Neuer Beitrag

Igelmanu66

vor 4 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

In diesem Abschnitt machen wir ja mal eben einen Zeitsprung von 3 Jahren. Politisch läuft alles gut und auch privat hat Max nun Feld bei Luisa ausgestochen. Aber erneut sind mir Feld und Luisa suspekt, wie die beiden Wagner unter Druck setzen, ist jedenfalls nicht die feine Art. Normalerweise habe ich mit alten Nazis wenig bis kein Mitleid, aber was läuft da für eine Erpressernummer? Das geht doch nicht! Weiß Adenauer davon? Drohen die ernsthaft? Es sieht fast so aus.

Und wer ist dieser Mann, der Luisa auf der Hochzeitsreise in Stress versetzte? Und weshalb erzählt sie Max nichts davon? Da gibt es noch einige Geheimnisse und ich frage mich, ob es ein gutes Ende geben kann. Für die Schwangerschaft gab es leider keins, da hatte Luisa wohl zuviel Stress und Anspannung.

TochterAlice

vor 4 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

Igelmanu66 schreibt:
Normalerweise habe ich mit alten Nazis wenig bis kein Mitleid, aber was läuft da für eine Erpressernummer? Das geht doch nicht! Weiß Adenauer davon? Drohen die ernsthaft? Es sieht fast so aus.

Ich glaube, das war keine Seltenheit. Und dass Adenauer durchaus scharfe Geschütze auffuhr, war bekannt. Ich könnte mir also vorstellen, dass er davon wusste.

TochterAlice

vor 4 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

Ich fand den Politikerreigen insgesamt interessant, vor allem auch, wie knapp das alles ausging. Ob wirklich noch Frau Hütter vor den Wahlmodalitäten präpariert wurde. Ich habe sie mal gegoogelt, sie war einer dieser typischen Wendehälse: Mitglied der NSDAP, was ihr nach dem Krieg durchaus zum Verhängnis wurde. Insgesamt aber eine sehr interessante Frau, die früh kosmopolitisch lebte und als erste Frau in der Bundesrepublik einen Botschafterposten bekleidete - in El Salvador.

Ein seltsames Ziel für eine Hochzeitsreise haben sich die beiden ausgesucht - Israel. Das war damals doch sicher nicht üblich. Was es damit wohl auf sich hat?

Und dann verliert Luisa auch noch das Kind - wie traurig! Irgendwie ist in dieser Beziehung alles immer sehr dramatisch!

Beiträge danach
19 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

rewareni

vor 4 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

Interessant welchen Karrieresprung Max inzwischen gemacht hat. Erstaunlich ist, wie Adenauer in seinem Alter diesen Stress und die ganzen politischen Aufgaben immer noch so toll erledigen kann. Wie man sieht, war und ist Politik ein schmutziges Geschäft, wo kaum etwas mit rechten Dingen zu geht.

Isabell47

vor 4 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16

Max und Luisa heiraten....das Ziel der Hochzeitsreise konnte ich erst so gar nicht verstehen, aber vielleicht habe da was verpasst. Mittlerweile habe ich den Schluss gezogen, dass es politische Gründe hatte, denn Luisa spricht von Waffenlieferungen nach Israel. Wer ist der unbekannte Mann, der Luisa so in Panik versetzt, denn die Schweisstropfen verraten sie.... Dann freut Luisa sich mit Max auf ein Baby und schon verliert sie das Kind. Woher wusste Adenauer schon vorher von der Schwangerschaft....? Alles sehr verwickelt....

denise7xy

vor 3 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

Die Zeitsprünge sind wirklich groß teilweise. Etwas unschön, weil viel ausgelassen wird, gleichzeitig bleibt die Geschichte aber auch spannend, weil keine langweiligen und unwichtige Geschehnisse den Spannungsbogen unterbrechen. Traurig, dass den beiden ein Kind verwehrt bleibt, hoffentlich erholen sie sich einigermaßen wieder davon. Tatsächlich bin ich überrascht, dass Max und Luisa eine ernste Beziehung mit einander geführt haben und nun sogar geheiratet haben. Ich hatte Luisa eher als eine selbstständige, abenteuerlustige Frau eingeschätzt, die sich nie zu hundert Prozent binden würde.
Eine Sache, die mir viel zu oft vorkommt und mittlerweile schon etwas nervt, ist Max Bein und die darin steckende Kugel. Gefühlt in jedem zweiten Kapitel denkt er darüber nach sein Bein zu operieren, tut es aber über die Jahre hinweg nicht...

ech

vor 3 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

Um die erste Bundesragswahl im Jahre 1949 und die anschließende Wahl der Bundeskanzler gab es ja wirklich reichlich Intrigen und Ränkelspiele. die von Erfolg gekrönt sind, als Afenauer mit einer Stimme Vorsprung (und zwar seiner eigenen !) gewählt wird.
In der Euphorie macht Max Luisa dann einen Heiratsantrag, den diese dann auch annimmt.
Hat man gerade zum ersten Mal das Gefühl, das Luisa Max tatsächlich liebt und er für sie nicht nur Mittel zum Zweck (für was auch immer) ist, weckt die Hochzeitsreise nach Israel und das seltsame Zusammentreffen mit einem Unbekannten direkt wieder Mißtrauen gegenüber Luisa. Geschickt nutzt sie ihre Schwangerschaft, um Max Nachfragen auszuweichen.

Der Verlust dieses Babys bringt am Schluß noch eine ordentliche Portion Tragik in die Geschichte, in der Trauer hat man das Gefühl, zum ersten Mal die "echte Luisa" zu erleben.

ChrischiD

vor 3 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

ech schreibt:
Hat man gerade zum ersten Mal das Gefühl, das Luisa Max tatsächlich liebt und er für sie nicht nur Mittel zum Zweck (für was auch immer) ist, weckt die Hochzeitsreise nach Israel und das seltsame Zusammentreffen mit einem Unbekannten direkt wieder Mißtrauen gegenüber Luisa.

Genau so habe ich es auch empfunden. Es kann ja eigentlich niemand gewesen sein, den man bzw Max aus Deutschland kannte, sonst wäre ihm vermutlich wenigstens irgendetwas an der Person bekannt vorgekommen... diese Szene fand ich höchst seltsam und bin gespannt, ob es dazu noch eine Auflösung geben wird.

ChrischiD

vor 3 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

denise7xy schreibt:
Eine Sache, die mir viel zu oft vorkommt und mittlerweile schon etwas nervt, ist Max Bein und die darin steckende Kugel. Gefühlt in jedem zweiten Kapitel denkt er darüber nach sein Bein zu operieren, tut es aber über die Jahre hinweg nicht...

Haha, ja, ich dachte gerade auch beim letzten Zeitsprung, dass er die Kugel doch wohl inzwischen hätte entfernen lassen. Sicherlich weiß man nicht wie eingespannt er tatsächlich ist, aber dafür wird sich doch wohl ein wenig Luft schaffen lassen. Ansonsten ist der Chef doch auch recht großzügig und geht auf Belange ein...

ChrischiD

vor 3 Monaten

Kapitel 13 - Kapitel 16
Beitrag einblenden

rewareni schreibt:
War irgendwie eine komische Szene wie sie das Kind verloren hat. Ich glaube, dass dabei auch etwas nicht gestimmt hat.

Ich muss gestehen, sofort Otto Feld in Verdacht gehabt zu haben, dass er ihr etwas in den Tee gemischt hätte... aber vielleicht ist auch alles ganz anders und es war wirklich nur ein tragischer Zufall.

Neuer Beitrag