Sebastien de Castell

 4.4 Sterne bei 182 Bewertungen
Autor von Blutrecht, Spellslinger – Karten des Schicksals und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sebastien de Castell (© Pink Monkey Studios / Quelle: Piper Verlag)

Lebenslauf von Sebastien de Castell

Sebastien de Castell hatte gerade sein Studium der Archäologie beendet, als er merkte, dass seine Zukunft nicht in diesem Berufsfeld liegt und sich kurzerhand als Musiker, Projektmanager, Kampf-Choreograph, Lehrer und Schauspieler versuchte. In seinem Schreiben spielen diese Tätigkeiten alle die eine oder andere Rolle.. Sebastien de Castell lebt mit seiner Frau und zwei angriffslustigen Katzen in Vancouver, Kanada.

Neue Bücher

Shadowblack – Karten des Schicksals

Neu erschienen am 23.10.2020 als Hardcover bei dtv Verlagsgesellschaft.

Shadowblack – Karten des Schicksals, Teil 2

Neu erschienen am 23.10.2020 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Sebastien de Castell

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Blutrecht (ISBN: 9783492280921)

Blutrecht

 (78)
Erschienen am 02.11.2016
Cover des Buches Spellslinger – Karten des Schicksals (ISBN: 9783423762762)

Spellslinger – Karten des Schicksals

 (27)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Greatcoats - Hochverrat (ISBN: 9783492703222)

Greatcoats - Hochverrat

 (23)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Greatcoats - Sturmbogen (ISBN: 9783492703239)

Greatcoats - Sturmbogen

 (17)
Erschienen am 05.10.2015
Cover des Buches Shadowblack – Karten des Schicksals (ISBN: 9783423762946)

Shadowblack – Karten des Schicksals

 (0)
Erschienen am 23.10.2020
Cover des Buches Spellslinger: Karten des Schicksals 1 (ISBN: B0844TDZYD)

Spellslinger: Karten des Schicksals 1

 (5)
Erschienen am 21.02.2020

Neue Rezensionen zu Sebastien de Castell

Neu
G

Rezension zu "Spellslinger – Karten des Schicksals" von Sebastien de Castell

Spellsinger - Karten des Schicksals
Gero81vor 2 Monaten

Titel: Spellslinger-Karten des Schicksals

Band: 1

Autor: Sebastian de Castell

Seiten: 416

Erscheinungsdatum: Februar

Verlag: dtv

Altersempfehlung des Verlages: ab 12

Meine Altersempfehlung: ab 13

Kellen ist 15 Jahre und seine Magierprüfung steht kurz bevor. Doch seine Magie schwindet immer mehr. Zum Glück ist Kellen clever und gewinnt mithilfe von Worten sein erstes Duell. Als er dabei fast ums Leben kommt, rettet ihn eine merkwürdige Fremde. Gemeinsam stoßen sie auf eine Machenschaft, die gegen jegliche Regeln des Volkes spricht, nach denen sich Kellen bisher gerichtet hat.


Wie gesagt: Magie ist reine Trickserei. Größtenteils. 

„Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 23


Meine Meinung: Da mich das Thema Magie und Zaubertricks interessiert, war ich schon sehr gespannt auf „Spellslinger“. Meine Erwartungen waren mittelmäßig, ich habe ein gutes Buch erwartet. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass dieser Reihenauftakt zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist. Da es noch viele weitere Bände gibt, hoffe ich, dass diese auch übersetzt werden und ich die Reihe zu meinen Lieblingsreihen dazuzählen kann. Warum ich das Buch gut fand: Er einmal die Idee und die Handlung. Es gab unglaublich viele Wendungen, die ich teilweise nicht erwartet hätte. In Kombination mit dem Schreibstil hat mich der Autor unzählige Male sprachlos zurückgelassen. Vom Schreibstil her habe ich dieses Jahr, soweit ich mich erinnern kann, noch kein so gut geschriebenes Buch gelesen. (Deshalb habe ich auch wahnsinnig viele Zitate markiert!) Die Wortwahl ist grandios und mitreißend, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Das Buch regt zwar zum Nachdenken an, trotzdem werden hier auch die Lachmuskeln trainiert! Kellen fand ich richtig sympathisch. Ein schlauer Junge, der gleichzeitig eine der cleversten Personen in dem Buch ist. Die Figuren sind vielseitig und zwischendurch wusste ich gar nicht mehr, wer eigentlich gut und böse ist. Sebastian de Castell besitzt die Fähigkeit, diese Gegenteile perfekt in Balance zu bringen, wodurch auch die Handlung mehrschichtig und unerwartet ist. Einzig und allein den Charakter Nethania mochte ich nicht, und die Lovestory wäre in meinen Augen nicht nötig gewesen. So geht es mir aber oft, dass ich die Mädchen bei nebensächlichen Liebesgeschichten unsympathisch finde.


Halt dich nicht mit der Vergangenheit auf. Die Gegenwart birgt mehr als genug Gefahren.

„Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 77


Cover: Ich liebe das Cover und bin durch die Karten, die darauf zu sehen sind, auch erst auf die Reihe aufmerksam geworden. Die Rottöne wurden gekonnt kombiniert und ich freue mich schon darauf, das Cover in Kombination mit den Folgebänden zu sehen. Ferius hatte ich mir anders vorgestellt, deshalb ist das auch der Teil des Covers, der mir nicht so gut gefällt. Im Buch und auf dem Rücken des Buches gibt es auch exotische Verzierungen.


Sein Aufschrei war Musik in meinen Ohren. Offenbar bin ich kein netter Mensch.


Der Schreibstil und die Wendungen lassen den Leser sprachlos zurück und trotz der ernsten Geschichte musste ich viel lachen. Ein grandioser Reihenauftakt, der nicht nur zu meinen Lieblingsbüchern zählt sondern auch Lust auf weitere Bände macht! Ich gebe dem Buch:

4,5 von 5 Monstern 

und empfehle es für Kinder ab 13 Jahren.

Im Englischen gibt es 6 Bände. Band 2, „Shadowblack“, erscheint im Oktober 2020. Ich bin schon sehr gespannt darauf!


Wenn man mal über seinen Tellerand hinausschaut und die anerzogenen Überzeugungen beiseitelässt, stellt man fest, dass Richtig und Falsch oft schwer zu unterscheiden sind. Eine mutige und wahrhaftige Tat kann zu Krieg und Zerstörung führen, eine feige und selbstsüchtige Tat zu Frieden und Wohlstand.

„Spellslinger-Karten des Schicksals“, Seite 213


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Spellslinger: Karten des Schicksals 1" von Sebastien de Castell

Eine völlig neue Geschichte über Magie und die Entwicklung eines wortgewandten und einfallsreichen Jungen.
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 3 Monaten

Meinung:
Ich muss sagen, dass ich das Buch anfangs eigentlich erst gar nicht auf dem Schirm hatte. Aber je öfter ich das Cover gesehen und die Kurzbeschreibung gelesen habe, desto neugieriger bin ich geworden.

Den Start in die Geschichte fand ich trotz den Herausforderungen ganz gut. Denn einfach ist es nicht, in diese fremde, magische Welt mit vielen neuen und schweren Begriffen und Völkern zu finden. Kellen ist 15 und bei seinem Volk ist es ganz wichtig, dass mit dem 16. Lebensjahr die Magie voll ausgebildet ist, damit die Jugendlichen ihre Magierprüfung ablegen können. Wem das nicht gelingt, der muss zum Diener der Magier werden. Erschwerend kommt noch hinzu, dass Kellen der Sohn eines hohen Meistermagiers ist und dementsprechend die Erwartungen hoch sind. 

Das ist die Ausgangslage dieser tiefgründigen und interessanten Geschichte. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Protagonist Kellen. Dieser ist anfangs recht verunsichert, da er merkt, dass seine Magie nicht ausreicht, aber er möchte fest daran glauben, dass es sich noch ändert und dabei ist er sich auch nicht zu schade, mit Tricks seine Ziele zu erreichen. Er hat viel Ehrgeiz und ist dabei auch ziemlich einfallsreich und vor allem auch urkomisch und wortgewandt in seiner Art, die Dinge darzustellen. Dabei ist er anfangs schon auch ziemlich selbstkritisch und negativ eingestellt, aber mit der Zeit findet er immer mehr zu sich selbst und fängt auch an vieles zu hinterfragen und auch dagegen vorzugehen. 

Diese Entwicklung macht er aber nicht alleine durch, sondern vieles wird von einer ihm fremden Person, die ihm das Leben rettet, angestoßen. Ferius Parfax kommt von außerhalb und bringt ordentlich Wind in Kellens Leben, da sie mit ihrer sehr speziellen und sehr zynischen Art die Werte seines Volks kritisch hinterfragt und Kellen immer wieder in Schwierigkeiten bringt, aber auch dafür sorgt, dass Kellen zu sich selbst findet. 

Später in der Handlung kommt noch die Baumkatze Reichis hinzu, der auch nochmal viele freche Sprüche und lustige Momente mitbringt. Anfangs fand ich das schon etwas irritierend, aber diese Irritation hat sich schnell in Begeisterung verwandelt. 

Die anderen Charaktere sind eher undurchschaubar und oft auch einfach unsympathisch. Das passt aber sehr gut zur Geschichte und war für mich ok.
Die Handlung fand ich nämlich wirklich gelungen. Ich fand es erfrischend, diese neue Welt kennenzulernen und gar keine Vorstellung zu haben, wohin es gehen wird. Deshalb ist die Handlung extrem spannend und temporeich, es gibt immer wieder neues zu entdecken und doch auch unerwartete Entwicklungen und Überraschungen. Dabei war es mir gegen Ende fast ein bisschen zu viel Action und zu viele Kämpfe und ich fand es irgendwie auch schade, dass sie aufgedeckte Verschwörung so schnell erledigt war. Das hätte man in meinen Augen auch durchaus etwas länger nutzen können. Aber ok, auch mit diesem kleinen Kritikpunkt habe ich die Geschichte einfach extrem gerne gehört und bin auch sehr gespannt, wie es weitergeht. 

Extrem wichtig finde ich auch die Themen, die mit der Geschichte aufgegriffen bzw. kritisiert werden. Es geht darum, dass man nicht mehr Wert ist, nur weil man etwas kann, das andere nicht können und dies einem schon gar kein Recht dazu gibt, die anderen zu unterdrücken. Und dass es auch andere erstrebenswerte Formen von Leben und Bedeutung gibt, auch wenn es anders kommt, wie gedacht. 

Sprecher Dirk Petrick passt perfekt zu dieser Geschichte. Er klingt sehr jung und ausdrucksstark und kann seine Stimme auch wunderbar an die jeweilige Situation und Person anpassen. Ich habe ihm jedes Wort abgenommen und oft die Geschichte auch wirklich hautnah miterlebt. 

Fazit:
Eine völlig neue Geschichte über Magie und die Entwicklung eines wortgewandten und einfallsreichen Jungen. Mich hat Protagonist Kellen mit seiner selbstironischen Art gleich in den Bann gezogen und auch seine besonderen Freunde peppen die Geschichte wirklich total auf. Aber auch seine Welt fand ich sehr interessant, vielschichtig und doch auch abschreckend und grausam. Es gab vieles zu entdecken und da ist auch noch viel Potential für die Fortsetzungen vorhanden. Insgesamt gabs viel Spannung und Wortwitz, aber auch unerwartete Entwicklungen und viel Gesellschaftskritik. Gegen Ende war es mir fast etwas zu viel Action, weshalb das für mich schon ein kleiner Kritikpunkt war, aber insgesamt hat mich die Geschichte so umgehauen, dass ich trotzdem noch 5 Sterne vergebe. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Spellslinger – Karten des Schicksals" von Sebastien de Castell

Die magische Macht der Langeweile
MarvinTheBookWizardvor 3 Monaten

Ich habe mir von diesem Buch viel versprochen. Es sah schick aus, nette Idee - und diese Erzählstimme! Trotz deutscher Übersetzung versprach es viel Spannung. Aktion. Magie. Was wurde ich enttäuscht.

Die Idee ist nicht sonderlich neu. Magische Welt, der eine "besondere" Junge, der scheinbar seine Mühe mit Magie hat - aber irgendwie alles und jeden rettet. Kellens erstes Magierduell verläuft nicht nach Plan - so gar nicht. Magie liegt ihm generell nicht. Während alle anderen Elemente beschwören, ist er eher der Mann für Worte. Zum "Glück" trifft er auf eine Fremde, die der Schlüssel für alles zu sein scheint...

Nette Idee, jedoch lässt die Spannung generell schnell nach. Zudem konnte ich mich für viele der Nebenfiguren gar nicht erwärmen. Schade, da gerade die Dialoge wunderbar gestaltet sind - und fetzig.



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Greatcoats - Hochverrat

»Aber was ist ein Kodex wert, wenn der Feind keine Ehre kennt?«

Lange wurde er ersehnt und endlich ist er da: "Hochverrat", der zweite Band der Fantasy-Reihe rund um die Greatcoats! Abermals nimmt uns der kanadische Autor Sebastien de Castell mit ins Reich Tristia zu den Kämpfen der heldenhaften Greatcoats gegen Schande und Verbrechen! Falcio, der Anführer der Kriegertruppe, will die Schuldigen an einem Mord büßen lassen, wird aber durch einen Giftanschlag selbst zum Opfer. Blutige Schlachten, schreckliche Verbrechen und Spannung pur sind hier garantiert!

Mehr zum Buch:
In einem Reich, das durch die Gier der Mächtigen zugrunde gerichtet wurde, kämpft Falcio val Mond, oberster Kantor der Greatcoats, unerschütterlich für Recht und Ordnung. Als ein grausames Verbrechen an einem Duke und seiner Familie verübt wird, nimmt der Krieger die Fährte des Mörders auf. Doch bald muss er erkennen, dass er das Opfer eines schrecklichen Verrats ist: Ein tödliches Gift jagt durch seine Venen. Plötzlich ist jeder Moment im Kampf gegen den Feind kostbarer denn je. Kann Falcio den Bürgerkrieg verhindern, der das Land ins Chaos zu stürzen droht? Oder wird der Tod ihn vorher zu sich holen?

Hier geht es zur Leseprobe!

Wir verlosen gemeinsam mit dem Piper Verlag 10 Exemplare von "Hochverrat" von Sebastien de Castell, dem zweiten Band der "Greatcoats"-Reihe! Zusätzlich verlosen wir 3 Buchpakete bestehend aus "Blutrecht", dem ersten Band, und "Hochverrat"!

Wenn ihr gewinnen möchtet, dann beantwortet uns einfach folgende Frage und verratet uns, ob ihr für "Hochverrat" oder für das Buchpaket in den Lostopf hüpfen möchtet.


Was würdet ihr tun, wenn ihr wüsstet, dass ihr vergiftet wurdet und nur noch wenige Stunden zu leben habt?

262 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lesemappevor 6 Jahren
Juhuuuu! Mein Buch ist heute endlich eingetrudelt. DANKE xD
Cover des Buches Greatcoats - Blutrecht

Sie sind Verräter. Diebe. Mörder ... und Helden!

"Blutrecht" ist der Auftakt der Fantasyreihe rund um die Greatcoats, den fahrenden Richtern und Gesetzeshütern des Königs - zumindest bevor dieser gestürzt und ermordet wurde. Diesen packenden Auftakt der neuen Reihe, geschrieben von dem kanadischen Autor Sebastien de Castell, dürfen echte Fantasy-Fans nicht verpassen: Eine ehemals heldenhafte Kämpfertruppe, böse Mächte und blutige Schlachten im fernen Reich Tristia! Spannende Lesestunden, ein bisschen à la "Die drei Musketiere" sind hier garantiert!
Für "Greatcoats"-Nachschub ist auch bereits gesorgt: Der zweite Band der Reihe, "Hochverrat", wird bereits im September erscheinen.

Mehr zum Inhalt von "Blutrecht":

Falcio ist der Anführer der Greatcoats. In der Kunst des Kampfes ebenso geschult wie im Gesetz des Reiches Tristia, ziehen die Greatcoats als reisende Gesetzeshüter durchs Land, um Gerechtigkeit zu bringen und das Wort des Königs zu verbreiten. Sie sind Helden. Oder vielmehr waren sie es, bis sie tatenlos zusahen, wie die dunklen Herzöge von Tristia das Königreich übernahmen und den Kopf des Königs auf einen Pfahl spießten. Nun bewegt sich Tristia am Rande des Untergangs, und die Barbaren an den Grenzen warten nur darauf, ins Land einzufallen. Die Herzöge regieren mit Willkür und Chaos, und die Greatcoats sind weit verstreut, gebrandmarkt als Verräter, Diebe und Mörder. Ihren legendären Uniformen sind nur noch Fetzen, die an eine ruhmreiche Vergangenheit erinnern. Alles, was ihnen geblieben ist, ist ein letztes Versprechen, dass sie ihrem getöteten König gaben. Das Versprechen, eine letzte Mission zu erfüllen. Doch wenn sie damit Erfolg haben wollen, müssen sie sich wieder vereinen – oder miterleben, wie die Welt um sie herum in Feuer untergeht ...

Zur Leseprobe


Wollt ihr im Reich Tristia mit Falcio und seinen Männern von den Greatcoats Schlachten schlagen und für Gerechtigkeit sorgen? Möchtet ihr wissen, ob es gelingt, die letzte Mission des getöteten Königs zu erfüllen?
Dann bewerbt euch für eines der 25 Exemplare von "Blutrecht", die wir gemeinsam mit Piper für eine Leserunde verlosen. Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Was macht für euch einen Helden aus?

Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Diskussion in der Leserunde, sowie zum Veröffentlichen einer Rezension bei LovelyBooks verpflichtet.
409 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Franzi_xoxovor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

Sebastien de Castell im Netz:

Community-Statistik

in 281 Bibliotheken

auf 83 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks