Senthuran Varatharajah

 3.7 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Senthuran Varatharajah

Vor der Zunahme der Zeichen

Vor der Zunahme der Zeichen

 (7)
Erschienen am 26.09.2018

Neue Rezensionen zu Senthuran Varatharajah

Neu
vivreavecdeslivress avatar

Rezension zu "Vor der Zunahme der Zeichen" von Senthuran Varatharajah

Vor der Zunahme der Zeichen | Buchbesprechung
vivreavecdeslivresvor einem Jahr


Ich brauchte ein wenig Zeit um mich zu fassen, zu begreifen und zu verstehen, was dieses Buch überhaupt aussagen will. Was es für eine Bedeutung für mich hat. Ich kann es immer noch nicht. Ich weiss nicht, was ich aus dem Buch mitgenommen habe, oder was ich mitnehmen soll. Ich bin  einfach zum Entschluss gekommen, dass ich das Buch noch einmal lesen muss. Ich bin vielleicht einfach nicht genau in der richtigen Stimmung gewesen um das Buch zu lesen. Ich habe es zu schnell gelesen. Es hat auf mich gewirkt - definitiv. Die Geschichten zwischen Senthil und Valmira waren so wunderschön zu lesen. Ich bin ihren Worten verfallen und habe sie in mich aufgenommen. Die Geschichten übers Ankommen und Fremdsein in einem Land, in dem man nicht wirklich willkommen scheint, ist auf eine ganz spezielle Weise ganz schön dargestellt werden. Die Geschichten sind so Detail getreu und einfühlsam. Es gefiel mir. Doch das Buch beginnt und hört gleich auf. Es gibt keinen Spannungsbogen - das Buch hat keine Einleitung oder einen Schlussteil. Es hat nur das dazwischen, keinen roten Faden. Im Fokus liegen die Worte und die dahinter steckende Lebensstory. Ich wurde verzaubert, aber ich frage mich trotzdem, ob ich den grösseren Sinn dahinter nicht verstanden habe. Ich frage mich, ob ich schlicht und einfach nicht in der Fassung war, alles so zum verstehen, wie ich es hätte sollen. Ich kann gar nicht mehr zum Buch sagen. Ihr müsst es selber lesen und bitte bitte, lasst mich wissen, was ich beim Lesen verpasst habe, was ihr daraus mitgenommen habt, oder ob es euch genau gleich erging wie mir. Ich habe gesucht, aber ich habe eben immer noch das Gefühl etwas im Buch übersehen zu haben. Das Lesen war trotzdem wunderschön, hat mich ganz entspannt und in mir eine innere Ruhe ausgestrahlt von der ich gar nicht wusste, dass ich sie habe. Sehr philosophisch und sehr auf Worte fokussiert. Kein Buch für Zwischendurch, sonst sitzt es nicht. Ich werde es noch einmal lesen und dann hoffentlich etwas schlauer sein. Ich bin nämlich ziemlich ratlos.
http://wonderful-ne-books.blogspot.ch/2017/06/vor-der-zunahme-der-zeichen-buchgedanken.html

Kommentieren0
3
Teilen
hannipalannis avatar

Rezension zu "Vor der Zunahme der Zeichen" von Senthuran Varatharajah

Ein schönes Buch über ein sehr aktuelles Thema
hannipalannivor 3 Jahren

Senthil Vasuthevan schreibt Valmira Surroi auf Facebook an: "dein profil erschien gerade am rand, gelistet unter den personen, die ich vielleicht kenne, du kamst mir vertraut vor". Aus dieser Nachricht entspinnt sich eine großartige Unterhaltung, die die beiden über sieben Tage hinweg über den Chat des sozialen Netzwerks führen. Von den Überlegungen, woher man sich kennen könnte, wo man sich hätte begegnet sein können, welche gemeinsamen Bekanntschaften man hat, gelangen sie in ein Gespräch über ihre Familien und die Flucht aus den Heimatländern ihrer Eltern – sie stammt aus dem Kosovo, er aus Sri Lanka – und die Lebensumstände dort. 

Wie Ping-Pong-Bälle spielen sie sich Geschichten aus ihren Kindheiten im 'Asyllandheim‘ zu, und über das Ankommen und nicht angekommen sein. Hauptsächlich, und das macht dieses Buch so besonders, geht es um die Sprache und ihre Wirkung, das Ausgesprochene, Ungesagte und die Sprachlosigkeit. Ich mag es, wie der Autor mit der Sprache spielt, Mehrdeutigkeiten erkennt und aufdeckt: “Ich wusste noch nicht, dass ausweisen beides heißen kann, dass es bedeutet, dass wir unsere Identität durch ein Stück Plastik oder Papier beweisen, und dass es bedeutet, dass wir ein Land verlassen müssen, und vielleicht sind diese Bedeutungen nicht weit voneinander entfernt, ich bin mir nicht sicher.“. 

Sein Erzählton ist stellenweise fast schon lyrisch: "'Wir müssen uns zwischen den Zeilen und Zeichen erraten‘ - 'wir werden uns zwischen den zeilen und zeichen verraten‘“. Dieses Buch zu lesen war ein sprachlicher Hochgenuss. Und dieser Stil rundet die Geschichte, die erzählt wird, fast schon perfekt ab. Dieses eigentlich harte Thema wird so sanft, so still und so gut geschildert, ist so leicht zu lesen. Ich musste öfters schmunzeln, aber auch hin und wieder ordentlich schlucken. 

Senthuran Varatharajah hat meiner Meinung nach ein grandioses Debüt abgeliefert, das ich allen ans Herz lege: Lest es.

Kommentare: 4
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks