Alle Bücher von Sergio: Bambaren

Neue Rezensionen zu Sergio: Bambaren

Neu

Inhalt: Der junge Delfin Daniel Alexander ist ein Träumer, der ganz fest an die perfekte Welle glaubt. Eines Tages verlässt er das sichere Riff seiner Artgenossen und macht sich auf die selbst bestimmte Suche nach dem richtigen Leben.

"Der träumende Dephin" hat mich schon vor vielen Jahren begeistert, jetzt hatte ich ihn zum Vorlesen wiederentdeckt und auch diesmal, konnte der Zauber des Meeres mich voll in seine Bann ziehen. Der Schreibstil ist anfänglich vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, unterstützt dann aber das Wesen des Buches perfekt. Besonders positiv fällt mir immer wieder die Wortvielfalt des Schriftstellers auf.

Eine wundervolle Geschichte, zum Träumen und Genießen, die mich jedes Mal aufs neue mit einem guten Gefühl zurücklässt. Die wunderschönen Aquarelle, die die Geschichte begleiten, sind ein weiterer Bonus.

Kommentieren0
0
Teilen

Das Buch habe ich jetzt nach langer Zeit noch einmal gelesen. Es tut irgendwie gut, diese sanfte, beruhigende Sprache und das Statement des Buches sowieso: Erfülle dir deinen Traum und lass andere denken, was sie wollen.

Kommentieren0
2
Teilen

Daniel ist ein junger Delfin, der es liebt, tagein tagaus auf den Wellen zu reiten. Dabei empfindet er wahres Glück, doch gleichzeitig wird er von seiner Familie und seinen Freunden immer wieder bedrängt, sich doch um das Fischen zu kümmern. Wie es alle tun. Für den Lebensunterhalt zu sorgen ist die eigentliche Aufgabe von Delfinen. Daniel sieht das aber anders. Er möchte seine Träume ausleben, insbesondere den Traum vom Wellenreiten auf der perfekten Welle. Den eindringlichen Bitten seiner Freunde und aller vermeintlichen Gefahren zum Trotz, will Daniel Delphin hinter den Rand des Riffes schwimmen, dorthin, wohin sich niemand traut. Daniel will es endlich wissen und macht sich auf den Weg, seinen Traum von der perfekten Welle zu (er-)leben.


Liebevoll erzählt uns Sergio Bambaren eine wunderbare Geschichte über Selbstfindung und vor allem darüber, nicht davor zurückzuscheuen, seine Träume zu verfolgen und sie zu verwirklichen. Daniel Delphin folgt seinem Instinkt und wird dafür belohnt. Das ist nicht immer einfach, denn Ängste, Gefahren und Zweifel haben jederzeit Raum, sich zu entfalten. Aber wenn man an sich und seinen Traum glaubt, kann mit ein bisschen Mut, Kraft und Vertrauen alles möglich sein :)


„Träume bedeuten vielleicht ein hartes Stück Arbeit. Wenn wir versuchen, dem auszuweichen, können wir den Grund, warum wir zu träumen begannen, aus den Augen verlieren, und am Ende merken wir, daß der Traum gar nicht mehr uns gehört. Wenn wir einfach der Weisheit unseres Herzens folgen, wird die Zeit vielleicht dafür sorgen, daß wir unsere Bestimmung erfüllen. Denk daran: Gerade wenn du schon fast aufgeben willst, gerade wenn du glaubst, daß das Leben zu hart mit dir umspringt, dann denk daran, wer du bist. Denk an deinen Traum.“


Fazit: Eine kleine, liebevoll erzählte und wunderschön illustrierte Tiergeschichte darüber, wie wir an unseren Träumen festhalten und unseren Instinkten folgen können. Eine Geschichte, die einen zur Ruhe kommen lässt in turbulenten Zeiten… ♥

 „Was kann denn wichtiger sein im Leben, als die eigenen Träume zu verwirklichen, ganz egal, wie sie aussehen?“

Kommentare: 5
64
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 11 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks