Sergej Lukianenko Wächter der Ewigkeit

(375)

Lovelybooks Bewertung

  • 413 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(188)
(142)
(41)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wächter der Ewigkeit“ von Sergej Lukianenko

Der grandiose Abschluss der Bestseller-Saga Nach den Bestsellern „Wächter der Nacht“, „Wächter des Tages“ und „Wächter des Zwielichts“ nun der Höhepunkt in Sergej Lukianenkos einzigartiger Mystery-Saga um die sogenannten „Anderen“ – Vampire, Hexen, Magier, Gestaltwandler –, die seit ewigen Zeiten unerkannt in unserer Mitte leben. Längst ist der Friede zwischen den Mächten des Lichts und den Mächten der Dunkelheit zusammengebrochen, und auf Moskaus Straßen tobt eine unerbittliche Schlacht. Da taucht eine rätselhafte Kraft auf, die das Schicksal der Welt für immer entscheiden wird ... Sergej Lukianenkos Wächter-Romane: eine einzigartige Mischung aus Horror und Fantasy, die als Vorlage für die erfolgreichsten russischen Filme aller Zeiten diente und auch in Deutschland längst Kultstatus erreicht hat.

Die Welt der Anderen ist und bleibt faszinierend

— inloveofbooks

Wieder ein spannender Band der Reihe. Diesmal mit verstärktem Fantasy Anteil, imho etwas zuviel, aber insgesamt keinesfalls schlecht. :-)

— Ka6uki

Großartige Fantasy-Literatur.

— Justitia93

Ein würdiger Abschluss. Was mich sehr gewundert hat, ist, dass ich als Jugendliche eine ganze Reihe mit einem erwachsenem Mann als Hauptfigur nicht weglegen konnte. Diese Bücher sind genial.

— Einsamkeit

Ein echt tolles Buch, konnte gar nicht aufhören zu lesen. Und endlich weiß man was in den einzelnen Zwielichtschichten ist^^

— VeraliebtSonne

Hat mir sehr gut gefallen. Ich dachte mir auch schon, dass es so endet. Allerdings fand ich das Ende ein wenig zu kurz geraten. Aber trotzdem ein gelungener Abschluß der Tetralogie. Ach schade, dass es rum ist, von Anton könnte ich noch jede Menge Fälle und Geschichten hören. Er ist mir richtig ans Herz gewachsen. Vom unbedarften Anfänger-Anderen bis zum hohen Magier...so viel hat man mit ihm erlebt... Aber das ist der typische Buch-Entzug danach ;-) Gerade bei Mehrbändern. Schließlich habe ich ca. 60 Stunden mit allen 4 Bänden verbracht, das schweißt zusammen hihi. Ich kann die Bücher nur jedem wärmstens empfehlen! Bzw. die ungekürzten Hörbücher (die ich ja gehört habe). Die Sprecher haben das sehr gut gemacht und vor allem der "Haupt"-Sprecher Oliver Brod, der die Anton-Geschichten gelesen hat.

— Niniji

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Düster, mysteriös, unberechenbar. Einfach fantastisch!

magda_1506

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Auch im 4. und letzten Band der Wächter-Tetralogie gelingt es Lukianenko, einen Flow beim Lesen zu erzeugen, sodass ich das Buch nur widerwillig zur Seite legen konnte, wenn wichtigeres auf mich wartete. Dennoch ist „Wächter der Ewigkeit“ das schwächste Buch der Reihe. Wenn ich an Anton Gorodezkis Charakterbeschreibungen im ersten Buch denke und diesen mit dem letzten vergleiche, dann fehlt einfach etwas. Und nicht nur bei Anton, sondern bei allen. Das Ende der zweiten Geschichte, „Der gemeinsame Feind“ hat mich erstmals überhaupt nicht überrascht. Und ich befürchtete für das Finale schon das Schlimmste – doch hier gelang Lukianenko wieder einmal ein (Genie?)streich, für den ich sehr, sehr dankbar bin. „Wächter der Ewigkeit“ bleibt trotz aller Kritik ein würdiger Abschluss der Reihe, die ich allen nur wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Zhunami

    16. November 2010 um 08:09

    Die Geschichte von Anton Gorodezki und den Wächtern geht weiter. Nachdem ich die ersten drei Teile in einem Band gelesen hatte, war dieser hier eher ungewohnt zu sehen. Verhältnismäßig große Schrift und dicke Seiten. Ich war ziemlich schnell durch mit dem Buch. Ich vermute, dass es den gleichen Umfang hatte wie schon die anderen Bände, es kam mir aber kürzer vor. Oder vielleicht ging es auch so schnell, weil dieses wieder eines der Bücher war, die mich sehr gefesselt haben. Man begegnet in diesem Roman wieder den altbekannten Figuren aus den vorherigen Teilen, die sich, wie es Lukianenkos Art ist, wieder in eine komplizierte Handlung verstricken. Was harmlos und unwichtig anfängt, wird zu einem Debakel, das die ganze Welt aus den Fugen reißen könnte. Großartig inszeniert, detailreich und lebendig geschrieben, ein echtes Lesevergnügen und sehr zu empfehlen. Dafür gibt's von mir alle 5 Sterne!

    Mehr
  • Frage zu "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Daniliesing

    Hallo, mein Freund und ich lesen total gern zusammen Bücher, d.h. wir lesen immer abwechselnd ein Kapitel nach dem anderen vor. Hier haben uns bisher am allerbesten die Harry Potter Bücher gefallen. Jetzt sind wir auf der Suche nach neuer gemeinsamer Vorleselektüre. Die meisten von euch werden ja sicherlich Harry Potter kennen. Mögliche Bücher sollten also möglichst spannend und recht einfach zu lesen sein, vor allem aber auch diese Wohlfühlatmosphäre erzeugen. Was würdet ihr empfehlen?

    Mehr
    • 12
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    PrinzessinMurks

    10. March 2010 um 22:15

    Russische Fantasy vom Feinsten. und ein Würdiger Abschluss der Wächter-Tetralogie. Sie spannt einen weiten Bogen um die Geheimnisse einer parallelen Zauberwelt. Die Figuren sind klar gezeichnet und haben richtig viel Tiefgang. Eine großartige Geschichte mit großartigen Ideen und großartigen Wendungen. Großartig eben ;) http://geschichtenzettelkasten.blogspot.de/2012/05/mittwochs-rezi-die-wachter-tetralogie.html#more

    Mehr
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    rallus

    08. January 2010 um 12:08

    Toller Abschluss der "Wächter" Saga. Endlich werden alle Fragen gelöst und viele neue gestellt. Stimmige, schlüssige und logische Fortsetzung der anderen Bände und wie auch die anderen spannend, überraschend, fantastisch!!! Sollte jeder Sci-Fi Fan und auch alle Vampir Fans gelesen haben, der erwachsene Biss der Ewigkeit!

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. October 2009 um 13:10

    Schade, dass es zu Ende ist...
    Mir persönlich hat das Ende sehr gefallen, erst konnte ich mich nich 100%ig damit anfreunden aber im endeffekt: genial!

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Cibo95

    05. July 2009 um 22:14

    Der letzte Band der Wächter-Reihe hat mir am besten gefallen. Anton Gorodetzki ist mir in jedem Band mehr ans Herz gewachsen, ich mag den Magier, der jetzt ein Hoher ist und am Ende alles wissen wird ...
    Schade, dass es vorbei ist. Ich hätte gern mehr von seiner süßen Tochter Nadjeschka gelesen ...

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Goldhand

    24. November 2008 um 17:54

    Das Ende der Wächter Reihe!
    Ich persönlich finde des Ende sehr ungelungen es endet mir einfach zu abrupt und das ende ist offen

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Ulfson

    25. July 2008 um 12:45

    Ich lese gerade das Buch Spektrum von Lukianenko, in dem er sich kurz abfällig über Fantasy-Autoren und ihren Hang zu Endlosreihen auslässt. Ich frage mich, ob da etwas Ironie mitklang, oder ob er da noch nicht wusste, dass er mal selbst dazu gezählt werden könnte. Von allen Wächterbüchern gefiel mir das Letzte am wenigsten. Es war ein wenig vorhersehbar und teilweise sogar nervig mit diesem Wettlauf in die tiefste Schicht und so ... Um mich meinen Vorrednern anzuschließen: befriedigend fand ich das Ende auch nicht wirklich, aber ich hatte auch nicht erwartet, dass Lukianenko alle Geheimnisse aufklärt. Jeder soll sich schließlich seine eigenen Vorstellungen machen und dazu bietet dieses Buch genügend Anreize.

    Mehr
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    balwan

    01. May 2008 um 21:10

    Klasse Buchreihe,

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    Silve

    28. January 2008 um 16:58

    Wieder wirklich spannend, aber die Übersetzung ist merkwürdig wie eh und je. Leider kann ich ein russisches Buch nun wirklich nicht im Original lesen...

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    nurvilya

    14. December 2007 um 18:23

    Der letzte Band der Wächter-Reihe von Sergej Lukianenko lässt mich ein bißchen ratlos zurück. Die Weiterführung der Geschichte beginnt zwar sehr spannend und ist, wie auch in allen vorherigen Büchern, sehr toll erzählt. Aber den Schluß finde ich persönlich mehr als unbefriedigend. Vieles das in den vier Bänden "angeschnitten" worden ist, bleibt, meiner Meinung nach, unbeantwortet. Bleibt zu hoffen, dass die ausstehenden beiden Filme, etwas Aufklärung bringen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    November

    22. October 2007 um 17:48

    Auch der letzte Band dieser Reihe war sehr gut geschrieben und ich habe ihn mit großer Freude gelesen. Meiner Meinung nach ist es das Beste der 4. Allerdings finde ich das Ende ein kleines bisschen fad, ansonsten kann ich es jedoch sehr empfehlen.

  • Rezension zu "Wächter der Ewigkeit" von Sergej Lukianenko

    Wächter der Ewigkeit

    SnuSnu

    14. April 2007 um 15:49

    Sergej Lukianenko beschreitet andere Wege, seine Figuren darzustellen: Gut und Böse sind nicht exakt zu bestimmen, da Licht und Schatten einander mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen. Gerade das machte für mich den Reiz aus und ich habe alle 4 Bände geradezu verschlungen. Endlich mal kein verkitschter Vampir versus Magier-Mainstream, in denen die Figuren völlig überzeichnet sind, sondern echte Charaktere mit Fehlern, Vorurteilen und Intrigen. Bevor ich den 4ten Teil der Reihe gelesen habe, war ich der Meinung, das es wohl auch der Abschluß sein würde. Aber Sergej Lukianenko hat vieles offen gelassen, so das ich mir vorstellen könnte, da kommt noch was. Wir dürfen gespannt sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks