Sebastio Salgado Duft der Träume

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Duft der Träume“ von Sebastio Salgado

Der durch seine sozial engagierten Fotoreportagen weltweit renommierte und unlängst in Wim Wenders’ Dokumentation Das Salz der Erde porträtierte Fotograf Sebastião Salgado widmet sich in seinem jüngsten Projekt der Welt des Kaffees. In Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika bereiste er Kaffeeplantagen, um das Leben der Pflücker und ihre Arbeit bei Aussaat, Ernte und Weiterverarbeitung zu dokumentieren. Dabei besuchte er vor allem auch Plantagen, auf denen Kaffee fair und sozialverträglich produziert wird. Ein ungewöhnlicher Blickwinkel auf die Produktion eines Getränks, von dessen Entstehung wir so wenig wissen.

Eine schöne Idee - leider mit Mängeln...

— -Lesemaus-

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung, wenn man sich einen Slow Cooker zulegen möchte.

Kamima

Das geflügelte Nilpferd

wunderschönes Sachbuch zum Thema Glück

Vampir989

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Idee, leider mit Mängeln...

    Duft der Träume

    -Lesemaus-

    22. August 2015 um 17:59

    "Alle Kaffeebohnen für jede einzelne Tasse Kaffee sind zuvor durch die Hände von Menschen gegangen. Diesen Händen soll dieses Buch gewidmet sein." (Sebastiao Salgado) Diese Widmung des Fotografen spiegelt auch sein Fotobuch "Duft der Träume" wider. Über zehn Jahre lang hat er die Mühen hinter der Kaffeeherstellung fotografisch dokumentiert. Das Ergebnis ist ein über 300 Seiten starkes Buch in einem großen Format. Da ich persönlich gerne mal einen Cappuccino trinke und die Aromen des Kaffees genieße, habe ich mich über so ein Fotobuch sehr gefreut. Das bereits erwähnte Format ist ideal, um die Fotografien auch groß genug darzustellen. Doch leider bin ich trotzdem enttäuscht. Zum einen liegt es daran, dass es sich hierbei ausschließlich um Schwarz-Weiß-Fotografien handelt. An sich mag ich diese Art der Fotografie, da sie manche Szenen einmalig stimmungsvoll darbieten kann. Doch dazu bedarf es einen klaren Fokus auf ein oder zumindest nur wenige Dinge. Manche Fotografien (so z.B. auf den Seiten 266 oder 267) sind für diesen Stil genau richtig. Die Person rückt in den Vordergrund, das Licht kommt hervorragend zur Geltung. Bei den meisten Fotos hingegen, ist für meinen Geschmack einfach viel zu viel Unruhe bei den Motiven, als dass Schwarz-Weiß passen würde. Mehrere Personen, Bäume und unzählige Blätter - all das ohne Farbe wirkt einfach unstrukturiert und nicht in sich stimmig. Ich war regelrecht enttäuscht, als ich manche Landschaftsaufnahmen betrachtete und mir ausgemalt habe, wie eindrucksvoll die Farben hätten sein können! Eine Mischung aus beiden Elementen, sowohl Schwarz-Weiß- als auch Farb-Fotografie, hätte mir eindeutig besser gefallen. Zum anderen fühlt sich das Papier, bzw. genauer gesagt die Fotos, nicht angenehm an. Ich streiche bei Fotobüchern gerne mal über die glatten Seiten. Dieses Buch besteht zum Glück aus Papier mit einer genügenden Dicke, das auch glatt genug ist. Ein großes Manko war für mich jedoch, dass die Fotos beim Herüberfahren regelrecht rau waren, als wären sie mit einer Schicht aus feinem Sand bestäubt. Nach wiederholten Darüberstreichen lässt das Gefühl etwas nach, verschwindet allerdings nicht ganz. Nichtsdestotrotz hat Salgado zahlreiche hervorragende Fotos gemacht, die die Arbeit auf den Kaffeeplantagen realitätsgetreu darstellen. Diese Reise an sich hat mir gut gefallen - mal nicht nur Kaffee trinken, sondern auch mehr darüber erfahren. Da die zwei erwähnten Punkte jedoch sehr stark für mich ins Gewicht fallen, gibt es nur drei von fünf möglichen Sternen. Schade.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks