Sergi Pamies Der große Roman über Barcelona

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der große Roman über Barcelona“ von Sergi Pamies

Eine absurde, skurrile Reise durch Barcelona: In 15 Erzählungen wirft Sergi Pamies einen provokanten Blick auf die katalanische Metropole und ihre Menschen. Ein preisgekröntes Buch.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Skuriles im Kleinformat

    Der große Roman über Barcelona
    Duffy

    Duffy

    10. September 2013 um 07:44

    Der Titel des Buches ist irreführend, es handelt sich nicht um einen Roman und Barcelona steht auch nicht im Mittelpunkt. Es sind 15 Erzählungen und Kurzgeschichten, in denen der katalanische Autor ein paar skurile Gestalten agieren lässt, einen Mineralwassersüchtigen etwa oder einen Mann, der nicht nur seine Einkäufe im Supermarkt generalstabsmäßig plant und ausführt, sondern dabei auch noch Virginia Woolf über den Weg läuft. So manches Mal gibt es einen Überraschungsmoment, wenn die Skurilität wirklich die ganze Geschichte bstimmt, doch dann gibt es auch wieder Strecken, die sich mühsam lesen und wo mit gebremster Kraft geschrieben wird. Obwohl der Autor ein gewandter Schreiber ist, kommt es manchmal so vor, als würde er noch seinen Stil  suchen, auf der anderen Seite liefert er dann den Stoff ab, den man nicht besser umsetzen kann. Eine zweischneidige Sache das Ganze mit unterschiedlichen Effekten, die es beim Leser hervorrufen kann. Man könnte auf einen Roman gespannt sein.

    Mehr