Das Going-Concern-Prinzip in Rechnungslegung und Jahresabschlussprüfung

Cover des Buches Das Going-Concern-Prinzip in Rechnungslegung und Jahresabschlussprüfung (ISBN:9783838654171)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Going-Concern-Prinzip in Rechnungslegung und Jahresabschlussprüfung"

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Hochschule Bremen (Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Problemstellung:§Gerade in den letzten Jahren war das Going-Concern-Prinzip Auslöser für Diskussionen. Angesichts immer neuer Insolvenzrekorde (im Jahr 2002 meldeten in Deutschland insgesamt rund 37.600 Unternehmen Insolvenz an) stellt sich die Frage, inwieweit die Fortführung des Unternehmens im letzten Jahresabschluss berücksichtigt wurde. Wie wurde z.B. das Anlagevermögen am letzten Bilanzstichtag bewertet? Wurde im Lagebericht auf die Bestandsgefährdung hingewiesen? Und wie beurteilte der Abschlussprüfer den Sachverhalt?§Insbesondere dem Berufsstand der Wirtschaftsprüfer warf die Öffentlichkeit vielfach vor, sie hätten auf drohende Unternehmenszusammenbrüche nicht rechtzeitig hingewiesen.§Diese Fragestellungen zeigen, dass das Going-Concern-Prinzip sowohl bei der Bilanzerstellung als auch bei der Abschlussprüfung eine bedeutende Rolle spielt. Die Frage nach dem Going-Concern eines Unternehmens stellt sich u.a. bei der betriebswirtschaftlichen Beurteilung der Sanierungsfähigkeit eines Unternehmens, bei der Überschuldungsprüfung und als Grundlage für den Jahresabschluss.§Wie der Titel erkennen lässt, soll in dieser Arbeit schwerpunktmäßig die Bedeutung des Going-Concern-Prinzips für den Jahresabschluss untersucht werden.§Das Going-Concern-Prinzip besagt, dass bei der Rechnungslegung von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit auszugehen ist, also weder die Absicht noch die Notwendigkeit besteht, das Unternehmen in absehbarer Zukunft zu liquidieren oder den Umfang seiner Tätigkeit wesentlich einzuschränken. Von der Unternehmensfortführung ist auszugehen, sofern dem nicht rechtliche oder tatsächliche Gegebenheiten entgegenstehen. Es handelt sich um einen fundamentalen Bilanzierungsgrundsatz und liegt sowohl dem HGB (§252 (1) Nr. 2 HGB) als auch den IAS (IAS 1.23, F.23) und den US-GAAP (CON 1.42) zugrunde. §Neben der aus dem Englischen abgeleiteten Bezeichnung wird der Sachverhalt in der Literatur u.a. mit Fortführungsgrundsatz oder Grundsatz der Unternehmensfortführung beschrieben. Auch wird im Zusammenhang mit der Unternehmensfortführung von Prinzip, Konzept, Prämisse, Grundsatz oder Hypothese gesprochen. Auch wenn sich diese Begriffe hinsichtlich ihrer Bedeutung grundsätzlich unterscheiden, bestehen im Hinblick auf das Going-Concern-Prinzip keine grundlegenden Unterschiede bezüglich der Aussage. In dieser Arbeit werden die Begriffe daher synonym verwendet.§Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:§AnhangverzeichnisIV§AbbildungsverzeichnisV§TabellenverzeichnisV§AbkürzungsverzeichnisVI§1.Einleitung1§2.Das Going-Concern-Prinzip - historische Entwicklung und rechtliche Grundlagen2§2.1Begriffsbestimmung2§2.2Historische Entwicklung2§2.3Rechtliche Grundlagen3§2.3.1Definition nach HGB3§2.3.1Definition nach IAS5§2.3.2Definition nach US-GAAP6§2.4Zusammenfassung8§3.Annahme der Unternehmensfortführung9§3.1Prognosezeitraum10§3.2Fortführung der Unternehmenstätigkeit in Krisensituationen11§3.4Gründe für die Aufgabe des Going-Concern-Prinzips13§3.4.1Tatsächliche Gründe13§3.4.2Rechtliche Gründe14§3.4.3Berücksichtigung von Maßnahmen zur Situationsverbesserung15§3.5Fortführungsprognose15§3.6Das Going-Concern-Prinzip in Liquidationsbilanzen17§3.7Zusammenfassung19§4.Auswirkungen des Going-Concern-Prinzips auf die Rechnungslegung20§4.1Bilanzierung bei Annahme der Unternehmensfortführung20§4.1.1Bilanzierung dem Grunde nach20§4.1.2Bilanzierung der Höhe nach21§4.2Folgen für die Rechnungslegung bei Non-Going-Concern22§4.2.1Verwertungsalternativen25§4.2.2Bilanzierung der Höhe n...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783838654171
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:GRIN Verlag
Erscheinungsdatum:30.01.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks