matthei - testkammer.com

    Mehr
  • Rezension zu "Mopsmanns magische Wunderwolle" von Sebastian Meschenmoser

    Mopsmanns magische Wunderwolle

    horrorbiene

    18. October 2011 um 12:31

    Das Buch ist einfach nur schön! Zwar hat Mopsmann praktisch keine Ähnlichkeit mit einem Mops, doch das tut dem Charme dieses Büchleins keinen Abbruch. Die Zeichnungen sind wirklich überaus gelungen und immer wieder schön anzuschauen. Zu Beginn sind sie noch grau in grau, doch je mehr von der Zauberwolle ins Spiel kommt desto bunter wird es ' im wahrsten Sinne des Wortes. Was leider etwas schade ist, dass man dem Büchlein sehr stark anmerkt, dass es eine Vorgeschichte (3 Wünsche für Mopsmann) dazu gibt, die man eigentlich kennen muss, um wirklich in die kurze Geschichte einzudringen. Sicher kann man sich schnell denken, was dort passierte, dennoch ist es schade, dass es keinen kurzen einleitenden Teil gab, der dies noch einmal zusammen fasst. Fazit: Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen, zum immer wieder Anschauen oder zum Verschenken. Leider fehlt eine kleine Zusammenfassung des ersten Bandes.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks