Serap Cileli Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre“ von Serap Cileli

Die ergreifende Lebensgeschichte der prominenten türkischen Frauenrechtlerin Serap Çileli! Serap Çileli, die Tochter türkischer Gastarbeiter in Deutschland, wird im Alter von 15 Jahren mit einem ihr völlig unbekannten Mann in die türkische Provinz verheiratet. Erst als sie androht, sich das Leben zu nehmen, stimmen ihre Eltern nach sieben Jahren Ehehölle der Scheidung zu. Doch zurück in Deutschland hat Seraps Vater schon einen neuen Ehepartner für sie ausgewählt. Da flieht Serap kurz entschlossen mit ihren Kindern in ein Frauenhaus. Und nach Monaten der Qual gelingt es ihr und Ali, der Liebe ihres Lebens, endlich Mann und Frau zu werden ...

Lebensgeschichte der Bundesverdienstkreuzträgerin

— Liebes_Buch

Stöbern in Biografie

Ich bin mal eben wieder tot

Kein Ratgeber,aber fantastisch geschrieben. Ich selber hatte zum Glück bisher nie mit Panikattacken zu tun,aber mein bester Freund.

Rahel1102

Ich liebe das Leben viel zu sehr

Hier hat mir besonders der sarkastische, aber doch zeitweise fast poetische Schreibstil sehr gefallen.

AmyJBrown

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leben im Frauenhaus

    Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre

    Liebes_Buch

    14. March 2015 um 17:30

    Serap Cileli wird als Kind zwangsverheiratet. Ihr gelingt es, die Scheidung durchzusetzen. Weil sie einen neuen Freund hat, gelingt ihr die Flucht von der Familie. Mit ihm beginnt sie ein neues, freies Leben. Das Buch schildert hauptsächlich ihre Flucht und das Leben im Frauenhaus. Das ist lesenswert und ernüchternd. Ohne Hilfe und ohne Schwarzarbeit ist es nicht wirklich möglich, ein neues Leben anzufangen. Die Sozialämter verschicken zudem Informationen über die untergetauchten Frauen an deren Familien, so dass sie der Gewalt ausgesetzt bleiben.  Das Buch ist sehr interessant, weil man Einblick gewinnt in das Leben in einem Frauenhaus. Cileli verfügt über ein gesundes Selbstwertgefühl, dazu gehört es auch, über andere Frauen des Frauenhauses abzulästern. Leider gehört das zum Frauenhaus dazu. So müssen die Frauen auch um drei Wohnungen kämpfen. Die notleidenden Frauen werden wie Kampfhähne aufeinander losgelassen. Cileli hat daraus Selbstvertrauen gewonnen, dort zu siegen. Auf Frauen, die es nicht schaffen, blickt sie etwas abwertend herab. Der eigentliche Held des Buches ist ihr Freund, der obdachlos auf der Strasse lebt, schwarz arbeitet und sie so unterstützt. Ohne ihn wäre ihre Befreiung nicht möglich gewesen. Ich bin beeindruckt von diesem selbstlosen Mann! Aber was wird aus den Frauen, die keinen solchen Engel haben??

    Mehr
  • Rezension zu "Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre" von Serap Cileli

    Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre

    Tanja Asmus

    09. January 2010 um 20:19

    Serap Cileli beschreibt ihr wahnsinnig schweres Leben als Türkische Frau und Mädchen. Erschüttern ehrlich erzählt Sie von Gewalt, Misshandlungen, Zwangsverheiraten, und der Freiheitsberaubung. Erst nach 26 Jahren und der Liebe zu Ali der sie als geschiedene Frau mit 2 Kindern abgöttisch liebt, schafft sie den Absprung und läuft Ihrer Familie weg, und landet in einen Frauenhaus. Auch hier beschreibt sie die Angst, die neue Welt kennen zulernen. Sie wird erneut schwanger und sie weiß keinen Ausweg mehr, zumal Ali sich illegal in Deutschland aufhalten muss, und Serap einfach kein Geld und Wohnung hat. Wie die fleißigen Leser meiner Rezensionen mittlerweile wissen, tue ich mich schwer, Biografien zu rezensieren. Diesmal aber vergebe ich ohne mit der Wimper zu zucken 6 volle Sterne. Was diese Frau erleben musste, und den Mut aufgebracht hat, ihre türkische Familie zu verlassen, lässt einen die Gänsehaut im ganzen Buch über den Rücken laufen. Ich bin so erschrocken was sich hier mitten in Deutschland noch Einwanderer mit ihren Kindern hier so wagen. Ihre völlig veraltenden Traditionen die alleine dafür da sind um die Frau zu demütigen, ihr völlig das Recht absprechen, menschenwürdig zu leben. Ständige Kontrolle, Zwangsverheiraten mit Männern die die Großväter sein könnten, die Schläge wenn man sich gegen den Vater oder Bruder auflehnt?.. kurz? es ist einfach erschreckend. Eigentlich verrate ich auch in einer Rezension nie den Ausgang aber auch hier mache ich die Ausnahme. Ich möchte Serap in den Arm nehmen und sie für Ihr Happy End in den Arm halten und ihr danken für ihren Mut. Serap hat 2005 das Bundesverdienstkreuz erhalten für ihr Engagement für das einsetzen von muslimischen Frauen und Mädchen. Besonders gut gefallen hat mir auch das am ende des Buches, Anlaufstellen und Adressen sind für Frauen in ihrer Lage. Auch weiterführende Literatur kann man entnehmen. Wir leben im Jahr 2007 und wir müssen anfangen gerade muslimischen Frauen zu helfen, wenn sie in einer solch schrecklichen Lage sind. Aufklären und dabei aber Religionen in Einklang bringen. Das sind wir Serap für ihren Mut und all den anderen Frauen und Mädchen schuldig

    Mehr
  • Rezension zu "Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre" von Serap Cileli

    Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre

    sanniy

    06. December 2009 um 17:02

    Ein Blick in eine andere Welt. Ein auf Tatsachen beruhendes Buch über die Anstrengungen und Ängste einer jungen Türkin, die nach einem selbstbestimmten Leben strebt.
    Der sehr einfache Schreibstil war zuweilen zum Lesen anstrengend. Nichtsdestotrotz, zeigt dieses Buch aber sehr authentisch in welcher Welt viele türkische Frauen wirklich leben.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks