Sebastian Schüller Initiale Unternehmensbewertung von Early-Stage Startups anhand der Venture-Capital-Methode:

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Initiale Unternehmensbewertung von Early-Stage Startups anhand der Venture-Capital-Methode:“ von Sebastian Schüller

Im Kontext der Venture Capital Finanzierung kommt der Unternehmensbewertung eine hohe Bedeutung für Startups und Venture-Capital-Gesellschaften (VCG) zu. So definiert sie in Kombination mit dem benötigten Kapitalbedarf (KB) bzw. dem Investmentbetrag die Aufteilung der Eigentumsanteile (EA) des Unternehmens. Eine niedrige Bewertung bei einem hohen KB führt somit zu einer Verwässerung der EA der Unternehmensgründer, was unter Umständen Incentivierungsprobleme nach sich ziehen kann. Gleichzeitig erhält der Venture Capitalist (VC) so einen großen EA, was seine Rendite im Falle einer späteren Veräußerung der Beteiligung über Einstiegspreis maximiert. Wird ein Startup zu einem frühen Zeitpunkt bereits zu hoch bewertet (Überbewertung), reduziert dies die Chancen einer möglichen Wertsteigerung durch zukünftige Finanzierungsrunden und somit grundlegend das Zustandekommen dieser. Folglich ist die initiale Unternehmensbewertung mit Blick auf deren zukünftige Entwicklung für Startups von immenser Bedeutung. Da insbesondere für sehr junge, sogenannte Early-Stage Startups klassische Bewertungsverfahren meist nicht sinnvoll anwendbar sind, ist die sogenannte Venture-Capital-Methode (VCM) die dominierende Methode zur initialen Unternehmensbewertung einer Beteiligung. Die VCM-Methode errechnet, ausgehend vom geschätzten Zukunftswert, dem sogenannten Future Value (FV), eines Startups durch Diskontierung um die anvisierte Rendite des VC den gegenwärtigen Unternehmenswert, den Present Value (PV). Diese Arbeit untersucht den den Einfluss von FV und KB auf die Höhe der initialen Unternehmensbewertung und liefert so erste Kenntnisse über die Anwendung der VCM zur Bewertung von Early-Stage Internet-Startups in der Praxis. Weiter leistet diese Arbeit einen weiteren Beitrag dazu, dass die Bewertung von Startups, insbesondere im Early-Stage Venture Capital in Praxis und Theorie nicht mehr wie bisher als „Mehr Kunst als Wissenschaft“ abgetan wird.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen