Seré Pr. Halverson

 4.1 Sterne bei 43 Bewertungen

Alle Bücher von Seré Pr. Halverson

Die andere Seite des Glücks

Die andere Seite des Glücks

 (43)
Erschienen am 25.07.2013

Neue Rezensionen zu Seré Pr. Halverson

Neu
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Die andere Seite des Glücks" von Seré Pr. Halverson

Empathisch geschriebenes Familiendrama über Mutterliebe und den Kampf um die Fürsorge zweier Kinder
schnaeppchenjaegerinvor einem Jahr

Ella Beene lebt im im Städtchen Elbow in Nordkalifornien und ist glücklich mit ihrem italienischstämmigen Ehemann Joe Capozzi und seinen beiden Kindern Annie und Zach, die sie wie ihre eigenen liebt. Seine Ehefrau Paige hatte Joe vor drei Jahren verlassen und einen Abschiedsbrief hinterlassen, dass sie sich als Mutter nicht geeignet fühlt. 
Als der Hobbyfotograf Joe bei der Suche nach einem Motiv von einer Welle erfasst wird und im Meer ertrinkt, kommt auch seine Exfrau zur Beerdigung und sieht dort nach drei Jahren zum ersten Mal ihre Kinder wieder, zu denen sie seit ihrem Weggang nach Las Vegas keinen Kontakt mehr hatte. 
Ella ist verunsichert. Sie trauert um ihren Mann, der den Ernst der wirtschaftlichen Lage der Familie, die seit drei Generationen einen Supermarkt mit überwiegend italienischen Lebensmitteln führt und fürchtet, dass Paige sich in das Leben der Kinder drängt und wieder ihre Mutter sein möchte. 
Nachdem es zunächst den Anschein hat, dass die leibliche Mutter aufgrund ihres Desinteresses der letzten drei Jahre nur die Chance auf ein zeitlich eingeschränktes Umgangsrecht haben wird, treten während der Prüfung des Sorgerechts Wahrheiten zutage, die Paige und Joe in einem anderen Licht dastehen lassen und Ellas schlimmste Befürchtungen wahr werden lassen könnten.
"Die andere Seite des Glücks" ist ein Familiendrama über Mutterliebe und den Kampf um die Fürsorge zweier Kinder, deren Sorgerecht bisher allein beim inzwischen verstorbenen Vater gelegen hat. Ella ist diejenige, die sich die letzten drei Jahre um die beiden Kinder gekümmert hat, die im unmittelbaren Umfeld der Verwandten ihres Vaters, bei Onkel, Nonna und Nonno aufgewachsen sind. Daneben gibt es die leibliche Mutter, die noch während der Stillzeit ihres Sohnes aufgrund der irrigen Überzeugung, keine gute Mutter sein zu können, gegangen ist. Nach erfolgreich abgeschlossener Psychotherapie sieht sie sich nach dem Tod ihres Exmannes in der Lage, das Sorgerecht für ihre Kinder zu übernehmen und möchte sie zu sich nach Las Vegas holen. Es geht um die Frage des Kindeswohls: Sollen die Kinder ihrem gewohnten Umfeld entrissen werden, um bei der leiblichen Mutter aufzuwachsen? Welche Rolle kann die Stiefmutter, die die Kinder bisher liebevoll umsorgt hat, spielen?
Es ist ein sehr empathisch geschriebener Roman, der aus der Perspektive von Ella erzählt wird. Man kann sich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen, erlebt sie als starke, kämpferische Stiefmutter, aber auch als verletzliche und verzweifelte Witwe und Frau, deren Gewissen ihr im Kampf gegen die zurückgekehrte Exfrau und leiblichen Mutter im Wege steht. Gleichzeitig dreht es sich auch um die Frage, worauf man als Mutter aus Liebe und für das Wohlergehen der Kinder verzichten kann. 
Es ist eine bewegende, authentisch geschriebene Geschichte, die nebenbei die Geschichte der italienischen Einwanderer in die USA erzählt und deren Situation als unerwünschte Feinde während des Zweiten Weltkrieges und ihrer Deportation beschreibt. Dieses geschichtliche Detail fand ich durchaus interessant, aber im Rahmen des Hauptplots des Sorgerechtsstreits unpassend und zu kurz gefasst. Wie der Streit zwischen den beiden Frauen beendet wurde, empfand ich zudem unnötig dramatisch und für eine unbedingte Entscheidungsfindung zu einfach dargestellt. 
Dennoch ist "Die andere Seite des Glücks" ein bis zum Schluss unterhaltsamer Roman, der beschreibt, dass das Glück der einen das Unglück der anderen sein kann, der emotional und schicksalhaft, aber nicht zu kitschig ist. 

Kommentieren0
3
Teilen
MissRichardParkers avatar

Rezension zu "Die andere Seite des Glücks" von Seré Pr. Halverson

Ein Roman über einen besonderen Sorgerechtsstreit der einem zu Herzen geht
MissRichardParkervor 2 Jahren

Ella Beene hat einen tollen Ehemann und zwei wundervolle Kinder. Sie selber hatte es nie einfach und hat nun endlich ihr grosses Glück gefunden. Dieses findet ein jähes Ende, als Ihr Mann unerwartet stirbt. Ella kümmert sich rührend um die Kinder, versucht sich finanziell über Wasser zu halten und kämpft mit Ihrer Trauer. An Joes Beerdigung taucht deren Exfrau Paige auf, die Mutter der beiden Kinder. Sie hatte sich über 3 Jahre nicht gemeldet und in Ella kommt eine Panik auf. Zurecht... Denn Paige will die Kinder zurück. Ella muss nun um alles Kämpfen und steht auf einmal vor einer folgenschweren Entscheidung...

Ich bin eigentlich kein grosser Fan von zu gefühlvollen Romanen. Doch zum Glück war dieser hier nicht kitschig. Im Gegenteil. 
Mich hat die Geschichte von Anfang an gleich sehr interessiert, der Schreibstil war flüssig und sehr bildhaft. Ich habe mich beim Lesen wie mitten im Geschehen gefühlt. Und immer fragt man sich: Wie würde man selber in so einer aussergewöhnlichen Situation handeln?

Eine riesengrosse Leseempfehlung von meiner Seite! Ich fand es top!

Kommentare: 1
26
Teilen
Sweetybeanies avatar

Rezension zu "Die andere Seite des Glücks" von Seré Pr. Halverson

Die andere Seite des Glücks
Sweetybeanievor 3 Jahren

Zum Inhalt: Ella Beene hat nach vielen persönlichen Schicksalsschlägen endlich ihr Glück gefunden: Sie ist verheiratet mit ihrem Mann Joe und seinen beiden Kindern ist sie eine gute Mutter. Doch eines Tages schlägt das Schicksal erneut zu: Joe wird am Strand von einer Ozeanwelle verschlungen und ertrinkt. Ella versucht die Familie zusammenzuhalten und stellt fest, dass sie vor dem finanziellen Ruin stehen. Doch damit nicht genug: Plötzlich taucht Joes Exfrau Paige wieder auf, nachdem sie die Kinder und ihren Mann drei Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hat. Sie will ihre Kinder zurück, doch Ella Beene gibt nicht kampflos auf...

Meine Meinung: Ein zu Herzen gehender Roman, über Familie, Trauer, Verlust, der einen zum Nachdenken anregt und zu Tränen rührt.

Kommentare: 2
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks