Selena Lin

 3.6 Sterne bei 40 Bewertungen

Alle Bücher von Selena Lin

Sortieren:
Buchformat:
Selena Lin: The Flower Ring 02

Selena Lin: The Flower Ring 02

 (6)
Erschienen am 01.06.2006
Selena Lin: The Flower Ring 01

Selena Lin: The Flower Ring 01

 (6)
Erschienen am 03.04.2006
Selena Lin: Burning Moon 01

Selena Lin: Burning Moon 01

 (4)
Erschienen am 26.09.2006
Selena Lin: Bye Bye Baby! 02

Selena Lin: Bye Bye Baby! 02

 (5)
Erschienen am 01.10.2005
Selena Lin: Sweet as Candy 01

Selena Lin: Sweet as Candy 01

 (3)
Erschienen am 02.01.2006
Selena Lin: Sweet as Candy 02

Selena Lin: Sweet as Candy 02

 (3)
Erschienen am 01.02.2006
Selena Lin: Burning Moon 02

Selena Lin: Burning Moon 02

 (3)
Erschienen am 01.01.2007
Selena Lin: Burning Moon 03

Selena Lin: Burning Moon 03

 (1)
Erschienen am 02.04.2007

Neue Rezensionen zu Selena Lin

Neu
FairyOfBookss avatar

Rezension zu "Selena Lin: The Flower Ring 01" von Selena Lin

The Flower Ring (1) von Selena Lin
FairyOfBooksvor 2 Jahren

Mich hat dieser Manga ja wahnsinnig interessiert, gerade weil er einmal nicht von einer Japanerin, sondern von einer Chinesin gezeichnet wurde. Und der Zeichenstil sah am Anfang auch echt hübsch aus, was sich im Nachhinein jedoch leider nicht komplett durchgezogen hat. Dennoch mag ich die Idee zur eigentlichen Geschichte, da sie in die chinesische Historie geht, wie man auch schon an der schön gestalteten Coverfigur sehen kann, die Yupan darstellen soll.

Doch damit ihr jetzt nicht verwirrt seid, weil ich einen Namen erwähnt habe, komme ich jetzt mal zum Inhalt:

Das Mädchen Yupan Guan, Tochter eines verstorbenen Hofbeamten, lebt mit ihrer Mutter in einem abgeschiedenen Teil des Palastes eines Fürsten.
Den Rest des Palastes betreten die Guans nicht, da sie aufgrund einer Intrige seit langer Zeit gemieden werden. Einzig aufgrund eines Bündnisses, welches Yupan dem Fürstensohn zur Frau verspricht, können die Guans noch im Palast wohnen.
Der Fürst und die Fürstin mögen die freundliche Yupan sehr gerne; Yupans strenge Mutter jedoch setzt das Mädchen sehr unter Druck. In ihren Augen ist ihre Tochter viel zu ungebildet und es daher nicht wert, die Frau eines Fürstensohnes zu werden. Der Fürst sieht dies jedoch anders: Er möchte, dass die hochbegabte Yupan fortan am Unterricht mit den anderen Jugendlichen teilnehmen soll, auch damit sein Sohn endlich einmal seine zukünftige Braut kennen lernen kann. Yupans Mutter willigt ein , aber nur unter der Bedingung, wenn das Mädchen bis zur Ji-Zeremonie,der Feier für Mädchen zum Eintritt ins Erwachsenenalter im alten China, mit den übrigen Schülern mithalten kann. Wenn sich ihre Tochter als „unwürdig" erweißt, will sie die Verlobung lösen.
Yupans Verlobter, der junge Yunqian, ist jedoch auf den ersten Blick von der klugen Schönheit angetan, ganz zum Ärger seiner Cousine Fu Qiu, die längst einen Blick auf den gut aussehenden Fürstensohn geworfen hat. Yupan ist ihr ein Dorn im Auge, daher will sie ihre Nebenbuhlerin so schnell wie möglich loswerden. Bei einem nachmittäglichen Besuch bei den Guans schenkt Fu Qiu ihrer „neuen Freundin" einen Armreif, den Yupan aus Höflichkeit annimmt, obwohl sie sonst keinen Schmuck mag. Nur wenig später beschuldigt Fu sie vor ihrer Mutter und dem Fürstenpaar, dass Yupan ihr den Armreif gestohlen habe. Yupans Mutter dreht total durch und beginnt ihrer Tochter schwere Vorwürfe zu machen, sodass Fu und ihre Komplizin Xin schwere Gewissensbisse bekommen.
Nur Yunqian steht schlussendlich auf der Seite seiner Verlobten und kann den Fall dank seiner diplomatischen Fähigkeiten vernünftig klären. Am nächsten Tag besucht Yupan den Fürstensohn, um sich bei ihm für die Unterstützung zu bedanken. Die beiden verstehen sich immer besser und hegen sogar Gefühle füreinander. Doch dann kommt alles anders als geplant. Der neunte Prinz, Bi Zhao, hat sich ebenfalls in die schöne Yupan verliebt. Da der Prinz jedoch gesellschaftlich weitaus höher als sein Freund Yunqian gestellt ist, kann Yupan einen Heiratsantrag nicht ohne weiteres ausschlagen, obwohl sie Yunqian doch viel lieber hat als den Prinzen...
Für wen wird sie sich schlussendlich entscheiden?


Ja, daraus schließend erfasst man wohl recht schnell, dass es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt, also um einen Manga im Genre "Shojo" einzuordnen; erklärend: Romantik.
Und ich weiß nicht, woran es liegt, aber irgendwie kann ich so mit Shojo-Mangas noch nicht wirklich viel anfangen, auch wenn ich schon ein paar ausprobiert habe.
So konnte ich auch hierbei nicht ganz etwas abgewinnen, obwohl ich die Atmosphäre, in der die Geschichte spielt, doch sehr genossen habe. Denn ich mag die chinesischen Dynastien und Bräuche doch sehr gerne und finde sie besonders interessant.
Und gerade deshalb fand ich es schade, dass der Zeichenstil manchmal sehr ins Unübersichtliche abrutschte und dadurch an Konstanz verlor, wodurch ich auch die Charaktere nicht wirklich ins Herz schließen konnte. Obwohl ich Yupan doch sehr mochte, um nicht zu sagen, dass sie eigentlich noch die einzige aus diesem Manga ist, die mir tatsächlich irgendwie gefallen hat. Sie war nämlich ein Mädchen, das bescheiden und klug zugleich war. Ein Mädchen, das wenig auf Schmuck setzte und mehr aus die natürlichen Details der Schönheit an sich, und das gefiel mir so an ihr. Es ist wohl nichts Neues, denn ihre sanfte und fast schon zu gutmütige Art ließ sie beinahe elfenhaft oder unglaubhaft erscheinen, auch wenn sie es keinesfalls war.

Insgesamt jedoch fand ich diesen ersten Band eines Mangas eher mittelmäßig. Er stößt zwar aus der Menge heraus, alleine einfach durch das Setting und die Historie dahinter, aber letztendlich war es dann doch bloß ein Shojo-Manga und das hat man auch deutlich gemerkt, da ich die Liebesgeschichte an sich nicht unbedingt gut oder glaubhaft fand. Gut, vielleicht kann man von einer arrangierten Verlobung auch nicht mehr erwarten...
Naja, ich habe mich aber doch noch dazu durchgerungen, dem ersten Band noch 3 Sterne zu schenken, aufgrunddessen, weil mir das Settig so gut gefallen hat und durch die Tatsache, dass es einmal in China spielte, statt in Japan.

Kommentieren0
6
Teilen
Dubhes avatar

Rezension zu "Selena Lin: The Flower Ring 02" von Selena Lin

Rezension zu "Selena Lin: The Flower Ring 02" von Selena Lin
Dubhevor 6 Jahren

Um Yuniqian vor dem Zorn des Prinzen zu retten, willigt sie den Bedingungen des neunten Prinzen zu, die besagen, dass sie den Prinzen in einem Monat heiraten und Yuniqian nicht mehr wieder sehen wird.
Doch inzwischen hat Yinqian sich in sie verliebt.
Ob ihre Liebe es schafft und sie wieder vereint sein werden?
.
Eigentlich geht es gleich nach dem ersten Band weiter, die Geschichte setzt nahtlos an.
Es ist, als gäbe es keine zwei Bände.
Und ehrlich gesagt sind die Bücher so dünn, dass man daraus locker einen Band hätte machen können, nur dabei ging es wahrscheinlich wieder um Profit.
Aber ansonsten hat sich nichts geändert, weder an den Personen noch am Zeichenstil.
Wem der erste Band gefallen hat, der wird auch diesen lieben.

Kommentieren0
19
Teilen
Dubhes avatar

Rezension zu "Selena Lin: The Flower Ring 01" von Selena Lin

Rezension zu "Selena Lin: The Flower Ring 01" von Selena Lin
Dubhevor 6 Jahren

Wir befinden in der Zeit zwischen 950 und 1100 in der in Xijing.
Yupans Vater ist schon früh verstorben, doch zuvor hat man ihn des Verrates beschuldigt und ihm alles weggenommen.
Doch trotz allem hat er dem Fürst, dem Vater von Yuniqian, das Leben gerettet und dieser ist ihm so dankbar, dass er eine Verlobung zwischen seinem Sohn und Yupan veranlasst.
Doch diese haben sich noch nie gesehen, obwohl nun schon viele Jahre vergangen sind und Yupan auf dem Hof des Fürsten wohnt.
Und dann soll Yupan eines Tages mit den anderen unterrichtet werden, wo sie dem neunten Prinzen begegnet, der sich auch für sie zu interessieren scheint...
.
Die idee ist ja an sich gut und der Manga ist eigentlich auch gut gemacht, nur mir fehlt das korrekte Benehmen der Protagonisten.
Sie benehmen sich einfach zu kindisch und modern, als dass es in diese Zeit wirlklich gepasst hätte.
Ich bin kein Experte für chinesische oder japanische Geschichte dieser Zeit, deswegen kann ich auch nicht bewerten, ob der Rahmen der Geschichte gestimmt hat.
Doch trotz allem ist es ein lieber Manga, der einfach spannend und lustig zu lesen ist.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks