Neuer Beitrag

aba

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich freue mich, die nächste Leserunde zu der LovelyBooks Klassiker Zeitreise eröffnen zu dürfen.

Mit dem Buch "Gesammelte Erzählungen" von Selma Lagerlöf geht es weiter.

Zur Ausgabe

Stimmungsvolle Landschaften, sehnsuchtsvolle Liebesgeschichten, Trolle und Heilige - die Erzählungen der schwedischen Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf zeichnen sich durch ihren Detailreichtum und den Zauber des Wundersamen aus. Dieser Band versammelt die bekanntesten und schönsten Erzählungen der großen Autorin.

Über Selma Lagerlöf

Selma Lagerlöf (1858 - 1940) ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen Schwedens und ihre Werke zählen zur Weltliteratur. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur und 1914 wurde sie zum ersten weiblichen Mitglied der Schwedischen Akademie gewählt.
Eins ihrer bekanntesten Bücher ist "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen", das sie 1906 schrieb.

Zusammen mit den S. Fischer Verlagen lade ich euch zu einer Leserunde zu diesem Klassiker ein.

Für die Leserunde werden vom Verlag 10 Freiexemplare zur Verfügung gestellt. Diese werden unter den Interessenten verlost. Ihr könnt aber auch mit euren eigenen Exemplaren teilnehmen oder solche bei den Fischer Verlagen erwerben, wenn ihr diese Leserunde auf keinen Fall verpassen möchtet.

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, antwortet bitte bis zum 05.01.2014 auf folgende Frage:

Selma Lagerlöf war nicht nur Schriftstellerin, sie war auch Lehrerin.
1900 erhielt sie vom Verband der schwedischen Volksschullehrer den Auftrag, ein Schulbuch über Land und Leute Schwedens zu schreiben.
1906 ist dieses Buch erschienen: "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen".
Noch heute wird dieses bahnbrechende Werk in vielen schwedischen Schulen eingesetzt.

Kennt ihr ein deutsches Buch mit ähnlichen literarischen Qualitäten, die auch als Schullektüre benutzt wird?
Falls nicht, welches Buch würdet ihr dem Deutschen Lehrerverband als Schulbuch über Land und Leute oder Geografie für Deutschland empfehlen?

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Autor: Selma Lagerlöf
Buch: Gesammelte Erzählungen

DaniB83

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ich würde sehr gerne bei der Leserunde mit dabei sein, weil ich Selma Lagerlöf als Autorin sehr schätze - ein Nils Holgersson-Fan bin ich seit meiner Kindheit :) Außerdem spreche ich Schwedisch und ich bin ein Skandinavien-Junkie ...

Nun zur Frage: Ich denke, dass Erich Kästners "Emil und die Detektive" immer noch als Schullektüre eingesetzt werden kann. Ansonsten empfehle ich die österreichische Schriftstellerin Christine Nöstlinger (zum Beispiel 'Die feuerrote Friederike', 'Wetti & Babs', 'Das Austauschkind'), falls mal länderübergreifende Literatur im Deutschunterricht gelesen werden sollte.

Dann wünsche ich noch einen letzten schönen Weihnachtsfeiertag und gleich mal einen guten Rutsch ins Jahr 2014,
alles Liebe aus Wien
Dani

aba

vor 4 Jahren

@DaniB83

Oh aus Wien!!!!
Ich liebe Wien!

Meinst du, man kann diese Werke einsetzen im Landeskunde, so wie bei Nirls Holgersson in Schweden der Fall ist?
Ich mus zugeben, dass ich diese Bücher, die du nennst, nicht gelesen habe... aber ich kenne die Autoren!

Beiträge danach
440 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

irishlady

vor 4 Jahren

Herrn Arnes Schatz
Beitrag einblenden

Noch ganz kurz zu unserer Frauenthematik :) Ich habe bei wiki noch etwas gefunden, was ich sehr spannend finde:

Selma Lagerlöf engagierte sich insbesondere in Frauenfragen. 1911 hielt sie in Stockholm bei einem internationalen Frauenkongress die vielbeachtete Rede Hem och stat („Heim und Staat“), in welcher sie die „weibliche“ Schöpfung des Heimes, in dem Frieden und Geborgenheit herrschen, der „männlichen“ Schöpfung des von Macht und Gewalt geprägten Staates gegenüberstellte. Dass eine weltbekannte Frau, Nobelpreisträgerin und Gutsbesitzerin sprach, der das elementare staatsbürgerliche Recht, nämlich das Wahlrecht, verweigert wurde, machte die Rede besonders brisant.

Ich finde diese "Aussage" wird auch bei vielen ihrer Geschichten deutlich. Frauen stehen meist für Ruhe, Frieden - Männer sind unstetig und ruhelos...aber das ist meine Interpretation. Fände das Thema Frauen bei Selma total spannend :D

irishlady

vor 4 Jahren

Herrn Arnes Schatz
Beitrag einblenden

Für mich ist dies auch eine Geschichte um Gewissen und um Schuld. Vielleicht auch um das Thema Verblendung. Elsalill sieht keinen anderen Ausweg als sich selber das Leben zu nehmen, um ihre Schuld zu tilgen? Um Gerechtigkeit zu evozieren? Elsalill mag ich in dieser Geschichte auch nicht, weil sie so blauäugig ist...auf der anderen Seite kann man vlt. sagen, dass sie nicht weiter Blut vergießen wollte...hmm schwierige Geschichte...

irishlady

vor 4 Jahren

Der Wechselbalg
Beitrag einblenden

Für mich auch eine wunderbare Geschichte über Mutterliebe, Toleranz und Liebe an sich.... alles was man gibt, kehrt wieder zu einem zurück. Und - ich weiß ich habe mich gerade wohl darauf eingeschossen :) - steht die Frau/ die Mutter hier für Sicherheit. Sie ist es die entscheidet, von ihr hängt es ab : sie beschützt, sie sorgt, sie liebt - gibt Frieden. Der Mann kommt hier doch recht schlecht weg und macht ihr nur Vorwürfe. Er kann nur seins lieben und ihm fehlt es komplett an Empathie. Eine schöne Geschichte, wie so viele...

irishlady

vor 4 Jahren

Das Hünengrab
Beitrag einblenden

Schönstes Zitat hier: "Nur weil sie den Steinkönig im eigenen Herzen nicht zu besiegen vermocht hatte, war König Atle Gewalt über sie gegeben." (S. 260 ) Das sagt für mich schon alles. Wer keine Gefühle - Liebe, Empathie, Trauer - zulässt, wird daran zerbrechen bzw. sterben. Hätten die beiden ihren Stolz und Selbstsucht nicht berücksichtigt, dann wäre das Unglück wahrscheinlich nicht passiert. Aber noch nicht mal Buße können sie tun, noch nicht mal Schuld eingestehen...und diese Steine im Herzen führen zum Tod...Ein Plädoyer für Verantwortung. Hätten sie gleich Verantwortung für das Kind übernommen, mit allem was dazu gehört, wäre es nicht passiert. Hätten sie danach Verantwortung für ihre Schuld übernommen, hätten sie nicht leiden müssen - aber ihr Stolz, Selbstsucht, Eigensinn, Arroganz hat sie daran gehindert - und ihr Steinkönig im Herzen führte dazu, dass sie letztendlich stirbt....auch eine schöne Geschichte!

aba

vor 4 Jahren

Rezension
@irishlady

Vielen Dank für deine Rezension und deine Teilnahme an der Leserunde!

suse9

vor 4 Jahren

Plauderecke
@SiCollier

Ich habe das Buch gerade bekommen und die Übersetzung ist von Pauline Klaiber-Gottschau, wie du gesagt hattest. Das war bei Amazon falsch ausgewiesen und ich bin froh, dass ich die richtige Ausgabe bekommen habe.

SiCollier

vor 4 Jahren

Plauderecke
@suse9

Prima, ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. (Vielleicht bezog sich die Amazon-Angabe auf die Illustrationen?)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks