Serena S. Murray Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)“ von Serena S. Murray

Mal von gefühlten tausend Rechtschreibfehlern abgesehen, tolles Buch :D

— Buechermaus96
Buechermaus96
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine fantasievolle, romantische Lektüre, die ein vielversprechender Auftakt einer Buchreihe ist

    Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)
    AyuRavenwing

    AyuRavenwing

    08. April 2014 um 22:30

    Die beiden Großfamilien Johnson und Hale sind miteinanderverwandt und leben alle unter einem Dach. Janet und Tabea sind die Mütter und zudem auch noch Schwestern. Um ihre Töchter und ihre Hexenfamilie dreht sich die Buchreihe BeWitchED von Serena S. Murray. Sie vollführen an Samhain einen gemeinsamen Zauber, der ihren Töchtern das Glück in der Liebe bescheren soll. Doch was sie damit noch alles anrichten in der Nacht, können sie nicht ahnen. Zudem sie es nicht besonders leicht haben, da sie in beiden Welten leben und sich dort jeweils eine Existenz aufgebaut haben. In der sterblichen Welt sind sie bemüht, nicht aufzufallen und als Hexen erkannt zu werden und in der anderen Welt taucht ein gefährlicher Schatten auf, der es auf die Hexen der beiden Familien abgesehen hat. Im ersten Teil der Reihe steht Janets Tochter Tate im Mittelpunkt, die in der sterblichen Welt kurz vor Halloween einen Buchladen eröffnet. Es ist seit dem durchgeführten Ritual ihrer Mutter und ihrer Tante beinahe ein Jahr vergangen, und noch weiß keine der Töchter, was ihre Mütter getan haben. Zusammen mit ihrer Cousine Amy ist sie auf einer Party, auf der sie dem Schriftsteller Nathan Connely begegnet. Tate hat es als Hexe nicht gerade einfach einen Mann kennenzulernen, auch wenn sie in beiden Welten sich ein Leben aufgebaut hat. Außerdem sind alle ihre Familienmitglieder mit einer sehr starken Neugier gesegnet. Schon nach kurzer Zeit nehmen die vielen Verwicklungen ihren Lauf und Tate hat es schwer sich von Nate, der sie geradezu magisch an zu ziehen scheint, fern zu halten. Doch kann sie sich mit einem sterblichen Menschen einlassen? Wird er es akzeptieren, dass sie eine Hexe ist? Und was wird erst mit ihrer Familie und der Bedrohung sein? Tate ist eine von 9 Kindern von Janet. Wenn sie ihre 8 Schwestern Sterblichen gegenüber erwähnt, dann ist dies etwas, was sie nicht verstehen, für Hexen jedoch völlig normal ist. Tate ist eine junge und etwa schüchterne Frau. Sie führt in der anderen Welt einen Buchladen und möchte nun ebenfalls einen in der sterblichen Welt eröffnen. Es ist für sie ein Glückstreffer, dass sie dem Schriftsteller Nathan Connely begegnet und er zusagt am Tag der Eröffnung eine Signierstunde abzuhalten. Nate ist als der Autor N. Cole eine Berühmtheit und trifft auf einer Benefizparty seiner Tante auf Amy und ihre Cousine Tate. Während Tate schüchtern ist und lieber auf Abstand gehen möchte, bringt Amy Nate dazu bei Tates Eröffnung des Buchladens eine Signierstunde abzuhalten. Nate ist von der ersten Sekunde an von Tate fasziniert und möchte mehr über sie erfahren. Er fühlt sich zu ihr hingezogen. Neben den beiden Hauptcharakteren Nate und Tate spielen auch die anderen Familienmitglieder eine Rolle, wie ihre Cousine Amy, ihre Tante Tabea und noch viele andere der großen Familie. Es mag am Anfang ein klein wenig verwirrend sein, mit so vielen Namen konfrontiert zu werden, doch hat jeder Nebencharaktere seine Verbindung mit der Familie Johnson und Hale. Aber auch andere, fantastische Charaktere und Kreaturen tauchen darin auf, wie Trolle und Drachen. Sie sind alle liebevoll beschrieben und man kann sie sich sehr gut vorstellen. Aber auch ein Bösewicht ist nicht vergessen worden. Der böse Magier Loc taucht zwar am Rande auf, wird aber zu einer Bedrohung für die Hexenfamilie. Auf dem Cover, das in Grüntönen gehalten ist, erkennt man eine junge, hübsche Hexe, die ein Cocktailglas in der Hand hält. Es könnte sehr gut Tate sein, mit ihren schönen, grünen Augen, die den Betrachter in ihren Bann ziehen möchte. Durch seine fantasievolle und mystische Ausstrahlung passt das Cover wunderbar zu der romantischen und fantasiereichen Storyline des Buches. Serena S. Murray hat einen lockeren und leichten Schreibstil, durch den es einfach ist schnell in die Geschichte hinein zu finden. Wenn man dann ein wenig verstanden hat, wer mit wem verwandt ist und sich die Handlung mehr auf die Hauptcharaktere konzentriert, ist es einfach dem Verlauf zu folgen. Interessante Ideen und Wendungen bringen einem dazu weiter zu lesen. Schließlich möchte man wissen, was aus Nate und Tate wird, ob ihre Beziehung eine Chance hat. Die Romantik bringt einen während des Lesens zum Träumen. Mit einer Mischung aus Romantik, ein wenig Erotik, etwas Mystik und viel Fantasie ist der erste Band der BeWitchED Reihe ein interessanter Einstieg, der Lust darauf macht, mehr über die große Hexenfamilie zu erfahren und was mit den weiteren Auswirkungen des Zaubers, sowie dem auftauchenden Bösewicht sein wird. Eine fantasievolle, romantische Lektüre, die ein vielversprechender Auftakt einer Buchreihe ist und sich gut auch zwischendurch lesen lässt. Vielen Dank an den Hallenberg Media Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)" von Serena S. Murray

    Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    Eine zauberhafte Familie Tate Hale eröffnet kurz vor Halloween einen Buchladen in der sterblichen Welt. Als Hexe, die in zwei Welten lebt, hat man es nicht leicht, einen Mann kennenzulernen. Als sie jedoch dem Schriftssteller Nathan Connely begegnet, nimmt das Chaos in Form von Zaubersprüchen und einer äußerst neugierigen Familie seinen Lauf. Was also tun, wenn das Leben auf den Kopf gestellt wird? Meine Meinung „Zauberhaft Geküsst“ ist der erste Teil der neuen Reihe „BeWitchED“ von Serena S. Murray. Da es das Ebook bei Amazon kostenlos hab und mich allein das Cover schon angesprochen hat, musste ich nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, einfach haben. Im Grunde genommen, hat diese Geschichte nur rund 85 Buchseiten, also kann man sich da jetzt nicht die ganze große ausführliche Geschichte vorstellen, trotzdem hat diese Welt die hier Serena S. Murray geschaffen hat, wirklich ihren Charme. Tate, die hier der Hauptcharakter ist, kommt aus einer Hexenfamilie, die wirklich sehr sehr groß ist. Selbst nachdem ich das Ebook zu ende gelesen habe, hatte ich immer noch keinen Überblick überall die vielen Familien Mitglieder, die alles Frauen sind. Schwer getan hab ich mich wirklich, bei den vielen Namen, wer nun von wem die Tochter ist und von wem das die Cousine, oder doch Schwester ist. Das hat mich wirklich etwas gestört beim Lesen, aber nichts desto trotz hat die Autorin zum Schluss einen kleinen Stammbau beigefügt, der es dann doch erleichtern wird, die nächsten Teile zu lesen, sobald sie erscheinen. Und die Geschichte gibt auf jeden Fall noch einiges her für weitere Teile und außerdem müssen ja all diese Frauen, ihren Partner finden. Neben der Liebesgeschichte gibt es noch eine Nebenhandlung um der es sich um einen bösen Geist handelt, der es auf die Familie, abgesehen hat. Ich fand das Buch wirklich sehr unterhaltsam und es hat wirklich Spaß gemacht es zu lesen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich wirklich sehr gut und schnell lesen. Fazit Ein toller Start in eine neue Reihe, der neugierig macht auf mehr und ich hoffe die Autorin lässt mich nicht all zu lange warten auf den nächsten Teil. Für diese kurzweilige Unterhaltung gibt es von mir 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)" von Serena S. Murray

    Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01)
    Lenny

    Lenny

    28. February 2013 um 09:30

    Eine schöne Hexen- Liebesgeschichte aus der eine Verwandlung des Bruders in eine Katze nicht rückgängig gemacht wurde!? Mit den vielen Cousinen bin ich oft etwas durcheinander gekommen, doch sonst war das Buch sehr unterhaltsam. Am Ende sind die Fotos der Familienmitglieder, das finde ich auch sehr schön.