Sebastian Schnoy

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 186 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 55 Rezensionen
(24)
(51)
(33)
(10)
(3)
Sebastian Schnoy

Lebenslauf von Sebastian Schnoy

Sebastian Schnoy, Jahrgang 1969, lebt in Hamburg. Nach dem Studium der Geschichte wurde er Kabarettist und gibt heute rund 150 Vorstellungen pro Jahr in ganz Deutschland. 2006 erschien sein Debütroman "Rampenfieber". Mit seinem Bühnenprogramm "Hauptsache Europa" bringt er als erster Künstler Geschichte unterhaltsam auf die Bühne.

Bekannteste Bücher

Hamburg Satirisches Handgepäck

Bei diesen Partnern bestellen:

Ghostdater

Bei diesen Partnern bestellen:

Lass uns Feinde bleiben

Bei diesen Partnern bestellen:

Heimat ist, was man vermisst

Bei diesen Partnern bestellen:

Smørrebrød in Napoli

Bei diesen Partnern bestellen:

Rampenfieber

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Sebastian Schnoy
  • kurzweilig

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    liebelesen

    liebelesen

    30. May 2017 um 18:13 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Das Buch ist leicht verständlich geschrieben, interessant und mit Humor. Auch manches wo sich lohnt darüber nach zu denken, daneben fand ich aber die Aussage des Autors doch die christlichen Feiertage abzuschaffen und die Begründung dazu.

  • Stinkt Geld doch?

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Marzena_Bok

    Marzena_Bok

    05. November 2016 um 22:02 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Dieses Buch hat mir ganz gut gefallen. Es liest sich so unterhaltsam wie ein Roman, aber liefert viele Denkanstöße. Das Buchformat und das Cover gefallen mir auch super. Die Kapitel haben alle eine angenehme Länge und lassen sich auch gut mit größeren Pausen lesen. Den Einblick in die Welt der Armen und Reichen erzählt der Autor in der Ich-Perspektive. Mit seinem Nachbarn Dimitri kommt Humor auf. Zwar hat der Russe Dimitri immer (zu) wenig Geld, dafür kann er aber immer auf Familie und Freunde zählen. Jetzt stelle ich mit ...

    Mehr
  • Humor mit Köpfchen

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Fiordilatte

    Fiordilatte

    04. November 2016 um 17:56 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Sebastian Schnoy stellt auf humorvolle und kritische Weise die Geschichte des Geldes dar und nimmt seine Leser mit auf eine Reise voller Anekdoten, Fakten und historischen Geschehnissen mit Bezug zur Gegenwart. Dabei deckt er mit Spürsinn Widersprüche und Fallstricke auf, in denen sich der Mensch verwickelt und vom Geld und dem dazugehörigen Finanzsystem abhängig gemacht hat. Der Autor bemüht sich neben der beispielhaften Betrachtung von Einzelheiten immer um eine ganzheitliche Perspektive und einen Gesamtzusammenhang. ...

    Mehr
  • Unterhaltsames Buch über das Geldverdienen und -Ausgeben

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Leprachaun

    Leprachaun

    30. October 2016 um 08:50 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

     Zum Glück ist das hier tatsächlich kein Ratgeber, wie einen der Titel vermuten lassen könnte. Eher im Stil einer großen Kolumne erzählt Sebastian Schnoy viel Geschichtliches zum Geld, erklärt die Schwachstellen des Kapitalismusses und Sozialismusses und erläutert, warum sein Nachbar Dimitri vieles ohne Geld, dafür mit Familie und Freunden bewältigt, sein Kumpel aber sogar jemanden dafür bezahlen muss, damit er ihn zum Joggen begleitet - was absurderweise sogar so weit geht, dass derjenige auch bezahlt wird, wenn er alleine ...

    Mehr
  • Das liebe Geld

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Murksy

    Murksy

    06. October 2016 um 17:17 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

          Herr Schnoy ist kein Wirtschaftsgelehrter, sondern ein intelektueller Spaßmacher, Satiriker, Ironist...nennen Sie es, wie Sie mögen. Und wer seine Bücher kennt, oder ihn auch live erlebt hat, weiß, wie er denkt. Deshalb muss man auch bei dem Buch über das hochkomplexe Thema Geld und Wirtschaft mit Vorsicht genießen, was Herr Schnoy in seiner prägnanten Art serviert. Natürlich wird da vieles Vereinfacht oder idealisiert. Der Lösungsansatz des cradle-to-cradle setzt z.Bsp. voraus, dass ein Auto auch wirklich die 12 Jahre ...

    Mehr
  • Exkurs rund ums Geld

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    cachingguys

    cachingguys

    06. October 2016 um 07:19 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Äußerst kurzweilig ist dieses doch immerhin 300 Seiten lange Werk rund um das Thema Geld. Das Augenzwinkern des Comedian steckt überall, so dass es sich um eine äußerst kurzweilige, leicht lesbare und nebenbei gut verständliche Lektüre handelt. Doch merkt man deutlich, dass der Autor auch Historiker ist. Das Prinzip der Tauschhandels ist für jeden noch gut nachvollziehbar doch hier wird auch der Aktienhandel der Börse mit seinen Fallstricken allgemeinverständlich erklärt. Ein gelungenes und durchaus gut recherchiertes Buch von ...

    Mehr
  • Gute Unterhaltung rund ums Geld

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Jazebel

    Jazebel

    03. October 2016 um 18:16 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Das Cover ist witzig gestaltet und greift plakativ den Buchtitel auf, die Rückseite mit dem großen Zitat von Nicolas Berggruen macht auch gleich klar worum es geht: um das liebe Geld, von seinen Anfängen über verschiedenste Entwicklungen und auch Irrwege bis hinein in die moderne Zeit und den Kapitalismus.Zunächst einmal möchte ich auf eine besondere Funktionalität des Buches eingehen. Es unterstützt die App "papego", die kostenlos im AppStore und im Google Play Store erhältlich ist. Ich habe sie gleich getestet. Sinn der App ist ...

    Mehr
  • Das liebe Geld

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    FlipFlopLady007

    FlipFlopLady007

    27. September 2016 um 11:41 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    In diesem Buch dreht sich alles um ein Thema: Das liebe Geld. Wie kam es überhaupt dazu, dass wir keine Tauschgeschäfte mehr machen, sondern lieber alles gegen Geld eintauschen und dieses anschließend für beliebige Güter eintauschen können? Wie funktionieren eigentlich Kredite und woher bekommen die Banken ihr Geld? Ist es heutzutage noch möglich ohne Geld zu leben? Diese Fragen und viele mehr, versucht der Autor in seinem Buch zu beantworten.Inhalt:Zunächst dachte ich, dass es sich bei diesem Buch um ein Humor volles Buch ...

    Mehr
  • Geldwirtschaftslehre vom Spaßmacher

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    allegriaslandhaus

    allegriaslandhaus

    26. September 2016 um 14:22 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Der Autor beschäftigt sich sehr umfangreich, frisch, frech und frei mit der Entwicklung des Geldes in der Welt und der Geschichte. Ohne das man es so recht bemerkt, hat man am Ende des Buches die Jahrtausende durchflogen und aus jeder Epoche einschneidende Ideen zur Geldvermehrung oder -schöpfung kennengelernt. Mein Eindruck: Das nicht ganz dünne Taschenbuch liegt satt in der Hand und hat ein lustiges Cover. Der Autor ist Kabarettist, da erwartet man, ein humorvolles Werk zu erwerben. Auf den ersten Seiten bestätigt sich diese ...

    Mehr
  • Witzig und lehrreich!

    Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt
    Freizeitleser2

    Freizeitleser2

    25. September 2016 um 20:24 Rezension zu "Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt" von Sebastian Schnoy

    Sebastian Schnoy erzählt zu Beginn seines Buches auf humorvolle Art von seinen Erlebnissen mit seinem Nachbarn Dimitri, dem es immer wieder gelingt, kostenpflichtige oder mit Kosten verbundene Aktivitäten "für lau" zu erhalten, während Schnoy für jede Kleinigkeiten zahlen muss. So gelingt es Dimitri spielend, innerhalb kürzester Zeit den Gebühreneintreiber der GEZ abzuwimmeln, während Schnoy sogar für die Inspektion seines Fahrzeugs, mit dem alles in Ordnung ist, eine stattliche Summe in Rechnung gestellt wird. Ausgehend von den ...

    Mehr
  • weitere