Sepp Aitenbichler Botschaften aus Alteuropa

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Botschaften aus Alteuropa“ von Sepp Aitenbichler

Auf der Suche nach den Geheimnissen unserer Vorfahren stieß der Forscher Sepp Aitenbichler immer wieder auf überraschende Details. Die alteuropäischen Völker hinterließen ihre Überlieferungen verschlüsselt und versuchten so, sie weiterzutragen. Es blieben Symbole und sakrale Formen erhalten, Botschaften, die ein wahrer, ungehobener Schatz unserer Kultur sind. In umfangreichen Feldforschungen entdeckte Aitenbichler jene Zeichen, die heute noch sichtbar an die Zeit vor Tausenden Jahren erinnern. Er berichtet über die alten Wallfahrtswege Europas, die das Eingebundensein des Menschen in eine höhere Weltordnung dokumentierten und spannt dabei den Bogen zwischen Skandinavien bis Südeuropa. Sinnzeichen und Runen findet man heute noch auf Felsbildern, in vielen alten Bauwerken, vor allem an Kirchen und in Kapellen, an alten Bauernhöfen oder Bildstöcken.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen