Serdar Somuncu Getrennte Rechnungen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Getrennte Rechnungen“ von Serdar Somuncu

Wer erinnert sich nicht an seine erste Party ohne elterliche Aufsicht (Sturmfrei ins Delirium) oder wie stolz man auf die ersten selbst gekauften Platten war (Mit Schubi durch die Pubertät)? Aber wie ist es, sich fragen zu müssen, warum man an Weihnachten nicht zu seinen deutschen Schulfreuden zum Spielen gehen kann (Salamaleikum Herr Weihn-Ach-Mann) oder wieso die Menschen plötzlich zu kollektiven Freudenausbrüchen neigen (Papi schlachtet Karneval)? Serdar Somuncu erzählt Geschichten aus dem Leben - meist aus der Perspektive eines kulturell anders geprägten Erzählers. Lakonische Geschichten, witzige Geschichten und anrührende Geschichten. Geschichten über das Erwachsenwerden mit Blick über unseren deutschen Tellerrand.

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischen Deutschland und Türkei

    Getrennte Rechnungen
    dominona

    dominona

    15. October 2014 um 10:07

    In diesem Buch hat der Autor, der heutzutage eher für Beiträge in der "broken comedy" und knallharte Wahrheiten bekannt ist, Geschichten aus seiner Kindheit zusammengetragen. Wahrheiten findet man auch hier. Häufig geht es um Akzeptanz, um Wertevermittlung und Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Kulturen. Wie lebt man am besten zwischen zwei Welten, in seinem Fall der türkischen und der deutschen? Eine allumfassende Antwort wird Herr Somuncu wohl bis an sein Lebensende nicht finde$n, gerade deshalb sollte man dieses Buch lesen, denn nur, was man schwer greifen kann, muss man mit Sorgfallt beschreiben, um dem Leser zu vermitteln, was man denn genau meint. Das gelingt dem Autor ungewohnt einfühlsam.

    Mehr