Initiale Unternehmensbewertung von Early-Stage Startups anhand der Venture-Capital-Methode:

Initiale Unternehmensbewertung von Early-Stage Startups anhand der Venture-Capital-Methode:
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Initiale Unternehmensbewertung von Early-Stage Startups anhand der Venture-Capital-Methode:"

Im Kontext der Venture Capital Finanzierung kommt der Unternehmensbewertung eine hohe Bedeutung für Startups und Venture-Capital-Gesellschaften (VCG) zu. So definiert sie in Kombination mit dem benötigten Kapitalbedarf (KB) bzw. dem Investmentbetrag die Aufteilung der Eigentumsanteile (EA) des Unternehmens. Eine niedrige Bewertung bei einem hohen KB führt somit zu einer Verwässerung der EA der Unternehmensgründer, was unter Umständen Incentivierungsprobleme nach sich ziehen kann. Gleichzeitig erhält der Venture Capitalist (VC) so einen großen EA, was seine Rendite im Falle einer späteren Veräußerung der Beteiligung über Einstiegspreis maximiert.
Wird ein Startup zu einem frühen Zeitpunkt bereits zu hoch bewertet (Überbewertung), reduziert dies die Chancen einer möglichen Wertsteigerung durch zukünftige Finanzierungsrunden und somit grundlegend das Zustandekommen dieser. Folglich ist die initiale Unternehmensbewertung mit Blick auf deren zukünftige Entwicklung für Startups von immenser Bedeutung.
Da insbesondere für sehr junge, sogenannte Early-Stage Startups klassische Bewertungsverfahren meist nicht sinnvoll anwendbar sind, ist die sogenannte Venture-Capital-Methode (VCM) die dominierende Methode zur initialen Unternehmensbewertung einer Beteiligung. Die VCM-Methode errechnet, ausgehend vom geschätzten Zukunftswert, dem sogenannten Future Value (FV), eines Startups durch Diskontierung um die anvisierte Rendite des VC den gegenwärtigen Unternehmenswert, den Present Value (PV).
Diese Arbeit untersucht den den Einfluss von FV und KB auf die Höhe der initialen Unternehmensbewertung und liefert so erste Kenntnisse über die Anwendung der VCM zur Bewertung von Early-Stage Internet-Startups in der Praxis. Weiter leistet diese Arbeit einen weiteren Beitrag dazu, dass die Bewertung von Startups, insbesondere im Early-Stage Venture Capital in Praxis und Theorie nicht mehr wie bisher als „Mehr Kunst als Wissenschaft“ abgetan wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783745053586
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:09.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks