Sesta Caroline SOFIAN Der Sarazene

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 34 Rezensionen
(15)
(10)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SOFIAN Der Sarazene“ von Sesta Caroline

Sehnsucht. Schuld. Sühne. Ein düsteres Stück Geschichte, in das trotzdem ein Hauch aus 1001 Nacht fächelt. Herüber bis in unsere Zeit.
SOFIAN Der Sarazene - Ein Erwachsenenmärchen:
Federica sieht auf die Uhr. Sie muss sich sputen, um rechtzeitig ins Theater zu kommen. Eilig überquert sie in ihrem Auto eine Brücke. Wie beiläufig fällt ihr Blick dabei zum Fluss ... in dem ein Mann, bekleidet nur mit Turban, Hemd und Hose, steht und angelt. Barfuß. Mitten im Winter.
Nachdem dieser Mann später versucht hat, sich ihr zu nähern, ist er wieder verschwunden. Dafür plagt Federica von da an unentwegt der gleiche Albtraum: Sie erlebt einen grauenvollen Sarazenenüberfall. Aber ihr geschieht nichts. Dank dem seltsamen Angler ... der jedoch auch einen katastrophalen Fehler begeht.
Nun ist er es, der Hilfe benötigt. Von Federica. Niemandem sonst. - Wird sie ihm helfen? Denn für sie bedeutet dies eine unumkehrbare Entscheidung ...

Lesen Sie von einer außergewöhnlichen Liebe wurzelnd in der Zeit der Sarazenenüberfälle, die den Piemont im 10. Jahrhundert nahezu entvölkerten.

Nicht mein Genre, aber dennoch erstaunlich gut..

— Lena_Sophie

Interessant, aber langatmig

— Suntje

wunderschöne fasziniernde Geschichte

— Vampir989

Eine wunderschöne Geschichte,hat sehr viel Freude gemacht zu lesen!

— Katzenmicha

Ein toller Grundgedanke für eine Geschichte nur mit dem Ende kann ich mich so gar nicht anfreunden.

— Gelinde

Traurig/schön erzählte Liebesgeschichte!

— classique

Gute Geschichte, aber schlechte Umsetzung

— Lealein1906

Eine gelungene Mischung aus Fantasy, Geschichte, Gegenwart und Romantik macht diese Lektüre so lesenswert und interessant.

— RubyKairo

Zwei Zeitalter - eine Liebe

— minnie133

Starke Sprache, schwache inhaltliche Ausgestaltung.

— Mianna

Stöbern in Romane

Die beste meiner Welten

Ein Buch, das fast ein Highlight geworden wäre - trotzdem ein sehr guter Roman

TamiraS

Ans Meer

Eine wunderbare Geschichte über Liebe, Entscheidungen, und Toleranz

Annafrieda

Wie man die Zeit anhält

Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte, doch mir fehlte der Fokus auf den interessanten Plot der Gegenwart. Aber: toller Schreibstil!

buchstabentraeumerin

Häuser aus Sand

Schwieriges Buch

brauneye29

Halbschwergewicht

Spannend, originell und temporeich - klare Leseempfehlung

AnnieHall

Willems letzte Reise

Ein sehr berührendes und emotionales Buch, welches mich sofort in seinen Bann gezogen hat

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "SOFIAN Der Sarazene" von Sesta Caroline

    SOFIAN Der Sarazene

    ediZioni

    Sehnsucht. Schuld. Sühne. Ein düsteres Stück Geschichte, in das trotzdem ein Hauch aus 1001 Nacht fächelt. Herüber bis in unsere Zeit. SOFIAN Der Sarazene - Ein Erwachsenenmärchen: Federica sieht auf die Uhr. Sie muss sich sputen, um rechtzeitig ins Theater zu kommen. Eilig überquert sie in ihrem Auto eine Brücke. Wie beiläufig fällt ihr Blick dabei zum Fluss ... in dem ein Mann, bekleidet nur mit Turban, Hemd und Hose, steht und angelt. Barfuß. Mitten im Winter. Nachdem dieser Mann später versucht hat, sich ihr zu nähern, ist er wieder verschwunden. Dafür plagt Federica von da an unentwegt der gleiche Albtraum: Sie erlebt einen grauenvollen Sarazenenüberfall. Aber ihr geschieht nichts. Dank dem seltsamen Angler ... der jedoch auch einen katastrophalen Fehler begeht. Nun ist er es, der Hilfe benötigt. Von Federica. Niemandem sonst. - Wird sie ihm helfen? Denn für sie bedeutet dies eine unumkehrbare Entscheidung ... Lest mit mir, der Autorin Caroline Sesta, in dieser Leserunde von einer außergewöhnlichen Liebe wurzelnd in der Zeit der Sarazenen-Invasion, die den Piemont im 10. Jahrhundert nahezu entvölkerte. Bewerbt Euch um eines von 10 Taschenbüchern bis zum 03. Mai 2018. Schreibt mir dazu, was bei Euch spontan das Gedicht zu Beginn der Leseprobe an Eindrücken, Erwartungen ... hinterlässt. Übrigens, Ihr könnt den Sarazenen im Buchtrailer singen hören unter: https://youtu.be/XMFjI0nuHXI Genießt diese Stimmung, die Euch in die Romanhandlung entführt ... denn auch im Roman singt der Sarazene und sein Gesang verzaubert Federica. Die Leseprobe habe ich „handverlesen“. Ich wählte eine Romanstelle, die Euch in beide Roman-Epochen eintauchen lässt. http://www.caroline-sesta.com/Bucher/Sofian--der-Sarazene/SOFIAN_Leseprobe_Gedicht_Seiten-35_bis_62.pdf Ich selbst bin im Vogtland geboren und aufgewachsen. Seit Jahren schon darf ich jedoch in Norditalien leben. Genauer im Piemont. In einer Gegend, die den Deutschen zumeist fremd ist. Zu Unrecht. Deswegen nehme ich Euch in meinen Romanen dorthin mit, wenn Ihr dies möchtet. Zuletzt: Bitte beachtet die LOVELYBOOKS-Teilnahmebedingungen für Leserunden.  

    Mehr
    • 53
  • Eine Liebe für die Ewigkeit..?

    SOFIAN Der Sarazene

    Lena_Sophie

    16. May 2018 um 16:02

    "Jetzt bittet er dich um Vergebung, Federica. Er tut dies, weil er seine Seele an dich gebunden hat. Jetzt ist es an dir, ihm zu vergeben und zu folgen." In Federicas Leben passiert für gewöhnlich nichts unvorhergesehenes. Seit dem Tod ihrer Eltern lebt sie allein in dem Haus außerhalb der Zivilisation, wie ihre beste Freundin Maria sagen würde, und führt ein Dasein ohne Arbeit und jegliche Verpflichtungen, außer der, sich mit Maria gelegentlich zu treffen und das Theater zu besuchen. Eines Abends bemerkt sie auf dem Weg zu einem jener Treffen einen Angler im Fluss, den sie passiert, barfuß steht er dort - mitten im Winter. Federica begegnet ihm von da an häufiger und er nähert sich ihr einmal sogar, was für Fede schreckliche Albträume zur Folge hat. In diesen Träumen wird ihr Dorf von Sarazenen überfallen, doch sie bleibt verschont, dank des Anglers mit dem blauen Turban und den umbrafarbenen Augen. Erst spät versteht sie, dass sein Schicksal eng mit ihrem verwoben ist.. bis sie vor einer folgenschweren Wahl steht. Das Buch beginnt zunächst nicht mit der eigentlichen Erzählung, sondern mit einer Einleitung in der die Geschichte der Sarazenen für alle, die mit dem Begriff bis dato nichts nichts anfangen konnten, erläutert wird. Trotz des Hinweises der Autorin, dass die Geschichte auch ohne dieses Vorwissen zu verstehen sei, empfand ich die Infos als durchaus hilfreich, vorallem da ich ebenfalls zu denen zählte, die nicht wussten, was genau Sarazenen eigentlich waren und taten. Die darauffolgende Hauptstory ist in drei Zeitabschnitte geteilt. Sie beginnt 2012 in Piemont mit der Sicht eines auktorialen Erzählers auf Federica, die ihrem gewohnten Alltag nachgeht, bis sie Sofian den Sarazenen trifft, oder vielmehr sein Abbild. Der zweite Abschnitt spielt im Jahre 933 im selben Teil von Piemont und ist bis auf wenige Ausnahmen aus Sicht auf Sofian geschrieben. Dieser Teil gefiel mir am besten, der junge Sarazene ist mir dadurch sehr ans Herz gewachsen. Im Nachhinein wird klar, dass der Teil in der Vergangenheit zugleich als Träume von Federica verstanden werden können. Im letzten Teil, der wieder in der Gegenwart 2012 spielt, erfährt man mehr über Federicas Verarbeitung ihrer Begegnungen mit Sofian und ihrer Träume. Die Schreibweise des Buches ist teilweise kompliziert und fast schon poetisch. Sie entspricht nicht dem gängigen Slang sondern wirkt eher altmodisch. Ich persönlich musste mich beim Lesen konzentrieren, um die Sätze nicht nur zu überfliegen, sondern wirklich zu lesen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hatte ich mich bald an den Stil gewöhnt und fand, dass er gerade zum in der Vergangenheit liegenden Teil sehr gut passte. Etwas, was mich in den gegenwärtigen Abschnitten jedoch etwas störte, war, dass Nebensätze oder kurze Satzteile öfter durch Punkte abgeschnitten wurden, wo für mein Empfinden ein Komma den Lesefluss besser erhalten hätte. Das in Kombination mit dem komplizierteren Schreibstil sorgte dafür, dass mir die Passagen in der Moderne über Federica nicht so gut gefielen. Im Buch treten nur wenige verschiedene Charaktere zutage, das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Sofian und Fede. Federica führt ein einsames Leben in ihrem Elternhaus - allerdings ohne ihre Eltern, die vor einigen Jahren bei einem Autounfall starben. Sie hat es aufgrund der Lebensversicherung ihrer Eltern nicht nötig zu arbeiten, was sie für mich nicht gerade sympathisch macht. Doch sie macht auf mich keinen allzu faulen Eindruck und dass keine Freundschaft ihre Trauerphase überstanden hat, erweicht mich dann doch ein wenig. Marias Rückhalt und Erfahrung helfen der jungen Frau nach dieser schweren Zeit. Die Begegnung mit Sofian reißt Fedes sonst so sorgloses Leben komplett ein und lässt sie verwirrt und verängstigt zurück, bis sie anfängt, nach Antworten zu suchen. Jedoch konnte sie mich nicht komplett überzeugen, ganz warm wurde ich mit ihr leider nicht. Anders mit Sofian: Im Jahre 933 verfolgt man ihn mit einer Gruppe von Sarazenen, die ihrem blutigen Handwerk nachgehen, indem sie Dörfer plündern, Einwohner ermorden und Frauen schänden. Doch Sofian hegt Zweifel und ist nicht glücklich damit. So sieht er es als Zeichen, als er bei einem Raubzug ein junges Mädchen findet und verschont, nur um sie später mit sich zu nehmen. Er riskiert sein Leben, indem er sich von seiner Gruppe entfernt, und doch bemüht er sich rührend um das junge Mädchen, was in seiner Gegenwart zunehmend auftaut. Seine Entschlossenheit, sich gut um sie zu kümmern, nachdem sie Heim und Familie durch die Seinen verlor, sorgte dafür, dass ich innerhalb kürzester Zeit voll und ganz von ihm überzeugt war. Das Ende der Geschichte war für mich nicht schwer zu akzeptieren. Menschen, die nur realistische Romane lesen, würden Feredica vermutlich als verrückt abstempeln, wie auch der alte Signor Bortignon aus ihrem Dorf. Doch wenn man sich auf das Übernatürliche, den Zauber des Buches einlässt, macht am Ende alles Sinn. Mein Fazit: Das Buch hat meiner Meinung nach einen sehr starken Mittelteil, der mich auch voll und ganz überzeugen konnte. Aber da ich eher der moderne Leser bin, der die Umgangssprache einem geschwollenen Schreibstil vorzieht, hatte ich meine Schwierigkeiten beim Lesen. Dennoch mochte ich die Geschichte um Federica und Sofian, auch wenn ich anfangs nicht damit rechnete. Auch die hilfreiche Einleitung ist positiv anzumerken. Ich als eingefleischter New Adult- und "Romantasy"-Leser bin vermutlich einfach nicht Teil der Zielgruppe, doch dieses Buch findet garantiert seine Fans! Ich gebe gut gemeinte 3 von 5 Sternen, da mir die Geschichte trotz Einschränkungen gut gefiel.

    Mehr
  • Liebe liegt in der Luft

    SOFIAN Der Sarazene

    Justy11

    15. May 2018 um 08:16

    Einundzwanzig Jährige Frederica Pascal lebt nach dem Tod ihren Eltern einsam und zurückgezogen in dem Haus was von ihren Eltern bleibt. Eines Tages als sie unterwegs zu Ihre Freundin ist, trifft auf einem seltsamen man. Der arabisch aussehende mit Turban auf dem Kopf steht barfuß im Fluss und angelt.Fortan begegnet sie den Mann immer wieder am Flussufer. Bis sie eines Tages merkte der Mann ist nicht real.Frederica wird von Albträumen überschüttet, da sie nicht damit alleine klar kommt sucht sie die Hilfe bei eine Therapeutin die ihr eine Verbindung zu dem Sofian offenbart.Er liebt sie und hofft auf eine gemeinsame Zukunft. Was leider nicht leicht ist, da die kulturellen, sprachlichen und religiösen Unterschiede doch sehr groß sind. Es wird dramatisch...Sehr leichte, nicht so lange Lektüre für Sommerabende. Man wird in eine andere Zeit entführt aber gleichzeitig wird man im Jahr 2012. Sehr gut dargestellte Zeitlich Übergreifende Elemente. Sehr schöne Liebesgeschichte die man schnell gelesen bekommt. Für alle die das Märchenhafte und Historische mögen. Oder einfach eine schöne Liebesgeschichte lesen möchten.

    Mehr
  • Gute Idee, aber dann enttäuschend

    SOFIAN Der Sarazene

    Suntje

    10. May 2018 um 19:21

    Federica sieht einen merkwürdigen Mann in ihrem Fluss und ist fasziniert. Er kommt ihr bekannt vor, doch er scheint ein Geist zu sein.Ein Zeitsprung in die Vergangenheit und Federica erlebt ein Massaker, nur sie überlebt durch durch Sofiane, dem Sarazenen, der in Liebe zu ihr entbrennt. Er  gibt sein Leben für sie. Es folgen viele Seiten ohne Worte, denn die beiden sprechen nicht die gleiche Sprache. Die Schreibsprache ist aber sehr blumig und der Zeit angepasst. Sofian verschwindet im Wald, kommt wieder, zieht sich in die Kammer zurück und leidet. Federica wird geschlagen und verzeit, wird erniedrigt und verzeit. Kommen die beiden zusammen? Dieser Teil hat definitiv Längen, nicht überzeugend. Schließlich überschlägt sich die Handlung als Sofian Federica in der Einöde zurücklässt, es sich dann wieder anders überlegt. Er wird von Widersachern verfolgt, die über Federica herfallen, und es zu einem dramatischen Ende führt.Der nächste Zeitsprung führt wieder in das heutige Piemont. Federica leidet an Depressionen. Ihre Freundin Maria führt sie zu einer Heilerin, die ihr zweifelhafte Ratschläge gibt. Ein hin und her folgt, viele Wiederholungen, zu wenig Handlung.  Die Schreibsprache ist modern. Fantasie und Realität vermischen sich, aber es wird dem Leser nicht leicht gemacht, zu wenig überzeugend. Ich konnte mich in keinen der Protagonisten hineinversetzen und habe mehrfach darüber nachgedacht, es zur Seite zu legen. Den Vorspann fand ich informativ, war als Einstieg aber zu lang.

    Mehr
  • Originell

    SOFIAN Der Sarazene

    reni1950

    06. May 2018 um 19:56

    Im Mittelpunkt der Handlung steht Federica Pascali aus Piemont, die allein in ihrem Elternhaus legt. Die Handlung spielt im Jahre 2012 und Federica erblickt immer wieder einen Mann, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt und den außer ihr niemand anders sehen kann. Als sie außerdem vom Träumen geplagt wird und an ihrem Verstand zweifelt, rät ihr ihre engste Vertraute Maria zu einer Therapie. Das Buch ist sehr faszinierend und geschichtsträchtig geschrieben. Die Orte der Handlung, die jeweiligen Zeit und auch die Figuren werden so plastisch beschrieben, als wäre man mitten im Geschehen. Man konnte das Buch von Spannung kaum aus der Hand legen. Das sehr auffällige Cover macht ebenfalls neugierig auf den Inhalt.

    Mehr
  • EINE GEWALTIGE LIEBE

    SOFIAN Der Sarazene

    Gral

    04. May 2018 um 17:30

    Federica lebt als junge Frau ein sorgenfreies Leben in einemitalienischen Dorf im Piemont. Alles ist so herrlich, wenn danicht plötzlich diese Träume und besonders ein Traum wären.Auf dem Weg in die Stadt macht Federica eine geheimnisvolleEntdeckung. Ein Orientale angelt im Fluss und eines ist derjungen Frau schlagartig klar: Hier gehört dieser scheinbareSarazene nicht hin. Und dann der Schock. Nur sie ist in derLage, diese altertümliche Gestalt zu sehen. Mancher Einwohnermüsste sie also für verrückt halten. Und in ihrem Traumgeschieht schreckliches: Das Dorf, in dem sie mit ihrer Familielebt, wird von einem Sarazenen - Heer angegriffen und zerstört.Sie überlebt als Einzige und wird ausgerechnet von einemBarbaren gerettet. Die Liebe geht schließlich ungewöhnlicheWege und das auch im Mittelalter.Die Autorin fesselt ihre Leserinnen und Leser mit einer romantischangehauchten Geschichte. Nach brutalen Meuchelmorden, erwächst wie eine zarte Blume, eine Liebe zwischen Opfer und Täter.Für Freunde von verwunschenen Liebesmärchen ist dieser Romanein gefundenes Lesefutter.

    Mehr
  • Fazinierende Geschichte

    SOFIAN Der Sarazene

    Katzenmicha

    04. May 2018 um 16:18

    Sehnsucht. Schuld. Sühne. Ein düsteres Stück Geschichte, in das trotzdem ein Hauch aus 1001 Nacht fächelt. Herüber bis in unsere Zeit. SOFIAN Der Sarazene – Ein Erwachsenenmärchen: Federica sieht auf die Uhr. Sie muss sich sputen, um rechtzeitig ins Theater zu kommen. Eilig überquert sie in ihrem Auto eine Brücke. Wie beiläufig fällt ihr Blick dabei zum Fluss … in dem ein Mann, bekleidet nur mit Turban, Hemd und Hose, steht und angelt. Barfuß. Mitten im Winter. Nachdem dieser Mann später versucht hat, sich ihr zu nähern, ist er wieder verschwunden. Dafür plagt Federica von da an unentwegt der gleiche Albtraum: Sie erlebt einen grauenvollen Sarazenenüberfall. Aber ihr geschieht nichts. Dank dem seltsamen Angler … der jedoch auch einen katastrophalen Fehler begeht. Nun ist er es, der Hilfe benötigt. Von Federica. Niemandem sonst. – Wird sie ihm helfen? Denn für sie bedeutet dies eine unumkehrbare Entscheidung. Lesen Sie in dieser Geschichte von einer außergewöhnlichen Liebe wurzelnd in der Zeit der Sarazenenüberfälle, die den Piemont im 10. Jahrhundert nahezu entvölkerten. Fazit zum Buch: Felicitas Eltern sind bei einem Unfall tötlich verunglückt und sie lebt nun alleine im Elternhaus sehr abgeschieden im Pimont.Ab und zu besucht sie ihre mütterliche Freundin Maria.Bei einer dieser Fahrten fällt ihr beim überqueren der Bormida Brücke,der merkwürdig bekleidete Mann auf.Nur mit Hemd,Hose und einem Turban bekleidet und barfuss, im Winter-er angelt.Seit diesem Tag quälen Felicitas Alpträume.Die Autorin Caroline Sesta beschreibt alles sehr anschaulich.Ich habe Felicitas bei ihren Alpträumen,spannenden Begegnungen und bewegenden Momenten begleitet.Ich habe mitgelitten,mitgefühlt und auch gebangt!Ich wollte und konnte das Buch nicht eher aus der Hand legen -bis ich es gelesen hatte.Die Geschichte war von der ersten bis letzten Seite spannend.Das Ende war überraschend und sehr ,sehr traurig. Vielen Dank ,liebe Caroline Sesta das ich dieses wundervolle Buch lesen durfte-ich gebe 5 Sterne !Ich hätte aber auch sehr gerne mehr gegeben.Es hat mich sehr berührt…

    Mehr
  • wunderschöne faszinierende Geschichte

    SOFIAN Der Sarazene

    Vampir989

    02. May 2018 um 22:19

    Klapptext: Sehnsucht. Schuld. Sühne. Ein düsteres Stück Geschichte, in das trotzdem ein Hauch aus 1001 Nacht fächelt. Herüber bis in unsere Zeit. SOFIAN Der Sarazene - Ein Erwachsenenmärchen: Federica sieht auf die Uhr. Sie muss sich sputen, um rechtzeitig ins Theater zu kommen. Eilig überquert sie in ihrem Auto eine Brücke. Wie beiläufig fällt ihr Blick dabei zum Fluss ... in dem ein Mann, bekleidet nur mit Turban, Hemd und Hose, steht und angelt. Barfuß. Mitten im Winter. Nachdem dieser Mann später versucht hat, sich ihr zu nähern, ist er wieder verschwunden. Dafür plagt Federica von da an unentwegt der gleiche Albtraum: Sie erlebt einen grauenvollen Sarazenenüberfall. Aber ihr geschieht nichts. Dank dem seltsamen Angler ... der jedoch auch einen katastrophalen Fehler begeht. Nun ist er es, der Hilfe benötigt. Von Federica. Niemandem sonst. - Wird sie ihm helfen? Denn für sie bedeutet dies eine unumkehrbare Entscheidung. Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat es wieder geschafft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen. Sie hat mich in eine fantasievolle und fast mystische Welt entführt. Die Geschichte führte mich  abwechselnd in die Gegenwart und in das Jahre 911 nach Piemont. Der mir schon bekannte Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig,leicht und angenehm.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Federica und Sofian fand ich sehr sympatisch und habe sie in mein Herz geschlossen.Aber auch Felicitas Freundin und die Therapeutin waren sehr nett und liebreizend. Ich habe Federica bei Ihren Alpträumen begleitet und dabei spannende und sehr bewegende Momente erlebt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich meistens direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefühlt,mitgelitten und mitgebangt.Durch die sehr fesselnde und packende aber auch teilweise sehr emotionale und berührende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Beziehung zwischen Sofian und Federica hat mich fasziniert und mich sehr bewegt.Die Autorin hat es verstanden Gefühle,Gedanken und Emotionen zu beschreiben und mich damit zu verführen und zu begeistern.Ich hatte manchmal sogar das Gefühl selbst Federica zu sein und in dieser Hütte mit Sofian zu leben. Aber auch die Szenen in der Gegenwart haben mir sehr gut gefallen . Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders das alte Piemont wurde mir von Sesta Caroline exellent dargestellt und ich fühlte mich in diese Zeit hinein versetzt. Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende immer sehr interessant und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig.Gerade die Mischung aus Romantik,Dramatik,Fantasy,Gegenwart und Geschichte hat für mich. diesen Roman so lesenswert gemacht. Das Ende war für mich sehr überraschend und hat mich etwas traurig gemacht. Erwähnenswert ist noch das Vorwort am Anfang des Buches.Dort erfahren wir einiges über das alte Piemont und die Sarazenen. Mich hat dieses Buch einfach begeistert und ich habe gemerkt das die Autorin sehr viel Liebe und Herzblut in die Geschichte gesteckt hat. Auch das Cover finde ich einfach traumhaft und wunderschön.Schon beim Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab. Mir hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen.Ich bin einfach sprachlos und danke Sesta Caroline für die wunderbare Geschichte.Natürlich vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tanz in den Mai" von Barbara Dobrick

    Tanz in den Mai

    Luftpost

    Dies ist ein kurzfristiger Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom Samstag, den 28.04. - Dienstag, den 01.05 statt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 27.04. 21:00 Uhr! ______________________________________________________________________________ Wir nehmen zusammen an einem bunten Tanzfest teil, um gemeinsam in den Mai zu tanzen. Wir brauchen allerdings noch einen Maibaum, damit wir richtig feiern können. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Weil wir so gerne mit euch gemeinsam lesen, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________ Die Teams: Minuten & Seiten Dieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team Zeit und Team Seiten. Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten. ______________________________________________________________________________ Die Anmeldung Entscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Zeit oder Seiten). Wählt außerdem euren Tanzstil aus. Die Tanzstile (Booster) findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Barbara-Dobrick/Tanz-in-den-Mai-142358320-w/leserunde/1553095629/1553100292/ _______________________________________________________ Zeit / Seiten eintragen Dieses Mal werden wieder Minuten und Seiten gesammelt. Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung. Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular. _______________________________________________________ Der Ablauf Vorglühen: Am Samstag, den 28.04.2018 um 0.00 Uhr könnt ihr damit starten eure Seiten einzutragen. Dazu dürft ihr schon gerne Booster benutzen. Der Start: Der Marathon startet offiziell am Samstag, den 28.04. um 15.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Ausnahme: Montags wird es nur alle 6 Stunden Aufgaben geben, da an diesem Tag wahrscheinlich einige noch Besorgungen machen oder für die lange Tanznacht Kraft tanken müssen :) Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt. Die gelesene Zeit/Seiten zählen bis zum 01.05. um 23.59 Uhr. Das Finale des Marathons findet dann einen Tag später statt. _______________________________________________________ Vergangene Runden Weihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm. _______________________________________________________ 💃 Angemeldete Tänzer: 📖 Team Seiten: Vucha  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Vucha/ LadySamira  https://www.lovelybooks.de/mitglied/LadySamira091062/ Melanie  https://www.lovelybooks.de/mitglied/melanie1984/ Pippo  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Pippo121/ mysticcat  https://www.lovelybooks.de/mitglied/mysticcat/ Fire  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Fire/ katha  https://www.lovelybooks.de/mitglied/katha_strophe/ Blue  https://www.lovelybooks.de/mitglied/BlueSunset/ LaLecture  https://www.lovelybooks.de/mitglied/LaLecture/ ⏱ Team Zeit: Snorki  https://www.lovelybooks.de/mitglied/MissSnorkfraeulein/ samea  https://www.lovelybooks.de/mitglied/samea/ Henny  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Henny176/ Buchgeborene  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Buchgeborene/ Stebec  https://www.lovelybooks.de/mitglied/stebec/ mareike  https://www.lovelybooks.de/mitglied/mareike91/ Knorke  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Knorke/ histeriker  https://www.lovelybooks.de/mitglied/histeriker/

    Mehr
    • 456
  • Ein Erwachsenenmärchen mit aktueller Aussage

    SOFIAN Der Sarazene

    SofieWalden

    22. April 2018 um 14:59

    Die eher einsam lebende Frederica trifft auf dem Weg zu einem Theaterbesuch auf Sofian, den Sarazenen. Sie merkt, niemand anders kann ihn sehen und diese Erscheinung begleitet sie bis in ihre Träume. Im Jahre 933 inmitten der Sarazenenüberfälle im Piemont treffen sie sich wieder und Sofian rettet ihr das Leben. Was sich daraus entwickelt, ist eine wunderbare Liebesgeschichte, ein bisschen wie aus 1001 Nacht. Schön, poetisch, einfühlsam erzählt und mit interessantem Wissen über die Sarazenen und das Piemont versehen, entführt diese Geschichte in eine wunderbare Erzählwelt. Zwei Welten, unser aktuelles Heute und die Zeit um das 10. Jahrhundert, das märchenhafte Aufeinandertreffen zweier so vollkommen unterschiedlicher Menschen und dieses Besondere, das sie zusammenführt, die Liebe, daraus entsteht ein Roman, dessen Flair einen sehr berührt. Und mitsamt dem sehr gelungene Ende, schenkt uns die Autorin mit ihrer Geschichte eine Zeit, die einen schönen Traum zum Leben erweckt und uns nachdenklich und zudem sehr gut unterhalten zurück schickt in unsere eigene Welt.

    Mehr
  • eine Liebe, die über 1000 Jahre überdauert

    SOFIAN Der Sarazene

    BuchHasi

    22. April 2018 um 14:26

    Federica sieht auf dem Weg in die Stadt einen jungen Mann im Fluss. Er ist nur bekleidet mit einem Turban, Hemd und Hose. Er angelt barfuss trotz Winter. Doch wer ist dieser Mann? Als sie sich ihm nähern will, ist er plötzlich verschwunden. Dann kommen jede Nacht die Alpträume über einen Sarazenen-Überfall. Ihre gute Freundin Maria empfiehlt ihr eine Therapeutin. Und die hat ein ganz besonderes Ass im Ärmel und hilft Federica, sich selbst zu finden. Cover: das Cover ist atemberaubend. Es ist in einer Mischung aus schwarz, blau und lila gehalten und der Focus wurde auf einen Mann in Turban gelegt, dessen Augen aus dem Turban hervorleuchten.  Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Man taucht in eine magische Liebesgeschichte ein und hofft und bangt mit dem Sofian und Federica mit. Fazit: eine tolle Lovestory, die etwas anders ist.

    Mehr
  • SOFIAN (Der Sarazene)

    SOFIAN Der Sarazene

    Gelinde

    20. April 2018 um 19:04

    SOFIAN (Der Sarazene), von Caroline SestaCover:Es ist sagenhaft atmosphärisch. Der ober Teil zeigt eine Flusslandschaft zur kalten Winterzeit, mit mystischem Nebel. Der untere Teil zeigt eine Augenpartie und einen Teil des Turbans um die Augen. Die Augen scheinen einem direkt in die Seele zu schauen.Inhalt:Zwei Zeiten, die Gegenwart und 1000 Jahre zurück.Federica sieht immer wieder einen Sarazenen, aber als sie ihn berühren will ist da nur Luft. Ein Geist? Hat Federica Wahnvorstellungen?Denn um die gleiche Zeit beginnen bei ihr schlimme Alpträume weit aus der Vergangenheit.Der zweite Erzählstrang ist 1000 Jahre früher. Ein Überfall der Sarazenen, Sofian beteiligt sich nicht, er rettet sogar eine junge Frau und erhofft sich mit ihr eine gemeinsame Zukunft.Doch ihre beiden Kulturen und die fehlende gemeinsame Sprache, lassen sich nicht überbrücken und Sofian begeht ungewollt einen folgenschweren Fehler…..Meine Meinung:Das Buch beginnt in der Gegenwart. Wir lernen Federica kennen, sie ist eine Waise und sehr einsam. Wir erleben mit, wie sie auf Sofian trifft. Als Federica beginnt etwas gegen ihre Albträume zu tun, wird es immer mystischer und irgendwie übersinnlich.Dieses Buch beginnt echt klasse, auch der Mittelteil (oder auch vor allem der) hat mir noch sehr gut gefallen, nur das Ende konnte mich überhaupt nicht überzeugen, bzw. es hat mich total abgeschreckt und verstört. Ich kann da aber jetzt nicht weiter drauf eingehen um nicht zu spoilern.Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig, man muss sich echt einlesen, mich hat er öfters in meinem Lesefluss gestoppt weil ich manche Sätze nochmals lesen musste. Er ist sehr blumig und verwinkelt, teilweise sehr hölzern und sehr altertümlich. Z.B. „Sinnend spürten seine Finger an ihr“ „Auch ihn hungerte“ „gewahr wurde..“ „sie zückte einen Pinselstrich“.Autorin:Caroline Sesta, geboren und aufgewachsen im Vogtland, lebt seit Jahren im Piemont. Dort widmet sie sich ihrer Leidenschaft - dem Schreiben von Romanen und Sachbüchern quer durch die bewegten Epochen ihrer norditalienischen Wahlheimat.Mein Fazit:Ein toller Grundgedanke für eine Geschichte nur mit dem Ende kann ich mich so gar nicht anfreunden. Diese Interpretation und Wendung kann ich einfach nicht nachvollziehen.Mit dem Schreibstil konnte ich auch nicht so ganz warm werden.Deshalb von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe Lebensglueck

    Mehr
    • 863
  • "Schlaf der Jahrhunderte"

    SOFIAN Der Sarazene

    classique

    17. April 2018 um 12:03

    Der Roman "Sofian - Der Sarazene" umfasst 210 Seiten. Vorab... gibt es eine Art Einleitung/Erklärung - Sarazene - woher rührt dieses Wort? Außerdem gibt es einige Fußnoten im Buch, zu einer genaueren Erklärung der Begriffe.Kurzer Plot:Piemont, im Winter 2012Federica Pascal, 21 Jahre alt, wohnt seit dem Unfalltod ihrer Eltern alleine auf einem Hügel. Fede (die Treue), wie sie von ihrer mütterlichen Freundin Maria genannt wird, will zu einer Theaterveranstaltung in den benachbarten Ort, Asti.Mit dem Auto muss Fede über eine Brücke fahren, dort fällt ihr im Wasser ein Mann mit einem Turban auf dem Kopf, auf. Er steht Barfuß im Fluss und angelt.... und das im Januar und bei Kälte und Minusgraden...Fede stellt nach einer Weile und mehreren Begegnungen fest, dass nur sie den unbekannten Mann im Fluss sehen kann. Fede zweifelt langsam an ihren Verstand und dann kommen auch noch Albträume hinzu...Was hat es mit dem Unbekannten auf sich? Mein Fazit:Der Schreibstil ist sehr schön, und die Geschichte hat an vielen Stellen eine Atmosphäre, wie in den alten Märchen von 1001 Nacht.Es ist eine Liebesgeschichte die in Jahrhunderte entfernten Zeitebenen spielt. Eine traurig und gleichseitig sehr schön erzählte Geschichte.4. Sterne! 

    Mehr
  • Liebe durch die Zeiten.

    SOFIAN Der Sarazene

    seekingzamonia

    17. April 2018 um 08:54

    Federica Pascal ist einundzwanzig und lebt seit dem plötzlichen Tod ihrer Eltern zurückgezogen und weitestgehend sozial isoliert in ihrem Elternhaus. Auf dem Weg zu ihrer einzigen Freundin sieht sie im Fluss einen arabischen aussehenden Mann, der ihr fortan immer wieder im und am Fluss begegnet. Nur sie kann ihn sehen und auch ihr selber wird klar, dass er nicht real ist. Es folgen schwere nächtliche Albträume, in denen eine Frau ihre Familie und ihr gesamtes Umfeld durch einen Überall der Sarazenen verliert, aber von einem der Sarazenen, Sofian, gerettet wird. Er hat sich in sie verliebt und baut auf eine gemeinsame Zukunft, aber die kulturellen, sprachlichen und auch religiösen Unterschiede der Beiden führen nach kurzer Zeit zu einer Katastrophe. Die Albträume dauern an und Federica sucht Hilfe bei einer Therapeutin, die ihr Unfassbares über sich, ihre Vergangenheit und ihre eigene Verbindung zu dem „Mann ihrer Träume“ offenbart. - Ein kleines Buch, grade mal etwas über 200 Seiten. Eine Mischung aus Historie, Fantasy, einer großen Liebesgeschichte und fast märchenhaften Elementen. Ein dem fantastischen angepasster Schreibstil, der sich gut und entspannt lesen lässt, oft mit Fußnoten und Anmerkungen. Dem Buch vorangegangen sind offensichtlich viele Recherchen, was die historischen Elemente sehr greifbar und spannend macht. Im Verlaufe der Handlung, die ich wunderbar beschrieben fand, schweift der Roman ein bisschen ins sehr Esoterische ab. Federica trifft dank ihrer Therapeutin eine  Einsiedlerin im Wald, die ihr weltentrückte Tipps zum Umgang mit ihrer Lage gibt. Für mich persönlich etwas zu abgehoben, etwas störend für die bis dato sehr, wenn auch natürlich leicht märchenhafte, aber doch nachvollziehbare Handlung. Spannend der Wechsel zwischen den Zeiten, mal sind wir im Jahre 2012, mal im Jahre 933. Beide Zeitebenen sind sehr realistisch, fantasievoll und detailliert beschrieben, so dass man keine Probleme hat, sich als Leser dort ein- und zurechtzufinden. Die Charaktere selber bleiben für mich etwas schwer greifbar, in der Tat stört mich das aber auch nicht so, denn das vage lässt mehr Raum für eigene Vorstellungen, was zum gesamten träumerischen Charakter des Buches passt. Ich habe das Buch in einem Rutsch und einer Stunde gelesen, es ist perfekt für „Zwischendurch“. Nichts, was höchste Konzentration abverlangt, sondern eine Geschichte zum mitfühlen, mitträumen und miterleben. Ein schönes Buch mit einem Thema, das ich so noch nicht erlebt habe.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.