Serdar Somuncu

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(18)
(17)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannende und interessante Einblicke

    Der Adolf in mir

    Schaefche85

    Rezension zu "Der Adolf in mir" von Serdar Somuncu

    Serdar Somunçu beschreibt in seinem Buch "Der Adolf in mir" wie seine Karriere begonnen hat: Mit der Idee, das eigentlich Undenkbare zu tun, nämlich, aus Adolf Hitlers "Mein Kampf" zu lesen und damit auf Tournee zu gehen. Was als Idee begann, entwickelte sich zu 1.500 Auftritten in sechs Jahren, bei denen von Auftritten vor begeistertem vollem Haus, gelangweilten Schülern, Bombendrohungen und Lesungen in ehemaligen KZs alles dabei war. Davon, was diese Lesungen mit Serdar Somunçu gemacht haben, mal ganz abgesehen. In diesem Buch ...

    Mehr
    • 6
  • Serdar Somuncu liest

    Serdar Somuncu liest aus dem Tagebuch eines Massenmörders: Mein Kampf

    Influenza-Bookosa

    25. January 2016 um 14:09 Rezension zu "Serdar Somuncu liest aus dem Tagebuch eines Massenmörders: Mein Kampf" von Serdar Somuncu

    Eine interessante Betrachtung eines augenscheinlich gar nicht so interessanten Buches. Etwas mehr inhaltliche Auseinandersetzung und etwas weniger Parodie hätte der Lesung gut getan.

  • Zwischen Deutschland und Türkei

    Getrennte Rechnungen

    dominona

    15. October 2014 um 10:07 Rezension zu "Getrennte Rechnungen" von Serdar Somuncu

    In diesem Buch hat der Autor, der heutzutage eher für Beiträge in der "broken comedy" und knallharte Wahrheiten bekannt ist, Geschichten aus seiner Kindheit zusammengetragen. Wahrheiten findet man auch hier. Häufig geht es um Akzeptanz, um Wertevermittlung und Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Kulturen. Wie lebt man am besten zwischen zwei Welten, in seinem Fall der türkischen und der deutschen? Eine allumfassende Antwort wird Herr Somuncu wohl bis an sein Lebensende nicht finde$n, gerade deshalb sollte man dieses Buch lesen, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Antitürke" von Serdar Somuncu

    Der Antitürke

    Wrathchild

    29. May 2012 um 14:50 Rezension zu "Der Antitürke" von Serdar Somuncu

    Sonst sieht man den selbsternannten Hassias nur auf der Bühne, im Fernsehen oder seiner eigenen Hompage, wo er seine Hasspredigten unters Volk bringt. Mit seinem Buch ** geht er anhaltenden Klischees und Vorurteilen auf den Grund. Der unbequeme Türke nimmt in dieser Lektüre das Verhältnis der Deutschen und Türken unter die Lupe. Hierbei beleuchtet er nicht nur das Bild der Deutschen von den Türken und andersherum, sondern konfrontiert beide Parteien mit sich selbst und dem Bild, welches sie über Jahre von sich gezeichnet haben, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nachlass eines Massenmörders" von Serdar Somuncu

    Nachlass eines Massenmörders

    Kleiner Harlekin

    27. August 2010 um 22:17 Rezension zu "Nachlass eines Massenmörders" von Serdar Somuncu

    "Sprich Freund und tritt ein", wussten die Zwerge ihre Minen von Moria mittels eines Zauberspruchs vor Feinden zu schützen. Bei Serdar Somuncu müsste es eher heißen "Sprich Hitler und tritt ein" in die Welt der Nachrichten, der Öffentlichkeit, in eine Welt, die undankbar und erfolgsbesessen ist. All das beschreibt Somuncu in dem Buch, seine Erfahrung mit der Presse, seine Gedanken beim Besuch der KZs und bei Gesprächen mit Menschen, die eine Ahnung haben, im Gegensatz zu manch Medienhuren und glatzköpfigen Pseudohitlers, die ihn ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.