Serge Ciccotti 150 psychologische Aha-Experimente

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „150 psychologische Aha-Experimente“ von Serge Ciccotti

In 150 Experimenten geht Serge Ciccotti, Psychologieprofessor an der Universität Südbretagne und Autor französischer Psychologiebestseller, unterhaltsamen Fragen zum menschlichen Erleben und Verhalten nach, die auf überraschende Weise uns den wissenschaftlichen Spiegel vorhalten: Warum erscheint uns die Barbiepuppe als schön? Was bringt uns zum Lachen? Oder warum können wir im Stimmengewirr einer Party  hören, was unser Gesprächspartner sagt? Und warum liegt es immer am Lehrer, wenn wir die Prüfung nicht bestehen?

Super Übersicht und Zusammenfassung über eine Menge psychosozialer Forschung

— eike_rappmund
eike_rappmund

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Übersicht, schnelles Nachschlagewerk

    150 psychologische Aha-Experimente
    eike_rappmund

    eike_rappmund

    24. October 2014 um 10:09

    Oh, wer kennt es nicht? Wenn man es wieder einmal genau wissen will, ist man am Suchen und Blättern in all den Hunderten von Forschungsarbeiten, die sich meist als PDFs in irgendwelchen Archiven auf der Festplatte stapeln oder sich hinter diversen Links in Lesezeichen verstecken. Aber nicht nur das, auch ist es manchmal mühselig, sich durch all die englischen Fachtermini zu quälen, um den Text flüssig und richtig sich erschließen zu können.  Mit diesem kleinen Büchlein erleichtert der franz. Psychologieprofessor es dem neugierigen Grundlagenforscher extrem. Übersichtlich sortiert und nett aufbereitet sammelt er klassische, kuriose und moderne Forschung auf ein paar hundert Seiten. Schnell ist gefunden, was man sucht, rasch wieder im Gedächtnis, was man schon beinahe verloren geglaubt hat.  Und wiederbeleben bzw. neu entdecken kann man in seinem Buch einiges. Seine 370 Seiten hat er übersichtlich in sieben Kategorien gegliedert. Von der Hirnmechanik bis zum zwischengeschlechtlichen Wechselspiel. Man findet wirklich eine ganze Menge. Jede Vorstellung schließt Ciccotti mit einem Fazit und einer kurzen Quellenangabe. Einfacher kann man es nun wirklich nicht haben. Mein Fazit: Ich finde das Buch klasse. Es ist wahrlich nichts, was man von A-Z durchlesen kann. Es ist ein Nachschlagewerk oder Impulsgeber. Aber als dieses, ist es wirklich klasse.

    Mehr