Selja Ahava

 3,7 Sterne bei 148 Bewertungen
Autorenbild von Selja Ahava (© Janne Aaltonen)

Lebenslauf

Selja Ahava, 1974 geboren, studierte Dramaturgie an der Theaterhochschule Helsinki und schrieb Drehbücher für Filme und Fernsehserien sowie Hörbücher, bevor sie mit »Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm« ihren ersten Roman veröffentlichte. Sie hat fünf Jahre in London verbracht und lebt seit ihrer Rückkehr nach Finnland mit ihrer Familie in Porvoo.

Alle Bücher von Selja Ahava

Cover des Buches Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm (ISBN: 9783866481824)

Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm

 (80)
Erschienen am 04.02.2014
Cover des Buches Dinge, die vom Himmel fallen (ISBN: 9783866482425)

Dinge, die vom Himmel fallen

 (57)
Erschienen am 14.02.2017
Cover des Buches Dinge, die vom Himmel fallen (ISBN: 9783869742847)

Dinge, die vom Himmel fallen

 (0)
Erschienen am 20.03.2017

Neue Rezensionen zu Selja Ahava

Cover des Buches Dinge, die vom Himmel fallen (ISBN: 9783866482425)
xoxorishixoxos avatar

Rezension zu "Dinge, die vom Himmel fallen" von Selja Ahava

Kern hinter der Wand
xoxorishixoxovor 4 Monaten

Hatte ganz andere Erwartungen an das Buch, doch bin positiv überrascht. Die einzelnen Charaktere haben mir sehr gefallen und auch wie der Ort beschrieben wurde. War teilweise langgezogen, doch es war sehr Spannend. Man konnte die Emotionen sehr gut nachvollziehen. Man lernt sehr gut mit dem Tod umzugehen und es wurde sehr gut aus der kindlichen Perspektive beschrieben. 

Cover des Buches Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm (ISBN: 9783866481824)
S

Rezension zu "Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm" von Selja Ahava

Man muss sich Zeit nehmen
Sabine38vor 9 Monaten

Das Buch an sich ist sehr interessant und behandelt ein anderes Thema, als die meisten Bücher. Es springt jedoch sehr hin und her, was zwar zum Charakter des Buches passt aber es dem Leser doch sehr schwer macht zu folgen. Ich denke mal muss sich darauf einlassen und sich bewusst Zeit nehmen-also nichts für Zwischendurch.

Cover des Buches Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm (ISBN: 9783492312578)
Drachenbuecherhorts avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm" von Selja Ahava

Vergangenheit in Fragmenten
Drachenbuecherhortvor einem Jahr

„Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm“ ist ein fiktionaler Roman, in dem es vor allem um das Thema Alzheimer bzw. Demenz im Allgemeinen geht. Die Geschichte beschreibt, wie Anna immer weiter erkrankt, von den ersten Anzeichen, einfach nur etwas schusselig zu sein, bis hin zu Episoden, in denen sie nicht mehr weiß, wo sie sich eigentlich befindet. Begleitet wird das Ganze von ihrer lebhaften Fantasie, die an die eines Kindes erinnert.

Anna ist die tragische Hauptfigur in diesem Buch. Sie ist sich bewusst, dass sie oft Dinge vergisst oder tagträumt und führt Wortlisten, die ihr helfen sollen, sich zu erinnern. Darin beschreibt sie in Stichpunkten, was sie sieht. Mit Veränderungen kann sie nicht gut umgehen, sie verunsichern sie. Aus ihrer Sicht erlebt man alle Tücken der schrecklichen Krankheit Demenz.

Im Laufe des Buches vermischt sich immer wieder die Realität mit Annas Fantasie. So stellt sie sich Kinder vor, die sie nie hatte, die sie sich aber wünscht. Das geht so weit, dass sie sich sogar einbildet, selbst Kinder zu haben.

Insgesamt ist das Buch bruchstückhaft geschrieben, so wie Annas Erinnerung sein muss. Die einzelnen Szenen sind Fragmente, an die sich Anna noch erinnern kann. Dieser ungewöhnliche Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig und nicht ganz einfach zu verfolgen. Aber das macht den Roman auch authentisch, weil es zum Thema passt.

Der Einblick in Annas Leben und die Themen Demenz, Verlust, Trauer und unerfüllte Wünsche haben mir sehr gut gefallen und mich sehr bewegt. Für mich passte alles zusammen. Erschreckend fand ich auch, wie nüchtern etwas geschrieben werden kann und dabei trotzdem so viele Emotionen hervorruft.

Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um einen melancholischen und nachdenklichen Roman, den man sich langsam zu Gemüte führen muss und der zum Nachdenken anregt.

Gespräche aus der Community

Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser,

unser Frühjahrsprogramm 2017 läuten wir mit dem neuen, zauberhaften Roman der finnischen Autorin Selja Ahava ein: Dinge, die vom Himmel fallen erscheint am 14. Februar und wir verlosen hier exklusiv 30 Vorab-Leseexemplare.

Zum Buch:
Sachen gibt es, die gibt es gar nicht. Einen Eisbrocken etwa, der mitten im Sommer vom Himmel stürzt und der achtjährigen Saara auf tragische Weise die Mutter nimmt. Wenig später widerfährt auch Saaras Tante Unwahrscheinliches, als sie zum zweiten Mal im Lotto gewinnt – und vor Schreck in einen dreiwöchigen Dornröschenschlaf fällt. Und dann ist da noch der Fischer aus Schottland, der wiederholt vom Blitz getroffen wird – und sein Schicksal dennoch immer wieder aufs Neue herausfordert. Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? In ihrem prämierten neuen Roman erzählt Selja Ahava eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.

Hier geht's zur Leseprobe.


Möchtest Du zu den 30 Vorablesern gehören?* Dann bewirb Dich und beantworte bis zum 1. Februar die folgende Frage:

In dem Roman Dinge, die vom Himmel fallen wird das Leben der Protagonistin Saara von Zufällen – im positiven wie auch im negativen Sinn – bestimmt. Ist Euch schon einmal etwas so Unerwartetes passiert, das Euer ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat?

Wir warten gespannt auf Eure Antworten und freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Euer mareverlag


*Bedingung ist, dass Ihr euch zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.
517 BeiträgeVerlosung beendet
alascas avatar
Letzter Beitrag von  alascavor 7 Jahren
Hier nun endlich meine Rezension, die auch auf Amazon und Was liest du erscheinen wird: https://www.lovelybooks.de/autor/Selja-Ahava/Dinge-die-vom-Himmel-fallen-1356989592-w/rezension/1437105694/ Danke an den Verlag für ein ungewöhnliches Buch von einer sehr eigenwilligen Autorin! Ich bin schon jetzt gespannt auf ihr nächstes und werde sicher bald mal "Der Wal, der durch London schwamm" lesen.
In diesem Frühjahr haben wir wieder ganz besonders schöne Bücher im Programm, von denen wir Euch in unseren mare-Vorableserunden einige vorstellen wollen!

Am 4. Februar erscheint Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm, geschrieben von der Finnin Selja Ahava; ein zauberhafter Roman über die Kraft der Wörter und der Fantasie. Einige Vorabexemplare sind gerade druckfrisch bei uns eingetroffen und 20 Stück warten darauf, an Euch verschickt zu werden. Bewerbt Euch bis zum 16.1.2014 um die Teilnahme an unserer Leserunde!

Zum Buch

»Wäre es möglich, Augenblicke einzufrieren, würde ich diesen in eine Plastikdose legen. Dann könnte man den Winter über davon zehren.« Als es Anna immer weniger gelingt, ihre Erinnerungen festzuhalten, und ihr Gedächtnis langsam unzuverlässiger wird, klammert sie sich an Wortlisten (»Stein, Birke, Gras, Stuhl«) und erfindet Wörter für Dinge, die keinen Namen haben.
Im Lauf der Jahre trotzt sie den Zumutungen des Alltags mehr und mehr mit ihrer Vorstellungskraft. Als alte Frau blickt Anna zurück auf ihr Leben, so, wie sie sich daran erinnert, an schöne wie an schwere Momente, an die Zeit in Finnland wie auch den Neuanfang mit Thomas in England. Vor allem erinnert sie sich an ihr Häuschen mit den blauen Vorhängen auf einer Schäreninsel, inmitten von Möwen, Schilf und krummen Kiefern, wo sie die Sommer mit ihrer großen Liebe Antti verbrachte – und natürlich an den Tag, an dem ein Wal durch London schwamm.

Ein Roman aus Finnland zum Thema Erinnern und Vergessen, aber auch über die Kraft der Wörter und der Fantasie: märchenhaft, tragikomisch, menschlich – und mit einer unvergesslichen Heldin!

Zur Leseprobe

Wenn Ihr in Annas märchenhafte Welt der Fantasie und Erinnerung eintauchen wollt, dann nehmt an unserer Verlosung teil und sichert Euch eins von wenigen Vorabexemplaren!

Möchtet Ihr zu den 20 Vorablesern gehören*? Dann bewerbt Euch gleich und beantwortet bis zum 16.1.2014 diese Frage:

Anna, die Protagonistin des Romans, stellt sich die Zeit wie einen Gegenstand vor, wie eine Flickendecke, zusammengesetzt aus vielen kleinen Teilchen der Erinnerung. »Wäre es möglich, Augenblicke einzufrieren, würde ich diesen in eine Plastikdose legen. Dann könnte man den Winter über davon zehren.«
Welchen besonderen Moment würdet Ihr in einer solchen Plastikdose aufbewahren?

Wir sind gespannt auf Eure Antworten und freuen uns auf viele Bewerbungen!

Euer mareverlag



*Bedingung dabei ist, dass Ihr Euch im Gewinnfall zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.
505 BeiträgeVerlosung beendet
Literaturs avatar
Letzter Beitrag von  Literaturvor 10 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks