Celeste - Siehst du mich?

von Serena S. Murray 
4,4 Sterne bei5 Bewertungen
Celeste - Siehst du mich?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Cat_Crawfields avatar

Toller Fantasy Auftakt

Larissa_liests avatar

Ein fantastisches Abenteur mit allem was dazu gehört

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Celeste - Siehst du mich?"

Wo sich Schatten befinden, gibt es auch Licht. Und wo es Licht gibt, findet man die Seelen der Verstorbenen.
Ian ist Geisterjäger und mit seinem Leben ganz zufrieden. Bis ihm eine junge Frau in London begegnet, die griechische Götter, Monster und Geheimnisse mit sich bringt, die ganz und gar nicht ans Licht dringen sollten.
Celeste ist eine Dunkle, eine Seelenfängerin. Doch als eine Seele aus ihrer Schattenwelt flieht, liegt bald das Schicksal Edrès in ihren Händen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746715544
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:10.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    anra1993s avatar
    anra1993vor 2 Monaten
    Fiktiv vs Real


    Ich hatte einen Beitrag gelesen, in dem de Autorin fragte, ob nicht jemand Lust hätte, ihr Buch zu lesen. Da mich der Klappentext sehr angesprochen hatte, wollte ich es unbedingt lesen. Auch das Cover gefällt mir ziemlich gut und es sieht wirklich toll im Bücherregal aus. Der Schreibstil der Autorin ist nicht schlecht, aber auch nicht perfekt. Es gab ein paar Schwächen, jedoch ist er trotzdem sehr bildlich. 

    Besonders hervorheben möchte ich die Innengestaltung des Buches. Die Seiten sind nicht nur einfach schwarz weiß, sondern am unteren Rand auf der letzten Seite der Kapitel befindet sich immer ein Bild von London. Das hat mir gut gefallen, da es so dem Buch ein schönes Aussehen verleiht. Weniger gefallen hat mir jedoch, dass das Buch wirkt, als hätte die Autorin eine PDF Datei ausgedruckt. Die Schrift ist relativ klein, der Rand sehr breit und dadurch eher anstrengend zu lesen. Hier hätte ich mir einen wesentlich dünneren Rand und eine größere Schrift gewünscht. Zu dem steht oben auf jeder Seite ihr Autorenname und der Titel des Buches, als ob sie immer daran erinnern möchte, wer das Buch geschrieben hat und welches Buch man aktuell liest. Das fand ich persönlich sehr störend und macht in meinen Augen die Gestaltung des Buches kaputt. 

    Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. Sie lässt die fiktive Welt mit der realen Welt verschmelzen und zeigt die Hürden, die Charaktere erwarten, wenn sie nicht mehr in ihrem gewohnten Umfeld leben. Zu dem bringt sie neue Aspekte in die Geschichte und lässt Geister zur Realität werden. Neben den vielen Geistern habe ich Celeste kennengelernt, eine junge Frau, die plötzlich in der realen Welt landet. Als sogenannte Dunkle, befreit sie die Seelen von Geistern, damit sie nicht mehr auf der Erde verweilen müssen. In der realen Welt ist es erst einmal für sie schwer sich zurecht zu finden. Jedoch trifft sie dort auf Ian, einen Geisterjäger, der als einziger in der Lage ist, Celeste zu sehen. Das sorgt natürlich im Umfeld für wilde Spekulationen. Denn was würdet ihr von jemanden halten, der mit sich selbst redet? Außerdem gab es noch Melina, die in Celestes Heimat agiert. Die Charaktere haben mir gut gefallen und waren meist sympathisch. 

    Leider bin ich nicht ganz mit der Handlung zu Recht gekommen. Es gab viele gute Aspekte und wie bereits oben benannt tolle Ideen, jedoch hat sich einiges in die Länge gezogen. Ich hätte mir an vielen Stellen wesentlich mehr Spannung gewünscht. Auch hat es mich anfangs verwirrt, wie die beiden Handlungsstränge von Celeste und Melina zusammengehören. Gerade Melinas Handlungsstrang hat mir nicht sonderlich gefallen und etwas durcheinander zurückgelassen. Erst gegen Ende wurde mir klar, dass dieser auch eine wichtige Rolle spielt. Aber mir hat der Handlungsstrang von Celeste einfach besser gefallen, da er mehr strukturiert und spannend war.

    Das Ende ist sehr offen, denn es endet mit einen Cliffhanger. Da das Buch gerade gegen Ende noch einmal spannend wurde, bin ich doch gespannt auf Band 2 und hoffe, dass er mir besser gefällt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cat_Crawfields avatar
    Cat_Crawfieldvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Fantasy Auftakt
    Celeste - Siehst du mich

    Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich , dass mich die Geschichte anspricht - aber der Inhalt hat mich dann doch etwas überrascht. Es geht um das Überleben zweier Welten in der die verschiedenste Wesen mitwirken. Die Protagonisten sind der Autorin wirklich gelungen, die verschlossene Celeste und die Lebensfrohe Melina haben es mir wirklich angetan. Aber auch Ian und Elhan versprühen ihre eigene Magie. Götter, Mythen, Höllenwesen und noch einiges mehr erwarten einem in diesem Abenteuer.

    Ich bin wahnsinnig gespannt wie es in Band 2 weitergeht, denn es gibt immer noch Gegner die aufgehalten werden müssen. Hoffentlich muss ich nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Larissa_liests avatar
    Larissa_liestvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein fantastisches Abenteur mit allem was dazu gehört
    Götter, Geister und Weltenretten?! Alles im einen!

    Celeste -Siehst du mich?

    Von Serena S. Murray


    Klappentext:

    Wo sich Schatten befinden, gibt es auch Licht.


    Und wo es Licht gibt, findet man die Seelen der Verstorbenen.


    Ian ist ein Geisterjäger und mit seinem Leben ganz zufrieden. Bisschen eine junge Frau in London begegnet, die griechische Götter, Monster und Geheimnisse mit sich bringt, die ganz und gar nicht ans Licht dringen wollen.


    Celeste ist eine Dunkle, eine Seelenfängerin. Doch als eine Seele aus ihrer Schattenwelt flieht, liegt bald das Schicksal Edrès in ihren Händen.


    Meine Meinung:

    Celeste ist ein Buch das mega spannend ist. Götter, Monster und Geister machen es den Protagonisten nicht gerade leicht. Welten die aufeinander prallen, Abenteuer, seinen Mut beweisen. Sogar ein bisschen was fürs Herz fehlt nicht. Intrigen und Verschwörungen sind auch noch dabei. Da kommt man aus der Spannung gar nicht raus. Für mich ist dieses Buch genau richtig, zur keiner Zeit wollte ich mit dem lesen aufhören. Ich bin ein Fan von Mythologie und Magie, dass im Buch gut dargestellt wurde. Eine gute Mischung aus allem. Das Cover ist der Wahnsinn😍 Serena S. Murray hat ein fantastisches Werk mit Celeste gezaubert das Hunger auf mehr macht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechermama85s avatar
    Buechermama85vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein großartiger Mix aus Mythologie und Fantasy!
    Rezension zu Celeste - Siehst du mich? von Serena S. Murray

    Mit Celeste -Seihst du mich? ist der Autorin Serena S. Murray etwas gelungen, von dem ich nicht dachte das es funktioniert. Doch es hat mich überzeugt.

    Ein Fantasy Roman der sowohl auf der uns bekannten Welt und einer fantastischen Welt spielt. Mit uns bekannten Göttern der griechischen Mythologie und vielen bekannten und unbekannten Wesen und Monstern. Aus diesem Mix hat es die Autorin geschafft, eine unglaubliche Geschichte zu erzählen.

    Mit einer Detailliebe, die nicht zu viel wird und Charakteren die so unterschiedlich aber jeder für sich mit so viel Herz erschaffen wurden, fliegt man dank eines lockeren Schreibstiel durch die Welt von Edrè.

    Von der ersten bis zur letzten Seite war ich fasziniert von der Welt und den Charakteren, die trotz ihrer Fähigkeiten so normal rüber kommen. Sie stehlen sich ganz nebenbei in das Herz des Lesers ohne das man es merkt. Ich habe mit den Protas gelitten, gekämpft und sie auf ihrem Weg begleitet. Nun ist das Buch zu ende und ich sitze hier mit einem Cliffhänger. Danke Serena! Was mach ich den jetzt?

    Ich weiß …. ich empfehle das Buch euch allen die das hier lesen und auf gute Fantasy und starke Protagonisten stehen!

    Mein herzlichsten Dank für das Rezensionsexemplar geht an Serena S. Murray. Danke das ich Celeste und Melina auf ihrem Abenteuer begleiten darf!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Boockaholic_Anes avatar
    Boockaholic_Anevor 4 Monaten
    Lasst euch entführen.

    Klappentext:

    Wo sich Schatten befinden, gibt es auch Licht. Und wo es Licht gibt, findet man die Seelen der Verstorbenen.

    Ian ist Geisterjäger und mit seinem Leben ganz zufrieden. Bis ihm eine junge Frau in London begegnet, die griechische Götter, Monster und Geheimnisse mit sich bringt, die ganz und gar nicht ans Licht dringen sollten.

    Celeste ist eine Dunkle, eine Seelenfängerin. Doch als eine Seele aus ihrer Schattenwelt flieht, liegt bald das Schicksal Edrès in ihren Händen.

    Meine Rezension:

    Liebe Serena auch dir möchte ich danke sagen, dass ich „Celeste – Siehst du mich?“ als Rezensionsexemplar lesen durfte.
    Und freue mich auch das ich noch einige deiner anderen Werke lesen darf.

    Celeste ist eine Dunkle und hat eine hammergeile Kraft, sie kann sich in dunklen Rauch verwandeln.
    Die Dunklen haben die Aufgabe Seelen zu fangen!
    Dann gibt es auch noch Ian der Geisterjäger ist und jemanden sieht, was andere nicht tun. Und wie es das Schicksal so will vermischt sie die Welt von Celeste und die Welt von Ian gemeinsam. Natürlich fehlt jetzt noch das gewisse Etwas und das bringen die Götter mit.
    Doch warum vermischen sich das Leben der beiden plötzlich miteinander?
    Wer zieht da im geheimen seine Fäden?
    Und was haben die Götter damit zu tun?

    Ich für meinen teil versank ganz schnell in die Fantasywelt von Celeste und lies meine Welt zurück. Jeder kennt die bekannten alten Götter doch Serena S. Murray stellt alle vorigen Bücher mit „Celeste - Siehst du mich?“ in den Schatten.
    Ihr Einfallreich an der Fantasy front ist unglaublich. Mit ihrem Schreibstil fesselt Serena einen und lässt einen nicht mehr los.
    Auch das Celeste auch wenn sie eine Dunkle ist, so voll kommen Normal wirkt, als wäre sich das Mädchen von neben an, machte sie gleich Sympathisch.
    Das Ende, ist mit einem Cliffhanger versehen, der einen unbedingt auch den nächsten teil lesen lassen möchte.

    Serena S. Murray schmeißt alles in einem Topf, rührt um und holt ein verdammt gutes Fantasybuch raus. Von mir gibt es für „Celeste – Siehst du mich?“ 5von 5 Sternen und eine klare Leseempfe

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks