Sebastien de Castell

 4.3 Sterne bei 128 Bewertungen
Autor von Blutrecht, Greatcoats - Hochverrat und weiteren Büchern.
Sebastien de Castell

Lebenslauf von Sebastien de Castell

Sebastien de Castell hatte gerade sein Studium der Archäologie beendet, als er merkte, dass seine Zukunft nicht in diesem Berufsfeld liegt und sich kurzerhand als Musiker, Projektmanager, Kampf-Choreograph, Lehrer und Schauspieler versuchte. In seinem Schreiben spielen diese Tätigkeiten alle die eine oder andere Rolle.. Sebastien de Castell lebt mit seiner Frau und zwei angriffslustigen Katzen in Vancouver, Kanada.

Alle Bücher von Sebastien de Castell

Sortieren:
Buchformat:
Blutrecht

Blutrecht

 (78)
Erschienen am 02.11.2016
Greatcoats - Hochverrat

Greatcoats - Hochverrat

 (23)
Erschienen am 08.12.2014
Greatcoats - Sturmbogen

Greatcoats - Sturmbogen

 (17)
Erschienen am 05.10.2015
Spellslinger

Spellslinger

 (4)
Erschienen am 04.05.2017
Spellslinger 4: Soulbinder

Spellslinger 4: Soulbinder

 (2)
Erschienen am 04.10.2018
Tyrant's Throne: The Greatcoats Book 4

Tyrant's Throne: The Greatcoats Book 4

 (1)
Erschienen am 05.04.2018

Neue Rezensionen zu Sebastien de Castell

Neu
Isbels avatar

Rezension zu "Blutrecht" von Sebastien de Castell

"Richte gerecht, reite schnell, kämpfe hart."
Isbelvor 8 Monaten

In die Geschichte wird man als Leser regelrecht geworfen. Schon auf den ersten Seiten folgt man Falcio, Kest und Brasti in die ersten Kämpfe und erfährt, wer und was sie sind, welche Probleme sie als Greatcoats habe und welche letzte Mission sie für ihren toten König erfüllen sollen. Allerdings ist das gar nicht so einfach, wenn man gehasst wird und irgendwie als vogelfrei gilt. Im Laufe der Geschichte lernt man nicht nur die Charaktere, vor allem Falcio, besser kennen, sondern es tauchen viele neue Probleme und Geheimnisse auf. Zahlreiche Überraschungen lassen immer wieder Wendungen in der Geschichte auftauchen. Es blieb durchweg spannend.

Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Falcio val Mond erzählt und manchmal wendet er sich durch seine Erzählweise direkt an den Leser. Irgendwie liest es sich so, als würde Falcio mit einem am Lagerfeuer sitzen und seine Lebensgeschichte erzählen. Falcio erzählt uns aber nicht nur, was in der "Gegenwart" passiert, sondern schaut auch zurück in die Vergangenheit und wir erfahren unter anderem, wie er den König kennenlernte und wie sich die Greatcoats gebildet haben. Die Rückblenden sind geschickt gesetzt und beziehen sich auch immer irgendwie auf die aktuellen Geschehnisse.

Am besten lernt man als Leser Falcio kennen. Nicht nur, weil er der Erzähler ist, sondern auch, weil sich die Wege der drei Greatcoats innerhalb des ersten Bandes gezwungenermaßen trennen. Aber auch von Kest und Brasti erhält man einen guten Eindruck und ich denke, letztere wird man in den nächsten Bänden auch noch besser kennenlernen. Die drei sind keine strahlenden Helden, die alles richtig machen. Sie sind irgendwie verbittert, rastlos und vor allem Kest und Brasti scheinen nicht mehr so ganz davon überzeugt zu sein, den letzten Wunsch des Königs zu erfüllen, da dieser ihnen kaum Anhaltspunkte gab. Falcio hingegen klammert sich regelrecht an die Aufgabe und an das Idealbild der Greatcoats. Aber sie halten zusammen und verstecken ihre Gefühle hinter ihrem Sarkasmus. Kurz gesagt: Ich mochte alle drei.

Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt. Einige von ihnen scheinen beim ersten Kennenlernen nur eine nebensächliche Rolle zu spielen und am Ende wurde ich doch überrascht, wie sich deren Rolle sich im Laufe der Geschichte verändert haben und sicher in den Folgebänden noch weiter verändern werden.

Die Welt Tristia ist gut gezeichnet. Man erfährt, dass wichtigste über die Herrschaftsform und die Lebensweise der Leute in den besuchten Städten. Wer eine Karte der Welt ansehen möchte, kann auf der Homepage des Autoren schauen. In meiner gedruckten Version fand ich leider keine. Auch wenn es für den ersten Eindruck reicht, hätte man die Welt noch detaillierter beschreiben können. Es wird nur das erklärt, was in den Situationen nötig ist, um zu verstehen und ich bin eine Leserin, die gerne viel Hintergrundwissen hat. Aber es warten ja auch noch drei Bände auf mich und daher hat der Autor bzw. Falcio val Mond noch ausreichend Zeit mir die Welt zu beschreiben und zu erklären.


Fazit:
Mit Blutrecht hat Sebastien de Castell einen spannenden und voller Überraschungen steckenden Reihenstart geschaffen. Nicht nur die Charaktere sind besonders und konnten mich total von sich überzeugen, sondern auch der Schreibstil ist grandios. Und ich liebe den Humor, der sich hier finden lässt.

Kommentieren0
1
Teilen
Sardonyxs avatar

Rezension zu "Spellslinger" von Sebastien de Castell

SPELLSLINGER: eine mitreißende Explosion aus Ideenreichtum, Magie, Spielkarten und 100% Spannung!
Sardonyxvor einem Jahr

Magic is a con game ...
Kellen is moments away from facing his first mage's duel and the start of four trials that will make him a spellcaster. There's just one problem: his magic is gone. As his sixteenth birthday approaches, Kellen falls back on his cunning in a bid to avoid total disgrace. But when a daring stranger arrives in town, she challenges Kellen to take a different path. Ferius Parfax is one of the mysterious Argosi - a traveller who lives by her wits and the three decks of cards she carries. She's difficult and unpredictable, but she may be Kellen's only hope...


Bei allen Göttern, ich habe seit Ewigkeiten kein so famoses Buch gelesen!! Seit ich die Greatcoats-Reihe gelesen habe, hat Sebastien de Castell zu meinen Lieblingsautoren gehört, weil er einfach weiß, wie man richtig gute Bücher schreibt. Absolut sympathische Helden, die nie nachgeben und nach jeder obligatorischen Runde Selbstzweifel noch mehr Stärke finden, toughe Unterstützung bei Familie & Freunde, Witz und fesselnde Dialoge, unvorhersehbare Abenteuer ... All das, was ich an den anderen Bücher von de Castell so liebe, trifft auch auf sein neues Buch "Spellslinger" zu 😊 Rechnet schon mal damit, dass ich jetzt wahrscheinlich in den Fan-Modus umschalte und mich hier in (positive) Rage schreiben werde

Ich habe das Buch in unglaublichem Tempo durchgelesen, weil ich Kellen's und Ferius' Welt einfach nicht verlassen wollte! Kellen ist der Sohn des mächtigen Magier Ke'heops, aber im Gegensatz zu seiner talentierten jüngeren Schwester Shalla verliert Kellen seine Magie - eine Ungeheuerlichkeit für seine Leute, die Jan'Tep (Sha'Tep = Menschen ohne Magie, die wie Sklaven unterdrückt werden, darunter Kellens eigener Onkel Abydos) Die Jan'Tep kennen 7 Elemente der Macht, die sie durch Handbewegungen, Worte und speziallen Tätowierungen bändigen (ein ausgeklügeltes Magiesystem, genau wie es sich gehört für Fantasy-Bücher über Magier!). Dann gibt es noch andere Völker, und "Volklose" wie die Argosi-Frau Ferius, die ungebunden durch die Wüsten zieht und mit rasiermesserscharfen Spielkarten kämpft. Spielkarten. SPIELKARTEN, das ist so cool 😍 Da kämpfen Magier mit Iron-, Blood- oder Ember-Magie und Ferius haut alle um mit Spielkarten!

Mögt ihr Wortgefechte und Sarkasmus? Ich bin für so was immer zu haben, weshalb mir der Protagonist Kellen sofort ans Herz gewachsen ist: ein Außenseiter, der ja nicht seine Schwächen zugeben will, und sich ganz auf seine Intelligenz und trockenen Humor verlässt. Deshalb ist es umso amüsanter, zu lesen, wie seine scheinbare Ruhe an der pelzigen Fassade des sprechenden, höllisch unverschämten "Squirrel Cat" Reichis zerberstet 😂 Reichis ist ein wenig wie der Waschbär Rocket aus ,,Guardians of the Galaxy", nur halt eine übergroße Mischung aus Katze und Eichhörnchen. Ein Biest. Ein umwerfendes Biest, das mich immer wieder zum Lachen gebracht hat!
Aber meine absolute Heldin ist nach wie vor Ferius! Ich habe sogar eine Fanart von ihr gemalt, das ist heftig ... Von ihrem ersten Auftritt an hat sie mich begeistert: wie sie sich einfach über alle Regeln hinwegsetzt, ihre Spielkarten durch die Luft schleudert und alle anderen in den Schatten stellt. Ich verehre sie schlichtweg. Es gibt im Englischen dieses eine Wort, sassy, das Ferius am besten beschreibt, wenn sie nicht gerade ihre philosophische Seite zeigt:

'When you see the world outside your home town, outside the walls you were brought up to see, then you discover that you almost never know if you're doing the right thing. One action, brave and true, leads to war and destruction. Another, craven and greedy, leads to peace and prosperity.'

Okay, ich muss endlich zum Schluss kommen, da ich ohnehin ja weiß, dass niemand gerne lange Rezensionen liest (ich mag solche allerdings) 😅 "Spellslinger" ist aber halt der reinste Wahnsinn, bei dem man nie vorhersehen kann, wie sich die Geschichte entwickeln wird. Betrug und Freundschaft, Wahrheiten und Spiele - wenn "Spellslinger" schon so grandios ist, wie wird dann die Fortsetzung "Shadowblack" nur sein?! Ich sage nur: L E S E N, wenn ihr euch gerne in magische Welten entführen lassen wollt und auf der Suche nach Außergewöhnlichem seid!

Kommentieren0
12
Teilen
thebookpassions avatar

Rezension zu "Greatcoats - Sturmbogen" von Sebastien de Castell

Mitreißend
thebookpassionvor 2 Jahren

Immer noch kämpfen die Greatcoats Falcio, Kest und Brasti für ihr Land und für eine bessere Zukunft. Doch die Kräfte und die Macht hungrigen Menschen, die das Land zerstören, sind gefährlich und unberechenbar. Es scheint so, als ob Tristia hoffnungslos verloren ist und die Greatcoats am Ende ihrer Kräfte und Möglichkeiten sind, denn wie sollen sie zu dritt das unvermeidliche verhindern. Ihre Freundschaft wird immer härter auf die Probe gestellt und es stellt sich die Frage, ob diese den Druck noch weiter aushalten kann.

Mich konnten schon die ersten Teile der Reihe restlos begeistern und umso gespannt war ich auf die Fortsetzung. Durch ein kurzes „Was bisher geschah“ konnte ich ohne Probleme wieder in die Geschichte rund um die Greatcoats einsteigen. Gekonnt verwebt er die Fäden aus den vorherigen Bänden und so gab es des Öfteren gewisse Aha-Momente. Oft haben mich einige Wendungen absolut überrascht, sodass ich nie genau sagen konnte, welche Wendung bzw. Ende die Geschichte in diesem Band nimmt. Aufgrund der überraschenden Wendungen gelingt es dem Autor eine konstante Spannung aufzubauen und ich konnte den Roman einfach nicht aus der Hand legen. Auch der sarkastische Schreibstil und die humorvollen Dialoge zwischen den Protagonisten konnten mich, so wie in den beiden vorherigen Bänden, restlos begeistern und trotz ernster Themen musste ich des Öfteren herzlich lachen.

Die drei Helden sind an einem Tiefpunkt und am Ende ihrer Kräfte, denn wie sollen es drei Freunde schaffen einen Bürgerkrieg zu verhindern? Zumal sie selbst mit ihren eigenen Problemen fertig werden müssen. Die Drei sind einfach nicht die typischen Helden, die nie an sich oder an ihrem Handeln zweifeln, vor allem Falcio hinterfragt sich immer wieder und steht oft vor einem moralischen Dilemma.
Die Zweifel und Probleme der Figuren wirken absolut echt und realistisch, oft konnte ich die Zerrissenheit der Charaktere förmlich spüren.
Die Freundschaft der Protagonisten ist in diesem Band ein noch zentraleres Thema. Es wird einfach deutlich wie viel Wert ein jeder für den Anderen besitzt und sie eigentlich nur zusammen stark sein können. Auch wenn Kest und Brasti Falcio dafür vergöttern, dass er an etwas glaubt und einfach nicht aufgibt, und alles für ihn tun würden, ist auch Falcio ohne die beiden absolut verloren.
Vor allem Falcio macht eine starke Charakterentwicklung durch, da er sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzten muss, um die Gegenwart zu bewältigen und des Öfteren musste ich mich fragen, ob Falcio nur so handelt, weil er des Lebens müde ist und vor langer Zeit schon aufgegeben hat.

Insgesamt ist „Sturmbogen“ eine gelungene Fortsetzung, denn die Figuren und die Beziehungen entwickeln sich weiter und verändern sich. Der sarkastische und humorvolle Schreibstil verleiht dem Roman die gewisse Würze. Die Reihe besitzt einfach etwas ganz besonders und mitreißendes.

(c) Thebookpassion- thebookpassion.blogspot.de

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaLiests avatar

»Aber was ist ein Kodex wert, wenn der Feind keine Ehre kennt?«

Lange wurde er ersehnt und endlich ist er da: "Hochverrat", der zweite Band der Fantasy-Reihe rund um die Greatcoats! Abermals nimmt uns der kanadische Autor Sebastien de Castell mit ins Reich Tristia zu den Kämpfen der heldenhaften Greatcoats gegen Schande und Verbrechen! Falcio, der Anführer der Kriegertruppe, will die Schuldigen an einem Mord büßen lassen, wird aber durch einen Giftanschlag selbst zum Opfer. Blutige Schlachten, schreckliche Verbrechen und Spannung pur sind hier garantiert!

Mehr zum Buch:
In einem Reich, das durch die Gier der Mächtigen zugrunde gerichtet wurde, kämpft Falcio val Mond, oberster Kantor der Greatcoats, unerschütterlich für Recht und Ordnung. Als ein grausames Verbrechen an einem Duke und seiner Familie verübt wird, nimmt der Krieger die Fährte des Mörders auf. Doch bald muss er erkennen, dass er das Opfer eines schrecklichen Verrats ist: Ein tödliches Gift jagt durch seine Venen. Plötzlich ist jeder Moment im Kampf gegen den Feind kostbarer denn je. Kann Falcio den Bürgerkrieg verhindern, der das Land ins Chaos zu stürzen droht? Oder wird der Tod ihn vorher zu sich holen?

Hier geht es zur Leseprobe!

Wir verlosen gemeinsam mit dem Piper Verlag 10 Exemplare von "Hochverrat" von Sebastien de Castell, dem zweiten Band der "Greatcoats"-Reihe! Zusätzlich verlosen wir 3 Buchpakete bestehend aus "Blutrecht", dem ersten Band, und "Hochverrat"!

Wenn ihr gewinnen möchtet, dann beantwortet uns einfach folgende Frage und verratet uns, ob ihr für "Hochverrat" oder für das Buchpaket in den Lostopf hüpfen möchtet.


Was würdet ihr tun, wenn ihr wüsstet, dass ihr vergiftet wurdet und nur noch wenige Stunden zu leben habt?

speziis avatar
Letzter Beitrag von  speziivor 4 Jahren
Juhuuuu! Mein Buch ist heute endlich eingetrudelt. DANKE xD
Zur Buchverlosung
TinaLiests avatar

Sie sind Verräter. Diebe. Mörder ... und Helden!

"Blutrecht" ist der Auftakt der Fantasyreihe rund um die Greatcoats, den fahrenden Richtern und Gesetzeshütern des Königs - zumindest bevor dieser gestürzt und ermordet wurde. Diesen packenden Auftakt der neuen Reihe, geschrieben von dem kanadischen Autor Sebastien de Castell, dürfen echte Fantasy-Fans nicht verpassen: Eine ehemals heldenhafte Kämpfertruppe, böse Mächte und blutige Schlachten im fernen Reich Tristia! Spannende Lesestunden, ein bisschen à la "Die drei Musketiere" sind hier garantiert!
Für "Greatcoats"-Nachschub ist auch bereits gesorgt: Der zweite Band der Reihe, "Hochverrat", wird bereits im September erscheinen.

Mehr zum Inhalt von "Blutrecht":

Falcio ist der Anführer der Greatcoats. In der Kunst des Kampfes ebenso geschult wie im Gesetz des Reiches Tristia, ziehen die Greatcoats als reisende Gesetzeshüter durchs Land, um Gerechtigkeit zu bringen und das Wort des Königs zu verbreiten. Sie sind Helden. Oder vielmehr waren sie es, bis sie tatenlos zusahen, wie die dunklen Herzöge von Tristia das Königreich übernahmen und den Kopf des Königs auf einen Pfahl spießten. Nun bewegt sich Tristia am Rande des Untergangs, und die Barbaren an den Grenzen warten nur darauf, ins Land einzufallen. Die Herzöge regieren mit Willkür und Chaos, und die Greatcoats sind weit verstreut, gebrandmarkt als Verräter, Diebe und Mörder. Ihren legendären Uniformen sind nur noch Fetzen, die an eine ruhmreiche Vergangenheit erinnern. Alles, was ihnen geblieben ist, ist ein letztes Versprechen, dass sie ihrem getöteten König gaben. Das Versprechen, eine letzte Mission zu erfüllen. Doch wenn sie damit Erfolg haben wollen, müssen sie sich wieder vereinen – oder miterleben, wie die Welt um sie herum in Feuer untergeht ...

Zur Leseprobe


Wollt ihr im Reich Tristia mit Falcio und seinen Männern von den Greatcoats Schlachten schlagen und für Gerechtigkeit sorgen? Möchtet ihr wissen, ob es gelingt, die letzte Mission des getöteten Königs zu erfüllen?
Dann bewerbt euch für eines der 25 Exemplare von "Blutrecht", die wir gemeinsam mit Piper für eine Leserunde verlosen. Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Was macht für euch einen Helden aus?

Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Diskussion in der Leserunde, sowie zum Veröffentlichen einer Rezension bei LovelyBooks verpflichtet.
Franzi_xoxos avatar
Letzter Beitrag von  Franzi_xoxovor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sebastien de Castell im Netz:

Community-Statistik

in 174 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks